Dietrich Bonhoeffer

 4.7 Sterne bei 39 Bewertungen
Autor von Gemeinsames Leben, Nachfolge und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Von guten Mächten treu und still umgeben
Neu erschienen am 04.09.2018 als Hardcover bei St. Benno.
Dietrich Bonhoeffer. Behütet und getröstet
Neu erschienen am 27.08.2018 als Hardcover bei Gütersloher Verlagshaus.
Aber bei dir ist Licht: Gebete, Gedichte und Gedanken aus dem Gefängnis
Neu erschienen am 15.08.2018 als Hardcover bei Brunnen.

Alle Bücher von Dietrich Bonhoeffer

Sortieren:
Buchformat:
Dietrich BonhoefferGemeinsames Leben
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Gemeinsames Leben
Gemeinsames Leben
 (8)
Erschienen am 02.02.2016
Dietrich BonhoefferNachfolge
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Nachfolge
Nachfolge
 (5)
Erschienen am 21.04.2008
Dietrich BonhoefferDie Psalmen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Psalmen
Die Psalmen
 (4)
Erschienen am 01.02.2016
Dietrich BonhoefferWiderstand und Ergebung
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Widerstand und Ergebung
Widerstand und Ergebung
 (4)
Erschienen am 19.01.2011
Dietrich BonhoefferSchöpfung und Fall
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Schöpfung und Fall
Schöpfung und Fall
 (3)
Erschienen am 15.11.2016
Dietrich BonhoefferNachfolge
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Nachfolge
Nachfolge
 (3)
Erschienen am 18.11.2016
Dietrich BonhoefferWunder aller Wunder
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wunder aller Wunder
Wunder aller Wunder
 (3)
Erschienen am 22.08.2016
Dietrich BonhoefferVon guten Mächten wunderbar geborgen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Von guten Mächten wunderbar geborgen
Von guten Mächten wunderbar geborgen
 (3)
Erschienen am 20.09.2010

Neue Rezensionen zu Dietrich Bonhoeffer

Neu
strickleserls avatar

Rezension zu "Gemeinsames Leben" von Dietrich Bonhoeffer

Zeitloser Schatz
strickleserlvor 8 Monaten

Dietrich Bonhoeffer leitete das Predigerseminar der Bekennenden Kirche in Finkenwalde. Junge Männer, die ihr Theologiestudium abgeschlossen hatten, bereiteten sich hier auf den vollzeitlichen Dienst als Pastoren vor. Die Bekennende Kirche stand dabei im Widerspruch zur Reichskirche, und wurde schließlich polizeilich geschlossen.
In diesem Buch werden viele Themen des gemeinschaftlichen Lebens aufgegriffen, die Dietrich Bonhoeffer aus seinem persönlichen Erleben vertraut sind. Die Gedanken lassen sich auf viele Bereiche übertragen; auf das Leben in der Gemeinde, in der Familie oder in einer Kommunität. 
Bonhoeffer schreibt welche Bestandteile bei einer gemeinsamen Andachtszeit wichtig sind. Dann geht es um die „einsame Zeit“, die Zeit, die der Einzelne allein mit Gott verbringt. Sowohl die gemeinsame, als auch die einsame Zeit, sind eine Vorbereitung auf die tägliche Arbeit. Bonhoeffer ruft also nicht dazu auf, sich aus der Welt zurückzuziehen, sondern aus der Gemeinschaft mit Gott und anderen, Kraft für den Alltag zu schöpfen.
Herausfordernd sind seine Gedanken über den Dienst an den Geschwistern. Es geht vor allem um die demütige Bereitschaft dem anderen zu dienen. Das Buch schließt mit einem Kapitel über Beichte und Abendmahl ab, das die Bedeutung der Beichte auch für heutige Christen einleuchtend erklärt.
Das Buch „Gemeinsames Leben“ gehört zu den wichtigsten Werken Bonhoeffers. Obwohl es vor achtzig Jahren geschrieben wurde, ist vieles an diesem geistlichen Schatz zeitlos und auch heute aktuell. Sicher wird nicht jeder allem zustimmen, aber auf jeden Fall gibt dieses Buch reichlich Stoff zum Nachdenken und Neubesinnen auf das, was für unser Glauben wichtig ist. Die Sprache ist so kompakt und inhaltsreich, dass man die Worte manchmal mehrmals lesen muss.
Fazit: Schwer zu verdauen, nicht nur wegen der Sprache, sondern vor allem, weil der Inhalt so herausfordernd und lebensverändernd ist. Ein geistlicher Schatz!

Kommentieren0
4
Teilen
strickleserls avatar

Rezension zu "Nachfolge" von Dietrich Bonhoeffer

Nachfolge – Kostbar und kostspielig
strickleserlvor 9 Monaten

Dietrich Bonhoeffer lebte wirklich nach dem, was er glaubte. Diesen Weg ging er konsequent bis zu seinem vorzeitigen Tod durch Hängen in einem KZ. Dieses bewegende Buch inspiriert den Leser auch konsequent Jesus nachzufolgen.
Bereits im Jahr 1937 erschienen, wurde dieses Buch mehrmals neu aufgelegt. Diese hochwertige Ausgabe zeigt auf dem Cover einen felsigen Weg als Zeichen für die Nachfolge. Es beginnt mit einer Einführung, geschrieben von Peter Zimmerling, um dem heutigen Leser die Lebenswelt Bonhoeffers zu erklären.
In kurzen Abschnitten erklärt Dietrich Bonhoeffer dann wie Nachfolge aussehen sollte. Er erklärt warum Gnade teuer ist, und unbedingt Gehorsam beinhaltet. Nachfolge ist auch mit Kosten verbunden, und dennoch keine Last, denn der Jünger wird stets von Jesus selbst getragen.
Nach diesen einführenden Gedanken, geht Bonhoeffer abschnittsweise auf die Bergpredigt ein, und auf einige Texte in den Evangelien, die Nachfolge zum Thema haben. Eindrücklich erklärt er, dass die Bergpredigt nicht als unerreichbares Ideal gegeben ist, sondern dass es tatsächlich darum geht ihr zu gehorchen. Das Buch schließt mit einigen grundsätzlichen Themen ab, dabei geht es vor allem um die Gemeinde als Leib Christi.
Dieses wertvolle und herausfordernde Buch ist an manchen Stellen eine schwere Kost. Es ist sicher ein Buch, dass der Leser mehr als einmal lesen wird, dabei wird er immer wieder neue Schätze entdecken. Beeindruckend ist, wie gut Bonhoeffer anhand von biblischen Texten die vermeintliche Spannung zwischen Gesetz und Gnade auflöst. Oberflächliche Leser werden vielleicht meinen, dass Bonhoeffer mit seiner Betonung des Gehorsams ein Evangelium des Gesetzes predigt. Aber er macht immer wieder deutlich, dass es auf die Verbindung mit Jesus ankommt. Jesus ist es, der durch den Glaubenden handelt. Jesus ist es, der zwischen mir und dem anderen steht, darum kann ich nachgeben oder vergeben. Jesus ist es, der mich mit dem Bruder im Glauben verbindet, denn wir gehören beide zu seinem Leib.
Wer im Glauben wachsen und Jesus nachfolgen will, wird in diesem kostbaren Buch viele inspirierende und hilfreiche Gedankenanstöße finden.

Kommentieren0
3
Teilen
Martinchens avatar

Rezension zu "Schöpfung und Fall" von Dietrich Bonhoeffer

"Christus ist das Ende des Alten"
Martinchenvor 10 Monaten

"In den Wochen vor und nach der sog. Machtergreifung der Nationalsozialisten am 30.1.1933 legt Dietrich Bonhoeffer in einer Vorlesung an der Berliner Universität die ersten drei Kapitel der Bibel als Buch der Kirche aus. Er liest die Schöpfungsgeschichte von Christus her und auf ihn hin, weil Christus die Mitte der Weltgeschichte ist. Nicht der Nationalsozialismus, sondern allein Jesus Christus ist der Anfang, das Neue, und damit auch das Ende des Alten." - soweit der Klappentext.

 

Das schmale Bändchen mit 127 Seiten ist im Brunnen-Verlag erschienen. Das Cover ist, wie die anderen in dieser Reihe erschienen Bände, dreigeteilt: am oberen Rand ein Bild, das zum jeweiligen Thema passt (hier ein zartes Pflänzchen), dann der Titel, bevor ein Foto Diedrich Bonhoeffers knapp die untere Hälfte einnimmt. Mir gefällt diese Idee ausnehmend gut.

 

Das Buch beginnt einem Vorwort und einer Einführung von Peter Zimmerling, der bei dieser Reihe als Herausgeber fungiert. Er ist Professor für Praktische Theologie mit Schwerpunkt Seelsorge an der Universität Leipzig.

In seiner Einführung beschreibt Peter Zimmerling, wie es zur Veröffentlichung der Vorlesung "Schöpfung und Sünde. Theologische Auslegung von Genesis 1-3" von Dietrich Bonhoeffer gekommen ist. Da der Titel bereits für ein 1931 erschienenes Buch verwendet wurde, wurde er in "Schöpfung und Fall" geändert. Zimmerling geht auf die Eigenart der Vorlesung, die sich ausschließlich der Auslegung eines biblischen Textes widmet ein, beschreibt kurz den Inhalt, bevor er sich der Bedeutung es Bandes für unser heutiges Leben widmet.

 

Diese Einführung war für mich als theologische Laiin sehr hilfreich. Bonhoeffers Text wurde unverändert übernommen, so dass ich mich erst ein wenig "einlesen" musste, denn es ist eine anspruchsvolle Lektüre.

 

Bonhoeffer führt zunächst in sein Thema ein. "Das Neue ist das wirkliche Ende des Alten; das Neue aber ist Christus. Christus ist das Ende des Alten." Das ist der zentrale Punkt in Bonhoeffers Ausführungen, den er dann ausführlich erläutert. Er geht auf den Bibeltext ein und erläutert ihn sehr fundiert. Dabei stellt er Bezüge zu  uns und unserem Leben her und macht sehr eindringlich klar, dass dieses Thema jeden von uns betrifft.

 

Fazit: ein Buch, dass ich jedem uneingeschränkt empfehlen kann, der sich mit der Schöpfungsgeschichte ernsthaft auseinandersetzen möchte.

 

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 48 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks