Dieter E. Zimmer Die Wortlupe

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Wortlupe“ von Dieter E. Zimmer

111 Glossen aus der Feder des bekanntesten deutschen Sprachkritikers, von A wie »Aus dem Amerikanischen« bis Z wie »Zigeuner«, geschrieben gegen die Gleichgültigkeit gegenüber bedenklichen Entwicklungen im heutigen Deutsch und für eine Sensibilisierung des Sprachgefühls. Dieter E. Zimmer inspiziert die Baustelle Neudeutsch. Ein Vergnügen, das die Sinne schärft.

Stöbern in Sachbuch

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Wortlupe" von Dieter E. Zimmer

    Die Wortlupe
    mwill

    mwill

    25. October 2007 um 14:35

    Bücher über Sprachkritik sind - spätestens seit Bastian Sick - in Mode gekommen. Bei Dieter E. Zimmer, der sich schon länger mit sprachlichen Phänomenen beschäftigt, geht es nicht nur um Fehler der einfachen Art, sondern um Kritik an modernem Sprachgebrauch - einzelne Begriffe, Redewendungen, und darunter ist erstaunlicherweise Vieles, über das ich selbst wohl hinweggelesen hätte. Sehr zu empfehlen, vorausgesetzt man teilt das Interesse für Sprache.

    Mehr