Diane Mott Davidson

 3.8 Sterne bei 105 Bewertungen
Autor von Müsli für den Mörder, Partyservice für eine Tote und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Diane Mott Davidson

Sortieren:
Buchformat:
Müsli für den Mörder

Müsli für den Mörder

 (14)
Erschienen am 01.03.2003
Hochzeitsschmaus mit Todesfall

Hochzeitsschmaus mit Todesfall

 (13)
Erschienen am 01.08.2005
Ein Mann zum Dessert

Ein Mann zum Dessert

 (8)
Erschienen am 01.05.2005
Mord á la carte

Mord á la carte

 (7)
Erschienen am 01.11.2004

Neue Rezensionen zu Diane Mott Davidson

Neu
stachelbeermonds avatar

Rezension zu "Süß ist der Tod" von Diane Mott Davidson

Krimi mit viel Herzwärme und Schokolade
stachelbeermondvor 5 Monaten

„Süß wie der Tod“ ist der zweite Band aus einer Krimireihe von Diane Mott Davidson. Die Heldin heißt Goldy und ist Partylieferantin, und sie hat die Eigenschaft, in Mordfälle hinein zu stolpern. Außerdem liebt sie das Kochen und Schokolade (wie ich) und ihr Leben ist nicht unbedingt perfekt, aber sie steht immer wieder auf und macht weiter.

Die Bücher sind nicht perfekt geschrieben, es gibt seltsame Handlungslücken, und manchmal scheint die Autorin ein bisschen zu viel Vertrauen in die Kombinationskünste ihrer Leser zu haben, aber trotzdem war sie von 1990 an etwa fünfzehn Jahre lang recht erfolgreich mit dieser Serie. Ich habe damals jede Neuerscheinung von ihr gekauft, weil ich die Atmosphäre in den Büchern geliebt habe. Und das ist heute immer noch so. Die Geschichten spielen in der fiktiven Bergstadt Aspen Meadow, Colorado, USA, und das dortige Wetter könnte man fast als weitere Romanfigur sehen, die im Hintergrund mit Schneestürmen und anderen Extremwetterlagen eifrig mitspielt. Wichtig sind auch die Koch- und Backrezepte, die in der jeweiligen Handlung eine Rolle spielen und durch und durch amerikanisch sind. Einige davon habe ich ausprobiert, mit sehr wechselhaftem Erfolg. Es gibt skurrile Nebenrollen wie die des General Bo oder Marla, die zweite Ex-Frau von Goldys gewalttätigem Exmann, die ihre beste Freundin wird und einen zweifelhaften Modegeschmack hat.

Alles in allem gehört diese Reihe zu den wenigen, von der ich fast alle Bücher habe und die ich tatsächlich mehrfach gelesen habe, vermutlich, weil mir Goldy sehr sympathisch ist, ich ihr Umfeld mag und die USA in dieser Zeit eines meiner Lieblingsländer war (ist es immer noch, nur gerade aktuell – nun ja.). Goldy und ich kennen uns jetzt schon seit über zwanzig Jahren und ich denke, sie wird in meinem Buchregal bleiben und niemals aussortiert werden. So was passiert anderen nämlich durchaus von Zeit zu Zeit. Man muss ja auch Platz für Neues schaffen :) .

Kommentieren0
1
Teilen
MoniqueHs avatar

Rezension zu "Harte Nuss" von Diane Mott Davidson

Kochen und Mord, eine speziele Kombi die irgendwie passt
MoniqueHvor einem Jahr

Wieder ein Buch in der Serie rund Caterer Goldie. Leider darf sie im Moment keine Feiern versorgen, ihre Küche wurde nicht genehmigt so darf sie da nicht kochen. Sie hat aber was anderes gefunden und moderiert jetzt eine Kochsendung im Lokalfernsehen. Goldie ist Goldie nicht wenn sie nicht eine Leiche findet auf der Skipiste, eine Leiche eines Mannes denn sie Mal gedatet hat. Ausserdem hat sie ihm kurz vorher gesprochen und sollte sie ihm unten am Berg treffen. Wie redet mann sich hier raus? Ausserdem gab es auf der Skipiste schon mehrere verdächtige Todesfälle. Goldie führt ihre eigenen Untersuchung durch und das gibt natürlich wieder Probleme. Gekocht und gebacken wird natürlich auch. 


Ein Buch wie die andere in der Reihe. Ich koche gerne und mag diesen Kombi natürlich mit Rezepte. Nichts besonderes aber schön zu lesen.

Kommentieren0
0
Teilen
DaniWs avatar

Rezension zu "Dying for Chocolate" von Diane Mott Davidson

Krimi mit leckeren Rezepten
DaniWvor 3 Jahren

Goldy Bear ist beschäftigt: Sie hat einen Party-Service, einen heranwachsenden Sohn, einen gewalttätigen Ex-Ehemann, zwei wirklich interessante Verehrer, ein Problem mit Schokolade und ist nun mehr oder weniger freiwillig in eine Morduntersuchung hineingerutscht. Während sie dem Sheriff's Office in Aspen Meadows, Colorado auf unkonventionelle Art beisteht - Verdächtige reden mehr, wenn man ihnen Gourmet-Essen serviert - findet sie noch Zeit, für diverse Gelegenheiten deliziös klingende Gerichte, Kuchen und Kekse vorzubereiten.
Der Clou an Diane Mott Davidsons Krimi-Serie sind die Rezepte, die die Autorin regelmäßig im Buch für von Goldy servierte Mahlzeiten liefert. In Dying for Chocolate beispielsweise gibt sie dem Leser ein leicht nachzuahmendes Rezept für - natürlich - Chocolate Brownies, aber auch für Gourmet Spinatsuppe und eine Chile Relleno Torta. Ein Muss für Krimi-Leser, die sich auch gerne in der Küche versuchen.
Die Serie ist für Erwachsene mit guten Englisch-Kenntnissen geeignet. Der Satzbau und das Vokabular sind einfach, und wenn man bei einem Rezept mal zum Wörterbuch greifen muss, stört das nicht beim Lesen des Krimis

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 67 Bibliotheken

auf 18 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks