Diane Broeckhoven

(266)

Lovelybooks Bewertung

  • 274 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 65 Rezensionen
(106)
(98)
(48)
(10)
(4)

Lebenslauf von Diane Broeckhoven

Diane Broeckhoven, 1946 in Antwerpen geboren, lebt nach dreißig Jahren in den Niederlanden wieder in ihrer Geburtsstadt. Sie hat rund zwanzig Jugendbücher veröffentlicht, für die sie mit bedeutenden Literaturpreisen ausgezeichnet wurde.

Bekannteste Bücher

Was ich noch weiß

Bei diesen Partnern bestellen:

Kreuzweg

Bei diesen Partnern bestellen:

Eine Reise mit Alice

Bei diesen Partnern bestellen:

Einmal Kind, immer Kind

Bei diesen Partnern bestellen:

Ein Tag mit Herrn Jules

Bei diesen Partnern bestellen:

Johnny Walker / druk 1

Bei diesen Partnern bestellen:

De poppendokter / druk 1

Bei diesen Partnern bestellen:

Auf Wiedersehen, Vogelkind!

Bei diesen Partnern bestellen:

Braun ohne Sonne

Bei diesen Partnern bestellen:

Day with Mr Jules

Bei diesen Partnern bestellen:

Tage mit Goldrand

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr warmherzig erzählt

    Was ich noch weiß
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    13. October 2016 um 13:12 Rezension zu "Was ich noch weiß" von Diane Broeckhoven

    Ihre Bücher „Ein Tag mit Herrn Jules“ (2006), „Eine Reise mit Alice“ (2008), Herrn Sylvains verschlungener Weg zum Glück“ (2008) und insbesondere das theologisch schwergewichtige Buch „Kreuzweg“ (2012) habe ich jeweils mit großer innerer Anteilnahme gelesen. Diane Broeckhovens kurze, aber mit viel Herzenswärme und Einfühlungsvermögen geschriebene Romane machen mit einer nüchternen und einfachen Sprache die verschlungene und reiche Innenwelt ihrer jeweiligen Protagonisten auf eine selten gelesene Weise lebendig.So ist es auch in ...

    Mehr
  • Ein (letzter) Tag...

    Ein Tag mit Herrn Jules
    BuecherKaterTee

    BuecherKaterTee

    13. July 2016 um 14:31 Rezension zu "Ein Tag mit Herrn Jules" von Diane Broeckhoven

    Ein (letzter) Tag...,Alice war mit Jules fast ihr ganzes Erwachsenenleben verheiratet. Die beiden haben über die Jahre Rituale des Zusammen - Lebens entwickelt und sich ihre Lebenswirklichkeiten geschaffen. Als Alice morgens in die Küche an den von Jules vorbereiteten Frühstückstisch kommt, merkt sie erst nach und nach, dass sich ihr Leben unwiederbringlich verändert hat:Sie findet Jules tot auf dem Sofa.Andere Menschen würden nun vermutlich in Schockstarre oder Aktionismus verfallen, weinend zu Boden sinken, oder den Notarzt ...

    Mehr
  • Ein anderes Abschiednehmen

    Ein Tag mit Herrn Jules
    Barbara62

    Barbara62

    19. April 2016 um 18:18 Rezension zu "Ein Tag mit Herrn Jules" von Diane Broeckhoven

    Alice und Jules waren über 50 Jahre verheiratet. Seit sie beide in Rente sind, ist das gemeinsame Frühstück ein Ritual: Jules bereitet es zu, Alice darf liegen bleiben und wird vom Kaffeeduft geweckt. Doch an einem Morgen ist alles anders: Zwar ist der Tisch liebevoll gedeckt und es duftet wie immer, aber Jules sitzt tot in seinem Sessel. Blitzschnell wägt Alice ihre Alternativen ab: Wenn sie ihren Sohn oder das Beerdigungsinstitut anruft, wird Jules ihr genommen und eine Maschinerie läuft an. Und so beschließt sie, sich einen ...

    Mehr
  • Der Tod kommt leise

    Ein Tag mit Herrn Jules
    Sabine17

    Sabine17

    Rezension zu "Ein Tag mit Herrn Jules" von Diane Broeckhoven

    Bei Alice und Jules beginnt der Tag immer gleich. Jules steht auf, kocht Kaffee und deckt den Tisch. Alice wird vom Kaffeeduft geweckt. Als sie an diesem Morgen in die Küche kommt, sitzt ihr Mann auf dem Sofa und blickt aus dem Fenster in den Schnee. Als er auf ihre Fragen nicht reagiert, bemerkt sie das er tot ist. Ganz friedlich nach dem Kaffee kochen auf dem Sofa sitzend "eingeschlafen". Alice überlegt, dass sie eigentlich ihren einzigen Sohn anrufen müsste und den Bestatter. Aber sie möchte jetzt keinen Sargkatalog ...

    Mehr
    • 3
  • Gute Idee, aber die Umsetzung ist unausgereift

    Ein Tag mit Herrn Jules
    dominona

    dominona

    19. October 2014 um 22:06 Rezension zu "Ein Tag mit Herrn Jules" von Diane Broeckhoven

    An sich ist nichts dabei sich nach dem Tod eines Menschen die Zeit zu nehmen um quasi ein letztes Mal alles von der Seele zu reden. Nur wirkt es etwas gruselig, wenn der Tote den ganzen Tag über einfach im Sessel sitzen gelassen wird. Zwar sind die Themen der Abrechnung nicht ohne, nur wirkt das Buch wie ein Ausschnitt, streckenweise zwar liebevoll im Detail, aber am Ende wie eine Kurzgeschichte. Manche Elemente, wie David, der autistische Junge, der immer zum Schachspielen vorbei kommt, wirken nicht richtig eingegliedert und ...

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Tag mit Herrn Jules" von Diane Broeckhoven

    Ein Tag mit Herrn Jules
    Milagro

    Milagro

    Rezension zu "Ein Tag mit Herrn Jules" von Diane Broeckhoven

    Nach 50 Jahren Zusammenleben haben sich gewisse Gewohnheiten ergeben, dass Jules beispielsweise morgens das Frühstück zubereitet während Alice noch eine Weile im Bett bleibt - sie dann die restlichen Tagesaufgaben erledigt. Jules spielt mit dem Nachbarsjungen, der autistisch ist, täglich Schach, immer um 10 Uhr. Trotzdem erscheint das Leben nicht eintönig, eher regelmäßig. Diese Regelmäßigkeit wird durchbrochen, als Alice feststellt, dass Jules nicht einfach "nur so" auf dem Sofa sitzt, sondern gerade dort verstorben ist. Noch ...

    Mehr
    • 2
    Sabine17

    Sabine17

    06. August 2014 um 22:26
  • Leben und Tod auf 92 Seiten

    Ein Tag mit Herrn Jules
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. April 2014 um 00:57 Rezension zu "Ein Tag mit Herrn Jules" von Diane Broeckhoven

    Lesen kann man dieses Buch mit nur 92 Seiten quasi zwischendurch, aber inhaltlich ist es nun wirklich nichts, das zwischen Tür und Angel passt. Zu Beginn des Buches erwacht die Erzählerin des Ganzen, Alice, und nimmt als erstes den Kaffeeduft aus der Stube wahr. So ist es jeden Morgen, denn den Kaffee zu kochen und alles für das Frühstück zu richten, das ist in erster Linie die Aufgabe ihres Mannes Jules. Und so steht Alice auf – in Erwartung eines ganz normalen Tages. Jules sitzt im Wohnzimmer und schweigt. Es dauert eine Weile, ...

    Mehr
  • Wiedersehen mit Alice

    Eine Reise mit Alice
    dicketilla

    dicketilla

    02. March 2014 um 18:51 Rezension zu "Eine Reise mit Alice" von Diane Broeckhoven

    Wer bereits “ Ein Tag mit Herrn Jules “ gelesen hat, Wird sich über das Wiedersehen mit Alice freuen. Alice die überall noch ihren geliebten Mann Jules spürt, sogar seine Besserwisserei vermisst, will ihr Leben neu angehen. Sie erinnert sich an ihre erste Reise nach Paris, in der sie sich ihrer großen Liebe in einer kleinen Pension hingab. Schon der Gedanke daran, lässt ein warmes Gefühl in ihrem Körper zurück. Einen Tag Paris, die alte Pension, diesen Wunsch will sie sich erfüllen, und erwirbt eine Fahrkarte mit Rückfahrt. Doch ...

    Mehr
  • Ein Tag des Abschieds

    Ein Tag mit Herrn Jules
    dicketilla

    dicketilla

    02. March 2014 um 12:36 Rezension zu "Ein Tag mit Herrn Jules" von Diane Broeckhoven

    Ich wollte das Buch schon immer lesen . Schon als ich die Rezi und Geschichte von parden gelesen hatte . Jetzt ist es mir endlich in die Hände gekommen . Er hat noch den Kaffe für sie gekocht und sich mit dem Blick zum Garten , um dem fallenden Schnee entgegen zu blicken ,in seinen Sessel gesetzt . Alice seine Frau setzt sich zu ihm und spricht mit ihm .Als sie keine Antwort bekommt bemerkt sie das er gestorben ist . Sie bringt es nicht fertig ihm die Augen zu schließen . Sie möchte noch keinen Arzt , keinen Sargkatalog ...

    Mehr
  • Abschied nehmen

    Ein Tag mit Herrn Jules
    Frl-Jette-Babette

    Frl-Jette-Babette

    26. February 2014 um 10:00 Rezension zu "Ein Tag mit Herrn Jules" von Diane Broeckhoven

    Inhalt: Alice und Jules haben ein morgendliches Ritual. Und auch an diesem Wintermorgen wird Alice geweckt vom Duft des Kaffees, den ihr Mann schon zubereitet hat. Als sie jedoch zu Jules ins Wohnzimmer kommt, sitzt er tot auf dem Sofa. Alice beschließt seinen Tod, zumindest für einen Tag zu ignorieren. Doch dann taucht der kleine Nachbarsjunge auf, der wie immer um zehn Uhr eine Schachpartie mit Herrn Jules spielen möchte … Meine Meinung: Es ist ein behaglisches Thema. Der Tod. Oft will man gar nicht dran denken, was wäre wenn. ...

    Mehr
  • weitere