Neuer Beitrag

LEXI

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen.

Der Verlag SCM Hänssler stellt 3 Exemplare des Buches „Geisel der Taliban“ von Dilip Joseph zur Verfügung.

Vielen Dank an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde!

Afghanistan, Dezember 2012. Der US-amerikanische Arzt Dilip Joseph hilft bei der fachmedizinischen Versorgung der Menschen direkt vor Ort. Bis er und zwei seiner Begleiter in die Hände der Taliban fallen. Die Forderung lautet: 300.000 Dollar Lösegeld oder das Leben der Geiseln. Während der fünf Tage, die er zwischen Leben und Tod schwebt, ermöglicht ihm seine indische Abstammung persönliche Gespräche mit seinen Peinigern. Er erhält einmalige Einblicke in die Psyche der Terroristen und ihre Hintergründe. Schließlich wird er von Navy SEALs befreit, einem Spezialteam der US-Armee. Erleichtert kehrt er zu seiner Familie zurück – mit neuer Hoffnung auf Veränderung für den Nahen Osten.


Leseprobe: http://media.scm-shop.de/media/import/mediafiles/PDF/395631000_Leseprobe.pdf

Falls ihr eines der drei Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 23.4.2015, 24 Uhr hier im Thread und berichtet uns über euren Eindruck zur Leseprobe.

Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:


Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von 4 Wochen zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.

Bewerber mit privatem Profil sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.

Die Gewinner werden in der LR bekanntgegeben, es erfolgt keine Benachrichtigung per PN. Erfolgt innerhalb von 48 Stunden keine selbständige Übermittlung der Versandadresse per PN, wird neu ausgelost.
Fehlende Adressen werden nicht per PN eingefordert.

Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt. In diesem Buch spielen christliche Werte eine wichtige Rolle.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen.

Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.

Autor: Dilip Joseph
Buch: Geisel der Taliban

cho-ice

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
Beitrag einblenden

Ich habe ein eigenes, noch ungelesenes Exemplar und würde mich dann ggf. in die Leserunde miteinklinken, wenn es zeitlich passt. Dies ist also KEINE Bewerbung, ;-).

Tigerbaer

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Puh, was für eine Geschichte!?! Die Leseprobe hat mich sofort mitgerissen und ich war versucht vor lauter Anspannung an meinen Nägeln zu kauen. Was wohl mit dem Arzt und seinen Begleitern geschehen wird?
Vielleicht darf ich im Rahmen der Leserunde ja mehr erfahren.

Beiträge danach
31 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

cho-ice

vor 3 Jahren

Seite 161 - Ende
Beitrag einblenden

Ich fand zum Schluss wahrscheinlich am interessantesten, wie Dilip nach der Entführung betreut wurde. Der seelische Stress ist einem in so einer Situation wahrscheinlich gar nicht bewusst bzw. das Trauma, das durch so eine Entführung angerichtet wird, selbst wenn sie so "harmlos" verläuft, ohne wirklich grausame Folter oder Ähnliches. Schön also, dass man noch erfährt, wie es weitergegangen ist.

Bei der Beschreibung von dem Empfang durch die Marines bzw. Dilips Beisein bei der "Beisetzung" ihres Kameraden war ich ehrlich gesagt etwas zwiegespalten. Ich konnte mich zwar gut in Dilip hineinversetzen, aber es war schon alles seeehr patriotisch. Das ist einfach ungewohnt für Nicht-Amerikaner, glaube ich.

cho-ice

vor 3 Jahren

Fazit / Rezension
Beitrag einblenden

Ich kann das Buch empfehlen; es war spannend zu lesen und gut geschrieben. Eine ausführliche Rezi spare ich mir aus Zeitgründen, da ich ja nur "Zaungast" bei dieser Leserunde war, ;-).

abetterway

vor 2 Jahren

Prolog bis Seite 84
Beitrag einblenden

Der Schreibstil der Autoren ist flüssig und leicht verständlich ich habe es mir schwieriger zu lesen vorgestellt.
Mich hat das Buch ja schon anhand der Inhaltsangabe neugierig gemacht....ich fand auch en ersten Abschnitt sehr spannend, besonders gut haben mir der Einblick in die Denkweise der Menschen gegeben und die Motive. Allerdings kann ich noch immer nicht verstehen wieso sie dann die Menschen entführen die ihnen helfen wollen.

die Motive den Menschen in Afganistan zu helfen von Dilip kann ich sogar nachvollziehen, und ich bin beeindruckt von seinem Willen, aber ich persönlich könnte das selbst nicht, in der Angst zu leben ob man entfürht wird und wie es einem dabei geht...
Ich glaube es sit schrecklich nicht zu wissne ob man je wieder seine liebsten sehen wird oder nicht...

Ich finde auch die Beschreibung der Entführung sehr interessant und auch gleichzeitig schrecklich...ich kann aber auch seine Emotionen verstehen und glaube das man in Extremsituationen einfach leichter abschließt und sein Leben in "Gottes" Hände legt (oder legen muss).

abetterway

vor 2 Jahren

Seite 85 - 160
Beitrag einblenden

Curin schreibt:
Wie kann man jemanden gleichzeitig mit einer Waffe drohen und im anderen Moment wieder freundlich ansprechen?

Ja ich glaube das geht bzw. man kannes, auch wenn es sehr eigenartig ist.
Ich glaube hier sieht man auch die Zerrissenheit der entführer die aus einer Not heraus handeln und irgendwie selbst Opfer sind...sicher schwer zu verstehen aber es gibt ja auch das opfer und Täter irgendwie eine Bindung zueinander entwicklen, indem Fall sind beide Seiten irgendwie Opfer...
Bitte aber jetzt nicht falsch verstehen ich finde es nicht gut das Menschen entführt werden, egal welcher Hintergrund da ist.

abetterway

vor 2 Jahren

Seite 85 - 160
Beitrag einblenden

cho-ice schreibt:
Du hast recht, Folter im "klassischen Sinne" kommt bisher nicht vor, aber ich fand es schon hart, als der eine der Taliban Dilip zwang, sich in der Endlosschleife die grausamen Videos anzusehen.

Diese "seelische" Folter kann aber auch sehr große auswirkungen haben und auch sehr lange Folgen haben....
Man muss nur bedenken das viele Leute die Bilder aus Kriegen etc. gar nicht mehr aus ihrem Kopf kriegen.

abetterway

vor 2 Jahren

Seite 161 - Ende
Beitrag einblenden

Hier geht es richtig zur Sache. Dilips ist gerettet durch eine Aktion des Militärs, allerings auf eine brutale Art wurde die Befreiung durchgeführt. Aber gut die Entführer waren auch nichht viel besser... hier sieht man das noch einiges getan werden muss.
Wie kann man verhindern das sich die jungen Leute nicht mehr der Taliban anschließen, ich glaube man muss ihnen eine Perspektive geben...

Ich habe es auch interessant gefunden wie Diliph betreut wurde, da er sicher in einem Schockzustand war. Sehr spannend wie man mit Entführungsopfern umgeht. Allerdings denke ich auch das man eineige Folgen erst viel später merkt da man am Anfang wahrscheinlich noch in einer Art "Schockstarre" verharrt.

abetterway

vor 2 Jahren

Fazit / Rezension

Hallo! Vielen Dank das ich das Buch lesen durfte. Nochmal, es tut mir sehr leid das die Bewertung so spät kommt.
Hier sind meine Links zu den Rezi´s:

http://www.lovelybooks.de/autor/Dilip-Joseph/Geisel-der-Taliban-1155610814-w/rezension/1162541033/

http://www.thalia.at/shop/buecher/rezartikel/geisel_der_taliban/dilip_joseph/EAN9783775156318/ID40994440.html?jumpId=2953366

https://www.amazon.de/review/RCE2MKWKQL7EB/ref=cm_cr_rdp_perm?ie=UTF8&ASIN=3775156313

Liebe Grüße

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks