Diane Fox , Christyan Fox Ein Hund namens Bär

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Hund namens Bär“ von Diane Fox

Ein gemütliches Körbchen steht schon für ihn bereit. Lucy wünscht sich nämlich einen Hund. Sie muss nur noch den richtigen finden. Aber wer bewirbt sich da bei ihr? Jedenfalls kein Hund. Bis zuletzt einer kommt, der sich mit dem Namen »Bär« vorstellt. Ziemlich groß ist er, aber Lucy will es mit ihm versuchen. Mit hinreißendem Humor erzählen Diane und Christyan Fox in Worten und Bildern die Geschichte einer unzertrennlichen Freundschaft, die nicht zu erwarten war.

Stöbern in Kinderbücher

Nightmares! - Die Stunde der Ungeheuer

[5/5] Wunderbarer Abschluss. Spannende, unvorhersehbare Geschichte. Alle Fragen beantwortet. Rundes Ende. Mein Lieblingsband der Reihe.

JenniferKrieger

Supersaurier - Kampf der Raptoren

Ein spannendes Leseabenteuer, gleichermaßen für Mädchen wie für Jungen geeignet, auch wenn sie bis dahin noch keine Fans der Saurier sind.

Tulpe29

Wer fragt schon einen Kater?

Tolles Kinderbuch für Katzenfans und alle anderen 😉

Vucha

Die Heuhaufen-Halunken

Eine tolle Geschichte über Freundschaft und der Plan ohne Eltern in den Urlaub zu fahren

Lyreen

Der Wal und das Mädchen

Ein Muss für jedes Kinderbuchregal

Amber144

Nickel und Horn

Mit Nickel und Horn erleben wir hier ein sehr witziges und spannendes Tierabenteuer! Illustriert wurde das Buch wirklich wunderschön!

CorniHolmes

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Dieses zauberhafte Bilderbuch erzählt die Geschichte einer unzertrennlichen Freundschaft

    Ein Hund namens Bär
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    29. March 2017 um 10:37

    Die kleine Lucy in dem hier vorliegenden bezaubernden Bilderbuch von Diane und Christyan Fox, das 2016 zunächst in England erschien, möchte schon lange einen eigenen Hund. Sie hat viel darüber gelesen und auch schon Etliches gespart, um für ihren Hund die entsprechenden Sachen zu kaufen.Weil sich das aber hinzieht mit dem Hund, macht sie sich eines Tages auf den Weg, selbst nach einem Hund zu suchen. Der Frosch und auch der Fuchs bewerben sich, doch Lucy ist nicht recht überzeugt. Als sie den selbstbewussten Bär trifft, findet sie ihn nicht in ihrem Hundebuch. Er erwidert klug: „Ach, das ist bestimmt ein altes Buch. In letzter Zeit wurden ganz viele neue Hunde erfunden. Mein Name ist Bär.“Und weil es schon so spät geworden ist, nimmt Lucy den Bär mit nach Hause. Das Zusammenleben der beiden gestaltet sich bei aller Sympathie schwierig, es gibt viel Streit und irgendwann läuft der Bär weg.Doch sie können das beide nicht aushalten und schlussendlich finden sie sich wieder – ein Herz und eine Seele.Dieses zauberhafte Bilderbuch erzählt die Geschichte einer unzertrennlichen Freundschaft, die so nicht zu erwarten war.

    Mehr