Didier Omé Auch in der DDR spielte Sex eine Rolle

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Auch in der DDR spielte Sex eine Rolle“ von Didier Omé

Vier getrennte Geschichten: "Gemeinsames freies Wochenende" (zwei Schwestern verbringen mit ihren Männern die Samstag Nacht mit einigen Wirren und heimlichen Partnertausch) und "Ein besonderer Nachtdienst auf der Linie 3" (eine junge verheiratete Straßenbahnfahrerin entdeckt ganz neue Seiten des Nachtdienstes und nicht nur das) und "Ein ganz normaler Feierabend" (was Tochter und Mutter getrennt voneinander erleben). "Verheirtet - na und!" (wandelt auf dem schmalen Grad zwischen Parteidisziplin und Verlangen und erzählt, was da so alles passieren kann) Insgesamt sind hier vier getrennte Geschichten, die zeigen sollen, dass auch in der DDR im Alltag der 70er Jahre Sex und Lust eine große Rolle gespielt haben und zwar nicht nur die, die ihnen durch Partei und Regierung vorgegeben wurde. Immer im Verborgenen, oft aber auch als offenes Geheimnis für viele Drumherum, ist vieles gelaufen, was nicht der Linie der Partei, den Vorstellungen von Familie und Ehe und der hochgepriesenen „sozialistischen Moral“ entsprach. Gruppensex, Seitensprünge, oft wechselnde Sexpartner alles das gab es offiziell nicht. Natürlich musste man immer aufpassen, dass bestimmte Leute, die sogenannten „Tausendprozentigen“, nicht Wind davon bekamen, denn dass konnte an bestimmten Stellen sogar zu beruflichen und disziplinarischen Konsequenzen führen. In den Geschichten wird in gewohnter Weise sehr ins Detail gegangen und alles genau beschrieben. Dieses Buch ist für Personen unter 18 Jahren nicht geeignet! Dieses Buch enthält detaillierte Darstellungen von Sex und sexuellen Handlungen, inklusive diverser Dinge, die nicht von allen Lesern als durchschnittlich angesehen werden. Alle Personen und Handlungen sind frei erfunden. Diese Geschichten sind reine Fiktion, jede eventuelle Ähnlichkeit mit reellen Personen, Orten oder Geschehnissen ist reiner Zufall und ungewollt.

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen