Dietmar Kauscheder Der Untergang Europas: Vorbei und lange vergessen

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 6 Rezensionen
(2)
(2)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Untergang Europas: Vorbei und lange vergessen“ von Dietmar Kauscheder

Im Europa des Jahres 2091 haben nach der Wirtschaftskrise und einer verheerenden Klimakatastrophe zu Beginn des Jahrhunderts die Führungseliten einzelner Reiche die Macht an sich gerissen. Der Wettbewerb um die versiegenden Ressourcen bestimmt das gesellschaftliche und politische Leben. Lukas Esterházy, der junge Kaisersohn aus Wien, gerät auf der Suche nach seiner entführten Schwester in Schwierigkeiten. Doch er muss sich nicht nur im Kampf sondern auch in der Bewältigung seiner Gefühlswelt bewähren. Im Nordosten des Kontinents braut sich ein militärischer Konflikt des starken russischen Heeres mit dem baltischen Städtebund, der Heimat von Agneta Kakys, und den Familien in St. Petersburg zusammen. Zahlreiche Intrigen um Macht und Einfluss nehmen ihren Lauf. Währenddessen kämpft sich Jeffrey Tilsdale, ein Soldat der Londoner Armee, mit seinen Männern durch die unwirtliche Wüste in Südfrankreich.

Ich bin total begeistert von "Der Untergang Europas"!

— KristinSchoellkopf

Spannende Zukunft, die ganz anders ist.

— histeriker

Europa 2091 - nichts ist mehr, wie es war. Der Autor beschreibt ein Zukunftsszenarium, dass erschreckt und doch nicht unmöglich ist.

— mabuerele

Europa 2091 - nichts ist mehr, wie es war. Der Autor beschreibt ein Zukunftsszenarium, dass erschreckt und doch nicht unmöglich ist.

— mabuerele
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fiktive Zukunft im besten Schreibstil!

    Der Untergang Europas: Vorbei und lange vergessen

    KristinSchoellkopf

    06. April 2016 um 16:52

    Als ich zum ersten Mal den Klappentext von Der Untergang Europas - Vorbei und lange vergessen las, war ich der Meinung, einen "weiteren Endzeitroman" vor mir zu haben - mit Sicherheit gut, aber nichts Besonderes. Allerdings sollte ich nicht Recht behalten!Das Cover ist düster gestaltet. Der größte Teil des Covers wird von einer Fotografie bedeckt, welche eine vertrocknete und spröde Landschaft zeigt. Es wirkt unheimlich und bedrohlich, was durch den schwarzen Einband noch verstärkt wird. Sobald man beginnt das Buch zu lesen, merkt man sehr schnell, dass das Cover den Inhalt des Buches sehr gut auf den Punkt bringt.Die Geschichte dreht sich um Charaktere, wie sie verschiedener nicht sein könnten. Alle erleben die "neue" Welt auf eine andere Weise. Auf der einen Seite verfolgt man das Schicksal der jungen Agneta, die sich verliebt, dann aber zwangsverheiratet werden soll. Jeffrey ist ein Soldat aus England, Lukas, der Sohn des Kaisers, sucht verzweifelt seine Schwester und Karo ereilt ein schreckliches Schicksal. So könnte ich jetzt für Stunden weitermachen, da es so viele interessante und schön beschriebene Charaktere in diesem Buch gibt, dass man sie gar nicht alle aufzählen kann. Durch individuelle Merkmale und authentische Sprache, auf welche ich später noch eingehen werde, kann sich der Leser sehr gut in die Figuren einfühlen. Auch erfährt man zu Beginn nicht sofort jedes Detail über die Figuren, sondern kann sie langsam kennenlernen, was ich persönlich immer sehr schön finde.Mir ging der erste Charakter, den man im Buch kennenlernt, Asen, sehr ans Herz.Die Geschichte beginnt sehr aufregend und bleibt die ganze Lesezeit über spannend. Es gibt vor jedem Kapitel eine "historische Einführung", die dem Leser nochmal die Veränderungen und die Seriosität der Situation bewusst macht. Durch die verschiedenen Charaktere und ihre Situationen, die auch in verschiedenen Teilen der Erde spielen, bleibt Abwechslung in der Geschichte und es ist immer spannend. Besonders die Verschwörung eines Dorfes mit schrecklichen Auswirkungen hat mich sehr überrascht und begeistert. Wer sich nicht so sehr für die politischen Kapitel interessiert oder nicht so sehr auf diesem Gebiert bewandert ist, wird durch die Bemerkungen trotzdem gut in das Geschehen eingeführt, wie ich finde. Den Aufbau des Buches finde ich sehr gut gestaltet. Wie oben schon beschrieben, wird das Buch durch den Wechsel von "individuellen Geschichten", Ländern und Ansichten, ebenso wie das politische und geschichtliche Geschehen nicht langweilig und bleibt interessant. Zu Beginn des Buches ist eine Zeittafel abgebildet, welche sich vom Jahr 2011 bis zum Jahr 2050 erstreckt. So kann man sich gleich zu Anfang einen guten Überblick über das geschichtliche Geschehen verschaffen.Die Sprache ist den Situationen und den Personen angemessen und authentisch. Einige Personen sprechen mit Dialekten (z.B. Popeye oder Bernie) und andere drücken sich sehr gewählt aus und etwas "sachbuchhaft". Dies allerdings ist den Charakteren sehr gut angepasst.Durch die vielen Adjektive und die ausgeschmückte Beschreibung wirkt die Geschichte sehr real und man kann fast nicht mehr aufhören zu lesen.Auch ist die Sprache einfach angenehm zu lesen, man muss sich nicht wahnsinnig auf jedes Wort konzentrieren, was das Lesen von knapp 500 Seiten zu einem großen Spaß macht.Ich finde, dass die "Message" des Buches sehr gut auf unsere heutige Zeit passt. Es gibt alles nicht mehr, was wir heute für selbstverständlich halten. Elektrizität, unser Klima, Wasser, Computer, Internet, ein sicheres Leben, alle Lebensmittel... Aus diesem Grund denke ich, dass das Buch in gewisser Weise auch einen "Appell" an die Menschheit darstellt, da man sich unweigerlich über sein eigenes Leben und die Zukunft der Erde Gedanken macht.Auch muss ich hier noch die Genauigkeit des Autors loben, ich kann mir gar nicht vorstellen, wie viel Arbeit es gekostet haben muss, all die Details so auszuarbeiten und das Buch so realistisch darzustellen. Von einem Artikel der FAZ bis zum englischen König William und allen geographischen Besonderheiten passt einfach alles und an Abwechslung (Artikel, Geschichte, Diskussionen, Ratssitzungen, jugendliche Romanzen, Verschwörung eines Dorfes...) fehlt es wirklich nicht.Fazit:Zusammenfassend kann ich sagen, dass das Buch zu meiner Top 10 der besten Bücher zählt. Ich bin selbst sehr positiv überrascht, nicht einmal wirklich einen Kritikpunkt gefunden zu haben, und kann das Buch nur jedem empfehlen. Außerdem freue ich mich jetzt sehr, den zweiten Teil der Reihe zu lesen.Aus diesem Grund kann ich nur 5 Sterne vergeben.Ich bin begeistert und hoffe auf noch viele Bücher von Herrn Kauscheder.Ich möchte mich hier auch noch für das Rezensionsexemplar bei Herrn Kauscheder bedanken. Ich hatte sehr viel Spaß, beim Lesen und Rezensieren Ihres Buches.

    Mehr
  • Geteilter Meinung....

    Der Untergang Europas: Vorbei und lange vergessen

    Jeanne_Darc

    24. January 2016 um 17:30

    Katastrophen suchen die Erde heim Die Menschen sind nur noch ein Elend ihrer selbst... Wie wird die Menschheit überleben können? Eckdaten zum Buch: Erscheinungsdatum:04.02.2014 Verlag : CreateSpace Independent Publishing Platform ISBN: 9781495443756 380 Seiten Genre: Dystopie Art: Reihe (?) Autor: Dietmar L. Kauscheder lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Wolkersdorf im Weinviertel (nördlich von Wien). Seit der Schulzeit beschäftigt er sich immer wieder mit kurzen Texten ohne jedoch eine Veröffentlichung anzustreben. Das Lesen von Romanen im Fantasy und Fiction Genre gehört seit seiner Jugend zu seiner Leidenschaft. Nach der Erstellung einer Vielzahl von beruflichen Dokumentationen, Spezifikationen und dergleichen entsteht der Wunsch einen vollständigen Roman in Form eines mehrteiligen Zyklus auszuarbeiten. Mit „Das Ende der Diaspora“, dem 1. Band aus dem Zyklus „Der Untergang Europas“, legt er einen mitreißenden Endzeit-Roman im Europa gegen Ende des 21. Jahrhunderts vor. Klappentext: Im Europa des Jahres 2091 haben nach der Wirtschaftskrise und einer verheerenden Klimakatastrophe zu Beginn des Jahrhunderts die Führungseliten einzelner Reiche die Macht an sich gerissen. Der Wettbewerb um die versiegenden Ressourcen bestimmt das gesellschaftliche und politische Leben. Lukas Esterházy, der junge Kaisersohn aus Wien, gerät auf der Suche nach seiner entführten Schwester in Schwierigkeiten. Doch er muss sich nicht nur im Kampf sondern auch in der Bewältigung seiner Gefühlswelt bewähren. Im Nordosten des Kontinents braut sich ein militärischer Konflikt des starken russischen Heeres mit dem baltischen Städtebund, der Heimat von Agneta Kakys, und den Familien in St. Petersburg zusammen. Zahlreiche Intrigen um Macht und Einfluss nehmen ihren Lauf. Währenddessen kämpft sich Jeffrey Tilsdale, ein Soldat der Londoner Armee, mit seinen Männern durch die unwirtliche Wüste in Südfrankreich. Der Erste und Zweite Teil der Serie sind bereits veröffentlicht. Die Veröffentlichung des Dritten Teiles ist gegen Ende 2015 geplant. Cover: Das Cover ist sehr schlicht und eigentlich unauffällig - so fehlt das Buch trotz des interessanten Inhalts sicherlich oftmals einfach durch den Rost.... Schreibstil: Der Schreibstil von Herrn Kauscheder ist zwar interessant aber im großen und ganzen etwas anstrengend zu lesen - sein Schreibstil ist mit vielen Details und Fakten versetzt die den Leser wirklich in diese "So ist es und nicht anders" Gefühl, durch diese ganzen Fakten wirkt der Schreibstil gleichzeitig auch sehr trocken und so konnte ich leider nu sehr wenig Seiten am Stück lesen, wobei ich diese wenigen Seiten immer sehr genossen habe. Meinung: Ware Protagonisten die man mögen muss, finde ich persönlich gibt es eigentlich nicht - das Buch baut eher Amtosphäre auf und will den Leser in seine Welt hineinziehen - in eine düstere Welt die wir uns so gar nicht vorstellen zu vermögen. Man bündle einfach alle erdenklichen Möglichkeiten die passieren könnten und schon hat man den Kollaps der Extraklasse. Die Gesellschaft ist auf diesesn Strudel des Chaos nicht vorbereitet und so nimmt der Teufelskreis kein Ende. Jedoch schafft es Dietmar L. Kauscheder so überzeugend diese ganzen Geschehnisse zu schildern, dass man ihm das glaubhaft abnimmt. Dennoch hapert es meiner Meinung nach ab und zu etwas an der Umsetzung da mache Formulieren etwas holprigen klingen und so etwas aus dem Kontext fallen. Interessanterweise muss ich sagen hat diese Dystopie eher weniger mit einer klassichen Dystopie zu tun sondern eher mit einer "Was wäre wenn..." Geschichte die sehr glaubhaft und erschreckend zu gleich ist. Fans von klassischen Dystopien könnten eventuell etwas Fehl am Platz sein. Ganz wichtig ist jedoch, dass man sich viel Zeit zum lesen nimmt - da man dieses Buch wie gesagt nicht in einem Rutsch liest sondern am besten Etappenweise um die Ereignisse auch gedanklich verarbeiten zu können. Positiv hervorheben möchte ich noch die Einleitung in die einzelnen Kaptil auf die habe ich mich immer sehr gefreut! Interessante Ansätze gibt es auf jeden Fall zur Genüge! Fazit: Eine äußerst interessante Umsetzung mit eher schwachen Protagonisten und einem unauffälligen Cover, dennoch lesenswert! Cover: 0,6 von 1 Stern Schreibstil: 0,8 von 1 Stern Protagonisten: 0,6 von 1 Stern Thematik: 1,6 von 2 Sternen Gesamteindruck: 3,6 von 5 möglichen Sternen

    Mehr
  • ✎ Dietmar L. Kauscheder - Der Untergang Europas 1 vorbei und lange vergessen

    Der Untergang Europas: Vorbei und lange vergessen

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. November 2015 um 09:14

    Mit dieser Geschichte habe ich mich mal wieder auf ein für mich bisher weniger belesenes Terrain begeben. Als ich den Klappentext las, war ich schon gespannt, was der Autor aus unserem Europa gemacht hat, auch wenn ich dies nicht mehr miterleben könnte. (2091 wäre ich über 100 Jahre alt) Ich muss gestehen, dass ich hier 2 Anläufe brauchte, um durch das Buch durchzukommen, denn ich hatte es schlichtweg unterschätzt. Nicht, weil es knapp 500 Seiten hat, sondern weil es vor allem seeehr komplex und wirklich nichts für zwischendurch ist. Das Geschehen an sich ist recht interessant. Dietmar L. Kauscheder beschreibt das Drumherum auch wirklich anschaulich. Für mich war es streckenweise aber ebenso ziemlich zäh. Auch bekommt man zu viele Informationen geboten und die Geschichte spielt sich auf vielen Ebenen ab - insgesamt 5! -, was dazu führte, dass man sich vorher überlegen musste: Habe ich jetzt wirklich Zeit, mich mit dem Buch zu beschäftigen oder schaffe ich nur ein paar Seiten? Für "ein paar Seiten" ist dieses Buch nicht gemacht. (und ich bin ein Zwischendurchleser) Für mich persönlich ist diese Lektüre nichts - zu lang, zu komplex, zu anstrengend, zu viele Geschehnisse, denen man sehr aufmerksam folgen muss. Zu viel eben.. Wer aber auf so etwas steht, dem könnte die Geschichte sicher gefallen. Man sollte sich aber vorher im Klaren darüber sein, was auf einen zukommt: dies ist ein Dreiteiler; kein Teil ist in sich abgeschlossen, das heißt, wenn man nicht alles liest, bleibt man auf der Strecke; jeder Teil hat mehr als 500 Seiten; man kann nicht mal eben zwischendurch reinlesen, sondern muss sich Zeit nehmen; die Geschichte ist sehr vielschichtig. Ich hoffe, dass diese Geschichte keine Wahrheit wird, denn möglich ist alles.. (und daher sehr erschreckend)

    Mehr
  • Zukuft oder Vergangenheit?

    Der Untergang Europas: Vorbei und lange vergessen

    histeriker

    23. May 2014 um 17:22

    Inhalt: Europa im Jahr 2091. Nach den Katastrophen der letzten Jahrzehnte haben sich einige Reiche etabliert, die versuche auf eigene Weise mit den Problemen umzugehen. Bewertung: Das Buch wird in mehrere Kapitel geteilt, die aus der Perspektive verschiedener Personen erzählt werden. So erfährt man über die Erlebnisse von Lukas, den Kaisersohn aus Wien, Jeffrey, einen Soldat aus London, Agneta aus Riga, Feodor aus Moskau und über die Hamburgische Hanse. Die perspektiven werden durch verschiedene Stile der Kapitel ergänzt, wobei vor allem die Kapietl über die Hanse hier durch einige Protokolle herausstechen. Sonst wird meist eine Erzählung als Form benutzt. Vor den jeweiligen Kapiteln erfährt kursiv über erignisse, die zwischen 2016 und 2091 passiert sind. Die damit verbundenen Probleme der Menschen werden auch innerhalb der Kapitel angesprochen und erläutert. Alle diese Ereignisse sind plausibel, auch wenn nicht wirklich vielversprechend, was die Zukunft für uns betrifft. Man wird in diesem dystopischen Buch schon an Vergangenheit erinnert, da viele der modernen Errungenschaften nicht funktionieren und vor allem die Energie knapp ist. Man merkt, dass auch die Sitten sich verändert haben, es werden wieder einige Sachen üblich, die man nur aus der Vergangenheit kennt. Die Charaktere sind gut und ausführlich gezeichnet, haben Tiefe und man kann ihre Handlungen  nachvollziehen, auch wenn nicht immer gut heissen. Einige gefielen mir besser (z.B. jeffrey), andere weniger, aber man konnte sich in die reinversetzen. Ich fand das Buch sher spannend, vor allem weil es eine andere Art Dystopie war, als ich bis jetzt gelesen habe. Es hat mich schon zum Nachdenken gebracht.

    Mehr
  • Science Fiction oder doch Historischer Roman?

    Der Untergang Europas: Vorbei und lange vergessen

    PawPawKitty

    16. May 2014 um 23:29

    Europa im Jahr 2091: Nach zahlreichen Katastrophen sind weite Teile Europas entvölkert oder von der Außenwelt abgeschnitten. Es haben sich neue Staaten und Reiche gebildet und man versucht langsam die Welt wieder aufzubauen. Doch versagende Technik und verloren gegangenes Wissen sind nur kleine Probleme verglichen mit dem drohenden Krieg der sich abzeichnet. Meine Meinung: Erstmal vorweg: Das Buch hat trotz seiner Länge keine in sich abgeschlossene Geschichte, was durchaus enttäuschend sein kann, falls man es erwartet hatte. Der Schreibstil ist bis auf wenige Ausnahmen flüssig, jedoch nichts für zwischendurch, sondern eher für längere Leseabende geeignet. Man kann sich in die Geschichte gut einfinden und durch Bezugspunkte zu unserer heutigen Zeit, die weiter gesponnen werden zu durchaus nicht übertriebenen und damit vorstellbaren Szenarien, wirkt es sehr realistisch. Das gefühlte Lesetempo ist eher langsam, sogar in den Actionszenen. Wer eine Science Fiction-artige Geschichte erwartet wird enttäuscht werden. Tatsächlich liest sich das ganze eher wie ein historischer Roman und dürfte deshalb auch Fans eben dieser zusagen. Wen es nicht stört, mehrere Bücher zu lesen um zum Schluss einer Geschichte zu gelangen sollte diesem Buch eine Chance geben.

    Mehr
  • Wird das unsere Zukunft?

    Der Untergang Europas: Vorbei und lange vergessen

    mabuerele

    11. May 2014 um 20:45

    Wir schreiben das Jahr 2091. Nach der Klimaerwärmung und einer verheerenden Seuche ist Europas Bevölkerung stark geschrumpft. Mangelnde Energiereserven und eine weitgehende Zerstörung der Industrie haben den Kontinent nicht nur technisch, auch moralisch um Jahrhunderte zurückgeworfen. Ein Neuanfang wird durch das Fehlen von Ingenieuren und Wissenschaftlern fast unmöglich. In Österreich wurde erneut eine Monarchie gegründet. Sie wurde vor vier Jahren durch das Verschwinden der jungen Prinzessin Elisabeth erschüttert. Logischerweise wird der Thronfolger deshalb besonders beschützt. Aber dem jungen Mann gelingt es, seine Bewacher auszutricksen und mit seinen Freunden einen Ausflug zu unternehmen. An der Küste hat sich die Hamburger Hanse gegründet. London schickt seine Soldaten nach Frankreich. Ziel ist das dort noch funktionierende Gezeitenkraftwerk. Der Städtebund Riga – Vilnius – Tallinn droht wegen Einzelinteressen zu zerfallen. Von Russland ist im wesentlichen Moskau und sein Umland übriggeblieben. Der Osten wurde durch eine Naturkatastrophe abgetrennt und in der Ukraine haben Kernschmelzen für Unbewohnbarkeit gesorgt. In Moskau herrscht ein angenehmes Klima. Drei Familien teilen sich die Macht. Doch die junge Garde sitzt in den Startblöcken. Der Autor hat die Probleme unserer heutigen Welt auf die Zukunft hochgerechnet und ein mögliches Szenarium der Welt von Morgen gezeichnet. Dabei beschränkt er sich auf fünf Schauplätze. Zu Beginn jedes Abschnittes werden wesentliche Ereignisse der letzten 80 Jahre zusammengefasst. Dieser Teil ist kursiv hervorgehoben. Mit den Kapiteln wechseln die Handlungsorte. Die Protagonisten sind ausreichend charakterisiert. Orte und Landschaften werden umfassend beschrieben. An entsprechenden Stellen wird auf die neuen geografischen Verhältnisse eingegangen. Das Buch hat mich schnell in seinen Bann gezogen. Der Schreibstil wechselt mit den Handlungsorten. Vor allem die Teile, die in Hamburg spielen, werden häufig in protokollarischer Form erzählt. Das hat den Vorteil, dass die Geschehnisse großflächiger und umfassender dargestellt werden können. Wenn Lukas, der Kaisersohn, im Mittelpunkt steht, beschränkt sich die Handlung  logischerweise auf seinen Lebenskreis und seinen Erfahrungshorizont. Mit den militärischen Problemen der Zeit werde ich durch Jeffrey vertraut gemacht. Er hat allerdings die unangenehme Angewohnheit, teilweise Buchstaben und Silben zu verschlucken. Mit jedem Kapitel wird der zunehmende Zerfall deutlicher. Man plant kurzschrittig und auf Eigeninteressen bedacht. Die Spannung nimmt von Seite zu Seite zu. Das liegt daran, dass die Befindlichkeiten der Länder immer deutlicher werden, die Kapitel aber auch an entscheidenden Stellen abbrechen. Bevor man mit dem Lesen beginnt, empfiehlt sich ein Blick in den Anhang. Die Zeitleiste und die Informationen über Länder und Regionen erleichtern den Einstieg. Meiner Meinung nach wäre es günstiger, diese Informationen an den Anfang zu setzen. Das Cover mit dem ausgetrockneten Land passt zum Szenarium. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Dazu haben die abwechslungsreiche Handlung und die nachvollziehbaren Entwicklungen beigetragen. Erschüttert hat mich allerdings der moralische Zerfall in großen Teilen Europas.

    Mehr
  • Die große LovelyBooks Themen-Challenge 2014

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt. Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen! Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden) Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok) Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird Bücher von deutschsprachigen Autoren Bücher, die weniger als 250 Seiten haben Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne) Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten) Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Antworten auf häufig gestellte Fragen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw. * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht. * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag. * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt. * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw. * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt. * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen Teilnehmer: 19angelika63 4cloverleaf 78sunny aba Aduja Ajana Alchemilla AlinchenBienchen allegra Alondria Amara Anendien Aniston81 AnnaMK Anneblogt Annilane Anniu anushka Arizona Asu AuroraBorealis baans Bambi-Nini Baneful battlemaus88 BethDolores BiancaWoe Bluebell2004 bluebutterfly222 bookgirl Bookmarble books_and_senses bookscout brudervomweber BuchblogDieLeserin Bücherwurm Buchgeborene Buchrättin Buecherfee82 Buecherfreak321 Buecherschmaus Buecherwurm1973 callunaful Carina2302 carooolyne CaryLila Cattie christiane_brokate Clairchendelune Clouud coala_books Code-between-lines Curin czytelniczka73 daneegold DaniB83 Daniliesing danzlmoidl darigla Deengla Deirdre dieFlo Dini98 Donata Donauland DonnaVivi Dreamworx Dunkelblau El. Elke Emma.Woodhouse Eskarina* Evan fabalia FantasyDream Fay1279 Felilou Finesty22 Florenca fireez Fraenzi Freakshowactress fredhel funkyreadinggirl garfieldbuecher Gela_HK Geri GetReady Ginevra ginnykatze Girdie glanzente Glanzleistung gra grinselamm GrOtEsQuE Gruenente gst Gulan guybrush hannelore259 HarIequin Heldin-mit-Happy-End hexe2408 HibiscusFlower Hikari Honeygirl96 IraWira isipisi jahfaby janaka jasminthelifeispretty Jeami Jecke Julia_Ruckhardt Juliaa JuliaSchu juliaslesewelt Juya Kaiaiai Kajaaa kalligraphin Kanjuga Karin_Kehrer Karoliina Karottenjunkie KatharinaJ Kendall Kerstin-Scheuer Kidakatash Kiki2000 Kirschbluetensommer Kiwi_93 Kleine1984 Kleine8310 kleinechaotin kleinfriedelchen Krinkelkroken krissiii KTea  Kurousagi LaDragonia LadySamira091062 LaLecture LaLeLu26 Lalena Laupez lcsch30 LeJardinDuLivre LenaausDD Leochiyous lesebiene27 Lesefee86 Lese-Krissi Leselotteliese lesemaus LeseMaus Lesemaus_im_Schafspelz leseratte69 lesewurmteri Lialotta Libramor LibriHolly liebling Lienne LilaLady lilja1986 lille12 Lilli33 LillianMcCarthy lilliblume LimitLess lisam Lissy Literatur literaturleben Lizzy_Curse LMisa Loony_Lovegood Looony Lucretia Lukodigilit Luna16 Lyla11 mabuerele Madlenchen Maggi90 maggiterrine mamenu mareike91 Maryanna mecedora merlin78 mieken Miia MiniBonsai minori Mira123 miss_mesmerized MissErfolg MissMisanthropie MissPaulchen MissTalchen mona0386 Mone80 monerl moorlicht Moosbeere mrs-lucky Mrs_Nanny_Ogg Nabura Naddlpaddl NaGer Narr Nenatie Nik75 Niob Nirena nj-sun noellecatherine Normal-ist-langweilig Nova7 Nyoko PaperPrincess papertowns Papsat ParadiseKiss1988 parden passionelibro Pelippa Penelope1 PetitaPapallona Phoebe PMelittaM Prisha prudax Queenelyza QueenSize readandmore RicardaMarie Ritja rikku_revenge RoteZora RottenHeart rumble-bee SakuraClow Salzstaengel samea Samy86 Sandy7 sarlan Sarlascht Sauhund01 scarlett59 Schafswolke Scheherazade Schneckchen Schneeeule129 Schnuffelchen schokolade29 schuhbidu SchwarzeRose Seelensplitter serpina shadow_dragon81 Shadowgirl sibylle_meyer Si-Ne SofiaMa Solitary77 solveig Solvejg Somaya Sommerleser sonjastevens Sophiiie Spleno Starlet Staubwolkex SteffiFeffi SteffiR30 sternblut Stjama summi686 Sun1985 sunlight Sunny87 sunrisehxmmo sursulapitschi Suse*MUC Sweesomastic sweetyente Synic Taku Tamy_s tanjuschka Tatsu taylaa Thaliomee The iron butterfly TheBookWorm thenight tigger Tini_S Traeumeline Trashonaut uli123 unfabulous urlaubsbille vb90 Venj98 vielleser18 Vitus Watseka weinlachgummi Weltverbesserer werderaner wiebykev Wildpony Winterzauber World_of_tears91 WortGestalt Wortwelten wuschelana xaliciaxohlx Xirxe YvetteH Yvonnes-Lesewelt zazzles Zeilenreichtum Zeliba zitrosch Punkteübersicht

    Mehr
    • 2083
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks