Dieter Bührig

 4.5 Sterne bei 151 Bewertungen
Autor von Die verschollene Jungfrau, Fluchtvögel und weiteren Büchern.
Autorenbild von Dieter Bührig (©)

Lebenslauf von Dieter Bührig

Abitur in Hannover. Ich studierte an der TU Berlin im Fachbereich Elektrotechnik und parallel dazu an der Hochschule für Musik Berlin im Studiengang Tonmeister. Mehrere Jahre arbeitete ich in Hamburg als Tonmeister in Musikstudios der Schallplattenindustrie und als Musikproduzent. Dann absolvierte ich ein Aufbaustudium an der Musikhochschule Lübeck. Seitdem unterrichtete ich in den Fächern Musik und Physik. Als Leiter der Schulchöre war ich jahrelang verantwortlich für eine überregional beachtete Chor- und Bandarbeit, insbesondere auf dem Gebiet des Musicals. Mehrere Jahre lang bildete ich als Studienleiter für Musik Referendare für den Unterricht an Gymnasien aus und war als Referent und Leiter zahlreicher regionaler und bundesweiter Fortbildungsveranstaltungen tätig. In Büchern, Unterrichtshandreichungen und Fachzeitschriften veröffentlichte ich eine Reihe von Beiträgen zu Fragen der Musikpädagogik, sowie Berichte zur Unterrichtspraxis. Des weiteren stammen aus meiner Feder zahlreiche Veröffentlichungen von Chor- und Bandarrangements. Ich promovierte am Fachbereich Musikpädagogik der Hochschule für Musik und Theater Hamburg über das Thema "Schule in der Musik". Mein erster Roman "Schattengold", ein musikalischer Kriminalroman nach den "Madagassischen Gesängen" von Maurice Ravel, erschien 2010 im Gmeiner-Verlag. Meine Hobbies: Segeln, Spanisch lernen, als Keyboarder, Bassist oder Gitarrist in einer Rockband spielen, Lesen. Meine Internetseite: www.dieterbuehrig.de

Alle Bücher von Dieter Bührig

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Fluchtvögel9783839215166

Fluchtvögel

 (19)
Erschienen am 05.02.2014
Cover des Buches Die verschollene Jungfrau9783839212943

Die verschollene Jungfrau

 (21)
Erschienen am 13.08.2012
Cover des Buches Brüllbeton9783839214183

Brüllbeton

 (17)
Erschienen am 01.07.2013
Cover des Buches Die Geigerin vom Holstentor9783000579486

Die Geigerin vom Holstentor

 (14)
Erschienen am 23.10.2017
Cover des Buches Der Tod der Bänkelsängerin9783000494062

Der Tod der Bänkelsängerin

 (15)
Erschienen am 01.06.2015
Cover des Buches Mauerriss9783839216217

Mauerriss

 (14)
Erschienen am 02.07.2014
Cover des Buches OstseeClan9783000543265

OstseeClan

 (12)
Erschienen am 26.09.2016
Cover des Buches Schattenmenagerie9783839212417

Schattenmenagerie

 (11)
Erschienen am 13.02.2012

Interview mit Dieter Bührig

Wie lange schreibst Du schon und wie und wann kam es zur Veröffentlichung Deines ersten Buches?

Musikpädagogische Fachliteratur schreibe ich seit über 20 Jahren. Über ein Jahrzehnt lang war ich auch Herausgeber einer vierteljährlich erschienenen Publikation für den Musikunterricht. Einige meiner musikpädagogischen Veröffentlichungen sind in der Liste von lovelybooks vertreten. – Mein ersten Roman "Schattengold" erschien im Juli 2010 im Gmeiner-Verlag. Auch dieses Buch erscheint bei lovelybooks, jedoch leider nicht, wenn man mich als Autoren sucht (schade, - warum???). Im März 2011 erscheint ein Lübeck-Reiseführer und im Juli 2011 ein Buch über den Komponisten Gustav Mahler. Nähere Informationen findet man auf meiner Internetseite www.dieterbuehrig.de . Hier befinden sich neben Leseproben, Leserreaktionen auch eine Videolesung.

Welcher Autor inspiriert und beeindruckt Dich selbst?

Vor allem sind es die spanischen Meister der Neuen Schwarzen Romantik: - Carlos Ruiz Zafón (Las luces de septiembre, Der Fürst des Nebels, Mitternachtspalast, Der Schatten des Windes, Das Spiel des Engels) - Julia Navarro (Die stumme Brüderschaft, La biblia de barro) - Javier Sierra (El secreto egipcio de Napoleón, La cena secreta) - Alberto Vázquez-Figuerora (El señor de las tinieblas) - Aber auch E.T.A. Hoffmann, E.A. Poe und L. Stevenson; ebenso wie Thomas Mann (für einen Lübecker kein Wunder…) und Robert Schneider (Die Offenbarung)

Woher bekommst Du die Ideen für Deine Bücher?

Aus dem alltäglichen Leben, aus der Musik, aus anderen Romanen, aus meiner Fantasie

Wie hältst Du Kontakt zu Deinen Lesern?

Durch Lesungen, Internetchats, Leserrückmeldungen per E-Mail usw.

Wann und was liest Du selbst?

Lesungen mehrfach im Monat (im geschlossenen Rahmen und öffentlich); Ausschnitte aus meinen Romanen. Aktuelle (öffentliche) Termine siehe meine Homepage.

Neue Rezensionen zu Dieter Bührig

Neu

Rezension zu "Der Flügel der Zeit" von Dieter Bührig

Eine Reise in das Jahr 1705
La_rivor 6 Monaten

In „Der Flügel der Zeit“ entführt uns der Autor Dieter Bührig in das Jahr 1705, in dem wir unter anderem Johann Sebastian Bach treffen. Die Geschichte wird aus der Sicht eines namenlosen Ich-Erzählers geschildert, der sich durch ein magisches Klavier in jene Zeit spielt und dort neben verschiedenen Protagonisten auch das damalige Lübeck kennenlernt. 

Der Schreibstil des Autors lässt sich flüssig lesen und alle Begebenheiten sind sehr detailreich geschildert. Ich hatte beim Lesen oft das Gefühl, selbst neben dem Ich-Erzähler zu stehen und mit ihm zusammen die frühere Zeit zu entdecken. Immer wieder beschreibt der Autor interessante und gut recherchierte Details, die ich als Leser noch gar nicht wusste. So geht er zum Beispiel auch auf das Lübecker Marzipan ein. 

Das Highlight dieses Buches stellt aber natürlich das Kennenlernen des jungen Johann Sebastian Bachs dar, über den wir hier sehr viel erfahren. Besonders für Liebhaber klassischer Musik sollte dieses Werk also eine spannende Lektüre darstellen. Sowohl das Thema Musik, als auch die Zeit bilden den Kern dieses Romans.

Im Gesamten kann ich das Buch sehr empfehlen. Für mich war es eine interessante und gut zu lesende Abendlektüre, die mir an vielen Stellen ein Lächeln ins Gesicht zauberte. Einen Stern Abzug muss ich leider trotzdem geben, da man meiner Meinung nach, viele Stellen noch besser hätte ausbauen können. An einigen Punkten im Buch schritt mir die Geschichte einfach zu schnell voran. Das hat mir leider, besonders am Ende, ein wenig die Spannung genommen. 

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Der Flügel der Zeit" von Dieter Bührig

Eine Zeitreise der Besondere
Katzenmichavor 6 Monaten

Der Icherzähler hat ein Lübecker Altstadthaus geerbt. Es ist mit Denkmalschutz belastet, klebt am Rest der alten Stadtmauer.
Ein seltsamer Konzertflügel scheint im Haus vergessen zu sein. Es erscheint der mystisch anmutende Instrumentenbauer Silbermann und erzählt dem neuen Besitzer, er nennt sich Mister Pope, was es mit dem Instrument auf sich hat.
»Ich habe das Instrument so eingerichtet, dass man mittels Musik in die Zeit reisen kann, in der sie komponiert wurde. Sie reisen Jahrzehnte oder Jahrhunderte in die Vergangenheit, bis Sie selbst den Deckel schließen und unversehrt ins Heute zurückkehren.« Doch jedes Wunder hat Gefahren: »Schließt ein anderer den Deckel, bleiben Sie in der Vergangenheit gefangen – und ebenso, wenn Sie dieses Geheimnis mit anderen teilen oder versuchen jemanden ins Jetzt mitzunehmen.«
Was für verlockende Möglichkeiten! Mr. Pope spielt sich mit Johann Sebastian Bachs »Capriccio über die Abreise des sehr beliebten Bruders« in das Jahr 1705, als der junge Komponist nach Lübeck wanderte, um den Kirchenmusiker Dieterich Buxtehude zu behorchen. Lübeck ist zu dieser Zeit keine friedliche Idylle. Der Nordische Krieg und der Spanische Erbfolgekrieg hat die neutrale Reichsstadt zum Zentrum fremder Spione und Hassadeure gemacht. Doch Mr. Pope findet Zugang zur bürgerlichen Gesellschaft, zu den Komponisten – und zu Buxtehudes ältester Tochter Anna.

Fazit zum Buch:

Der Erbe eines alten Hauses in Lübeck erzählt in der Ich Form die Geschichtes eines alten Flügels,welcher sich in dem geerbten Hauses befindet.Mit diesem Flügel kann man in die Vergangenheit reisen-was dem Ich erzähler der mystische Instrumentenbauer Silbermann erzählt.Allerdings muß muß der Reisende einiges beachten,damit er wieder zurück kehren kann.Der Ich Erzähler begibt sich in die Zeit von Johann Sebastian Bach,als dieser seinem Bruder in Lübeck ein Capriccio schreibt.Der Ich Rrzähler gibt sich als englischer Gärtner Alexander Pope aus.An dessen Seite geht man als Leser durch das alte Lübeck 1705.Er lernt die Töchter von Buxtehude kennen,wobei ihm Anna am meistens faszienierte.Man erfährt einiges über das Bälgetrehten,das Lübecker Marzipan.Über die Menschen aus dieser Zeit wie Kupferstecher,Angestellte der Druckerei und der Apotheke-und man begegnet Bach.

Der Autor Dieter Bühring nimmt mich als Leser ,seine Erzählung macht es mir leicht in diese Zeit zu folgen.Ich bin an der Seite des Ich Erzählers durch das alte Lübeck  und auch durch Hambugr gegangen.Das Buch war super recherchiert und man merkte die Liebe zur Musik des Autors.Es war ein Erlebnis-das Buch zu lesen-ich befand mich in einer anderen Zeit.ich gebe dem Buch 5 Sterne und bedanke mich das ich es lesen durfte.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Der Flügel der Zeit" von Dieter Bührig

Beeindruckende Begegnung mit Bach und Buxtehude
mabuerelevor 6 Monaten

„...Man kann Musik mit einem Festkleid vergleichen. Es braucht ein ordentliches Tuch, das ist die Harmonie, die dem Ganzen ein solides Gerüst gibt. Die Melodie ist so etwas wie die Fasson des Kleides. […] Doch dann gibt es noch die Stickereien und Applikationen. Wohl dosiert strahlen sie Eleganz aus...“


Der Ich – Erzähler hat in Lübeck ein altes Haus geerbt. Dort findet er eine Flügel. Der Erbauer des Flügels, der sich Silbermann nennt, verrät ihm, dass er so lange in die Vergangenheit reisen kann, wie er auf dem Flügel ein Musikstück spielt. Er möchte das ausprobieren und plant akribisch seine Reise. Die Musik von Bach schickt ihn ins Jahr 1705. Damals war der 20jährige Johann Sebastian Bach zu Besuch beim Kirchenmusiker Buxtehude.

Der Autor hat einen beeindruckenden historischen Roman geschrieben. Der gehobene Schriftstil macht das Buch zu etwas Besonderen. Davon zeugt schon das Eingangszitat.

Neben all den historischen Betrachtungen ziehen sich zwei Schwerpunkte wie ein roter Faden durch die Geschichte. Das ist zum einen die Musik, zum anderen das Thema Zeit. 

Der Ich-Erzähler verrät uns seinen Namen nicht. Für seinen Abstecher ins historische Lübeck wählt er sich den Namen eines englischen Gartenbauers.

Sehr detailliert wird Lübeck beschrieben. An der Seite des Protagonisten besuche ich einen Kupferstecher, die Ratsapotheke und die Schule. Dabei lerne ich nicht nur die Örtlichkeiten kennen, sondern erfahre eine Menge über das Handwerk oder damalige Schulgesetze.

Beeindruckend sind die bildhaften Beschreibungen der Musik. Das folgende Zitat zeigt das:


„...Dann setzte eine kraftvolle Fuge ein, ein Vierergespräch unter Freunden, die anscheinend über das Wesen der Zeit philosophierten...“


Mit Anna Buxtehude hat der Autor eine junge Frau kreiert, die sich bisher nach ihren Möglichkeiten entfalten konnte. Sie verfügt über ein reichhaltiges Wissen. Jetzt aber ist sie an einem Wendepunkt ihres Lebens angekommen. Ihr Vater will sie verheiraten. 

Zu den stilistischen Höhepunkten gehören die fein ausgearbeiteten Gespräche. Wenn sich der Ich-Erzähler mit Bach und Schiefferdecker habe Musik austauscht, kommen die unterschiedlichen Standpunkte und Ansichten zum Tragen. Bei Bach klingt das so:


„...Nun, die Musik ist die ausdrucksvollste Form, Gottes Zeit zu erleben. Sie ist die hohe Kunst des Augenblicks, denn in jeder Sekunde unseres Erdendaseins überflutet uns ein Strom an Empfindungen und Gedanken...“


Gekonnt hat der Autor weitere Geschichten in seine Geschichte integriert. Das sind zum einen zwei Sagen, zum anderen kleine Erzählungen, die Anna geschrieben hat und die ein Schlaglicht auf das Innenleben und die Gedankenwelt der jungen Frau werfen.

Das Buch lebt von einer inneren Spannung, die sich unter anderen daraus ergibt, dass der Ich – Erzähler sich jedes Wort gut überlegen muss. Hinzu kommen die historischen Gegebenheiten. Der Krieg, der sich der Stadt nähert, sorgt bald dafür, dass Fremde argwöhnisch betrachtet werden. Außerdem hat Silbermann dem Ich – Erzähler deutlich gemacht, wann eine Rückkehr für ihn unmöglich wird. 

Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Es verknüpft historische Ereignisse mit den Blick auf verschiedene Musikstile der Zeit.

Kommentare: 5
20
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Der Flügel der Zeitundefined

Eine Melodie erklingt, wir lauschen, schließen die Augen und träumen uns mit den Tönen  in die Zeit ihrer Geburt. In einem alten Lübecker Haus steht ein merkwürdiger Konzertflügel –  und ein mystischer Instrumentenbauer  verrät dessen Zauber: Der Protagonist, der darauf spielt,  reist nicht im Traum, sondern ganz real in die Vergangenheit. ins Jahr 1705, als Johann Sebastian Bach in Lübeck weilte.

Liebe Lesefreunde,

hiermit möchte ich euch meinen neuen Roman vorstellen. Wie auch bei meinen anderen Romanen spielt die Musik eine große Rolle. Diesmal geht es um den 20-jährigen Johann Sebastian Bach, der 1705 für vier Monate in Lübeck weilte (obwohl er nur vier Wochen Urlaub erhielt!), um sich bei dem seinerzeit sehr berühmten Komponisten Dieterich Buxtehude fortzubilden. Ein junger Mann also, der alles daransetzt, um seinen eigenen Weg zu gehen. Und er findet ihn, denn diese Begegnung wird zu einem Wendepunkt in seinem Schaffen.

Keine Angst, es ist ein Roman voller Fiktionen, keine musikwissenschaftliche Abhandlung. Ich erdrücke euch nicht mit musikalischer Fachsprache. Jedoch glaube ich, dass man sich dem Buch am besten nähert, wenn man offen gegenüber "klassischer Musik" ist.

Viel Freude am Lesen. Ich freue mich auf eure Rückmeldungen und bin auf eure Rezensionen gespannt.

93 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Die Geigerin vom Holstentorundefined
Liebe Lovelybooks-Fans,

ich möchte euch zu einer Leserunde über meinen neuen Roman "Die Geigerin vom Holstentor" einladen.

Ein Roman über Hochmut und Verfall

DIE RETTUNG DES HOLSTENTORS – Lübeck um 1860: „Reißt das Holstentor ein!“, fordert die Mehrheit der Bürgerschaft. Es sei funktionslos geworden und würde, mit Blick auf den jüngst daneben errichteten Bahnhof, das zeitgemäße Bild der Stadt stören. Doch es ist auch eine Zeit, in der die eigene Vergangenheit immer stärker ins Bewusstsein der Lübecker rückt. So bleibt es nicht aus, dass sich Befürworter und Gegner des Abrisses mit allen Mitteln, einschließlich krimineller, befehden. Es sieht nicht gut aus für die Gegner. Aber das Blatt wendet sich, als eine geheimnisvolle Straßenmusikerin mit ihrer blauen Geige ein Benefizkonzert für das Holstentor gibt und damit eine erfolgreiche Karriere startet. - Doch jeder Höhenflug birgt auch die Gefahr des Scheiterns in sich …

- Nicht nur eine spannende Reise in die Vergangenheit. Wie gehen wir mit unserem kulturellen Erbe um? Abreißen eines vermeintlichen Fortschritts zuliebe, zu einem Museum versteinern, zinsträchtig vermarkten? Oder restaurieren und mit neuem Sinn beleben? Fragen, die sich auch heute noch immer wieder aktuell stellen.

Schreibt mir bei eurer Bewerbung kurz, warum ihr euch bewirbt.
Ich freue mich auf eure Rückmeldungen, eure Diskussionsbeiträge und natürlich auf eure Rezensionen.

Liebe Grüße,
Dieter Bührig
153 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches OstseeClanundefined
Hiermit ladeich euch ein zu einer Leserunde über meinen neuen Roman "OstseeClan".

Italienische Mafiagruppen nutzen die Ostseeregion als Durchgangsland für ihren Waffen- und Drogenschmuggel und investieren  kriminell erworbene Gewinne in zweistelliger Millionenhöhe in den Erwerb von Ackerland und Immobilien, um auf diese Weise ihr Schwarzgeld zu waschen. Wehe dem, der ihnen in die Quere kommt, wie etwa der Straßenmusiker Terry.

Eine spannende Jagd durch die Lübecker Bucht und politisch ein brisantes Thema.

Wer sich für die Auslosung bewerben möchte, schreibe bitte eine kurze Begründung, was ihn an dem Thema reizt.

Ich freue mich auf eine rege Diskussionsrunde.

116 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  iibookvor 3 Jahren
@DieterBuehrig Oh ja, das hat er! Vielen Dank!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks