Neuer Beitrag

DieterBuehrig

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Hiermit lade ich euch zu einer Leserunde über meinen neuen Roman "Mauerriss" ein. Ein zeitgeschichtlicher Kriminalroman, der anlässlich des 25. Jahrestags des Mauerfalls erschien.

DDR 1989: Die schlechte Versorgungslage, die Vetternwirtschaft und die Ausplünderung des Staates seitens der Parteibürokratie, die brutale Unterdrückung der freien Meinungsäußerung, ein gestiegenes Umweltbewusstsein und die Einschränkung der Reisefreiheit in den Westen lösen in weiten Teilen der Bevölkerung großen Unmut aus. Als die Kommunalwahlen zu massiven Wahlfälschungen führen, eskaliert die Situation. Noch geht es um den Traum, den sozialistischen Staat grundlegend reformieren zu können, d.h. den Weg eines demokratischen Sozialismus einzuschlagen. Nur wenige ahnen, dass dieser Traum platzen würde und dass die DDR schlichtweg der BRD einverleibt werden würde. Der Traum von einem dritten Weg, einem zwischen dem "Sozialismus in den Farben der DDR" à la Honecker und dem "Kapitalismus" à la Kohl, bleibt Utopie, als die Parole "Wir sind das Volk" umschlägt in das Motto "Wir sind ein Volk".

In Wismar und auf der Insel Poel treten der junge Schriftsteller Christian und seine Freunde für diesen Weg ein. Aber Christian hat auch im privaten Bereich zu kämpfen. Soll er der erfolgreichen Malerin Beata folgen und mit ihr den staatlichen Kunstraub aufklären, oder Dorisa, dem scheuen Findelkind mit der schönen Gesangsstimme?

Weitere Infos auf www.dieterbuehrig.de

Wer Lust auf diese Leserunde hat, möge mir bei der Bewerbung kurz erklären, warum ihn das Thema interessiert.
Ich freue mich auf eine spannende Leserunde.

Autor: Dieter Bührig
Buch: Mauerriss

esposa1969

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Dann schicke ich mal direkt die erste Bewerbung hier los! Warum ich mitlesen möchte? Ganz einfach, weil ich Jahrgang 1969 bin und zur Zeit der Wende (bin im Westen geboren und aufgewachsen) dann nach Adam Riese 20 Jahre alt war und eben dieses immense Stück deutscher Geschichte eben hautnah und live miterlebte (In der Nacht der Wende standen 2 Kinder meiner Mutter ihrer besten Freundin - meine Mutter ist Berlinerin - vor meiner Türe. Sie sind einfach losgefahren aus Ostberlin nach Der Maueröffnung und ich, die sie nur aus Kindheitstagen kannen, war die einzige Anlaufstelle im Westen und wir haben die ganze Nacht gequatscht und mich hat ihre Zeit und deren Leben total interessiert!) Als Kind war ich ja oft in der damaligen DDR eben gerade wenn meine Mutter, die vor dem Mauerbau (sie hat auch noch am 13. August Geburtstag) in den Westen der Liebe wegen (mein Vater) zog. Und so habe ich als Kind hinter dem eisernen Vorhang blicken können, auch schickte meine Mutter mich 1982 uns Ferienlager der Jungen Pioniere .... Uiuiui!!! Daher obwohl Westdeutsche - bin ich mit dem was damals war tief verbundne und würde dieses soannenden Stück deutsch-deutscher Geschichte gerne mitlesen.

ChattysBuecherblog

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Da ich Verwandtschaft in der ehemaligen DDR hatte, sind wir jährlich “rüber“ gefahren. Dort lernte ich auch das Schlange stehen vor den Geschäften, ohne zu wissen, was es zu kaufen gibt. So etwas war für mich unbegreiflich. Meine Tante, bei der wir zu Besuch waren, hatte deshalb immer so ein Netz in ihrer Tasche, falls mal wieder irgendwo so eine Schlange war.
Für uns Kinder war das alles mega spannend. Deutsch, aber doch so anders!
Deshalb bewerbe ich mich für ein Leseexemplar.
Meine Rezension poste ich auf ca 8-10 Plattformen, deren Links ich gerne zur Verfügung stellen kann.

Beiträge danach
170 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

britta70

vor 3 Jahren

3. Teil S. 133 - 193
Beitrag einblenden

Der Leuchtturmwärter verliert fast alles. Doch wo ist die Kleemeyer-Uhr bloß abgeblieben?
Interessant und sehr gut recherchiert sind die Ausführungen zu Wahlen und Ablauf. Überhaupt nimmt das Politische, wie erwartet, einen großen Stellenwert ein.
Gefällt mir gut :-)

britta70

vor 3 Jahren

4. Teil S. 194 bis Schluss
Beitrag einblenden

Wurde jetzt eigentlich geklärt, wo die Kleemeyer-Uhr verblieben ist? Wenn ja, habe ich etwas überlesen.
Insgesamt hat mir "Mauerriss" gut gefallen, auch wenn mich die Geschichte nicht ganz so gefesselt hat wie die Vorgänger. Umso gespannter bin ich jetzt schon auf den nächsten "Bührig" :-)
Werde mir jetzt Gedanken über die Rezi machen und sie dann morgen bzw heute posten.

DieterBuehrig

vor 3 Jahren

4. Teil S. 194 bis Schluss
Beitrag einblenden

britta70 schreibt:
Wurde jetzt eigentlich geklärt, wo die Kleemeyer-Uhr verblieben ist?

Auf S. 140 wird beschrieben, wie die Uhr an den später ermordeten Antiquitätenhändler Lüttjohann verscherbelt wird. Im Anhang S. 262 steht, was dann nach der Wende mit der Uhr tatsächlich passiert ist ...

britta70

vor 3 Jahren

4. Teil S. 194 bis Schluss
Beitrag einblenden

DieterBuehrig schreibt:
Auf S. 140 wird beschrieben, wie die Uhr an den später ermordeten Antiquitätenhändler Lüttjohann verscherbelt wird. Im Anhang S. 262 steht, was dann nach der Wende mit der Uhr tatsächlich passiert ist ...

Den Hinweis auf Seite 140 habe ich wohl irgendwie überlesen, aber inzwischen auch den informativen Anhang gelesen :-)

britta70

vor 3 Jahren

Rezensionen und Schlussbemerkungen

So, hier nun auch meine Rezension, verbunden mit meinem herzlichen Dank, dass ich hier mitlesen durfte:
http://www.lovelybooks.de/autor/Dieter-B%C3%BChrig/Mauerriss-1101988083-w/rezension/1108912360/
Das Buch ist weit mehr als ein Krimi und hat mir insgesamt sehr gut gefallen :-)

DieterBuehrig

vor 3 Jahren

Rezensionen und Schlussbemerkungen
@britta70

Herzlichen Dank für die schöne Kritik. Das mit der Kompositionsweise bei diesem Roman ist, gebe ich zu, diesmal sehr sehr versteckt. Zu diesem Thema hatte ich schon elisabethjulianefriederica einen Kommentar geschickt: Wenn man die Protagonisten meines Romans mit denen der Oper "Undine" (in der Version von E.T.A. Hoffmann) vergleicht, wird man schnell gewisse Ähnlichkeiten feststellen. Ein Roman in Form einer Oper ...
Damit möchte ich die Leserunde beschließen und danke ganz herzlich für euer Interesse und eure interessanten Kommentare.

britta70

vor 3 Jahren

Rezensionen und Schlussbemerkungen
@DieterBuehrig

Danke nochmal für den Hinweis. Das hätte ich so nie erkannt.
Bin schon gespannt, was uns beim nächsten Mal erwartet und werde meine Augen offen halten :-)

Neuer Beitrag