Dietmar Füssel Sukiyaki: Rindfleisch

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sukiyaki: Rindfleisch“ von Dietmar Füssel

Dieser Roman ist eine skurrile Geschichte über Selbstverwirklichung, Vergeblichkeit, Rinder und Japaner. Raoul Prohaska, seines Zeichens Besitzer eines drittklassigen Beisels in Wien-Ottakring, ist das Musterbeispiel eines ewigen Verlierers. Was immer er auch anfängt, es geht garantiert schief. Er selbst hält sich allerdings mit unerschütterlichem Optimismus für einen begnadeten Geschäftsmann, der nur außergewöhnlich viel Pech hatte. Und er ist geradezu besessen von dem Ehrgeiz, eines Tages steinreich zu sein. Um dieses Ziel zu erreichen, würde er sogar seine eigene Mutter verkaufen. Und genau das tut er schließlich auch.

Ein toller Roman über einen ewigen Versager, der sich trotz seiner Misserfolge für einen genialen Geschäftsmann hält. Sehr humorvoll!

— Billaggio
Billaggio
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen