Diantha Stern Lichtbringer Vampire: Schattenkind

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(4)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lichtbringer Vampire: Schattenkind“ von Diantha Stern

»Ich glaube du bist die Tochter eines Vampirs«, sagte er. »Und jetzt willst du mich… jagen?«, fragte sie verunsichert. … Sina ist schon immer das komplette Gegenteil ihrer perfekten Zwillingsschwester. Als sie an ihrem sechzehnten Geburtstag seltsame körperliche Veränderungen durchlebt, scheint sich endgültig eine unüberwindbare Kluft zwischen ihnen auszubreiten. Die pummelige Schülerin wird aus ihrer normalen Welt herausgerissen. Ausgerechnet ihr neuer Klassenkamerad Lukas scheint genaustens über sie Bescheid zu wissen. Dann begegnet sie Finn, mit dem sie mehr gemeinsam hat, als sie anfangs glaubt. Sie rutscht immer tiefer in die übernatürliche Welt der Vampire und wird zum wichtigsten Puzzleteil eines ausgefeilten Plans. Eine verängstigte Vampirnachkommin vertraut sich blindlings einem Vampirjäger an, um ihren übernatürlichen Vater zu finden. Aber was, wenn der auf der falschen Seite steht? Kann sie der Zuneigung des Vampirjägers wirklich vertrauen oder bringt sie sich nur selbst in Gefahr? Welche Rolle spielt Finn, der ihr als Mentor zugewiesen wird? Und weshalb sind die Dunkelvampire an ihr interessiert? Ein abenteuerlich romantischer Vampirroman, in dem es mitten im heutigen Nürnberg nur so von Übernatürlichen wimmelt. Außerdem taucht der Leser in die historische Vorgeschichte eines Vampirs aus Ungarn. Für Urban-Fantasy Fans ein Muss! Kein Stadtführer, aber eine paranormale Romanze, mit realen Schauplätzen. Jugendliche Vampir-Liebhaber werden sich magisch angezogen fühlen. *** Leserstimmen aus Band 1: »Die Lichtbringervampire haben sich definitiv bei mir eingebrannt! Genial!« »Seit langem mal wieder ein Vampirroman der mich so richtig gefesselt hat. Ein wirklich originelles Werk mit viel Spannung und großen Gefühlen. Absolut top!« »Jeder der auf ein bisschen Romanze, Fantasy und Spannung steht, für den ist das Buch auf jeden Fall das richtige.« *** Verfolge jetzt den zweiten Band der romantische Vampirreihe, die schon als Blog-Roman zahlreiche jugendliche Leser magisch angezogen hat.

Eine super tolle Fortsetzung die Lust auf mehr macht :)

— ShellyArgeneau

Eine Vampirgeschichte, die mit neuen Ideen aufwartet und mit tollen Charakteren überzeugt.

— _zeilenspringerin_

Sehr gelungene Fortsetzung mit viel Spannung und Biss ;)

— LadyMay

Spannung pur! Absolutes Lesevergnügen

— papaschluff
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Diantha Stern - Lichtbringer Vampire: Schattenkind

    Lichtbringer Vampire: Schattenkind

    ShellyArgeneau

    13. November 2016 um 14:13

    Inhalt:Sina ist schon immer das komplette Gegenteil ihrer perfekten Zwillingsschwester. Als sie an ihrem sechzehnten Geburtstag seltsame körperliche Veränderungen durchlebt, scheint sich endgültig eine unüberwindbare Kluft zwischen ihnen auszubreiten. Die pummelige Schülerin wird aus ihrer normalen Welt herausgerissen. Ausgerechnet ihr neuer Klassenkamerad Lukas scheint genaustens über sie Bescheid zu wissen. Dann begegnet sie Finn, mit dem sie mehr gemeinsam hat, als sie anfangs glaubt. Sie rutscht immer tiefer in die übernatürliche Welt der Vampire und wird zum wichtigsten Puzzleteil eines ausgefeilten Plans. Eine verängstigte Vampirnachkommin vertraut sich blindlings einem Vampirjäger an, um ihren übernatürlichen Vater zu finden. Aber was, wenn der auf der falschen Seite steht? Kann sie der Zuneigung des Vampirjägers wirklich vertrauen oder bringt sie sich nur selbst in Gefahr? Welche Rolle spielt Finn, der ihr als Mentor zugewiesen wird? Und weshalb sind die Dunkelvampire an ihr interessiert?Quelle: Amazon.deVorsicht!! Könnte Spoiler enthalten!!Meine Meinung:Danke erstmal an die Autorin selbst für dieses tolle Rezensionsexemplar.Ich fand die Reihe schon seit dem ersten Band total interessant und ich muss ehrlich sagen mit diesem Buch hat sich die Autorin selbst übertroffen. Ich finde es unglaublich spannend geschrieben und es ist nicht wie jedes andere Vampir Buch. Hier kommen neue Sachen vor wie Schattenkinder und Lichtbringer. Es ist endlich mal was neues wovon man noch nie etwas gelesen hat und das finde ich einfach nur mega toll. Noch dazu ist die Hauptprotagonistin mal nicht super mega schlank sondern mal etwas kräftiger was mir auch sehr gut gefallen hat. Sina war mir von Anfang an sehr sympathisch und ich konnte sie bei manchen Situationen super verstehen. Lukas hat mich leicht genervt und ich dachte echt irgendwie kommen die zwei zusammen aber das ist dann gar nicht passiert :D Dazu kamen dann die Zwillinge Finn und sein Bruder dazu und ich muss echt gestehen ich war sofort ein großer Fan von Finn. Ich wollte sofort das er und Sina zusammen kommen aber es gab echt ein Moment wo ich dachte: "Mist, das wird wohl nichts" Aber nicht nur das war super spannend, nein das Buch schließt gleich an den ersten Teil an. Jennifer ist von Bohdan schwanger und versucht ihre Bäbys vor ihm zu beschützen und dazu kommt noch das Robin ein Vampir wurde und sich somit nicht mehr an sein altes Leben erinnert was soviel heißt wie er erinnert sich nicht mehr an Jennifer :/ Somit muss sie mit all ihren Problem vorerst alleine zurechtkommen. Was ich noch sehr gut am Buch fand war das Charaktere aus dem ersten Band hier wieder vorkommen zum Beispiel Symar. Symar ist mir sehr in Erinnerung geblieben weil er noch eine andere Rolle in der Geschichte spielt die ich nicht verraten werde ;) Die Stellen wo man die Vergangenheit von Bohdan lesen kann finde ich auch seht gut gemacht, somit lernt man ihn ein bisschen besser kennen und versteht auch langsam was er eigentlich vorhat, noch dazu gab es paar Stellen die mich total verblüfft haben aber diese müsst ihr selbst lesen. Das Ende des Buches war für mich teils ein Schock als auch teils total schön. Ich finde Diantha hat eine wunderbare Reihe erschaffen und ich freu mich schon sehr auf den dritten Teil und hoffe das vielleicht noch ein Buch herauskommt wo wir Marie etwas besser kennen lernen dürfen und erfahren könnten wie sie Laurion kennen gelernt hat.Fazit: Eine super tolle Fortsetzung die Lust auf mehr macht :D

    Mehr
  • Gelungene Fortsetzung mit toller Zusammenführung vieler verschiedener Handlungsstränge

    Lichtbringer Vampire: Schattenkind

    _zeilenspringerin_

    08. August 2016 um 16:19

     Nachdem mir bereits der erste Band dieser Vampir-Reihe gut gefallen hat, habe ich mich sehr darüber gefreut, auch die Fortsetzung im Rahmen einer Leserunde lesen zu können. Ich kann schon mal vorweg nehmen, dass dieser Band auch unabhängig vom ersten Band "Amnesie" gelesen werden kann, da man hier aber auch Figuren aus dem ersten Band wieder trifft, würde ich empfehlen "Amnesie" zuerst zu lesen. Wenn ihr dies noch vorhabt, würde ich euch daher raten diese Rezension erst einmal nicht zu lesen, da ein paar kleinere Spoiler zum ersten Band vorkommen werden. In "Schattenkind" geht es um Sina, die an ihrem 16. Geburtstag körperliche Veränderungen feststellt, die sie sich nicht erklären kann und die sie zunemhmen verängstigen und verunsichern. Der bereits aus dem ersten Band bekannte Vampirjäger Lukas kommt neu in ihre Klasse und merkt direkt, dass mit Sina etwas nicht stimmt. Um ihr zu helfen bringt er sie zu dem Dunkelvampir Angus und seiner Partnerin Emma, die gemeinsam mit den Lichtbringern aufklären können, was genau mit Sina los ist. Dabei entstehen viele Fragen über sie und ihren nicht bekannten Vater, den Sina nun auf jeden Fall finden will. Bei ihrer Suche bekommt sie außerdem Unterstützung von dem charismatischen und attraktiven Finn, mit dem sie mehr gemeinsam hat als es anfangs den Anschein macht. Zunächst einmal habe ich mich sehr darüber gefreut, wieder auf Emma, meinen ins Herz geschlossenen Angus und viele weitere Figuren aus dem ersten Band zu treffen und zu erfahren, wie es mit ihnen weiter geht. Man erfährt einiges über die Vergangenheit von Angus und noch mehr über die Vergangenheit des Bösewichtes Bohdan. Auch wenn man nach dem Lesen dieses Buches die Beweggründe von Bohdan verstehen kann, ist mir dieser dadurch nicht symphatischer geworden. Er ist eine tragische Figur, die einige naive und dumme Entscheidungen getroffen hat. Dennoch haben mir die Kapitel, die in der Vergangenheit spielen, sehr gut gefallen. So hat man einen ganz anderen Einblick auf einige Figuren erhalten und konnte viel neues erfahren, um die Charktere nun besser einschätzen zu können. Sina ist ein schüchternes, junges Mädchen mit wenig Selbstwertgefühl. Daher hatte ich anfangs ein paar Schwierigkeiten mit ihr als Protagonistin. Ich mochte zwar ihre zynische Art, aber sie hat sich zu sehr von anderen verunsichern lassen. Zum Glück macht sie im Buch eine enorme Entwicklung durch und lernt für das zu kämpfen, was ihr wichtig ist. Dadurch ist sie mir dann doch noch ans Herz gewachsen und ich habe sie gerne bei ihrem Abenteuer begleitet. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig mit vielen Dialogen, die die Handlung schnell vorantreiben. Das ganze Buch ist spannend und ich bin nur so durch die Seiten geflogen, um herauszufinden, wie meine lieb gewonnenen Protagonisten die vielen Hindernisse überwinden und aus immer wieder neuen brenzlichen Situationen heraus kommen. Die Handlung ist sehr verstrickt, aber gut zu verfolgen und ich war fasziniert davon, wie die vielen unterschiedlichen Handlungsstränge nach und nach von der Autorin zusammen geführt wurden. Ich habe schon wirklich seeehr viele Bücher über und mit Vampiren gelesen und war wieder mal begeistert davon, dass der Autorin dennoch neue Eigenschaften und Hintergründe dieser in der Literatur beliebten Wesen einfallen, die ich so noch nie gelesen habe. Dadurch stechen die Lichtbringer Vampire für mich aus dem Einheitsbrei an Vampirgeschichten (den ich aber trotzdem mag) heraus. Leider lagen bisher hauptsächlich die Dunkelvampire im Fokus, so dass ich bei den Lichtbringern noch ein bisschen im Dunkeln tappe (haha ^^), wie und wann diese entstanden sind. Ich bin aber überzeigt davon, dass Diantha das in einem der folgenden Bände noch thematisieren wird. Auch wenn hier viele Fragen (auch aus dem ersten Band) geklärt wurden, wird man am Ende des Buches mit neuen Fragen zurückgelassen. Deshalb freue ich mich jetzt schon auf den dritten Band und bin gespannt, welche Charaktere Diantha Stern dann in den Fokus legen wird und welche neuen Überraschungen sie für uns Leser bereit hält. Fazit: "Schattenkind" ist eine gelungene Fortsetzung mit viel Spannung und einer grandiosen Zusammenführung vieler verschiedener Handlungsstränge. Wer eine Vampirgeschichte sucht, die mit ganz neuen Ideen aufwartet und mit tollen Charakteren überzeugt, dem kann ich die Lichtbringer Vampir nur ans Herz legen.

    Mehr
  • Gelungene Fortsetzung

    Lichtbringer Vampire: Schattenkind

    LadyMay

    24. July 2016 um 10:33

    Nach dem ersten Teil "Amnesie" dachte ich es könnte nicht mehr besser werden, aber Diantha hat mich eines besseren belehrt. Der zweite Teil wartet mit noch mehr Spannung und tollen Charakteren auf. Man findet sich schnell zurecht, da auch wieder alte Bekannte mitmachen dürfen. Aber auch die neuen Charaktere, wie Sina und Finn, wachsen einem schnell aus Herz. Absolute Suchtgefahr ;) ich warte schon gespannt auf den nächste Teil :)

    Mehr
  • Leserunde zu "Lichtbringer Vampire: Schattenkind" von Diantha Stern

    Lichtbringer Vampire: Schattenkind

    Diantha_Stern

    Vampirfreunde aufgepasst! :-) Band 2 der Lichtbringer Vampire-Reihe ist frisch herausgekommen und möchte von Euch gelesen werden. :-) Am 15.7.16 startet die Leserunde des romantischen Vampirabenteuers Schattenkind. Dies ist natürlich insbesondere für alle interessant, die Band 1 Amnesie gelesen haben. Dies ist jedoch kein Muss – da jeder Teil eine in sich abgeschlossene Geschichte beinhaltet, kannst du auch als Neueinsteiger direkt mit dem zweiten Band beginnen. Gewinne jetzt eines von 10 eBooks! Als Gewinner erklärst du dich verpflichtend damit einverstanden, an der Leserunde teilzunehmen und im Anschluss eine Rezension bei Amazon und LB zu verfassen. Für den Fall einer plötzlichen Verhinderung, bitte ich um Mitteilung. Ich freue mich über jeden, der sich für Schattenkind interessiert. Vampirische GrüßeDianhta Stern Darum geht’s in dem Buch: »Ich glaube du bist die Tochter eines Vampirs«, sagte er. »Und jetzt willst du mich… jagen?«, fragte sie verunsichert. … Sina ist schon immer das komplette Gegenteil ihrer perfekten Zwillingsschwester. Als sie an ihrem sechzehnten Geburtstag seltsame körperliche Veränderungen durchlebt, scheint sich endgültig eine unüberwindbare Kluft zwischen ihnen auszubreiten. Die pummelige Schülerin wird aus ihrer normalen Welt herausgerissen. Ausgerechnet ihr neuer Klassenkamerad Lukas scheint genaustens über sie Bescheid zu wissen. Dann begegnet sie Finn, mit dem sie mehr gemeinsam hat, als sie anfangs glaubt. Sie rutscht immer tiefer in die übernatürliche Welt der Vampire und wird zum wichtigsten Puzzleteil eines ausgefeilten Plans. Eine verängstigte Vampirnachkommin vertraut sich blindlings einem Vampirjäger an, um ihren übernatürlichen Vater zu finden. Aber was, wenn der auf der falschen Seite steht? Kann sie der Zuneigung des Vampirjägers wirklich vertrauen oder bringt sie sich nur selbst in Gefahr? Welche Rolle spielt Finn, der ihr als Mentor zugewiesen wird? Und weshalb sind die Dunkelvampire an ihr interessiert? Ein abenteuerlich romantischer Vampirroman, in dem es mitten im heutigen Nürnberg nur so von Übernatürlichen wimmelt. Außerdem taucht der Leser in die historische Vorgeschichte eines Vampirs aus Ungarn. Für Urban-Fantasy Fans ein Muss! Kein Stadtführer, aber eine paranormale Romanze, mit realen Schauplätzen. Jugendliche Vampir-Liebhaber werden sich magisch angezogen fühlen. **Jeder Band aus der Reihe der Lichtbringer Vampire enthält eine in sich abgeschlossene Geschichte. Die Bücher können einzeln und ohne Vorkenntnisse des Vorgängers gelesen werden - zusammen machen sie mehr Spaß.**

    Mehr
    • 117
  • Spannung pur! Absolutes Lesevergnügen

    Lichtbringer Vampire: Schattenkind

    papaschluff

    17. July 2016 um 11:47

    Zum Inhalt:  »Ich glaube du bist die Tochter eines Vampirs«, sagte er. »Und jetzt willst du mich… jagen?«, fragte sie verunsichert. … Sina ist schon immer das komplette Gegenteil ihrer perfekten Zwillingsschwester. Als sie an ihrem sechzehnten Geburtstag seltsame körperliche Veränderungen durchlebt, scheint sich endgültig eine unüberwindbare Kluft zwischen ihnen auszubreiten. Die pummelige Schülerin wird aus ihrer normalen Welt herausgerissen. Ausgerechnet ihr neuer Klassenkamerad Lukas scheint genaustens über sie Bescheid zu wissen. Dann begegnet sie Finn, mit dem sie mehr gemeinsam hat, als sie anfangs glaubt. Sie rutscht immer tiefer in die übernatürliche Welt der Vampire und wird zum wichtigsten Puzzleteil eines ausgefeilten Plans. Eine verängstigte Vampirnachkommin vertraut sich blindlings einem Vampirjäger an, um ihren übernatürlichen Vater zu finden. Aber was, wenn der auf der falschen Seite steht? Kann sie der Zuneigung des Vampirjägers wirklich vertrauen oder bringt sie sich nur selbst in Gefahr? Welche Rolle spielt Finn, der ihr als Mentor zugewiesen wird? Und weshalb sind die Dunkelvampire an ihr interessiert? Ein abenteuerlich romantischer Vampirroman, in dem es mitten im heutigen Nürnberg nur so von Übernatürlichen wimmelt. Außerdem taucht der Leser in die historische Vorgeschichte eines Vampirs aus Ungarn. Für Urban-Fantasy Fans ein Muss! Kein Stadtführer, aber eine paranormale Romanze, mit realen Schauplätzen. Jugendliche Vampir-Liebhaber werden sich magisch angezogen fühlen.    Sinas Geschichte ist wundervoll erzählt, ihr Verwandlung geht natürlich nicht ganz ohne Probleme ab, aber in Finn hat sie einen wundervollen Beschützer und Freund an ihrer Seite. Er steht ihr bei, sie kommen sich näher und Sina fühlt sich endlich einmal akzeptiert, so wie sie ist. Auch die Protagonisten aus dem ersten Band treffen wir wieder, erfahren viel aus den Vergangenheiten von Bohdan und Angus. Das ist wunderbar erzählt und man legt das Buch vor lauter Spannung nicht aus der Hand. Jennifer kommt auch nicht zur kurz und auch was aus Robin geworden ist, erfahren wir in Band 2.   Meine Meinung: Es war einfach großartig. Ich habe den ersten Teil schon geliebt, aber Diantha Stern hat mir diesem zweit Teil noch ordentlich was drauf gepackt. Manchmal lassen die Fortsetzungen ja an Spannung nach, das ist bei Schattenkind nicht der Fall. Die Geschichte ist so fesselnd und spannend geschrieben, dazu bringt Diantha Stern einen viel Humor mit ein, dass es einfach eine rundherum gelungene, packende Story ist. Trotz ganz neuer Hauptfiguren, die ihre eigene Geschichte erzählen, hat mir besonders gut gefallen, dass man auf die Helden des ersten Buches nicht verzichten musste. Das fand ich richtig toll. Die neuen Protagonisten hat Diantha wundervoll beschrieben, man schließt sie sofort ins Herz und ich bin echt ein bisschen traurig, dass das Buch so schnell ausgelesen war. Sina und Finn sind so tolle Figuren, einfach super. Es war toll und ich freue mich schon jetzt auf den nächsten Teil der Lichtbringer-Vampire.

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks