Dik Browne Hägar der Schreckliche

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(1)
(7)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hägar der Schreckliche“ von Dik Browne

Vorsicht Lachattacke: Hägar schreckt auch in diesem Band vor (fast) nichts zurück Frische Cartoons von Hägar dem Schrecklichen: Gemeinsam mit Hamlet, Honi und Sven Glückspilz besteht der berühmteste Wikinger der Welt neue Abenteuer, darunter natürlich viele Schlachtzüge, Trinkgelage und nicht zuletzt Ehekrisen. Denn zu Hause wartet wie immer Helga, Hägars treu sorgende Gattin, und hält Pantoffeln und Nudelholz bereit. Der neue Hägar komplett in Farbe!

Stöbern in Comic

Horimiya 03

Einfach schön.

Buchgespenst

Der nasse Fisch

Fabelhafte, grandios umgesetzte Graphic Novel der Bestseller-Krimi-Reihe aus den 20er Jahren! Optisch & inhaltlich ein großer Genuß!

DieBuchkolumnistin

Wir sehen uns dort oben

Beeindruckendes Buch. Intensiv und teilweise unglaublich gut geschrieben. Ein Highlight

PagesofPaddy

Sherlock 1

Sarkasmus, Humor und faszinierende Charaktere in einem modernen London.

Niccitrallafitti

Devolution

Wow der Wahnsinn ... Extrem cool gezeichnet .. Story und Charakterzeichnung super ... Was für ein Trip! Ganz klare Empfehlung!

reason

Yona - Prinzessin der Morgendämmerung 07

Wieder ein wunderbarer Abenteuer-Fantasy-Roman*-*

JennysGedanken

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Hägar der Schreckliche: Harte Zeiten /Ein Mann ein Wort /Ohne Furcht und Tadel" von Dik Browne

    Hägar der Schreckliche
    RalfBoscher

    RalfBoscher

    18. January 2011 um 20:04

    Kennen Sie das Gefühl nach einem Universitätsseminar am Kaffeeautomaten zu sitzen und um einen herum schwirrend nur ach so kluge Fremdwörter durch die Luft, eine Art Schaulaufen der Eloquenz, mit dem Geruch des Halbverdauten. Und was kann es in solch einer Situation, wenn einem eh schon der Kopf schwirrt von all dem, was man im Seminar gehört hat, Besseres geben als ein wirklich treffendes Wort, welches den Diskurs-Nebel durchschneidet und einen Moment des Innehaltens, des Schweigens auslöst. Einen Moment, der dann alle lachen lässt, durchatmen, so dass man sich normal unterhalten kann. Ein solch treffendes Wort ist „Twäng“, zu bewundern auf dem Titel des vorliegenden Hägar-Bandes, ein Wort und die Zerbrechlichkeit menschlicher Existenz ist auf den Punkt gebracht. Hägar - Der Schreckliche ist Philosophie. Lebensphilosophie. Existentialismus. Geschlechterdiskurs... Die Geschichten rund um den gierigen, durstigen, gehörnten Unternehmer, der dick im Raub- und Plündergeschäft ist, sind vieles, aber nie langweilig. Hägar, vor allem die alten Bände von Dik Browne, sind enorm lustige Unterhaltung mit (na nicht immer) Tiefgang. Ideale Lektüre (auch wegen der Kürze der einzeln Episoden) an stillen Orten. Eine humorvolle Lehrstunde für jeden, der meint, man könne Kluges nur umständlich, mit Fremdwörtern verquast und flankiert von einer gehörigen Menge Namedropping von sich geben. Oder um es kurz zu sagen: Hägar lesen macht einfach sehr viel Spaß.

    Mehr