Dick van den Heuvel

 3.5 Sterne bei 16 Bewertungen
Autor von Mord im Revue-Palast, Die fünf Farben des Todes und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Mord im Revue-Palast
Neu erschienen am 17.08.2018 als Taschenbuch bei ROWOHLT Repertoire.

Alle Bücher von Dick van den Heuvel

Dick van den HeuvelMord im Revue-Palast
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mord im Revue-Palast
Dick van den HeuvelDie fünf Farben des Todes
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die fünf Farben des Todes
Dick van den HeuvelRuckediguh, Blut ist im Schuh
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ruckediguh, Blut ist im Schuh
Ruckediguh, Blut ist im Schuh
 (2)
Erschienen am 10.01.2007
Dick van den HeuvelMord im Revue-Palast
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mord im Revue-Palast
Mord im Revue-Palast
 (0)
Erschienen am 17.08.2018
Dick van den HeuvelDicker als Blut
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Dicker als Blut
Dicker als Blut
 (0)
Erschienen am 18.08.2006

Neue Rezensionen zu Dick van den Heuvel

Neu
kassandra1010s avatar

Rezension zu "Mord im Revue-Palast" von Dick van den Heuvel

Der erste Teil Van Leddens Ermittlerkunst
kassandra1010vor 2 Jahren

Wenn ein Apotheker in Rente geht, erwartetet man Bücher über seltene Pflanzen oder ein skurriles Hobbie. Van Ledden ist frisch in Rente und findet dank des toten Künstlers Schakal endlich zu seiner neuen Beschäftigung. Er macht sich ans Werk und gerät mehr als einmal mit der ermittelnden Polizei in Konflikt. Aber Van Ledden ist sehr überzeugend! Spannend! Klassisch und mit gut recherchiertem historischem Hintergrund.

Kommentieren0
1
Teilen
kassandra1010s avatar

Rezension zu "Die fünf Farben des Todes" von Dick van den Heuvel

Wunderbar, wann gibt es die Fortsetzung?
kassandra1010vor 2 Jahren

Ein wunderbar spannender Amsterdam-Krimi.

im Jahr 1928 tritt ein Erpresser an die Öffentlichkeit. Die Olympischen Spiele sollen abgesagt werden. Da sich der Rat in "Ratlosigkeit" bedindet, beschließen diese, den klugen Ermittler Van Ledden mit der Lösung des Problemes zu beauftragen.

Van Ledden findet natürlich auch sogleich einen entscheidenden Hinweis, aber die Identität des Killers und Erpressers gilt es jetzt herauszufinden.

Wunderbar, wann gibt es die Fortsetzung?

Kommentieren0
2
Teilen
engineerwifes avatar

Rezension zu "Mord im Revue-Palast" von Dick van den Heuvel

Ein cleveres Duo klärt auf ...
engineerwifevor 2 Jahren

Ich muss sagen, ich bin total begeistert von dieser für mich neuen Krimiserie, die im Amsterdam der späten 20er Jahre spielt. Da ich vor einiger Zeit das Glück hatte, mit meinem Mann einen Bummel durch diese schöne Stadt zu unternehmen, waren mir viele der Locations aus dem Buch doch sehr präsent.
Die Amsterdamer Polizei steckte in dieser Zeit doch in vielen Dingen noch sehr in den Kinderschuhen. Das war die Chance für den Apotheker Van Ledden Hulsebosch, der sich selbst als Kriminalist bezeichnete, zusammen mit dem „Underdog“ im Polizeidepartment, Inspektor Saltet einen Mordfall aufzuklären, der eigentlich als Unfall unter den Teppich gekehrt werden sollte.
Unermüdlich ermitteln die Beiden, die sich schnell als sehr kompatibles Team erweisen. Immer neue Ideen hat der Apotheker und ist seiner Zeit in vielen Dingen weit voraus. Auf spannende Weise ziehen sie die Schlinge immer enger und entlarven den Täter schlussendlich mit Methoden, die die Amsterdamer Polizei und auch den Rest der Bevölkerung zum Staunen bringt.
Interessant fand ich, dass Van Ledden Huldsebosch eine Person aus dem tatsächlichen Leben war. Er führte forensische Lichtquellen in die polizeiliche Arbeit ein und spielte damit eine große Rolle in der europäischen und weltweiten Entwicklung der Kriminalistik. Im Jahre 1910 gab er alle Aktivitäten in der Apotheke, sehr zum Leidwesen seines Vaters, auf und konzentrierte sich ganz auf „die wissenschaftliche Forschung für die Industrie, von Einzelpersonen und des Rechts“. In seinem Labor kaufte er spezielle Ausrüstungen aus dem Ausland oder Ausrüstungsgegenstände, die er für sich weiterentwickelte. Er erreichte großen Ruhm und war der Erste, der ultraviolette Strahlen bei polizeilichen Ermittlungen verwendete. Im Jahre 1914 gründete er die erste Schule für wissenschaftliche Polizeiforschung (Theorie der Spuren), schon bald fand seine Arbeit und Lehre Akkreditierung. Von 1916 bis zu seinem Ruhestand am 1. Juli 1950 war er wissenschaftlicher Berater der Polizei in Amsterdam und 1923 wurde er Privatdozent an der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität von Amsterdam und unterrichtete in den "Lehren der Aufdeckung des Vergehens". (Quelle: Wikipedia)

Kommentieren0
14
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 25 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks