Dieter Noll Die Abenteuer des Werner Holt II. Roman einer Heimkehr

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(9)
(3)
(2)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Abenteuer des Werner Holt II. Roman einer Heimkehr“ von Dieter Noll

Stöbern in Historische Romane

Der Preis, den man zahlt

Anspruchsvoller Spionageroman mit historischem Setting

milkysilvermoon

Lady Moonshine

Tolles Buch. Großartige Geschichte, sehr schön geschrieben.

Valentine2964

Die Rückkehr des Erben

Das Buch vereint mehrere Genres, es ist Krimi, Liebesgeschichte und Märchen zugleich.

Langeweile

Commissaire Le Floch und das Geheimnis der Weißmäntel

Ein unterhaltender historischer Krimi in der französischen Hauptstadt. Sympathischer Protagonist, der nicht immer eine Lösung parat hatte.

denise7xy

Das Erdbeermädchen

Ein Buch über zwei Liebende, die zusammen gehören, aber nicht zusammen sein können und ein Mädchen das mehr kann als nur Erdbeeren sammeln.

UlliAnna

Das Gold des Lombarden

Ein echter Petra Schier: unterhalsam, spannend, lehrreich! Es gibt ein tolles Wiederlesen mit bekannten Protas. Bitte schnell die Fortsetzu

hasirasi2

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Abenteuer des Werner Holt II. Roman einer Heimkehr" von Dieter Noll

    Die Abenteuer des Werner Holt II. Roman einer Heimkehr

    JED

    07. November 2010 um 10:04

    Erster Satz: Der Wecker rasselte. Kurzbeschreibung: Der 16jährige Werner Holt sitzt 1943 gelangweilt in der Schule, während draußen der zweite Weltkrieg tobt. Viel lieber würde er selbst auf dem Schlachtfeld stehen, als langweilige Fakten zu büffeln. Diese "Chance" kommt für ihn und seine Klassenkameraden schneller als sie denken. Hitler zieht bald JEDEN in den Krieg. Aus den Schuljungen sollen plötzlich Soldaten werden, die einem echten Feind gegenüber stehen, echte Kämpfe erleben und erfahren sollen, was Soldatenleben im Krieg tatsächlich heißt. Meine Meinung: Dieses Buch habe ich zuerst in der Schule gelesen. Damals eher wie einen "Abenteuerroman", denn Holt erlebt unglaublich viel während der Zeit des 2. Weltkrieges. Damit sind nicht nur Kämpfe im Schützengraben gemeint, sondern auch Feiern, Frauen, Reisen. Der Titel "Die Abenteuer des Werner Holt" impliziert ja auch schon eine irgendwie jugendlich, verwegegne Sicht der Dinge. Offenbar hatte ich die auch Jugendliche auch. Aus irgendwelchen Gründen habe ich dieses Buch nie vergessen und dann als Erwachsene erneut gelesen, um dieser Faszination noch einmal auf den Grund zu gehen. Als Erwachsene habe ich begriffen, dass Noll uns in diesem Buch den Wechsel von totaler Kriegsbegeisterung zu totaler Ernüchterung zeigt. Jedenfalls in der Figur des Werner Holt. Denn hier werden viele Factetten von jungen Männern in dieser Zeit gezeigt: absoluten Fanatikern, die sich letztlich sogar gegen ihre eigenen Leute wenden; Kriegsteilnehmer, die auf diese Art endlich auf Anerkennung bei Gleichaltrigen hoffen oder Verweigerern, Künstlern, Feingeistern, die niemals auch nur in eine Rauferei verwickelt waren und nun eine Waffe in die Hand nehmen sollen. Seitdem habe ich immer wieder zu diesem Buch gegriffen, da ich immer noch etwas Neues finde. Das macht für mich ein großartiges Buch aus! FAZIT: Dieses Buch ist so unglaublich dicht und reich, dass ich es eigentlich nur jedem empfehlen kann, der verstehen will, was in den Kriegsjahren von 1939 (und auch schon vorher) bis 1945 mit dem Menschen (hier vor allem den Männern passiert ist. Das erscheint mir umso bedeutender, da es kaum noch Überlebende aus der Zeit gibt. Mal abgesehen davon, dass viele, die wirklich im Krieg waren, auch nicht mehr darüber reden möchten. Dieter Noll selbst war von 1944 bis 1945 Luftwaffenhelfer und weiß insofern, wovon er schreibt.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Abenteuer des Werner Holt. 2. Roman einer Heimkehr" von Dieter Noll

    Die Abenteuer des Werner Holt II. Roman einer Heimkehr

    stefanh

    23. August 2010 um 15:18

    Der zweite Band der Abteinteuer des Werner Holt scheint mir der interessantere Roman zu sein. Wer mehr auf Action und Spannung steht, wird mit Sicherheit den ersten Band bevorzugen. Der zweite Band hat allerdings mehr Tiefgang und beschreibt diesen Teil der deutschen Geschichte mit der Dialektik, die dem Thema angemessen ist. Die Zerissenheit der Hauptfigur, die bereits im ersten Band (während der Nazizeit) zum tragen gekommen ist, wird nun noch viel intensiver betrachtet: Der junge, von den Nazis seiner Jugend beraubte Holt versucht sich wieder zu fangen, versucht seine Wurzeln zu finden, beäugt argwöhnisch den antifaschistischen wiederaufbau in der sowjetisch besetzten Zone, um dann bei Reisen zu Verwandten in den Westzonen festzustellen, wie sehr der Modergeruch der alten Gesellschaft dort noch überall im Gebälk hängt. Zu einer Entscheidung, auf welcher Seite nun er steht, kann er sich bis zum Schluss nicht durchringen und hinterlässt so beim Leser ein tieferes Verständnis dafür, mit welchen Problemen die junge DDR zu kämpfen hatte, als es darum ging, einen Neuen Staat aufzubauen um das Alte zu überwinden.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks