Neuer Beitrag

fuessel

vor 11 Monaten

Alle Bewerbungen

Hiermit starte ich eine Leserunde für meinen historischen Roman 'Wiederholte Geburten', den ich als mein Lebenswerk betrachte, weil ich mehr als elf Jahre daran gearbeitet habe.

Die von mir genannten Unterthemen sind als Anregungen zu verstehen.

Was ich mir erhoffe, ist ein angeregter Dialog mit interessierten Leserinnen und Lesern über mein Buch, speziell natürlich über seinen mythologischen Hintergrund.

Weitere Informationen über 'Wiederholte Geburten' findet Ihr auf meiner Homepage unter http://www.dietmarfuessel.com/buecher/

Autor: Dietmar Füssel
Buch: Wiederholte Geburten

marpije

vor 11 Monaten

Alle Bewerbungen

Ich mag die Geschichten aus den alten Ägypten, hier das Klappentext verspricht eine emotionale und intensive , wo auf die alte ägyptische Medizin kommt zu Spiel, Ich werde sehr gerne bei diese Leserunde mitmachen und erfahren ob die Liebe von Merire und Lavinia hat eine Chance.

fuessel

vor 11 Monaten

Plauderecke
Beitrag einblenden

KLAPPENTEXT
Das Alte Ägypten im dreizehnten vorchristlichen Jahrhundert:
Der erfolgreiche Frauenarzt Merirê ist wegen der vorschriftswidrigen Behandlung einer Hofdame am Königshof in Ungnade gefallen. Eines Tages aber befiehlt Ramses II. ihn überraschend zu sich und erteilt ihm den Auftrag, gemeinsam mit dem Amun-Priester Rahotep in die Hauptstadt des verfeindeten Hethiterreichs zu reisen, um der sechzigjährigen Schwester des Großkönigs noch einmal zu einer Schwangerschaft zu verhelfen - der Vorwand für eine heikle diplomatische Mission. Dort lernt Merirê die schöne und kluge Hofdame Lavinia kennen, eine enge Vertraute der Königin, die zur großen Liebe seines Lebens wird.
Doch seine Ehe mit einer Hethiterin steht in unvereinbarem Widerspruch zu den geheimen Plänen des Pharaos. Wird sein Glück von Dauer sein? Wird es Merirê und Rahotep gelingen, ihren erbitterten Widersacher Assur-Nadin auszuschalten und ihren Auftrag zu erfüllen?

„Packend, leidenschaftlich und mit großer Sachkenntnis erzählt Dietmar Füssel von Autokratie, politischer Ränke, verlogener Staatsräson, Korruption, Heuchelei und Gewalt, aber auch von wirklicher Freundschaft und wahrer Liebe im Alten Ägypten.“ (Ingrid Führer)

„Wir dürfen uns freuen, Liebster, aber wir dürfen auch traurig sein. Für beides ist jetzt die rechte Zeit. Weil jede Geburt das Ende eines Beginnens und der Beginn eines Endens ist.“

Beiträge danach
167 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

mabuerele

vor 10 Monaten

7. Hethitische Kultur und Diplomatie (426 -455)
Beitrag einblenden

Assur-Nadin ist sehr raffiniert. Er versucht alles, um den Ägyptern zu schaden. Gut, dass Rahotep erkennt, dass er Merire Unrecht getan hat.

Merire ist zu unbeherrscht. Er legt sich mit dem König an. Das könnte Folgen haben!

mabuerele

vor 10 Monaten

8. Assur-Nadins Rache (456 - 499)
Beitrag einblenden

Die Bedenken mit dem Messermord teile ich auch. Allerdings wurde es Zeit, dass Assur-Nadin endlich das Heft des Handelns aus der Hand genommen wurde. Lavinia ist viel couragierter als Merire.

mabuerele

vor 10 Monaten

9. Nefermaat (500-532)
Beitrag einblenden

Merire und Lavinia verleben eine ruhige Zeit. Schön fand ich die beiden Geschichten. Sie sind wie Gleichnisse und regen zum Nachdenken an.

Rahotep erscheint. Damit wird sich das Leben von Merire erneut ändern, denn er darf zurück nach Ägypten.

"...Es gibt Dinge, über die man sprechen muss, damit die dadurch entstandenen Wunden heilen können. Aber es gibt auch Dinge, über die man besser schweigt, weil man dadurch den Schmerz wenigstens vergessen kann,der durch Wunden verursacht wird, die niemals heilen..." Die Weisheit dürfte drin bestehen, das Eine vom Anderen zu unterscheiden!

fuessel

vor 10 Monaten

8. Assur-Nadins Rache (456 - 499)
@mabuerele

Sogar ich als Autor verstehe die Bedenken gegen den Messermord. Aber als ich das Kapitel schrieb, hatte ich die Szene so deutlich vor Augen, dass es mir unmöglich war, darauf zu verzichten.
Man könnte sagen: Mein Tribut an Hollywood. In einem Film würde diese Szene nämlich bestens funktionieren :-)

fuessel

vor 10 Monaten

9. Nefermaat (500-532)
@mabuerele

Ich möchte noch einmal auf einen Satz aus den beiden Geschichten hinweisen:
'Geschichten sind Fenster, wie Bilder. Aber Geschichten können auch Spiegel sein.'
Dieser eine Satz ist der Schlüssel zum Verständnis des mythologischen Hintergrundes meines Romans.

mabuerele

vor 10 Monaten

10. Die Heimkehr (533 - 582)
Beitrag einblenden

Ich kann mit dem Ende leben. Merire war eine Spielfigur in der Politik. Sein persönliches Schicksal hat sich dem unterzuordnen. Hätte er Lavinia gefunden, wäre das vermutlich für beide das Todesurteil gewesen. Politik war schon immer ein dreckiges Geschäft, wo nur das Ziel, nicht der einzelne Mensch zählt.

Klar war das Ende eine Überraschung, aber es ist logisch nachvollziehbar.

mabuerele

vor 10 Monaten

Plauderecke
Beitrag einblenden

Danke, dass ich das Buch lesen durfte!

https://www.lovelybooks.de/autor/Dietmar-F%C3%BCssel/Wiederholte-Geburten-1245209614-w/rezension/1408249355/

http://www.buch.de/shop/home/artikeldetails/wiederholte_geburten/dietmar_fuessel/EAN9783903125087/ID45385354.html?jumpId=29542918

https://www.weltbild.de/artikel/buch/wiederholte-geburten_21752457-1

http://wasliestdu.de/rezension/beeindruckender-historischer-roman-10

https://www.amazon.de/review/R3L1T4GZDFAQBD/ref=cm_cr_rdp_perm

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks