Dieter Hermann Schmitz Annegret, die Raubritterin

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 7 Rezensionen
(6)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Annegret, die Raubritterin“ von Dieter Hermann Schmitz

Annegret, die Raubritterin
Dieter Herman Schmitz

Eine kleine Raubritterin in großem Abenteuer
Aus einer Gute-Nacht-Geschichte wurde ein spannendes Buch.

Vor vielen Jahrhunderten, in den rauen Zeiten des Mittelalters, lebt ein fröhliches Mädchen: Annegret, die Tochter einer Raubritterfamilie. Ihr Zuhause ist ein wehrhafter Burgturm auf einer Insel mitten im Fluss. Immer wieder kommen Handelsschiffe an dem Turm vorbei, die den Raubrittern Wegezoll entrichten müssen. Andernfalls drohen die Turmbewohner mit Brandgeschossen.

Eines Tages strandet ein Fremder in seltsamer Kleidung auf der kleinen Insel. Ein Verletzter in Not, glaubt Annegret! Ein gefährliches Ungeheuer, glaubt ihr Bruder Maximilian ...
Eine abenteuerliche Geschichte beginnt über Misstrauen und Mut, Furcht und Freundschaft.

„Annegret, die Raubritterin“ ist ein Buch für mutige Mädchen und für Jungs, die das Zeug zum Ritter haben. Entstanden ist die Erzählung vor einigen Jahren als Gute-Nacht-Geschichte für die eigenen Kinder. Dieter Herman Schmitz hat sie sich ausgedacht und nun zu Papier gebracht. Der gebürtige Rheinländer lebt seit über zwanzig Jahren in Finnland. Sein größter Bucherfolg war bislang der autobiografisch gefärbte humoristische Roman „Die spinnen, die Finnen. Mein Leben im hohen Norden“ (2011).

Die Geschichte von „Annegret“ ist liebevoll illustriert mit Zeichnungen von Rachel Bauer.

Spannende Raubrittergeschichte für Jungen und Mädchen

— Melli910

Ein Buch das sich gut in unserer Zeit übertragen lässt, obwohl es im Mittelalter spielt

— Angelika123

Schöne Geschichte für Buben und Mädchen

— mysticcat

Wertvolles Kleinod über die Chancen Neuem gegenüber offen und aufgeschlossen zu sein

— Siraelia

Wunderschönes Kinderbuch zum Vorlesen!

— lieberlesen21

Aufregende Abenteuer, schöne Botschaften

— Settembrini

Ein Kinderbuch

— Mattder

Stöbern in Kinderbücher

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Qualitativ hochwertig mit wunderschönen, filigranen und einzigartigen Illustrationen

Skyline-Of-Books

Willy Puchners Fabelhaftes Meer

Zauberhaft Illustrationen aus der Wunderwelt des Meeres - nicht nur für Kinder sondern alle Tiefseetaucher und Hobbynautologen.

sarah_elise

Eine Insel zwischen Himmel und Meer

Wunderbar geschrieben - Erwachsenwerden, Identität finden und etwas Abenteuer. Ein bisschen sentimental, aber wirklich schön.

lex-books

Secrets of Amarak: Stadt der Schatten

Der Schreibstil des Autors ist spannend und temporeich, so dass keine Langeweile aufkommt und man gespannt am Ball bleibt.

TeleTabi1

Nacht über Frost Hollow Hall

Eine an sich schöne Geschichte mit interessanten Ansätzen, die leider nicht so tiefgründig verliefen wie erhofft. Dennoch empfehlenswert!

Koakuma

Die höchst eigenartige Verschwörung von Barrow’s Bay

Ein wahrer Schatz, den man gelesen haben muss.

Rees

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannende, wunderschön illustrierte Rittergeschichte

    Annegret, die Raubritterin

    Melli910

    07. April 2017 um 13:50

    Die Ära der Kreuzzüge. Tiefstes Mittelalter! In dieser rauen Zeit spielt die Geschichte von der munteren Annegret und ihrem Bruder Maximilian.  Der Vater der beiden befindet sich auf einem Kreuzzug und die Mutter ist bereits gestorben, deshalb leben Annegret und Maximilian alleine mit ihrer Großtante Griselda in einem Burgturm mitten in einem Fluss auf einer felsigen Insel. Da die Tante schon etwas tattrig ist, sind die Kinder oft auf sich alleine gestellt. Doch die beiden meistern ihr Leben im Turm großartig. Von vorbeifahrenden Schiffen verlangen sie mutig Wegezoll, um genügend zu essen für sich zu haben.  Der Hunger ist eine ihrer großen Sorgen in dieser harten Zeit. Und was wird passieren, wenn die vorbeiziehenden Schiffer erfahren, dass in dem Turm gar keine Raubritterbande lebt? Doch plagt vor allem den kleinen Maximilian auch die Angst vor dem schaurigen Bommelux. Ob es ihn wirklich gibt? Die tapfere Annegret steht ihrem Bruder stets tröstend zur Seite und kümmert sich liebevoll um ihn. Eines Tages tritt ein Fremder in das Leben der Turmbewohner. Doch nach und nach fassen sie Vertrauen und legen die Angst vor dem Unbekannten ab. Schnell taucht man ein ein in die kindgerecht erzählten spannenden Abenteuer von Annegret und Maximilian und mag gerne immer weiter lesen. Sehr gut gefallen hat meinen Kindern die liebevolle Geschwisterbeziehung der beiden Raubritterkinder und dass die tapfere Annegret stets zum ängstlichen Maximilian hält. Ein Mädchen als Ritter ist auch mal etwas komplett Neues, das sie begeistert hat. Die Kapitel haben eine schöne Vorleselänge, sodass uns das Buch zum Vorlesen für Jungen und Mädchen ab etwa dem Vorschulalter und zum Selberlesen ab der zweiten Klasse geeignet erscheint. Die liebevollen detaillierten schwarz-weiß gehaltenen Illustrationen ergänzen und unterstreichen wunderbar das Geschriebene. Für das tolle spannende Buch gibt es von uns 5 Sterne. 

    Mehr
  • Annegret - ein mutiges Mädchen

    Annegret, die Raubritterin

    Angelika123

    04. April 2017 um 12:00

    Ein Mädchen als (Raub) Ritterin ist sehr ungewöhnlich.Noch dazu im Mittelalter zu Zeiten der Kreuzzüge in der die Geschichte spielt.Annegret, ihr Bruder und ihre Tante leben in einem Burgturm, auf einer Insel inmitten eines Flusses.Die Handelsschiffe auf ihrem Weg müssen den Turm passieren und müssen Wegzoll an die Bewohner des Turmes zahlen.So verdient sich die Familie ihren Lebensunterhalt.Das Cover ist schlicht, aber sehr ansprechend.Das fröhliche Mädchen mit Ritterhelm, könnte auch ein Mädchen der heutigen Zeit sein, das sich zu Fasching verkleidet hat.Der Turmfalke hat ein sehr schönes schwarzes Gefieder und scheint mit dem Mädchen befreundet zu sein.Das Cover weckt Interesse und ich würde das Buch in der Buchhandlung sofort in die Hand nehmen um zu sehen was sich dahinter verbirgt.Das Buch ist sehr ansprechend geschrieben. Es baut von Anfang an Spannung auf und setzt die Protagonisten sehr schön in Szene.Mädchen können sich gut mit Annegret identifizieren und Jungs mit ihrem Bruder Maximillian.Es ist ein Buch das beiderlei Geschlecht anspricht und das viel Wissenswertes der damaligen Zeit auf kindgerechte Art vermittelt.Es geht um Freundschaft, Mut, Zusammenhalt – aber auch um Misstrauen gegenüber Fremden und Unbekanntem und wie man positiv damit umgehen kann.Schöne schwarz/weiß Bilder ergänzen den Text und unterstützen die bildhafte Vorstellung des entstehenden Kopfkinos.Mit Freude habe ich dieses tolle Buch gelesen und hatte auch als Erwachsene Spaß. Es hat mir die eine oder andere Bildungslücke ausgemerzt. ☺

    Mehr
  • Schöne Geschichte für Buben und Mädchen

    Annegret, die Raubritterin

    mysticcat

    02. April 2017 um 07:33

    Worum geht es?Vor vielen Jahrhunderten, in den rauen Zeiten des Mittelalters, lebt ein fröhliches Mädchen: Annegret, die Tochter einer Raubritterfamilie, die jedoch bis auf die alte Großtante und den Bruder Maximilian wegen der Kreuzzüge außer Landes ist. Ihr Zuhause ist ein wehrhafter Burgturm auf einer Insel mitten im Fluss. Immer wieder kommen Handelsschiffe an dem Turm vorbei, die den Raubrittern Wegezoll entrichten müssen. Andernfalls drohen die Turmbewohner mit Brandgeschossen. Eines Tages strandet ein Fremder in seltsamer Kleidung auf der kleinen Insel. Ein Verletzter in Not, glaubt Annegret! Ein gefährliches Ungeheuer, glaubt ihr Bruder Maximilian ... Eine abenteuerliche Geschichte beginnt über Misstrauen und Mut, Furcht und Freundschaft. Die Leseempfehlung ist ab ca. 5 Jahren.Meine Meinung zum BuchSchade finde ich die dunkle und dezente Covergestaltung, denn damit geht dieses tolle Buch in der Buchhandlung unter. Klar passt es zur Geschichte und zum dunklen Mittelalter, aber ein Blickfang ist es so leider nicht. Mein 4 1/2 jähriger hat das Vorwort und die ersten 4 Kapitel durchgehalten, dann hat sich bei ihm eine Vorleseflaute eingestellt (bis auf Sachbücher) und ich habe das Buch alleine fertig gelesen, weil ich wissen wollte, wie es ausgeht. Die s/w Illustration am Ende jedes Kapitels macht die Handlung besonders für Kinder leichter vorstellbar - das Bild von den Personen finde ich besonders wichtig, da sonst Vorleser und Kind unterschiedliche Bilder entwickeln können, die noch schwer zu besprechen sind. Gerade für kleine Kinder ergeben sich mit der damaligen Zeit ganz viele Fragen, die dann ausreichend diskutiert werden können, also eine schöne Anregung zur Bildung! Sowohl für Mädchen (Annegret) wie auch für Buben (Maximilian) ist eine Projektionsfigur vorhanden, die im Laufe der Geschichte eine große Entwicklung durchmacht.Der Schreibstil ist kindgerecht und das Kopfkino springt direkt an. Nach dem Vorwort ist man sofort mitten in der Geschichte drin und kann kaum noch zum Lesen aufhören. Die Figuren sind für ein Kinderbuch sehr gut konstruiert und nicht so extrem stereotyp, alle machen eine Entwicklung durch.

    Mehr
  • Leserunde zu "Annegret, die Raubritterin" von Dieter Hermann Schmitz

    Annegret, die Raubritterin

    DieterHermannSchmitz

    Hallo Leser(innen), wer möchte bei "Annegret, die Raubritterin" mitlesen? Ein Buch für Kinder von etwa 5 bis 12 Jahren. Am liebsten wären mir daher Mütter oder Väter von Kindern, die das Buch nicht nur lesen, sondern auch vorlesen. Aber auch Junggebliebene und Liebhaber von Kinderbüchern jeden Alters sind willkommen. Am besten schreibt ihr mir ein paar Zeilen, was euch zum Mitlesen motiviert.  Mit besten Grüßen Dieter Hermann Schmitz 

    Mehr
    • 87
  • spannende Geschichte über das Leben im Mittelalter, kinddgerecht erzählt

    Annegret, die Raubritterin

    Siraelia

    13. March 2017 um 17:09

    "Annegret, die Raubritterin" ist das erste Kinderbuch von Dieter Hermann Schmitz, der bereits einige humorvolle Kurzgeschichten, Kurzkrimis und einen humoristischen, autobiographischen Roman veröffentlicht hat. Das hier vorgestellte Buch ist für Kinder ab ca. 6 Jahren geeignet und mit schönen schwarz/weiß Zeichnungen von Rachel Bauer illustriert.   Die Geschichte spielt im Mittelalter zur Zeit der Kreuzzüge. Annegret lebt -sehr ungewöhnlich für diese Zeit - zusammen mit ihrem Bruder Maximilian und einer älteren Großtante in einem Turm in der Mitte eines Flusses. Die drei halten alle vorbeifahrenden Schiffe an, um einen Wegezoll zu verlangen. Dabei müssen sie aufpassen, dass die Schiffer nicht mitbekommen, dass sie ganz alleine in diesem Turm wohnen und eigentlich recht wehrlos sind.  Eines Tages strandet ein Fremder auf der Insel. Annegret möchte dem Verletzten helfen, während Maximilian sich vor dem Fremden fürchtet....   Uns hat die Geschichte sehr gut gefallen, da sie, obwohl sie im Mittelalter spielt, ein sehr aktuelles Thema, nämlich die Furcht vor Fremden und den Umgang mit dieser Situation widerspiegelt. Es ist gerade für die Kinder schön zu sehen, wie unterschiedlich mit der Situation umgegangen werden kann und wie positiv sich die Geschichte entwickelt, wenn man sich einfach mal auf etwas Neues eingelassen werden kann.   Auf den ersten Blick sieht das Buch etwas unscheinbar aus, aber es handelt sich wirklich um ein wertvolles Kleinod, das einen Platz in jedem Kinderbuchregal verdient! Insbesondere gefallen hat mir, dass nicht stereotyp, sondern sehr realistisch und dabei kindgerecht über diese Epoche berichtet wird.  Daher vergebe ich gerne 5 von 5 Sterne!

    Mehr
  • Wunderschönes Kinderbuch aus der Raubritterzeit zum Vorlesen

    Annegret, die Raubritterin

    lieberlesen21

    03. March 2017 um 12:29

    „Annegret, die Raubritterin“ von Dieter-Hermann Schmitz ist ein Kinderbuch, das das Leben in der Ritterzeit aus der Sicht von zwei unter 10 jährigen Kindern thematisiert. Das Buch hat einen festen Einband und der Titel wird im Bild aufgenommen. Dazu ist noch ein Falke abgebildet. Die Seiten sind recht vollgeschrieben, was erst guten Lesern ermöglichen kann, selbst zu lesen. Für Kinder zum Selberlesen finde ich sind die Zeilen zu lang, zu viel Text auf einer Seite, ein zu kleiner Rand. Der Text ist mit meist ganzseitigen, wunderschönen Zeichnungen unterbrochen. Die Sprache ist kindgemäß und gut verständlich. ****************************************************************** Welches Kind träumt nicht davon, allein ohne Erwachsene zu leben. So leben die Kinder Annegret und ihr kleinen Bruder Maximilian zusammen mit ihrer Großtante alleine in einem Turm, der von Wasser umgeben ist. Ihren Lebensunterhalt verdienen sie sich als Raubritter! Eigentlich leben sie zu Dritt und mit ihrem Falken Augustin recht gut zusammen, bis eines Tages der Hund Mops dazukommt und Jussuf, den der Sturm zu ihnen spült. Mit Jussuf kommt neues Leben in das Leben der Drei! ******************************************************************* Ein wunderschönes Buch zum Vorlesen! Die Kinder können sich wunderbar identifizieren. Zb mit Ängsten in der Dunkelheit, so wie der kleine Maximilian, der Angst vor dem Bommelux hat. Aber kann es seine Angst überwinden? Alles ist sehr lebendig beschrieben, die Kinder können sich alles sehr gut vorstellen, zb wir eine Wasserpfeife zuerst durch Worte beschrieben, dann folgt auf der nächsten Seite eine Abbildung und das Kind sieht sich in seiner Vorstellung bestätigt. Mit Jussuf, der den Kindern Annegret und Max faszinierende Geschichten erzählt, werden die heutigen Kinder in ihrer Phantasie angeregt und merken dabei, wie schön es ist, sich von Geschichten verzaubern zu lassen. Dass die Tiere Augustin, der Falke und Mops, der Hund eine tragende Rolle spielen und aus so mancher brenzlichen Situation retten, ist für Kinder ganz wichtig und sehr schön! ******************************************************************** Als abendliches Vorlesebuch für ca 5 bis 10 Jährige Kinder bestens geeignet, da es auch viele Sprechanlässe bietet.

    Mehr
  • Schön illustrierte Geschichte mit Lerneffekt

    Annegret, die Raubritterin

    Settembrini

    27. February 2017 um 18:33

    Annegret wohnt mit ihrem kleinen Bruder Maximilian und der Großtante Griselda alleine in einem Turm. Die Mutter ist bereits verstorben und der Vater befindet sich auf einem Kreuzzug. Die Tante ist schon etwas durcheinander, so dass Annegret die gesamte Verantwortung tragen muss. Ihren Lebensunterhalt verdienen die drei sich damit, Wegezoll von vorbeifahrenden Schiffen einzufordern. Die Perspektive wechselt zwischen der großen Schwester und dem kleinen Bruder. Die Sorgen und Nöte (sowohl ganz profane wie Essen und Trinken, aber auch Angst vor dem Bommelux) werden für Kinder gut nachvollziehbar geschildert. Die Geschichte entwickelt sich weiter und weitere Figuren tauchen auf. Die Kinder müssen sich mit der Frage befassen, habe ich Vertrauen zu Fremden oder bin ich lieber vorsichtig.  Die Kapitel sind nicht zu lang, so dass man sie auch vor dem Einschlafen gut vorlesen kann. Einige Kapitel sind dazu vielleicht nicht ganz geeignet, so etwa wenn sich die Frage stellt, ob der ergatterte Mops geschlachtet werden soll, um dann verspeist zu werden. Aus meiner Sicht können Kinder im letzten Kindergartenjahr schon zuhören und etwa ab dem 11. Lebensjahr dürfte das Interesse aufhören. Da nicht zu klein gedruckt ist, können die etwas älteren Kinder schon selbst lesen oder gar vorlesen.  Das Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt, was meine Beurteilung aber nicht beeinflusst hat.

    Mehr
  • Ein Liebevolle Geschichte für Kinder

    Annegret, die Raubritterin

    Mattder

    23. February 2017 um 17:04

    Habe das Buch hier gewonnen, danke dafür. Annegret und ihr bruder Maximilian und ihre Tante wohnen in ein verlassen Ritterturm. Sie leben von den Diebsgut das sie machen wen ein schiff vorbei kommt, dazu verkleidt sich annegret als ritter also stetz sich ein Helm auf und stellt sich auf ein Stuhl, dann muss das Schiff wegezoll bezahlen. Toll illusiert schön geschrieben, ein tolles Buch für Kinder.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks