Dietmar Dath

 4.1 Sterne bei 229 Bewertungen
Autor von Die Abschaffung der Arten, Dirac und weiteren Büchern.
Dietmar Dath

Lebenslauf von Dietmar Dath

Dietmar Dath wurde am 3. April 1971 in Rheinfelden (Baden) geboren und ist als Autor, Übersetzer und Journalist tätig. Unter anderem war er Redakteur im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und Chefredakteur der Musik- und Popkulturzeitschrift "Spex". Sein bislang populärster Roman, "Die Abschaffung der Arten" erschien im Januar 2009.

Alle Bücher von Dietmar Dath

Sortieren:
Buchformat:
Die Abschaffung der Arten

Die Abschaffung der Arten

 (54)
Erschienen am 25.01.2010
Dirac

Dirac

 (18)
Erschienen am 25.01.2009
Waffenwetter

Waffenwetter

 (15)
Erschienen am 17.09.2007
Maschinenwinter

Maschinenwinter

 (15)
Erschienen am 16.04.2008
Pulsarnacht

Pulsarnacht

 (14)
Erschienen am 10.12.2012
Heute keine Konferenz

Heute keine Konferenz

 (11)
Erschienen am 25.06.2007
Die salzweißen Augen

Die salzweißen Augen

 (8)
Erschienen am 15.08.2005
Für immer in Honig

Für immer in Honig

 (7)
Erschienen am 01.10.2008

Neue Rezensionen zu Dietmar Dath

Neu
spozal89s avatar

Rezension zu "Der Schnitt durch die Sonne" von Dietmar Dath

Die Zukunft in Flammen
spozal89vor einem Jahr

Sechs Menschen - Eine Schülerin, ein Koch, ein Finanzberater, eine Mathematikerin, ein Gitarrist und eine Pianistion - reisen zur Sonne. Ihr Auftrag: Drei Aufgaben zu lösen, die mit dem Verschwinden des sogenannten Koronakindes zu tun haben. Das Koronakind ist ein hochintelligentes Wesen, das einen gewaltigen Konflikt auf der Sonne entfacht und die Gemeinschaft schließlich verlassen hat. Die Menschen geraten zwischen die Fronten dieses Konflikts und weiten ihn sogar auf der Erde aus.

Bisher kannte ich noch kein Buch des Autors, aber die Idee hinter "Der Schnitt durch die Sonne" fand ich klasse. Aber leider traf es so gar nicht meinen Geschmack. Ich fand das Buch zu komplex und auch der Schreibstil hat es mir leider gar nicht angetan.

Kommentieren0
5
Teilen

Rezension zu "Die Abschaffung der Arten" von Dietmar Dath

Dietmar Dath | DIE ABSCHAFFUNG DER ARTEN
Ein LovelyBooks-Nutzervor einem Jahr

INHALT: In einigen hundert Jahren ist die Herrschaft der Menschen über die Erde Geschichte. Die Gente, hochintelligente Tiere, die sich artübergreifend verständigen können, haben alle Macht auf dem Planeten inne. Sie leben in drei riesigen Städten, die ganze Erdteile einnehmen, geführt Cyrus Golden, dem gottgleichen Löwen. Als sich im südamerikanischen Dschungel die Keramikaner als eine weitere Spezies entwickelt und zur echten Gefahr für die Gente wird, sendet Cyrus den Wolf Dmitri als Botschafter aus, um Verbündete im Rest der Welt zu finden. Auf seiner Reise durch die Kontinente und Ozeane lernt Dmitri viel über die Menschen und warum ihre Kultur untergehen musste und er erkennt, dass den Gente (sic!) ähnliches bevorsteht. Wenn sie nicht untergehen wollen, müssen sie expandieren, ihren Lebensraum erweitern. Das ist der Elite der Gente schon längst bekannt und die Fertigung riesiger Archen ist in vollem Gange. Auch die Ziele des Exodus stehen fest: Die Venus und der Mars, wo die Nachkommen Cyrus Goldens die weiteren Gechicke der Gente leiten sollen…

FORM: Dietmar Dath schreibt, wie man es von ihm gewohnt ist: dicht, komplex und überbordend. Ein sehr wortreicher, zum Teil aber furchtbar sperriger Text, den er seinen Lesern da vorsetzt. Das fängt bei den kryptischen Namen an (Katahomenleandraleal, Ryu von Schnaub-Villalila, Lasara Iemelian Oktet Chukwudi Ottobah Sandra Belle Placide Lais Olbers Vinicius Golden, um nur einige zu nennen) und endet damit, dass man bis zum Schluss eigentlich nicht weiß, wohin die Reise gehen soll. Ständig werden neue Gestalten vorgestellt, Richtungen geändert, Haken geschlagen. Man wird mitgerissen, ohne Verschnaufpause, ohne Fragen nach dem Wohlbefinden. Hinzu kommt, dass Dath von einem immensen Bildungsstand zehren kann, gerade in Bezug auf Wissenschaft, Technik und Philosophie, und dies auch auf jeder Seite zur Schau stellt. Wer das nicht mag, wird jämmerlich untergehen. Durchhalten lohnt sich aber, denn auf den letzten fünfzig Seiten wird klar, was am Ende von allem übrigbleiben wird – Und das ist wunderschön.

FAZIT: Keine leichte Kost … mal wieder. DIE ABSCHAFFUNG DER ARTEN bietet sehr viel Angriffsfläche und wenn man Dietmar Dath von vornherein nicht gewogen ist, wird auch dieser Roman nichts daran ändern – im Gegenteil. Ich gebe gern zu, dass der vorliegende Roman meinen Horizont in einigen Passagen weit überschritten hatte. (Ich denke (oder hoffe?), dass das den meisten Lesern so ergeht.) Das kommt freilich öfter vor, allerdings hatte ich diesmal keinerlei Bedürfnis, die Bildungslücken zu schließen. Ich war von dem Text einfach zu erschlagen, als dass ich noch Kräfte hätte mobilisieren können, weiter in die Materie einzudringen. Es gibt Autoren, die machen es einem leicht, ihren Visionen zu folgen. Dath gehört nicht dazu: Er ist brutal und so gnadenlos, wie das berühmte Kind, das mit dem Brennglas überm Ameisenhaufen hockt. In jedem Fall nimmt er in der deutschen Literatur eine Sonderstellung ein.

Andererseits darf man den Nährwert des Buches nicht ignorieren. DIE ABSCHAFFUNG DER ARTEN hat neben den nerdig-wissenschaftlichen auch wunderbar poetische Szenen, humorvolle Dialoge und tolle Charaktere. Ich bin hin- und her- und hin- und hergerissen … 3 Sterne.

*** Diese und viele weitere Rezensionen könnt Ihr in meinem Blog Bookster HRO nachlesen. Ich freue mich über Euren Besuch ***

Kommentare: 1
5
Teilen
lunafreyas avatar

Rezension zu "Venus siegt" von Dietmar Dath

Venus siegt!
lunafreyavor einem Jahr

Kurz zum Inhalt: die Geschichte spielt auf der kolonialisierten Venus, mit KI und Roboter und Menschen und sie versuchen eine Gesellschaft aufzubauen in der alle Gleichberechtigt sind. (Spannendes Thema, aktueller geht es kaum noch #deepmind!)

Meine Meinung zu dem Buch, was soll ich anderes sagen als "VENUS SIEGT!". Ich bin wirklich begeistert. Am Anfang hatte ich etwas Mühe einzusteigen aber das hat sich so ungefähr nach dem ersten Drittel gelegt. Der Schreibstil war flüssig, die Geschichte kam meiner Meinung nach nie ins Stocken. Ich fand es zu jedem Zeitpunkt spannend mehr über diese Welt, die Gesellschaft und die Politik zu erfahren. Vor allem wie das mit den K's und den D's und ihrer ganz eigenen Gesellschaftsform funktionierte hat mich sehr interessiert. Die Charaktere fand ich gut ausgearbeitet, nur der Bruder des Hauptprotagonisten ging mir auf die Nerven, Leona Christensen wird es aber auch nicht in meine Top 10 schaffen. 
Was mir auch gut gefallen hat war die Art der Erzählung. Die Geschichte wird als Erinnerung des Protagonisten erzählt, für den das alles schon viele viele Jahre zurückliegt. Die Anlehnung an den zweiten Weltkrieg finde ich super gelungen und hat wirklich gut verdeutlicht wie Ressourcenknappheit eine Gesellschaft verändert und wie Krieg und Terror die eigenen Ideale in Frage stellen können. 


Mein Fazit: Wer keine Angst vor schwierigen Themen hat und sich für die Thematik interessiert sollte sich das Buch auf jeden Fall holen. Für mich war es spannend bis zur letzten Minute, ich konnte es kaum aus der Hand legen. 

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
L
Guten Morgen Herr Dath, Sie waren mit "Die Abschaffung der Arten" auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis und werden jetzt auch überall mit diesem Werk genannt. Ist es schwer für Sie, dann in den Köpfen der Menschen Platz für die neuen Werke zu schaffen, die ja auch nichts mit dem alten Buch zu tun haben? Oder ehrt es Sie auch einfach, dass das Buch so gut ankam?
L
Letzter Beitrag von  LovelyBooks-Uservor 8 Jahren
xxxx
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Dietmar Dath wurde am 01. April 1970 in Rheinfelden (Baden) (Deutschland) geboren.

Dietmar Dath im Netz:

Community-Statistik

in 243 Bibliotheken

auf 43 Wunschlisten

von 14 Lesern aktuell gelesen

von 10 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks