Dieter Franke

 4.6 Sterne bei 5 Bewertungen

Alle Bücher von Dieter Franke

Die Auferstehung der "Hoffnung"

Die Auferstehung der "Hoffnung"

 (4)
Erschienen am 02.12.2015
Wenn das jeder machen würde

Wenn das jeder machen würde

 (1)
Erschienen am 02.12.2015

Neue Rezensionen zu Dieter Franke

Neu
mabuereles avatar

Rezension zu "Die Auferstehung der "Hoffnung"" von Dieter Franke

Wie Träume zu Wirklichkeit werden
mabuerelevor 3 Jahren

"...Sie lernten, dass Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit und Vertrauen unentbehrliche Werte sind, ohne die man keine klaglose und glückliche Gesellschaft aufbauen kann..."

Wir schreiben das Jahr 1948. Kai, Richard und Bernd leben in Hamburg und besuchen die siebte Klasse. Als Richard und Bernd von einer vereisten Eisenbahnbrücke in den Fluss stürzen, rettet Kai ihnen mit seinem Ruderboot, das er an der Bille gefunden hatte, das Leben. Die drei Jungen werden Freunde. Der besonnene Kai wirkt positiv auf Bernd und Richard, die bis dahin als Stänkerer galten. Gemeinsam beschließen sie, das Ruderboot zu einem Segelboot umzubauen.

Der Autor hat einen abwechslungsreichen Roman geschrieben. Über etliche Jahre darf ich als Leser das Leben von Kai, Richard und Bernd verfolgen.

Die Protagonisten wurden gut charakterisiert. Ihre Entwicklung ist logisch nachvollziehbar. Die Jahre nach dem Krieg prägen ihren weiteren Lebensweg, denn der Umbau des Bootes lässt jeden seine besonderen Fähigkeiten und Interessen erkennen. Während Kai schon früh weiß, dass er als Seemann um die Welt fahren möchte, zeigen sich Richards Fähigkeiten beim Bootsbau. Bernds Interesse gilt den Motoren.

Der Schriftstil des Buches lässt sich gut lesen. Der Autor versteht es, die Spannung hoch zu halten. Dabei geht es weniger um äußere Spannung, mehr um innere, die sích durch die komplexen Beziehungen der Protagonisten und ihre vielfältigen positiven und negativen Erlebnisse ergibt.

Als aus Kindern Männer werden, trennen sich die Lebenswege zeitweise. Doch immer wieder kommt es zu gemeinsamen Treffen. Dadurch kann ich als Leser erfahren, was in der Zwischenzeit bei Bernd und Richard geschehen ist, weil nach dem Ende der Kindheit Kais Leben im Mittelpunkt des Geschehens steht. Wie selbstverständlich werden die Freundinnen und späteren Ehefrauen in den Kreis der Protagonisten integriert. Gleichzeitig zeichnet der Autor ein Bild der historischen Entwicklung in Deutschland. Dabei geht es weniger um große Politik, mehr um die unmerklichen Veränderungen im Alltag. Manche moralischen Regeln muten uns heute seltsam an.

Anschaulich werden die Reisen um die Welt beschrieben. Hier findet der Autor treffende Metapher. Die Gefahren der Seefahrt, Probleme beim Landgang und der stete Kampf um die Auslastung der Transportkapazität der Schiffe durchziehen die Handlung. Natürlich bleiben Auseinandersetzungen im Kreis der Freunde, aber auch in der begrenzten Welt eines Schiffes nicht aus. Mit Seemannsgarn wird die Handlung an verschiedenen Stellen aufgelockert. Dadurch kommt eine humorvolle Note in die Geschichte. Doch auch fast philosophische Diskussionen finden statt, sei es um den Begriff der Freiheit oder den Sinn des Lebens. Nicht mit jeder Meinung gehe ich konform, das muss aber auch nicht sein. Eine Erzählung Kais gehört für mich zu den Höhepunkten in der sprachlichen Gestaltung. Hier werden Elemente des Märchens mit SF und Fantasy verknüpft. Obiges Zitat stammt daraus. Der Autor malt das Bild einer Gesellschaft ohne Gier und Angst, wo sich jeder wohlfühlt und sich entsprechend seinen Fähigkeiten einbringen kann. Gut vermittelt werden ebenfalls die Emotionen der Protagonisten.

Das Cover mit dem hellen Segel vor glutroten Himmel wirkt ansprechend.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Der Autor hat ein Zeitgemälde geschaffen, das die Geschichte einer Freundschaft erzählt, die über Jahre hält, und viele Anregungen zum Nachdenken bietet.

Kommentare: 5
58
Teilen
B

Rezension zu "Die Auferstehung der "Hoffnung"" von Dieter Franke

Spannend!
BF4711vor 3 Jahren

Ein sehr interessantes und spannendes Buch, das man zwischendurch ruhig gelesen haben sollte. Es ist sehr unterhaltsam und zudem auch noch lehrreich. 

Eigentlich die ideale Urlaubslektüre!

Kommentieren0
0
Teilen
Diana182s avatar

Rezension zu "Die Auferstehung der "Hoffnung"" von Dieter Franke

Ein spannender Roman über das Leben mit der Schiffahrt im Wandel der Zeit
Diana182vor 3 Jahren

Das Cover ist in wunderschönen bunten Farben gestaltet, in der Mitte kann man ein Segelboot erahnen. Dieses Bild ist sehr schön gewählt und passt gut zur enthaltenen Geschichte!
Der Klappentext ist anregend formuliert und macht neugierig auf die bevorstehenden Seeabenteuer!


Nun zu meiner Meinung:
Hin und wieder lese ich sehr gerne einen interessanten Abenteuerroman. Daher sprach mich dieses Buch direkt an.
Hier lernen wir Kai und seine Freunde kennen und dürfen diese auf ihrem interessanten, aber doch recht unterschiedlichen Weg durchs Leben begleiten. Die einzelnen Figuren werden charakterlich tief und emotional ausgearbeitet. Man kann ihren Gedankengängen stets gut folgen und erlebt die erzählte Geschichte teilweise aus mehreren Blickwinkeln. Die Hauptperson bleibt jedoch Kai. Er hat das Herz am rechten Fleck und immer eine gute, hilfreiche Idee oder einen schlichtenden Rat zur Hand.


Der Schreibstil des Autors ist sehr flüssig, detailliert und anschaulich. Schon nach wenigen Seiten hatte ich das Gefühl, eine Stimme im Ohr zu hören, welche mir hier die enthaltene Geschichte vorträgt. Egal ob anfangs in der Schule oder später auf hoher, rauer See – stets hatte man Bilder vor Augen und konnte sich die einzelnen Szenen sehr anschaulich vorstellen.


Hin und wieder sorgt ein gut eingewobener Seemannsgarn für Unterhaltung, welcher aber auch ein Körnchen Wahrheit mitbringt und beim Lesen zum Nachdenken anregt. Hier werden eine Vielzahl zwischenmenschlicher Themen angesprochen und sehr gut erklärt und durchleuchtet. Dies gefiel mir besonders gut und passte stets zu den angesprochenen Kapiteln.


Mein Fazit:
Ein interessanter Roman über das Leben und die Schifffahrt im Wandel der Zeit. Hier konnte ich viel Neues lernen, einen Einblick in die Nachkriegszeit erhaschen und wurde stets gut unterhalten.


Ein schönes Buch für kalte Winterabende, in denen der Wind ums Haus pfeift, aber auch für laue Sommerabende, an denen man sich sehr gerne in die Südsee wünscht. Kurz:  Ein spannender, unterhaltsamer Roman für zwischendurch. Wenn man mal einen kleinen Urlaub benötigt und per Buch die größten Häfen der Welt ansteuern möchte…

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
ditheofrankes avatar

Hallo, liebe Leserinnen und Leser von lovelybooks! Darf ich mich bekannt machen? Ich heiße Dieter Franke, mein Spitzname ist „Keule“. So nennen mich meine Freunde. Ich möchte euch hier eine ungewöhnliche Geschichte vorstellen, die 1948 in der Nachkriegszeit beginnt und in der jetzigen Zeit endet. Es hat mich nie losgelassen und schon immer wollte ich über die Zeit erzählen, in der es armselig zuging im zerstörten Hamburg der Nachkriegszeit. Kinder empfanden das nicht unbedingt so. Deswegen erzähle ich die Geschichte aus der Sicht einer Gruppe von Volksschülern, die ihre zerbombte Umgebung eher als einen großen Abenteuerspielplatz begriffen – ich war damals auch noch Kind. Einer der Schüler, der Kai, schlägt nach der Schule eine Seemannslaufbahn ein und ich habe meiner Fantasie freien Lauf gelassen.

Eine kurze Zusammenfassung der Geschichte, eine Kurzbiografie und die ersten fünf Kapitel des Buches findet ihr auf meiner Webseite unter >http://d-franke-hh.de<. Wenn ihr da mal reinschaut und Gefallen und Interesse an der Geschichte findet, könnte die Leserunde gleich beginnen. Es würde mich freuen, wenn ganz viele von euch dabei sind. Am 17. März werden dann die Bücher verlost. Bis dahin kann man sich mit den Abenteuern Kais und seiner Freunde in den ersten fünf Kapiteln der Leseprobe beschäftigen. Vielleicht möchten die Nichtgewinner ja später noch etwas über den Hauptteil und Kais Reisen über die Weltmeere lesen und sind bereit sich das Buch zuzulegen.

Zum Inhalt

Der Hauptdarsteller, Schüler Kai, rettet zwei seiner Klassenkameraden aus dem eisigen Wasser der Bille, nachdem diese versucht hatten ihn von einer Eisenbahnbrücke zu stoßen, dann aber selbst abstürzten. Verblüfft über so viel Edelmut, ersuchen Richard und Bernd, Kais Freunde zu sein. In einem Freundschaftsgelübde bekennen sich die Schüler wie Pech und Schwefel zusammenzuhalten. Der Tatendrang und die Entdeckerlust der drei treibt sie dazu, wagemutige Bootsfahrten durch den demolierten Hafen zu unternehmen und auf alten Vorkriegsfahrrädern die Ruinenstadt zu erkunden. Dabei machen sie aufregende Entdeckungen auf einem von Bomben zerfurchten Friedhof und kommen zu aufschlussreichen Erkenntnissen auf ihren anderen ausgedehnten Streifzügen. Am Ende des 8. Schuljahres entdecken die drei den Zauber, den ihre Klassenkameradinnen auf sie ausüben. Umständlich kommt Kai seiner heimlichen Liebe näher. Nach dem Schulabschluss ist es vorbei mit spannenden Erkundungstouren und Sorglosigkeit. Die Kindheit hat endgültig ein Ende. Das ist der erste Teil des Buches. Danach beginnen Kais Seeabenteuer. Erst als Schiffsjunge, später als Kapitän erlebt er alles was einem Seemann auf den Weltmeeren widerfahren kann. Kai heiratet seine Jugendliebe und nimmt sie mit auf See. Die innige Liebe, die die beiden verbindet, ist eine Liebesgeschichte für sich. Herz erwärmend zieht sie sich bis zum Ende des Romans hindurch. Mein Spaß an fantastischen Träumen, Märchen und Seemannsgarn hat nicht zuletzt zum Umfang des Buches beigetragen.

Ich habe die Geschichte in sechs sinngemäße Hauptabschnitte eingeteilt, unter denen man dann die einzelnen Kapitel erörtern kann.

A. Kais und seiner Freunde Schulzeit: Beginnt mit Kapitel: Der Freundschaftsbund

B. Kais Ausbildung zum Matrosen. Beginnt mit Kapitel: Kai, der Schiffsjunge

C. Kais Seeabenteuer als Matrose. Beginnt mit Kapitel: Die Rettung der Schiffbrüchigen

D. Kais Seeabenteuer als Offizier und Kapitän. Beginnt mit Kapitel: Hochzeitsglocken

E. Kais Weltumseglung mit Freunden. Beginnt mit Kapitel: Freiheit im Wind

F. Kais Wechsel zur Küstenseefahrt. Beginnt mit Kapitel: Im Wandel der Zeit

Wenn ihr Lust habt, sagt etwas zu Titel und Cover (Hab ich selbst gestaltet). Fragen dazu beantworte ich gern.

Zur Erinnerung: Die ersten 80 Seiten der Geschichte unter >http://www.d-franke-hh.de/DTV_Leseprobe02-Die_Auferstehung_der_Hoffnung.pdf<

Wenn ihr Lust habt, kann die Runde beginnen. Ich freue mich auf rege Beteiligung.

Für Sternchen Bewertung und natürlich auch Rezensionen wäre ich sehr dankbar, wenn es denn so weit ist.


Liebe Leserinnen und Leser von Lovely Books, ich möchte euch herzlich zu meiner ersten Leserunde einladen. Es würde mich freuen, wenn viele von euch dabei wären. Danke, Dieter Franke



Zur Leserunde

Community-Statistik

in 5 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks