Dietlof Reiche Freddy, Ein wildes Hamsterleben

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Freddy, Ein wildes Hamsterleben“ von Dietlof Reiche

Freddy ist einerseits ein ganz normaler Goldhamster: reinlich, eigensinnig und meistens hungrig. Andererseits fällt schon im Sippenkäfig in der Zoohandlung auf, dass Freddy etwas Besonderes sein muss. Er hält sich aus den Raufereien der Junghamster heraus und kann auch dem allseits beliebten Laufrad nichts abgewinnen. Freddy macht sich lieber Gedanken. Über das Hamsterleben im Allgemeinen und sein eigenes im Besonderen. Und seine Stunde schlägt, als er nach mancherlei Umwegen bei Master John mit den vielen Büchern landet. Dort muss er zwar zweisingende Meerschweinchen und den eingebildeten Kater William ertragen, aber er lernt auch, was kein Mensch für möglich gehalten hätte: Schreiben. Am Computer nämlich, dem ersten Hamsterpfoten-tauglichen Schreibwerkzeug, das wir kennen.

Stöbern in Kinderbücher

Polly Schlottermotz 3: Attacke Hühnerkacke

Ein erneut superlustiges und spannendes Abenteuer mit dem potzblitztollen Vampirmädchen Polly. Mehr davon!

alice169

Thabo. Detektiv und Gentleman. Der Rinder-Dieb

Kniffliger und spannender Jugendkrimi mit Tiefgang aus der Erzählperspektive von Thabo dem Meisterdetektiv selbst.

isabellepf

Nightmares! - Die Stunde der Ungeheuer

[5/5] Wunderbarer Abschluss. Spannende, unvorhersehbare Geschichte. Alle Fragen beantwortet. Rundes Ende. Mein Lieblingsband der Reihe.

JenniferKrieger

Supersaurier - Kampf der Raptoren

Ein spannendes Leseabenteuer, gleichermaßen für Mädchen wie für Jungen geeignet, auch wenn sie bis dahin noch keine Fans der Saurier sind.

Tulpe29

Wer fragt schon einen Kater?

Tolles Kinderbuch für Katzenfans und alle anderen 😉

Vucha

Die Heuhaufen-Halunken

Eine tolle Geschichte über Freundschaft und der Plan ohne Eltern in den Urlaub zu fahren

Lyreen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Freddy, Ein wildes Hamsterleben" von Dietlof Reiche

    Freddy, Ein wildes Hamsterleben
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    03. March 2010 um 22:07

    Also ein bißchen schräg ist Freddys Geschichte ja schon... Ein Hamster der lesen und schreiben kann? Ja, tatsächlich! Ein sprechender Kater und singende Meerschweinchen? Ja, auch das! So komisch, wie sich das anhört, ist dieses vom WDR produzierte Hörspiel auch. Die Geräuschkulisse ist manchmal echt zum Piepen, im wahrsten Sinne des Wortes, und so manches Mal ist man etwas erstaunt über die Töne, die die Tiere hier so von sich geben. Hat man sich aber erstmal daran gewöhnt, ist es nur noch lustig. Der Erzähler Werner Wölbern hat eine super angenehme Stimme, die so eine Art Wohlfühlatmosphäre schafft. Da er eigentlich als Freddy spricht, ist dessen zusätzliche Kinderstimme (Malte Selke) etwas irritierend. Aber auch daran gewöhnt man sich mit der Zeit. Richtig klasse sind Jochen Busse als Kater Sir William und Karlheinz Tafel als Master John. Perfekte Besetzung würde ich sagen. Die Laubes geben als Enrico und Caruso, die rotzfrechen Meerschweinchen, so richtig Gas. Man merkt, dass alle Beteiligten großen Spaß hatten. "Freddy. Ein wildes Hamsterleben" ist der erste Band einer Reihe und eine wirklich urkomische Geschichte, die neugierig auf die Fortsetzungen macht, wie z.B. "Freddy und die Frettchen des Schreckens". Ich hoffe, auch die Folgebände werden irgendwann vertont.

    Mehr