Dieter Hentzschel Steinzeichen: Der magische Kreis

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Steinzeichen: Der magische Kreis“ von Dieter Hentzschel

Das Ende der Jungsteinzeit. Eine dramatische Zeitenwende für die Menschheit. Tief in den Wäldern Großbritanniens lebt Crow, der Jäger, mit seiner Sippe. Eines Tages wird er gezwungen seinen Stamm zu verlassen, um als Arbeitssklave einem fremden Machthaber zu dienen. Bedroht von kriegerischen Wilden, und unter unmenschlichen Strapazen, ist er beteiligt an der Vollendung eines gewaltigen Monumentes. Das alle Zeiten überdauernde Bauwerk wir das Leben seiner Sippe und seines Stammes für immer verändern...
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Steinzeichen: Der magische Kreis" von Dieter Hentzschel

    Steinzeichen: Der magische Kreis
    DieterHentzschel

    DieterHentzschel

    Liebe Leserinnen, liebe Leser, gerne möchte ich Euch in einer Leserunde mein Buch "Steinzeichen - Der magische Kreis" vorstellen. Zu gewinnen gibt es zehn Exemplare für E-Book/EPub. Als kleine Ouizfrage die Ihr lösen solltet frage ich: In welchem Monat und an welchem Tag beginnt die Wintersonnenwende. Den Klappentext zu meinem Buch könnt Ihr ja auf der Buchseite lesen, dennoch möchte ich Euch noch ein bisschen geschichtlichen Hintergrund zu diesem Buch geben: STONEHENGE - Rätsel aus vorgeschichtlicher Zeit. Megalithbau in der Ebene bei Salisbury im englischen Wiltshire. Beginn der ersten Bauphase ca. 2800 vor Christus. Welches Geheimnis verbirgt sich hinter diesem mystischen Steinkreis? Handelt es sich um Riesensteingräber, Kultstätte, Observatorium (Peilanlage für Sonne und Mond), oder einen Ort für rituelle Zeremonien? Ein Teil der Anlage besteht aus basaltähnlichen Blausteinen die aus der 230 Km entfernten Grafschaft Pembrokshire herangeschafft wurden. Wie wurden mit den damals zur Verfügung stehenden Hilfsmitteln die tonnenschweren Steinblöcke transportiert und aufeinandergeschichtet? Eine Vermutung sagt, dass die Blöcke auf hölzernen Rollen und mit der Kraft von Menschen und Ochsengespannen bewegt wurden. Eindeutige Antworten darauf gibt es bis heute nicht. Jedes Jahr zur Sommensonnenwende am 21. Juni geht die Sonne genau über dem sogenannten Heel-Stone auf, wenn man diesen markanten Felsblock vom Zentrum aus anvisiert. Stonehenge gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO: Viel Glück und viel Spass wünscht Euch Dieter Hentzschel

    Mehr
    • 10
  • die Magie der Steine

    Steinzeichen: Der magische Kreis
    buecherwurm1310

    buecherwurm1310

    Wer zwischen den Steinen von Stonehenge steht, ist beeindruckt, denn der Ort hat etwas Magisches. Man fragt sich, wie Menschen das zustande gebracht haben vor ungefähr 5000 Jahren. Bis heute können nur Vermutungen darüber angestellt werden, welchen Zweck dieser Ort hatte. Dieter Hentzschel entführt uns mit seinem Buch in die Zeit vor der Fertigstellung. Crow lebt als Jäger und Sammler. Die Waffen und Werkzeuge bestehen aus Stein. Fremde Soldaten kommen in das Dorf und nehmen ihn mit, wie sie auch andere Männer aus anderen Dörfern mitnehmen. Die Soldaten haben Waffen, die nicht aus Stein und daher viel wirksamer sind. Die zwangsrekrutierten Männer müssen einen riesigen Stein transportieren. Es ist eine harte Arbeit, denn es gibt wenig zu essen und die Arbeiter werden mit der Peitsche angetrieben. Im Gegensatz zu den anderen macht sich Crow aber viele Gedanken. Überall auf dem Weg lauern Gefahren. Crow bewährt sich und gewinnt mit der Zeit das Vertrauen des Anführers. Obwohl Crow oft die Möglichkeit hat zu fliehen, nutzt er diese Chance nicht, denn er will wissen, wofür der Stein ist. Crow ist ein Mensch, dem das, was er kennt, nicht genug ist, er strebt nach mehr Wissen. Dafür geht er auch Risiken ein. Aber er handelt immer abwägend. Das Buch ist sehr angenehm zu lesen. Es ist von Anfang an spannend, plastisch beschrieben und man fühlt mit Crow und den anderen in diesem Transportzug. Obwohl man bis heute nicht weiß, wie die Steine damals transportiert wurden, könnte es sich genau so abgespielt haben. Ich kann das Buch sehr empfehlen.

    Mehr
    • 3
    DieterHentzschel

    DieterHentzschel

    28. April 2014 um 17:14