Dieter Wesp Villa Kennedy: Wohnhaus - Forschungslabor - Luxushotel

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Villa Kennedy: Wohnhaus - Forschungslabor - Luxushotel“ von Dieter Wesp

Unbewältigte Vergangenheit Heute ist die Villa Kennedy ein Hotel der obersten Kategorie. Fünf-Sterne Superior, ein Rocco-Forte Hotel, mehr Exklusivität geht nicht. Auch im Frankfurter Hotel befindet sich ein historisches Gebäude. Es wurde 1901 gebaut und war das Wohnhaus einer vermögenden jüdischen Bankiersfamilie. Im Nationalsozialismus brachte die Stadt Frankfurt das Gebäude und das dazugehörige große Grundstück in ihren Besitz und bezahlte nur einen Bruchteil des Wertes dafür. Das Haus wurde Sitz des neugegründeten Kaiser-Wilhelm-Institutes für Biophysik. Wissenschaftler zogen in das Haus ein, ein Strahlenbunker wurde im Garten gebaut und kriegswichtige Forschung mit radioaktiver Strahlung und Strahlenwaffen betrie-ben. Nach dem 2. Weltkrieg wurden die emigrierten Erben, die Anspruch auf Rückerstattung hätten stellen können, mit einer Ent-schädigung von 150.000 DM abgefunden. Unter dem neuen Namen Max-Planck-Institut für Biophysik gingen unter dem alten Direktor die Strahlenforschungen weiter. Eine kritische Reflexion der Kriegsforschungen und der Rolle des Direktors unterblieb. Mit dem Umzug des Instituts 2003 an den Riedberg zu den natur-wissenschaftlichen Institutionen der Universität verkaufte die Stadt das nach wie vor ihr gehörende Gelände an einen privaten Investor, der dort ein Hotel baute. Der Verkaufspreis betrug 18 Millio-nen DM. Das Geld floss in den Etat der Stadt. Bisher sind diese Vorgänge – die Villa Speyer ist nur eines von circa 170 Immobilien und Grundstücken, die in den Besitz der Stadt kamen - nicht vollständig wissenschaftlich aufgearbeitet worden. Auch die Rolle einzelner Akteure der Stadtverwaltung nach 1945 ist in diesem Zusammenhang bisher nicht untersucht worden. Im Institut für Stadtgeschichte Frankfurt am Main befindet sich eine 14-seitige Aufstellung aller zwischen 1933 und 1945 in den Besitz der Stadt gelangten Grundstücke und Immobilien. Diese Liste die insgesamt 170 Objekte umfasst, ist hier erstmals publiziert worden.

Stöbern in Sachbuch

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen