Diane Dittmer

 4 Sterne bei 6 Bewertungen
Autor von Vegetarisch für Einsteiger, Couscous, Quinoa & Co. und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Diane Dittmer

Diane Dittmer ist gelernte Hauswirtschaftsleiterin. Zunächst war sie einige Jahre freiberuflich für einen kleinen Verlag als Foodstylistin tätig. Im Anschluss hat sie mehrere Jahre als Redakteurin im Foodressort der Frauenzeitschrift "Für Sie" gearbeitet. Bis zum heutigen Tag ist sie vor allem in den Bereichen Rezeptentwicklung und Foodstyling für Verlage, Werbung und PR-Agenturen tätig.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Diane Dittmer

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Vegetarisch für Einsteiger (ISBN:9783809435167)

Vegetarisch für Einsteiger

 (5)
Erschienen am 25.07.2016
Cover des Buches Couscous, Quinoa & Co. (ISBN:9783833844317)

Couscous, Quinoa & Co.

 (1)
Erschienen am 07.02.2015
Cover des Buches Supergrains (ISBN:9783833856679)

Supergrains

 (0)
Erschienen am 01.04.2016
Cover des Buches Wald- und Wiesen-Kochbuch (ISBN:9783833836565)

Wald- und Wiesen-Kochbuch

 (0)
Erschienen am 08.02.2014
Cover des Buches VOX Kochen für Gäste (ISBN:9783641050795)

VOX Kochen für Gäste

 (0)
Erschienen am 30.09.2010
Cover des Buches Pizza backen-Set (ISBN:9783517087405)

Pizza backen-Set

 (0)
Erschienen am 05.09.2011
Cover des Buches VOX Kochen für jeden Tag (ISBN:9783641050801)

VOX Kochen für jeden Tag

 (0)
Erschienen am 15.10.2010
Cover des Buches Tagessuppe! (ISBN:9783641520106)

Tagessuppe!

 (0)
Erschienen am 05.09.2013

Neue Rezensionen zu Diane Dittmer

Neu

Rezension zu "Vegetarisch für Einsteiger" von Diane Dittmer

Abwechslungsreiche Rezeptideen für Veggie-Neulinge
paperlovevor 5 Monaten

Meine Rezension findet ihr auch auf: https://mrspaperlove.blogspot.com

Das Kochbuch ist genau zum richtigen Zeitpunkt bei mir angekommen. Vor kurzem habe ich entschlossen, dass ich (so gut es geht) vegetarisch leben möchte und war für ein paar fleischlose Rezeptideen zum Einstieg sehr dankbar. Das Kochbuch von Diane Dittmer ist nicht nur mit einem hochwertigen Hardcover Einband ausgestattet, sondern weiss auch durch ein modernes, farbiges und peppiges Design im Innern zu überzeugen. Das Buch ist sehr übersichtlich und leicht verständlich aufgebaut und lädt durch ansehnliche Foodfotos zum Nachkochen der Mahlzeiten ein.
Zum Einstieg sind ein paar hilfreiche Tipps für Veggies enthalten, die vermutlich vor allem für Neulinge wie mich nützlich sind. Die Autorin erläutert nicht nur die wichtigsten vegetarischen Zutaten, die es gibt, sondern gibt auch Ratschläge, welche "Top Ten Lebensmittel" jede*r Vegetarier*in in seinem Vorratsschrank aufbewahren sollte. Anschliessend zeigt sich mit zwei beispielhaften Wochenplänen auf, wie man einige der Rezepte aus dem Kochbuch miteinander kombinieren kann, um von einer guten Vorratshaltung profitieren zu können.

Ich selbst habe mich, wie immer, dazu entschieden, mir auf eigene Faust ein paar Rezepte zum Nachkochen auszusuchen. Die Rezeptkategorien sind jeweils selbsterklärend und logisch unterteilt worden. Man kann zwischen "Snacks & Brotaufstrichen", "Blitzrezepten", "Suppen & Eintöpfen", "Aufläufe & Gratins", "Pasta, Reis & Co" und "Süssen Verführungen" wählen. Ich habe mich diesmal für die "Mais-Zucchini-Plätzchen", den "Fenchelgratin" und die "Salatzherzen mit Kapern-Zitronen-Vinaigrette" entschieden. Die Ergebnisse könnt ihr wie immer auf den Fotos sehen. Während der Salat mich geschmacklich nicht so richtig überzeugen konnte und eher langweilig geschmeckt hat, fand ich die Gemüseplätzchen hingegen fantastisch. Der Fenchelgratin war mal was Neues, aber leider geschmacklich auch nicht so 100%ig überzeugend und etwas fade.

Insgesamt sind die Rezepte leider eher für grossere Haushalte ausgelegt und enthalten relativ viele verschiedene Zutaten, was für meinen kleinen Singlehaushalt natürlich nicht ganz optimal ist. Die Rezepte sind aber sehr vielfältig und abwechslungsreich, so dass man viele neue Inspiratonen für Kochideen sammeln kann. Obwohl mich nicht jedes ausprobierte Rezept geschmacklich überzeugen konnte, werde ich sicher noch mehr Rezepte nachkochen und hoffen, dass der nächste Versuch ein Glückstreffer ist.

Fazit: Ein ansprechendes vegetarisches Kochbuch, das vor allem für Veggie-Neulinge (wie ich es einer bin) empfehlenswert ist, um einige abwechslungsreiche, fleischlose Rezeptideen zu sammeln. Geschmacklich hat mich nicht jedes nachgekochte Rezept überzeugt, dafür war aber auch ein Mahlzeit darunter, die ich sicher noch mehr nachkochen werde. Für mich trotz allem ein empfehlenswertes Kochbuch für vegetarische Haushalte. Von mir gibt es wohlwollende 4 Sterne.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Couscous, Quinoa & Co." von Diane Dittmer

Kurz und schmerzlos….
abuelitavor 2 Jahren

Dieses Heftchen – Buch kann man es wirklich nicht nennen- hat mich nicht sehr begeistert. Ich finde, zu dem Thema gibt es bessere. 

Leider finde ich darin nun wirklich kaum etwas, das mich anspricht– klar, da ist jeder verschieden – aber gerade für Couscous und Bulgur z.B. gibt es so viele schöne leckere Rezepte, und da habe ich mich schon etwas gewundert, dass es hier so wenig davon gab.

Aber klar, auf diesen paar Seiten etwas unterzubringen ist wohl nicht so einfach, zumal es ja auch „und co“ heisst….also auch Hirse, Buchweizen, und Amaranth darin vorkommen.

Neu und dazu auch noch „inspirierend“ ….kann ich so leider nicht zustimmen.

Kommentieren0
24
Teilen

Rezension zu "Vegetarisch für Einsteiger" von Diane Dittmer

Vegetarische Küche - schmackhaft und unkompliziert
Katzenaugevor 3 Jahren

In dem Buch „Vegetarisch für Einsteiger“ von Diane Dittmer findet sich neben einer Vielzahl von Rezepten, auch eine kleine informative Einführung in die vegetarische Küche.

Eingangs erläutert die Autorin kompakt und verständlich, welche Vorteile eine fleischlose Ernährungsweise für die Gesundheit mit sich bringt. Ebenso liefert sie einen kleinen Überblick über die verschiedenen Vegetarier-Gruppen bspw. Lacto-Vegetarier und dergleichen. Es folgt eine Auflistung der Hauptnahrungsmittel, derer sich Vegetarier bedienen, sowie eine kleine Kunde, welche positiven Auswirkungen diese auf die Gesundheit haben. Auch gibt sie nützliche Tipps zur Vorratshaltung, wie etwa, welche Lebensmittel ein Vegetarierhaushalt im Vorratsschrank haben sollte, Lagerung und eine kleine Liste schneller Gerichte, die mit einigen Grundnahrungsmitteln fix auf den Tisch gezaubert werden können. Die Beiträge zu Wochenplänen mit Einkaufslisten und Küchenausstattung sind eher weniger hilfreich, da dies doch individuellen Vorlieben entspricht.

Der Rezeptteil, der den Hauptteil des Buches ausmacht, gliedert sich in die Bereiche:

Snacks & Brotaufstriche (Seite 16 – 33)
Kleine Gericht – Salate – Aufstriche

Blitzrezepte (Seite 34 – 51)
Salate – Aus der Pfanne – Aus dem Topf – Aus dem Wok – Aus dem Backofen

Suppen & Eintöpfe (Seite 52 – 69)
Internationale Rezeptideen – Heimische Küche

Aufläufe & Gratins (Seite 70 – 89)
Mit Gemüse – Mit Hülsenfrüchten – Mit Pasta

Pasta, Reis & Co. (Seite 90 – 107)
Nudelgerichte – Risotto – Pilaw – Couscous

Süsse Verführungen (Seite 108 – 123)
Parfaits – Soufflés – Süße Aufläufe – Crumbles – Süßspeisen

Im Anschluss daran findet sich ein übersichtliches Rezeptregister.

Besonders gut an diesem Buch gefällt mir, dass für die meisten Rezepte keine ausgefallenen Zutaten benötigt werden, sondern überwiegend Grundnahrungsmittel zum Einsatz kommen, die nicht nur lecker schmecken, sondern zudem in fast jedem Haushalt vorhanden sein dürften z.B. Eier, Milch, Kartoffeln, Parmesan, Gewürze und Kräuter etc. Das erspart umständliche Besorgungswege, und trägt auch zu verantwortlichem Lebensmittelkonsum bei. Fehlt doch einmal eine bestimmte Zutat, oder schmeckt einem diese nicht, werden unterhalb der Rezepte oftmals Alternativen aufgezeigt, oder man wandelt den Rezeptvorschlag einfach individuell nach seinen Wünschen ab, und probiert ein wenig aus. Neben den Alternativvorschlägen werden teilweise auch zusätzliche Tipps oder Zusatzrezepte angeboten.

Ebenfalls positiv hervorzuheben ist, dass viele der Rezepte mit einer relativ schnellen Zubereitungszeit (ca. 30 Minuten) umsetzbar sind, und trotzdem keine 08/15 Gerichte darstellen, die nur aus drei Zutaten bestehen.

Zudem gefällt mir, dass die Autorin keinen moralischen Zeigefinger hebt, und z.B. auch Konserven nicht verteufelt. Sie verzichtet darauf den Leser in puncto Ernährung/Lebensmittelwahl zu bevormunden.

Viele Rezepte eignen sich auch hervorragend als Beilagengerichte, sollte man sich nicht gänzlich fleischlos ernähren wollen, oder Personen im Haushalt leben, die unterschiedliche Ernährungsweisen bevorzugen. So kocht man in (fast) nur einem Schritt und kann die Vorlieben aller zufrieden stellen.

Fazit: Das Buch bietet eine große Auswahl an abwechslungsreichen, schnellen, unkomplizierten und vor allem leckeren vegetarischen Rezepten. Auch für Nicht-Vegetarier, die sich ab und an gerne einmal geschmackvoll fleischlos ernähren möchten, ist es sehr gut geeignet.

Ich danke dem Verlag für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars. Dies nimmt selbstverständlich keinen Einfluss auf meine ehrliche Meinung.

Kommentieren0
62
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 18 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks