Dietmar Dath Superhelden - 100 Seiten

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Superhelden - 100 Seiten“ von Dietmar Dath

Meist maskierte Doppelexistenzen mit unglaublichen Kräften und nicht totzukriegen: das sind Superhelden. Es gibt sie schon lange: Superman, Batman, Wonder Woman, Black Widow, Die Fantastischen Vier, Cat Woman, Spider-Man, Green Lantern, Hulk oder die X-Men (Superman etwa erblickte bereits 1938 das Licht der Welt). Seither schlagen sie ihre Fans in Bann.
Warum bedeutet »dieses Zeug« aber manchen Menschen so viel? Was macht die Faszination der Superhelden aus? Dietmar Dath sieht in ihnen Vergrößerungsgläser der populären Kunst, die Affekte, Emotionen, Phantasien übersteigern und verzerren, bis sie aussehen, als wären sie Tatsachen – und eigentlich sind sie das ja auch, so Dath, »nur eben solche, die im Kopf passieren.«
Dath, der schon als Kind Großteile seines Taschengelds in den Erwerb von Superhelden-Comics steckte, betrachtet das Phänomen von verschiedensten Seiten, beleuchtet Herkunft, Entwicklung, Vermarktung und Verfilmung der Superhelden – und natürlich die Superschurken als Gegenspieler, die Besten der Bösen.

Stöbern in Sachbuch

Kann weg!

Herrliche Lachflashs garantiert!

Lieblingsleseplatz

Zwei Schwestern

Ein wichtiges Buch.

jamal_tuschick

Die Entschlüsselung des Alterns

Ein tolles Sachbuch - leicht verständlich, fundiert und sehr interessant.

HensLens

Planet Planlos

sehr informatives Sachbuch über den Klimawandel

Vampir989

Hass ist keine Meinung

Glaubt nicht alles, was man euch erzählt. Vor allem nicht, was das Internet euch erzählt! Bleibt skeptisch und setzt euer Gehirn ein.

DisasterRecovery

LYKKE

Ein Buch, dass lykkelig macht. Ich kann es euch nur ans Herz legen. Mir hat es sehr gefallen!

KleineNeNi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Superhelden introspektiv und informativ

    Superhelden - 100 Seiten

    thursdaynext

    17. April 2017 um 11:53

    Intellektuelle Legitimation und Absolution für adulte Comicliebhaber bietet Dietmar Daths in der Reihe Reclam 100 Seiten erschienenes Essay Superhelden.Derselbe deutsche Autor, dessen verschwurbelter, aber dennoch vermutlich grandios konzipierter Intellektuellen SciFI Die Abschaffung der Arten, immer noch halb gelesen den Stapel noch abzuarbeitender Bücher neben meiner Schlafstätte schmückt.Erfreulicherweise – wohl aus Rücksicht auf die zarten Seelen der Comic Romantiker – liest sich Superhelden angenehm leicht, informativ , spannend und unterhaltsam. Und es gibt Bilder. ;-)Dath schwadroniert nicht, sondern interpretiert. Hochkarätig, wie nicht anders zu erwarten, und witzig. Er erklärt die Anziehungskraft der Superhelden auf Kinder und Jugendliche, berichtet „wie sie wurden was sie sind“ und führt den Leser „von der Romantik zur Science Fantasy“ .Seine Erklärung der Aufhebung des Unglaubens – notwendig um Comics jedweder Form goutieren zu können – und die Unterschiede zum religiösen Glauben illustriert er charmant durch den Ausspruch des amerikanischen Komikers Patton Oswalt, der die Bibel und Green Lantern als Beispiel heranzog, als christliche Eiferer sich gegen das Heirats- und Adoptionsrecht für homosexuelle Paare ins Zeug legten:„Euer Argument gegen neue Gesetze ist offenbar, dass Gott keine Homosexuellen mag, was ihr, so erklärt ihr uns, in der Bibel gelesen habt. So schön das nun sein mag, dass ihr immerhin ein Buch mögt – keine Selbstverständlichkeit in unserer Zeit des sich schleichend ausweitenden Analphabetismus -, so wenig könnt ihr eure Forderungen mit dieser Begründung politisch geltend machen. Denn ich kann ja schließlich auch nicht zum Weißen Haus spazieren und vom Präsidenten verlangen: Ich will einen Ring, der meine Willenskraft in wirkliche Dinge verwandelt, denn Green Lantern hat so einen, das habe ich in einem Comicheft gelesen.“Dath geht an die Ursprünge der Comics das Silver Age, Golden Age, die weltbekannten Verlage, um im zweiten Teil: „Wer sie sind und was sie können“ Iron Man zu einer Figur die der klassischen griechischen Tragödie – nur der Chorus fehlt, man kann aber stattdessen die Filmmusik verwenden – entsprungen ist zuzuordnen. Seine Interpretationen der Helden sollten sich Fans keinesfalls entgehen lassen.Bei der Infografik zur „Geschlechterverteilung der großen Superheldenverlage“ ist erfreulicherweise zu bemerken – Achtung von mir geschätzt und geglaubt, nicht überprüft, potentielle Fake News Warnung, bin für Verifizierung dankbar -, dass es deutlich mehr SuperheldInnen als VorständInnen börsennotierter Unternehmen weltweit gibt.In einer kurzen Erwähnung findet man auch Michael Chabons großartigen Roman Kavalier & Clay ( ein must have nicht nur für Comicliebhaber), der sich, unter anderem, mit der Thematik der Ursprünge der Superheldencomics beschäftigt.Dath untersucht auch den „sterblichen Beistand: mit wem Übermenschen befreundet sind“ und kommt zu einem interessanten Schluß. Auch die „besten der Bösen“, die Superschurken beleuchtet und untersucht er, am Ende vermutet er, dass die Superhelden sich wie gewohnt weiterentwickeln und neu erfinden werden. Man darf gespannt sein.Fazit:Begeisterung und Lesegenuß gepaart mit Erkenntnisgewinn. Mein erstes Büchlein der 100 Seiten Reihe von Reclam wird nach diesem fulminanten Einstieg sicher nicht lange alleine im häuslichen Regal in Griffweite stehen. Shakespeare und Asterix sind auch verfügbar 😉

    Mehr
    • 4
  • Fragefreitag mit Karla Paul zu "Gilmore Girls - 100 Seiten"

    Gilmore Girls - 100 Seiten

    Marina_Nordbreze

    Fragefreitag mit Karla Paul Seit dem 5. Oktober 2000, als die erste Folge "Gilmore Girls" ausgestrahlt wurde, begeistert die TV-Serie ihre Fans. Alles dreht sich um Lorelai Gilmore und ihre Tochter Rory. Seit Lorelai mit 16 ungewollt schwanger wurde, brach sie den Kontakt zu ihrem Elternhaus ab. Ihre zu Beginn der Serie inzwischen 16 Jahre alte Tochter ist nun jedoch auf das Geld der Großeltern angewiesen, um auf die gewünschte Schule zu gehen...Karla Paul kehrt nach zwei Jahren wieder zu LovelyBooks zurück und nimmt uns in "Gilmore Girls - 100 Seiten" mit nach Stars Hollow. Dieses Buch ist speziell für Fans der TV-Serie und enthält spannende Informationen über Charaktere, Darsteller und Momente aus allen Staffeln. Hierzu lohnt sich auch ein Blick auf die Facebook-Seite zum Buch!Am 16. Dezember habt ihr die Gelegenheit Karla Paul eure Fragen zu stellen und mit ein bisschen Glück eines von 5 Exemplaren von "Gilmore Girls - 100 Seiten" zu gewinnen!Zum Inhalt»Gilmore Girls sehen ist wie nach Hause kommen«, twittert ein Fan und spricht damit einer ganzen Generation aus der Seele. Denn die Serie um Mutter und Tochter Lorelai und Rory Gilmore vermittelt wie kaum eine andere das Gefühl, Teil eines turbulenten und liebevollen Alltags zu sein. Im November 2016 startete die 8. Staffel. Für Karla Paul Anlass genug, um einen Blick hinter die Kulissen zu werfen, Darsteller und Charaktere zu porträtieren, Stars Hollow mit seinen Bewohnern vorzustellen und überhaupt viele charmante Details über die Serie zusammenzutragen, kurz: um den Fans ein Buch zu schenken.Neugierig geworden? Hier geht es zur Leseprobe!Mehr über die AutorinKarla Paul wurde im Jahr 1983 am Tag des Buches geboren. Nach ersten Erfolgen als Vorlesemeisterin in der Grundschule startete sie im Jahr 2006 ihre Webseite Buchkolumne.de mit Buchempfehlungen, Autoreninterviews und Veranstaltungshinweisen. Von 2009 bis 2014 leitete Paul die Redaktion der Literaturplattform LovelyBooks.de und danach den Digitalbereich von Hoffmann & Campe. 2013 wurde sie vom NEON Magazin als "neue Literaturpäpstin" gekürt. Aktuell ist Karla Paul Verlegerin von zwei Digitalverlagen (Edel Elements und edel & electric), gibt Buchtipps in der ARD sowie in Magazinen und erreicht auf ihren sozialen Kanälen über 100.000 Leser.Unter allen Fragestellern, die sich am 16. Dezember beim Fragefreitag mit Karla Paul beteiligen, vergeben wir gemeinsam mit Reclam 5 Exemplare von "Gilmore Girls - 100 Seiten".Wir wünschen euch viel Spaß und Glück!

    Mehr
    • 201
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks