Dieter Borsche

Lebenslauf von Dieter Borsche

Dieter Borsche, geboren 1909, wuchs in einer Musikerfamilie auf und strebte zunächst eine Karriere als Balletttänzer an. Gleichzeitig nahm er Schauspielunterricht und bekam bald darauf Engagements in Weimar, Kiel, Danzig und Breslau. In politischen Stücken wie Heinar Kipphardts »In der Sache J. Robert Oppenheimer« (1964) oder Peter Weiss‘ »Die Ermittlung« (1965) spielte er die Hauptrolle und konnte sich einen Namen als Charakterdarsteller machen. Bereits ab 1935 war Dieter Borsche auch in Spielfilmen zu sehen, der Durchbruch gelang ihm allerdings erst nach dem Zweiten Weltkrieg. Während er in den fünfziger Jahren tugendhafte Charaktere verkörperte, übernahm er später gerne die Rolle des Schurken, z. B. im Edgar-Wallace-Film »Die toten Augen von London«. Ab den siebziger Jahren wendete er sich verstärkt der Arbeit im Radio zu und war in vielen Hörspielen und Lesungen zu hören. Dieter Borsche wurde zweimal mit dem Bambi und einmal mit dem Filmband In Gold ausgezeichnet. Er starb 1982 in Nürnberg.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Dieter Borsche

Cover des Buches Der liebe, böse Joos (ISBN: 9783442700486)

Der liebe, böse Joos

 (1)
Erschienen am 01.01.1995

Neue Rezensionen zu Dieter Borsche

Cover des Buches Der liebe, böse Joos (ISBN: 9783442700486)
sabistebs avatar

Rezension zu "Der liebe, böse Joos" von Thomas Härtner

Rezension zu "Der liebe, böse Joos, 1 Cassette" von Thomas Härtner
sabistebvor 10 Jahren

Nachdem der siebzigjährige ehemalige Journalist Joos, auf der Beerdigung eines Kollegen war, verfährt er sich und findet sich so in der Nähe des Hauses einer guten alten Freundin aus alten Tagen: Esther. Gegen besseres Wissen, vielleicht aus Nostalgie, ruft er sie an und besucht die mittlerweile vereinsamte alte Frau. Joos und Esther verbindet eine Art Hass-Liebe. Ein alter Mord und Joos Berichterstattung über diesen, steht zwischen den beiden. Hat Esther ihren Mann damals getötet oder nicht? Diese Frage will Joos klären, bevor er stirbt.

"Der liebe böse Joos" ist ein Hörspielekrimiklassiker des WDR aus dem Jahr 1979 von Thomas Härtner, der mit einer absolut minimalen Besetzung von drei Sprechern auskommt: Dieter Borsche, Edith Heerdegen, Gerhard Becker.
In diesem Hörspiel rechnen zwei alte Leutchen, die sich seit Jahren nicht mehr gesehen haben und die nichts mehr zu verlieren haben, miteinander ab.
Das Besondere an dieser Geschichte ist, dass der Zuhörer die ganze Zeit glaubt, mehr zu wissen als Joos, und dann doch überraschend und stimmig, vom Gegenteil überzeugt wird. Ja, die Überraschung ist ein Deus Ex Machina, aber wenn man ehrlich ist, hatten die beiden keinen wirklichen Grund, dieses Thema anzuschneiden, das kann ihnen der Zuhörer nicht vorwerfen.
Die Soundkulisse ist minimal, die Besetzung könnte kaum kleiner sein und dennoch bleibt es über das ganze Hörspiel spannend.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks