Dieter Wunderlich AußerOrdentliche Frauen

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(1)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „AußerOrdentliche Frauen“ von Dieter Wunderlich

Von Autorinnen wie Tania Blixen oder Erika Mann bis zu Künstlerinnen wie Édith Piaf oder Marilyn Monroe – die hier vorgestellten Frauen hielten sich nicht an die Konventionen und Regeln ihrer Zeit, sondern wagten es, ungewöhnliche Wege zu gehen. Dieter Wunderlich porträtiert Frauen, die Skandale auslösten, wie Lola Montez, Janis Joplin und Uschi Obermeier, aber auch mutige Kämpferinnen wie Rosa Luxemburg, Sophie Scholl und Ayaan Hirsi Ali. Eine eindrucksvolle Sammlung für alle Frauen (und Männer) auf der Suche nach Vorbildern und Inspiration für eigenes Handeln.

Gut recherchiert, aber leider schlecht geschrieben und gesetzt mutiert das Buch leider zum Datenfriedhof.

— Kerstin-Scheuer
Kerstin-Scheuer

Sehr gut recherchiert, toll geschrieben!

— barabook
barabook

Stöbern in Biografie

Slawa und seine Frauen

Im Osten nichts Neues. In Israel auch nicht. Nett zu lesen, mehr aber auch nicht.

ulrikerabe

Gegen alle Regeln

biografischer, düsterer, regelrecht depressiv wirkender "Roman"

Buchmagie

Eisgesang

Toller Reisebericht, der auch Einblicke in die Gedanken und Gefühle der Autorin gibt.

MissPommes

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Witzige Einblicke in Lauren Grahams Leben. Als wäre man mit ihr in Lukes Diner zum Kaffee verabredet. Herrlich!

I_like_stories

Neben der Spur, aber auf dem Weg

Ein tolles Buch, das ADS endlich auch für nichtbetroffene Greifbar und Erklärbar macht und das betroffenen Mut gibt. Danke!

I_like_stories

Farbenblind

Tragisch, ergreifend und wissenswert werden hier Einblicke in das Apartheidsystem Südafrikas gewährt, mit etwas Humor gewürzt.

sommerlese

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Alice im Wunderland" von Lewis Carroll

    Alice im Wunderland
    Knorke

    Knorke

    +++++ Dies ist keine Leserunde, sondern der Lesemarathon der Gruppe "Zukunft vs. Vergangenheit" ;) +++++ Lesen gegen die Leseflaute Da wir ja eine allgemeine Leseflaute in der Gruppe festgstellt haben, wollen wir das ganze mit diesem Marathon mal etwas bekämpfen. Und für den richtigen Ansporn landen wir dafür im Wunderland. Los geht es dafür Freitag um 18 Uhr, aber ihr könnt natürlich auch den ganzen schon lesen, wenn ihr den Zeit habt. Ende des ganzen ist Sonntag 0 Uhr. Für die Motivation könnt ihr euch gerne ein Ziel setzen. Denk daran, da wir im Wunderland sind, setzt euch am besten ein verrücktes Ziel :DFreitag - Verzauberte PilzeManche Pilze im Wunderland lassen Menschen wachsen oder schrumpfen. Hier, nehmt einen Pilz und schaut einfach mal, was passiert ;)Der Freitag steht unter dem Motto "dünne oder dicke Bücher"*, je nachdem, was ihr für einen Pilz erwischt habt. Samstag - Die SpielkartenStramm gestanden, wenn die Spielkarten-Armee vorbei kommt! Denn nichts wäre schlimmer als ein "Aaaab mit ihrem Kopf!" zu hören, weil man aus der Reihe getanzt ist. Der Samstag steht unter dem Motto "Bücher, deren Cover rot oder schwarz sind". Dabei reicht schon ein kleiner Punkt. Sonntag - Verrückte GestaltenAh seht nur, da hinten steht eine rauchende Raupe, die komische Geräusche von sich gibt (paff würg zuhilfe :DD), und hier Kaninchen mit einer Uhr und dort steht der Märzhase und wirft mit Untertassen um sich. Für Sonntag gilt das Motto "verrückte Gestalten in Bücher". *Hinweis: Das Motto dient jeweils als Anregung, wenn ihr ein Buch beendet. Es heißt nicht, dass ihr jeden Tag ein neues Buch anfangen müsst ;) Teilnehmer (und Ziel) Katha_strophe (Ziel: 680g) BlueSunset (Ziel: 4,5cm) LadySamira Wolfhound (Ziel: 2,8cm) sternchennagel watseka histeriker (Ziel: Spaß und Freude) Tatsu Snorki (Ziel: 6cm) stebec Elke (Ziel: Spaß und Freude) SchCH121 (Ziel: 6,5 cm) Vucha (Ziel: 575000 Buchstaben), fairybooks Knorke (Ziel: 718,5g)

    Mehr
    • 461
    sternchennagel

    sternchennagel

    25. June 2016 um 18:16
  • Datenfriedhof

    AußerOrdentliche Frauen
    Kerstin-Scheuer

    Kerstin-Scheuer

    20. March 2016 um 22:48

    Als ich für meinen neuen Blogschwerpunkt nach Büchern über starke Frauen zu recherchieren begann, stieß ich schnell auf den Biograf Dieter Wunderlich. Seit 1999 trägt er in Büchern wie „EigenSinnige Frauen“, „WageMutige Frauen“ und „Unerschrockene Frauen“ spannende weibliche Lebensläufe zusammen, die sowohl Frauen als auch Männern als Vorbilder dienen können. „Genau das richtige für meinen Blog“, entschied ich. Leider konnte mich „AußerOrdentliche Frauen“ nicht ganz überzeugen. „AußerOrdentliche Frauen“ beschreibt Dieter Wunderlich achtzehn Lebensläufe von Frauen, die sich für ihre Überzeugungen und Träume über bestehende Konventionen ihrer Zeit hinweg setzten. Hierzu wählt er einen sehr reizvollen Mix aus Konkubinen, Tänzerinnen, Schauspielerinnen, Sängerinnen und Schriftstellerinnen aber auch Widerstandskämpferinnen und Politikerinnen aus. Schade ist nur, dass es ihm nicht gelingt, diese spannende Idee ansprechender umzusetzen. Nicht nur wirken die kleine Schrift und der enge Druck optisch wenig ansprechend; auch die stark komprimierte Form, bei der man das Gefühl hat, von Jahreszahlen und Daten regelrecht erschlagen zu werden, sowie der ewig gleiche Satzbau wirken schnell ermüdend auf den Leser. Zudem ärgerte ich mich des Öfteren darüber, dass vor allem die wechselnden Liebschaften der Frauen in den Mittelpunkt gerückt werden. Für mich taugte das Buch in erster Linie dazu, mir Anregungen zu liefern, mit welchen interessanten (Auto-)Biografien ich mich noch eingehender beschäftigen möchte. Als reine Unterhaltungslektüre kann ich es nicht empfehlen. (Vollständige Rezension unter www.kerstin-scheuer.de)

    Mehr
  • Rezension zu "AußerOrdentliche Frauen" von Dieter Wunderlich

    AußerOrdentliche Frauen
    olgica

    olgica

    29. October 2009 um 14:24

    Von Lola Montez bis Ayaan Hirsi Ali werden hier 18 außerordentliche Frauen vorgestellt. Außerordentlich deshalb, weil sie sich gegen die bestehende Ordnung auflehnten, laut wie leise, mit Skandalen oder stummen Protesten. So unterschiedlich die Frauen auch waren, so haben sie gemeinsam, dass sie sich nichts gefallen ließen und ihr Leben einfach lebten bzw. für ihre Rechte kämpften. Von der weltberühmten Marilyn Monroe, über die mutige Sophie Scholl bis hin zu Franziska von Reventlow die bereits vor über 100 Jahren für Gleichberechtigung der Geschlechter einstand - jede Kurzbiografie lehrt uns, dass es sich lohnt zu leben wie man selbst es für richtig hält - ungeachtet der Meinung der Gesellschaft. Abgesehen davon, dass ich die dargestellten Persönlichkeiten sehr beeindruckend fand, hat mir auch die zwischen den Zeilen versteckte Botschaft gefallen; nicht alles als gegeben betrachten und unkritisch hinnehmen. Dem Autoren Dieter Wunderlich ist es gelungen in die spannenden Kurzbiografien etwas zu verpacken, was jeden von uns betrifft: Dass es wichtig und gut ist, ein Individuum mit eigener Meinung zu sein.

    Mehr