Dieter Schröder Augstein

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Augstein“ von Dieter Schröder

»So ein Mann ist mir noch nie begegnet. Es war mir, als ob ich Verwandtschaft spüre - und dann der Abgrund.« Der Philosoph Karl Jaspers war nicht der Einzige, der so nach der Begegnung mit Rudolf Augstein empfand. Der SPIEGEL-Herausgeber war ein Mann der Gegensätze und Widersprüche. Er war ein Rast- und Ruheloser, ein Mensch, der zum Erstaunen derer, die mit ihm zu tun hatten, vieles scheinbar Unvereinbare gleichzeitig sein konnte. Er gab sich als Moralist, legte seinen Moralkodex aber unabhängig von bürgerlichen oder christlichen Wertvorstellungen selber fest. Er ließ sich nach der SPIEGEL-Affäre als Retter der Demokratie feiern, lehnte in seinem Unternehmen aber Mitbestimmung ab. Er galt als Linker und blieb im Grunde seines Herzens doch ein liberaler Deutschnationaler.§Dieter Schröder erzählt nach intensiven Recherchen aus Nähe und Distanz das Leben dieses Ausnahmejournalisten und zugleich den kometenhaften Aufstieg seines Lebenswerks, des SPIEGEL. Mit dem politischen Enthüllungsmagazin schuf Rudolf Augstein eine nationale Institution, an der schließlich niemand vorbeikam: An der SPIEGEL-Affäre 1962 zerbrachen nicht der vorübergehend verhaftete Rudolf Augstein, sondern Adenauers Regierung und die Hoffnung des damaligen Verteidigungsministers Franz Josef Strauß auf das Bundeskanzleramt.§»Ich hatte nie Schwierigkeiten, gegen etwas zu sein, ich hatte mehr Schwierigkeiten, für etwas zu sein«, sagte Augstein am Ende seines Lebens. Er blieb der Geist, der stets verneint, dessen Scharfsinn jedoch Politik und Gesellschaft zur Wahrheitssuche antrieb. Darin lagen sein Genie und sein journalistischer Rang.§

Stöbern in Biografie

Paula

Keine leichte Lektüre

19angelika63

Slawa und seine Frauen

"Literarischer Roadmovie!"

classique

Geisterkinder

Packend und eindringlich geschriebener Zeitzeugenbericht über die Sippenhaft der Angehörigen der Stauffenberg-Attentäter

orfe1975

Killerfrauen

ein Sachbuch, größtenteils so packend geschrieben wie ein Thriller

DanielaN

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Ich habe selten so viel bei einem Buch lachen müssen wie bei diesem hier

Curly84

Ich habe einen Traum

Ein wunderbares Buch gut geschrieben, informativ, spannend, gefühlvoll von einer starken, lebensfrohen, mutigen jungen Frau

Kinderbuchkiste

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen