Dilek Güngör Das Geheimnis meiner türkischen Großmutter

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(5)
(4)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Geheimnis meiner türkischen Großmutter“ von Dilek Güngör

Großmutter Fatma liegt im Sterben. Um sie noch einmal zu sehen, reist ihre Enkelin Zeynep aus Deutschland an. Fatma aber hat es nicht eilig mit dem Tod. Sie überrascht die junge Zeynep mit ihrem Pragmatismus, ihrem Witz – und einem abgründigen Geheimnis, das wie ein Schatten über der ganzen Familie liegt … Dilek Güngörs wunderbarer Familienroman erzählt von der Berührung zweier einander fremder Welten.

Wir begleiten eine in Deutschland aufgewachsene, moderne Türkin zu ihren fremden Wurzeln in die Türkei und lernen deren Familie kennen.

— Waschbaerin
Waschbaerin

Sie beginnt zu erzählen, sie beobachtet, erzählt weiter, sie erinnert sich und schreibt dabei wie nebenbei ein wunderbares Buch.

— Szekessy
Szekessy

Stöbern in Romane

Liebe zwischen den Zeilen

Sehr tolle Atmosphäre und interessante Menschen

Bjjordison

Heimkehren

Eine wunderschöne Geschichte über Generationen hinweg!

Lealein1906

Dann schlaf auch du

Aufwühlender, spannender Roman über Schein und Sein eines Kindermädchens, das den Zweispalt zwischen Karriere und Kindern auszunutzen weiß

krimielse

Damals

Ein fabelhafter Roman, wenn man die rauhe, englische Landschaft und seine Bewohner mag.

buecher-bea

Die goldene Stadt

Ein spannender, historischer Abenteuerroman mit tollen Schauplätzen. Hat mir sehr gut gefallen!

-nicole-

Ein Haus voller Träume

Ein sehr atmosphärischer und leiser Familienroman mit kleinen Längen in der Mitte, der noch ein bisschen Potential hätte.

tinstamp

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gekonnt erzählt mit Witz und Wärme

    Das Geheimnis meiner türkischen Großmutter
    Szekessy

    Szekessy

    03. November 2015 um 11:19

    Wenn jemand eine Reise erzählt und dabei nicht vergisst, das ganze Leben und alle Erinnerungen miteinzubeziehen, dann macht es einfach Spaß, diese Person zu begleiten. Ich war jetzt also in der Türkei, in diesem Dorf, bei dieser Großmutter und alle Verwandten sind mir begegnet ohne fremd zu sein, oder nicht fremder immerhin als sie auch für die Autorin waren. Und weil Dilek Güngör die Gabe hat, Menschen zum Lachen zu bringen, kann das auch dieses Buch :)

    Mehr
  • Rezension zu "Das Geheimnis meiner türkischen Großmutter" von Dilek Güngör

    Das Geheimnis meiner türkischen Großmutter
    Jari

    Jari

    18. July 2010 um 00:09

    Mit dem in der Türkei lebenden Teil ihrer Familie hat die junge Zeynep praktisch keinen Kontakt und weiss auch nicht viel mit ihnen anzufangen. Was sie ihrer Grossmutter am Telefon erzählen soll, weiss sie schon gar nicht. Als jedoch Onkel Mehmet in Deutschland anruft, um mitzuteilen, dass die Grossmutter im Sterben liege, machen sich Zeynep und ihre Eltern auf in ein kleines südanatolisches Dorf, aus welchem Zeyneps Eltern schon in jungen Jahren geflohen sind. Dem Familienbesuch steht Zeynep mit gemischten Gefühlen gegenüber, merkt sie doch, dass sie anders denkt und fühlt, als ihre türkischen Verwandten. Doch je länger sich die junge Frau im Haus ihrer Verwandten aufhält, umso inniger wird das Verhältnis zu ihrer Grossmutter. Nächtelang reden die beiden, Zeynep traut der alten Frau ihre Gedanken an und sie muss sogar feststellen, dass ihre Grossmutter längst nicht so prüde war, wie sie es von einem türkischen Dorfmädchen erwartet hätte. Aber dann taucht Döndü auf, die Witwe von Zeyneps jüngerem Bruder, der bei einer Schiesserei ums Leben kam. Und mit Döndü taucht auch ein dunkler Schatten aus der Vergangenheit auf und Zeynep muss lernen, warum die Dinge in dieser Familie so sind wie sie sind und wie es dazu kam... Zwar mag Dilek Güngörs "Das Geheimnis meiner türkischen Grossmutter" auf den ersten Blick aussehen, wie heitere Literatur, aber eigentlich wird in diesem Buch viel geweint. Wegen Männer, im Streit und weil es Dinge gibt, die vor einem verheimlicht wurden, weil seine Eltern einen schützen wollten. Zeynep erzäht aus der Ich-Perspektive wie die drei Wochen im Haus ihrer Grossmutter verlaufen. Sie erzählt von Özlem, die mit Zeyneps Cousin verheiratet ist und sich nichts sehnlicher wünscht, als in die Stadt zu ziehen, man lernt den tyrannischen Mehmet kennen und natürlich kommen wir auch hinter das Geheimnis der türkischen Grossmutter. Dieses Buch hat man rasch gelesen, da es viele Abschnitte hat und ziemlich gross geschrieben ist. Wahrscheinlich wird man leider auch die Geschichte rasch wieder vergessen haben, da Güngör alles ziemlich oberflächlich beschreibt. Doch während des Lesens ist das Buch angenehm unterhaltsam, man findet einige Vorurteile bestätigt und amüsiert sich über die Grossmutter, die offen und ehrlich über die Sexualität spricht. Wer also als Ferienlektüre nicht unbedingt auf Lacher angewiesen ist, sondern einfach etwas Leichtes wünscht, das man auch häppchenweise lesen kann, ist mit diesem Buch gut bedient. Einfache Sprache, lockere Unterhaltung und viele Abschnitte machen die türkische Grossmutter zu einem perfekten Begleiter an den Strand. Jedoch sollte man keine allzu tiefe Auseinandersetzung zwischen den Differenzen und Vorurteilen von Deutschland und der Türkei erwartet. Wer solche Bücher mag, sollte besser die Finger davon lassen.

    Mehr