Didier van Cauwelaert

(73)

Lovelybooks Bewertung

  • 120 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 17 Rezensionen
(6)
(27)
(25)
(11)
(4)

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Challenge: Literarische Weltreise 2018

    In 80 Buchhandlungen um die Welt

    Ginevra

    zu Buchtitel "In 80 Buchhandlungen um die Welt" von Torsten Woywod

    Liebe Lovelybookerinnen und –booker, habt Ihr (wieder) Lust auf eine große literarische Weltreise im Jahr 2018? Dann lasst uns gemeinsam durch 20 verschiedene Lese- Regionen reisen! Die Aufgabe besteht darin... - 12 Bücher in einem Jahr zu lesen; - Mindestens 10 verschiedene Regionen auszuwählen (zwei Regionen dürfen also doppelt vorkommen); - Autor und/oder Schauplatz und/oder eine bzw. mehrere der Hauptfiguren müssen zu dieser Region passen. - Bitte postet Eure Rezensionen und Beiträge bei den passenden Regionen; - Auch ...

    Mehr
    • 470
  • Didier van Cauwelaert - Un aller simple

    Un Aller Simple

    miss_mesmerized

    01. January 2018 um 12:28 Rezension zu "Un Aller Simple" von Didier van Cauwelaert

    Aziz Kemal, durch und durch Marseillais, hat eine mysteriöse Vergangenheit. Seine Eltern sind tot, das weiß er, aber er kennt weder seinen echten Namen und die genauen Umstände. Er saß in einem Citroën Ami 6, daher sein Name „Aziz“, und wurde letztlich von Zigeunern adoptiert. So richtig hat er nie dazugehört, sich aber hervorragend an die Umstände angepasst. Er geht gerne zur Schule, aber irgendwo muss das Geld zum Leben ja herkommen, weshalb er schon in jungen Jahren zum Spezialisten für Autoradios wird und früh der staatlichen ...

    Mehr
  • Jules

    Jules

    christiane_brokate

    27. January 2017 um 12:54 Rezension zu "Jules" von Didier van Cauwelaert

    Es geht um Jules einen Labrador, er arbeitet als Blindenhund und ist immer für sein Frauchchen da. Als sein Frauchchen eine erfolgreiche Op hat und wieder sehen kann. Scheint Jules leben gelebt zu sein sie ist einsam, hat keine Aufgabe mehr und wird krank. Ausserdem tritt im leben ihres Frauchchens auch noch ein Mann auf so dass sie nur noch an zweiter Stelle steht.Meine Meinung:Dieses Buch geht um Jules und darum was er macht um aus seiner Depression zu kommen er sucht nach Lösungen. Was ja an sich schon sehr lustig rüber kommt ...

    Mehr
  • Ein Blindenhund wird arbeitslos..

    Jules

    rike84

    25. September 2016 um 19:59 Rezension zu "Jules" von Didier van Cauwelaert

    In diesem Roman geht es um Jules. Jules ist ein ganz besonderer Hund, denn er kümmert sich aufopferungsvoll um sein blindes Frauchen Alice. Die Geschichte spielt in Frankreich. Als Hund und Frauchen am Flughafen die Bekanntschaft eines netten, genialen Verkäufers am Macarons-Stand machen, nimmt das Schicksal seinen Lauf. Denn als das Frauchen plötzlich wieder sehen kann, ist Jules arbeitslos und wird depressiv. Als letzter Ausweg bleibt dann der nette Macaronsverkäufer, der überhaupt nicht begreift wie ihm geschieht, nach der ...

    Mehr
  • Ganz okay...

    Jules

    Booksarehome

    12. September 2016 um 16:11 Rezension zu "Jules" von Didier van Cauwelaert

    Inhalt: Zibal de Frèges ist ein genialer Wissenschaftler, dem die Scheidung den Boden unter den Füßen weggezogen hat. Im Alter von 42 Jahren muss er deshalb am Pariser Flughafen Gebäck verkaufen. Eines Tages kommt Alice, eine schöne, blinde Frau, mit ihrem Hund Jules zu seinem Stand, um Macarons für sich und ihren Hund zu kaufen. Zibal verliebt sich Hals über Kopf in sie und will sie unbedingt wiedersehen. Er weiß allerdings nicht mehr von ihr, als dass sie nach Nizza fliegt. Dort hat sie eine Augenoperation – die gelingt. Was ...

    Mehr
  • Rezension: "Jules" (D. van Cauwelaert)

    Jules

    Anchesenamun

    15. August 2016 um 18:03 Rezension zu "Jules" von Didier van Cauwelaert

    Zum Inhalt: Zibal ist ein genialer Forscher, der allerdings den Fehler begangen hat, seine letzte Erfindung nicht patentieren zu lassen. Von seiner Verlobten verlassen und völlig abgebrannt, landet er als Macarons-Verkäufer am Flughafen Orly. Dort begegnet er der attraktiven Alice und deren Blindenhund Jules. Die blinde Frau ist gerade auf dem Weg nach Nizza, um sich einer Operation zu unterziehen, die ihr das Augenlicht zurückgeben soll. Als Jules in den Frachtraum verbannt werden soll, erkämpft Zibal, dass er mit seinem ...

    Mehr
  • Rezension zu "Das Findelkind" von Didier van Cauwelaert

    Das Findelkind

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. November 2012 um 17:52 Rezension zu "Das Findelkind" von Didier van Cauwelaert

    Novelle? Groteske? Satire? Auf jeden Fall eine sehr positive Überraschung! Wurde nach dem Buch 'Das Evangelium nach Jimmy' (Klasse!) besorgt und hatte nach der Kurzbeschreibung mit einer anderen Geschichte (Richtung Drama) gerechnet. Das Findelkind Aziz, ein vermutlich französisches Kind, wurde als Säugling nach einem Autounfall von Sinti/Roma gefunden, mit einem marokkanischen Pass versorgt und in der rauen Umgebung der Marseiller Vororte groß gezogen. Als Erwachsener wird er im Rahmen eines gesellschaftlichen Vorzeige-Prozesses ...

    Mehr
  • Rezension zu "Das Evangelium nach Jimmy" von Didier van Cauwelaert

    Das Evangelium nach Jimmy

    Obadja

    19. October 2012 um 21:30 Rezension zu "Das Evangelium nach Jimmy" von Didier van Cauwelaert

    Die Satire um den Klon Christi kommt nicht so richtig in Gang. Die Idee ist wirklich witzig - sich vorzustellen, was mit dem Klon Christi hier passiert, wie er agiert und was von ihm erwartet wird. Nur schafft es Cauwelaert nicht, Spannung aufzubauen, oder den Leser auf den ersten Seiten mitzunehmen. Ich habe das Buch dennoch zu Ende gelesen, immer in der Erwartung, es würde gleich losgehen, dabei ging es immer nur weiter. Schade, aber von meiner Seite gibt es dafür keine Leseempfehlung.

  • Rezension zu "Unknown Identity" von Didier van Cauwelaert

    Unknown Identity

    Trinity

    27. September 2012 um 01:14 Rezension zu "Unknown Identity" von Didier van Cauwelaert

    Gerade aus den Staaten nach Paris gezogen, landet Martin Harris nach einem schweren Autounfall im Koma. Als er nach sechs Tagen wieder zu sich kommt, scheint nichts mehr so wie es vorher war. Seine Frau erkennt ihn nicht, ein anderer Mann lebt nun mit ihr zusammen in der neuen Wohnung. Unter seinem Namen. Martin hat auch keine Papiere mehr, mit denen er sich ausweisen könnte. Auch die Polizei hält ihn für einen Betrüger und den anderen Martin Harris für echt. Seine einzige Hoffnung scheint die Taxifahrerin zu sein, in deren ...

    Mehr
  • Rezension zu "Das Evangelium nach Jimmy" von Didier van Cauwelaert

    Das Evangelium nach Jimmy

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    26. February 2012 um 13:41 Rezension zu "Das Evangelium nach Jimmy" von Didier van Cauwelaert

    USA, um 2020. Jimmy, 32, Swimmingpool-Verwalter in Californien, erfährt, dass er ein Klon Jesus sein soll… Liest man die Inhaltsangabe auf dem Cover, kann man sich nicht wirklich vorstellen, dass es sich um ein lesenswertes Buch handeln soll. Weit gefehlt! So unglaubwürdig die Angabe, so interessant, schräg, vielschichtig und bitterböse ist dieser Roman. Natürlich eine Satire, aber immer mit Bezugspunkten zu Wissenschaft, Religion und Politik. Jimmy muß zunächst (genau wie der Leser...) überzeugt werden, dass es möglich wäre. Ob ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks