Dietmar Bittrich , Thomas August Günther Wie man sich und anderen das Leben schwer macht

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(4)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wie man sich und anderen das Leben schwer macht“ von Dietmar Bittrich

365 Morgen-Kicks, z.B.: »Fremde lernen die Stadt besser kennen, wenn man ihnen den falschen Weg sagt.« Helmut Qualtinger»Nichts«, erklärt Woody Allen, »macht das Leben so kompliziert wie der Versuch es zu vereinfachen.« Stiften wir also lieber gleich Verwirrung! Forscher wissen längst: Unordnung macht kreativ, Spott ist gesund, und Schadenfreude hebt den Serotoninspiegel. Genau das geschieht mit diesem Buch! Täglich hilft ein böser Spruch gegen das Übermaß an Klarheit und Vernunft. Mit wenigen Worten wird der Nachbar ins Straucheln gebracht, der ehrgeizige Kollege verliert die Orientierung, und die positive Tante schickt den falschen Wunsch ins Universum. Dieses Buch erleichert das Aufstehen an jedem neuen Tag. Es befreit. Es macht Spaß. Es macht glücklich.Die einzigen, denen es gelungen ist, ihr Leben zu vereinfachen, sind die Leute, die auf dem Friedhof liegen. – Truman CapoteDein Kollege kratzt morgens länger an seinem Auto, wenn du es am Abend vorher mit Wasser begießt. – polnische Winterweisheit]Schmutziges Geschirr schimmelt nicht, wenn man es in der Gefriertruhe aufbewahrt. – Steve MartinWer seine Türen nachts zu leise schließt, hat selbst Schuld, wenn die Nachbarn am Morgen ausgeschlafen sind. – Bette MidlerKinder sind nicht nur ein Trost für das Alter, sondern auch ein Mittel, es schnell zu erreichen. – Roberto Benigni
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen