Dieter Bromund

 3.7 Sterne bei 3 Bewertungen
Autor von Stirb nicht in Schottland, Acht Glasen, Mitternacht und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Dieter Bromund

Sortieren:
Buchformat:
Stirb nicht in Schottland

Stirb nicht in Schottland

 (1)
Erschienen am 01.10.2007
Kein Schnaps für den Zaren

Kein Schnaps für den Zaren

 (0)
Erschienen am 04.06.2013
Die Heiligen des Störtebeker

Die Heiligen des Störtebeker

 (0)
Erschienen am 01.07.2003
Der Schatz des Schweden

Der Schatz des Schweden

 (0)
Erschienen am 09.05.2015
Metzgers Testament

Metzgers Testament

 (0)
Erschienen am 15.04.2005
Die korsischen Freunde

Die korsischen Freunde

 (0)
Erschienen am 01.01.1986
Schatten über dem Golf

Schatten über dem Golf

 (0)
Erschienen am 01.01.1986
Die erste Reise war angenehm

Die erste Reise war angenehm

 (0)
Erschienen am 01.01.1982

Neue Rezensionen zu Dieter Bromund

Neu
Buchgespensts avatar

Rezension zu "Acht Glasen, Mitternacht" von Dieter Bromund

Eine unheimliche Sturmnacht
Buchgespenstvor 3 Jahren

In einer düsteren Sturmnacht, in der jederzeit der Dammdurchbruch zu erwarten war, saßen vier Männer und zwei Kinder in einer kleinen Kate hinter dem Deich. Bei starkem, heißem Tee und Butterbroten unterhalten sie sich mit gruseligen Geschichten von der See. Zwischendurch ziehen sie immer wieder in den Sturm hinaus, um das Siel und den Deich zu prüfen.

Düstere Legenden und schaurige Geschichten lassen die Sturmnacht noch deutlicher vor dem Leser aufstehen als die eindrucksvoll konzipierte Rahmengeschichte. Ein Buch, das man unbedingt an einem düsteren Regentag mit einer großen Kanne Tee genießen muss! Die vorgetragenen Erzählungen entstammen größtenteils unbekannten Sammlungen. Die meisten irgendwann mal in den 1960ern erschienen, in ziemlich nichtssagenden Umschlägen – zumindest soweit ich das finden konnte. Bekannt waren mir natürlich die beiden Märchen von Wilhelm Hauff „Die Höhle von Steenfoll“ und „Die Geschichte von dem Gespensterschiff“ (meinem absoluten Lieblingsmärchen). Anna Seghers ist ganz sicher auch ein Begriff (Die Toten auf der Insel Djal), doch schon die Geschichte von August Strindberg („Der versteinerte Kater“ erschienen in „Das schwedische Volk“) ist seit einer Ewigkeit nicht mehr aufgelegt worden. Sehr schade finde ich, dass die Erzählung von A.J. Mordtmann „Der Untergang der Carnatic“, die eigentlich Teil eines Zeitungsromans aus dem 19. Jahrhundert ist, nie als Buch zusammengestellt wurde. Das interessiert mich doch sehr.

Das Buch ist genial zusammengestellt. Konzipiert wie die tollen Märchenalmanache aus dem 19. Jahrhundert, mit einer spannenden, unheimlichen Rahmengeschichte, und angefüllt mit fast vergessenen, einzigartigen und gruseligen Geschichten. Ginge es nach mir, wäre dieses Buch um die 1000 Seiten lang und hätte die Bücher, aus denen die Erzählungen stammen, vollständig abgedruckt. Etwas schade ist auch, dass einige Märchen nur gekürzt wiedergegeben wurden. Mit knapp 140 Seiten hatte dieses Buch mehr als genug Platz, um sie vollständig abzudrucken, aber die Kürzungen beeinträchtigen nicht die Spannung oder Erzähllogik.

Ein Buch, das zu Unrecht in Vergessenheit geraten ist. Spannend und gruselig ist es ein einzigartiges Leseerlebnis für Jung und Alt. Eine klare Leseempfehlung für alle, die Märchen, Geschichten rund um die See und unheimliche Geschichten lieben!

Kommentare: 1
23
Teilen
Susanne-Henkes avatar

Rezension zu "Stirb nicht in Schottland" von Dieter Bromund

Rezension zu "Stirb nicht in Schottland" von Dieter Bromund
Susanne-Henkevor 8 Jahren

Mörderischer Segeltörn

Nordsee ist Mordsee – für Skipper Heiko Husmann bekommt dieser Ausspruch eine ganz neue Bedeutung. Seine Yacht wurde in einen schottischen Hafen geschleppt, sein bester Freund, dem er die "Opa Reimer" für die Hochzeitsreise geliehen hat, liegt mit lebensgefährlichen Schussverletzungen im Krankenhaus, die Braut ist verschwunden. Warum das Paar für die Flitterwochen diese vergleichsweise unwirtliche Gegend gewählt hat, ist nur eine der Fragen, die Husmann sich stellt. Unterstützt von der in Schottland lebenden Malerin Katrin entdeckt er wegweisendes Seemansgarn, einen Abenteuerspielplatz für große Jungs und den Grund für konspirative Treffen auf hoher See.
Spannender Plot, skurrile Charaktere und der ungewöhnliche Schauplatz machen den Reiz dieses Krimis aus. Landratten könnten einen Anhang für das mit gälischen Brocken gespickte Seglerlatein vertragen. Ideale Bordlektüre für Skipper (und die, die es werden wollen)

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 7 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks