Dietmar Pieper Der Islam

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Islam“ von Dietmar Pieper

Von den Zeiten Mohammeds bis zur Integrationsdebatte - die Geschichte des Islam Aktuelle und fundierte Einführung in Glauben, Geschichte, Wissenschaft und Kultur des Islam.

Stöbern in Sachbuch

Freundinnen

Kein Ratgeber, aber eröffnet neue Sichtweisen zu Freundschaften, die für jeden von wertvoll/nützlich sein können. Eine interessante Lektüre!

Tankrastra

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

Green Bonanza

Informativ, interessant & nützlich-nur leider wieder mal ohne Angaben v.Kcal/BE/KH/EW & F, dafür m.entbehrl. Fotos irrelevanter Leute!

RobinBook

Was das Herz begehrt

Tolles Buch mit vielen Erklärungen über unser Herz.

Linda-Marie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Islam" von Dietmar Pieper

    Der Islam
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    16. November 2011 um 17:03

    Der Islam ist in aller Munde. Nicht erst seit den Anschlägen vom 11.9.2001 in New York und den in den Folgejahren im Namen des Islam verübten Terrorakten, sondern erst recht auch durch in die innenpolitischen Debatten um den Islam und die Integration der Bürger muslimischen Glaubens nicht nur in Deutschland , sondern auch in anderen europäischen Staaten mit hohem Migrantenanteil aus muslimischen Ländern. Doch eines kann man sagen: mit der Intensivierung der öffentlichen Debatten und Diskurse ist auf breiter Ebene keine Verbesserung der Kenntnisse großer Teile der Bevölkerung über den Islam einhergegangen. Selbst die Aufstände des arabischen Frühlings haben eine diffuse Angst vor dem Islam und seinen exklusiven und oft nach politischer Macht strebenden Herrschaftsansprüchen leider nicht reduziert. Zwischen einem nach wie vor an Multikulti orientierten Appeasement, das den Islam in seiner Eigenart aber auch nicht wirklich ernst nimmt, und einer fundamentalen Islamkritik a la Henryk M. Broder und anderen scheint es kaum Spielraum zu geben. In diese schmale Lücke nun stößt neben anderen Büchern auch das hier vorliegende, bei DVA verlegte SPIEGEL –Buch „Der Islam. 1400 Jahre Glaube. Krieg und Kultur.“ Es ist in die Teile • Die Geburt des Islam • Ausdehnung und Blütezeit • Am Scheidweg der Moderne • Islam und Politik heute aufgeteilt und umfasst etwa zwei Dutzend Aufsätze von Spiegel-Redakteuren und namhaften Wissenschaftlern. Aufsätze, die durch ihre Verständlichkeit und Anschaulichkeit bestens geeignet sind, dem Zeitgenossen, der wirklich etwas mehr über den Islam, seine Geschichte, seine Glaubensinhalte und Vorstellungen, seine politischen Implikationen und seine Kultur erfahren möchte, fundierte Informationen zu geben, seine Kenntnisse zu vertiefen und eine persönliche Haltung zu entwickeln. Wir müssen mehr wissen über den Islam als Religion, um besser verstehen und wenn nötig auch besser handeln und uns verhalten zu können.

    Mehr