Dieter Herbst Storytelling

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Storytelling“ von Dieter Herbst

Unternehmen nutzen Storytelling, um Fakten in einer neuen Qualität zu vermitteln. Hirn-gerecht und damit höchst wirkungsvoll erzählen sie, wofür das Unternehmen steht und was es einzigartig macht. Gute Storys fallen auf, sind leicht verständlich und halten das Interesse der Bezugsgruppen. Wer hört sie nicht gern, die Geschichte von der Firmengründung in der Garage bis zum Einzug in die Wall Street? Andere Unternehmen erzählen, wie hart sie für Qualität arbeiten, welche Hindernisse sich ihnen dabei in den Weg stellen und wie sie diese überwinden. Storytelling ist keine Mode, sondern knüpft an uralte Wirkprinzipien von Kommunikation an. Es wird daher künftig die PR eines Unternehmens oder einer Organisation mit seinen Bezugsgruppen maßgeblich mitbestimmen. Dieter Herbst zeigt anhand von zahlreichen Beispielen aus den Public Relations, wie Geschichten wirken und wie Unternehmen sie professionell erzählen können. »Storytelling« hat sich seit der Erstauflage 2008 zu einem Standardwerk entwickelt. Die jetzt vorliegende zweite Auflage wurde grundlegend überarbeitet und um weitere Checklisten, Übersichten und neue Beispiele für erfolgreiches Storytelling ergänzt.

Stöbern in Sachbuch

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine Wiederentdeckung der geheimnisvollen und wirkmächtigen Kraft von Geschichten

    Storytelling
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    29. January 2014 um 11:20

        Immer wieder haben die Menschen im Verlauf der Kulturgeschichte Geschichten erzählt. Unser Kulturkreis ist insbesondere beeinflusst und nach wie vor geprägt, auch wenn viele das längst vergessen haben, von der jüdisch-christlichen Tradition, die seit fast 3000 Jahren immer wieder existentielle Erfahrungen von Leid, Schuld und Glück, von gelingendem und verpasstem Leben, von Gerechtigkeit und Unrecht, von Krieg und Frieden in Geschichten gefasst hat. Geschichten, die für sich selbst sprechen und mehr aussagen, als ihre einzelnen Wörter mitteilen. Nun gibt es seit vielen Jahren insbesondere im Bereich der Public Relation eine Wiederentdeckung der geheimnisvollen und wirkmächtigen Kraft von Geschichten. "Storytelling", wie das neudeutsch genannt wird, wird eingesetzt in der Werbung, bei Präsentationen und Vorstellungen. Unternehmen, so wird berichtet, die eine "Geschichte" haben und entwickeln, werden Mitarbeiter haben, die sich stärker mit dieser Geschichte verbinden und motiviert sind, für die Zukunft an der Weitererzählung dieser Geschichte mitzuwirken. Journalisten, denen man eine "Story" bieten kann, werden viel lieber darüber berichten als über ein trockenes" Thema oder Unternehmen ohne eine solche. Dieter Herbst, eine der ausgewiesensten PR-Berater und Honorarprofessor an der Universität der Künste in Berlin und Gastprofessor an der Lettischen Kulturakademie in Riga, hat die Vielfalt der Veröffentlichungen zum Thema in diesem 200 Seiten umfassenden Buch für die Praxis gut zusammengefasst. Neben einer ausführlichen Erklärung dessen, was mit Storytelling gemeint ist, zeigt eine Fülle von Anschauungsmaterial, wie es in der Praxis sinnvoll und gewinnbringend angewandt werden kann. Geschichten in der PR sind aber entgegen einem weitverbreiteten Vorurteil "keine lockeren Plaudereien, schönfärbende Gefälligkeiten oder gar Erfindungen. Sie sollen zeigen, wofür das Unternehmen steht, welchen Nutzen es bietet, welche Visionen es hat." Auch Menschen, die in kleineren sozialen und gesellschaftlichen Einheiten arbeiten und dort für die Außendarstellung verantwortlich sind, etwa in Städten und Kommunen, großen Vereinen oder religiösen Gemeinden, können von der Lektüre dieses Buches profitieren.   Das Buch liegt hier in  einer überarbeiteten dritten Auflage vor.  

    Mehr
  • Rezension zu "Storytelling" von Dieter Herbst

    Storytelling
    michael_lehmann-pape

    michael_lehmann-pape

    30. August 2011 um 11:58

    Dieter Herbst – Storytelling Welterfassung durch Geschichten „Schon von Kindesbeinen an lernen wir die Welt durch Geschichten kennen“. Geschichten, vor allem, wenn sie gut erzählt sind und einen gehaltvollen Kern transportieren, sind ein wesentlicher Teil der menschlichen Kommunikation und führen zudem Traditionen ein und fort (vom mündlich erzählten Märchen bis zu den teils harten Fakten modernen Medien). Regeln und Muster werden durch Geschichten transportiert, Ansprüche, Ideale und Ziele sind ebenso Teil von Geschichten wie Warnungen. „So lernen wir weit mehr, als das eigentlich Gesagte“. Ein Grundelement übrigens auch jeder Werbung. Denn auch diese verankert sich am Besten beim Zuschauer oder Zuhörer, wenn eine gute Geschichte erzählt wird. Das sind die Grundgedanken, die Dieter Herbst zur Einführung in Buch und Thema mit auf den Weg gibt. So ist es natürlich stimmig, wenn Herbst sich als einer der Hauptzielgruppen seines Buches und des Storytellings an sich der PR zuwendet. Wobei die Grundregeln des Storytelling und die vielfachen methodischen und grundlegenden Darstellungen im Buch für jeden Leser von hohem Interesse sind, denn letztlich ist jedes Buch nichts anderes als ein Produkt des Storytelling. Im weiteren gibt Herbst zunächst eine Einführung in den Begriff des Storytelling, kommt dann aber bald zu den Essentials. Informativ, gut geschrieben und lehrreich liegt hier vor allem die Betrachtung der Wirkmechanismen des Storytellings vor. Dass Geschichten auch eine Belohnung darstellen, Beteiligung auslösen, Gefühle freisetzen, das Gehirn vielfältig und umfassend ansprechen, all dies stellt Herbst einsichtig und nachvollziehbar dar und es gelingt ihm im Folgenden spielerisch leicht und ebenso einsichtig, diese Wirksamkeiten des Sotrytelling in ihrer Bedeutung für das unternehmerische Handeln und die PR darzustellen. Das „Gewusst wie“ bildet nach dieser ausführlichen Grundlegung und Positionierung des Storytelling innerhalb menschlicher Kommunikation den nächsten Schritt. Ohne sich in Ausschweifungen zu verlieren (das ist auch als Qualität des Buches zu nennen), stellt Herbst die Kernelemente von Geschichten vor (mit einem interessanten Blick auf „Die Zeit in Geschichten“. Wie wichtig der geordnete Zeitablauf für das Storytelling ist und in welchen Verschränkungen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft miteinander korrespondieren, ist mit das wichtigste Elemente einer gut gestalteten Geschichte), und führt verständlich ein in die einzelnen Schritte zur Konzeption einer Geschichte. Konkret wird es im Folgenden, wenn Herbst Anwendungsbeispiele bietet, anhand derer er einprägsam erläutert, welche Form des Storytellings zu welchem Anlass und im Blick auf welche Zielgruppe bestmöglich zur Anwendung gelangen sollten. All diese Einlassungen, ergänzt durch farblich abgehobene Checklisten und Zusammenfassungen, aufgelockert durch immer wieder einfließende, kleine Beispiele, beruhen auf der Grundannahme des Autors, dass Geschichten das „Denken und Fühlen“ der Bezugsgruppen ändern und Gruppen, (hier vor allem Unternehmen), als „neuronale Netzwerke“ betrachtet werden können, die durch das professionelle und durchdachte Storytelling Impulse zur Veränderung, zur Vergewisserung, zur Neuausrichtung erhalten. So kann der Leser Dieter Herbst nach der Lektüre eindeutig zustimmen: Eine gute PR besteht vor allem aus gut gestalten und zielgruppenorientierten Geschichten. Und eine gute Geschichte besteht vor allem aus dem Kern. „Wenn dieser das Wesentliche beinhaltet, spielen Details und Ausschmückungen keine Rolle“. So führt es Werner T. Fuchs in seinem kurzen, aber prägnanten Beitrag am Ende des Buches noch vor Augen. Ebenso, wie er verdeutlicht, dass Storytelling überhaupt nichts Neues ist, sondern eine uralte Form elementarer Kommunikation, die aber nun neurowissenschafltich intensiv aufgearbeitet werden kann und der Herbst eine einsichtige Auslegeordnung zu geben versteht. Eine Aufarbeitung, der das Buch von Dieter Herbst in bester Form dient.

    Mehr