Dima Zales , Anna Zaires Der Zaubercode (Der Zaubercode: Teil 1) (German Edition)

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 38 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(2)
(3)
(2)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Der Zaubercode (Der Zaubercode: Teil 1) (German Edition)“ von Dima Zales

***Gratis! Wegen des Erscheinens des 2. Bandes: Die Zauberdimension (Der Zaubercode: Teil 2) steht der erste Teil für einen begrenzten Zeitraum als Gratisdownload zur Verfügung*** Die internationalen Bestsellerautoren der Krinar Chroniken präsentieren ihr neuestes Werk, eine fesselnde Geschichte voller Intrigen, Liebe und Gefahr in einer Welt, in der Magie und Wissenschaft untrennbar miteinander verbunden sind. Blaise, einst ein respektiertes Mitglied des Rates der Zauberer und jetzt ein Außenseiter, hat das letzte Jahr damit verbracht, an einem ganz besonderen magischen Objekt zu arbeiten. Sein Ziel ist es, die Magie allen zugänglich zu machen, nicht nur den ausgewählten Zauberern. Das Resultat seiner Arbeit ist allerdings völlig anders, als er sich das jemals vorgestellt hätte — denn anstelle eines Objekts erschafft er sie. Sie ist Gala und alles andere als seelenlos. Sie wurde in der Zauberdimension geboren, ist wunderschön und hochintelligent — und niemand weiß, wozu sie alles fähig ist. Um Erfahrungen in der Welt zu sammeln, ist sie bereit alles zu tun ... sogar den Mann zu verlassen, in den sie sich gerade verliebt hat. Augusta, eine mächtige Zauberin, sieht Blaises Werk als die vermessenste aller Anmaßungen an. Für sie ist Gala eine Bedrohung, die zerstört werden muss. In ihrer Aufgabe, die menschliche Rasse zu retten, wird Augusta neue Allianzen eingehen und sich in ein Netz aus Intrigen verstricken, welches sich weiter erstreckt, als alle vermuten. Es könnte sogar sein, dass sie sich gezwungen sieht, ein Bündnis mit ihrem neuen Liebhaber Barson einzugehen, einem erbarmungslosen Krieger, der seine eigenen Pläne verfolgt ...

Oh nee, sorry, aber dieses Buch ist überhaupt nicht mein Ding...

— AllerleiRausch
AllerleiRausch

Guter Auftakt

— jfriemel
jfriemel
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Überall Magie

    Der Zaubercode (Der Zaubercode: Teil 1) (German Edition)
    dorothea84

    dorothea84

    05. May 2017 um 14:46

    Blaise war ein Mitglied des Rates und hat das letzte Jahr damit verbracht ein magisches Objekt zu erschaffen. Das Magie für jedermann zugänglich ist. Dabei erschuff er Gala und sie ist alles andere als Seelenlos. Sie will Erfahrungen sammeln und ist bereit alles zu tun. Auch Blaise zu verlassen, für den sie langsam Gefühle entwickelt. Blaise Ex Freundin Augusta, taucht auf und erfährt von Gala und sieht sie als Bedrohung.Eine Geschichte über Magie und voller Magie. Man taucht in eine ganz andere Welt, die voller Magie und Wunder ist. Man möchte daraus gar nicht mehr heraus. Immer wieder erlebt man ein kleines Wunder. Die Geschichte wird aus Sicht von Blaise, Gala und Augusta erzählt, dadurch bekommt die Geschichte eine Fülle voller Emotionen, Spannung und Action. Man ist gefesselt und will gar nicht zurück in die reale Welt, sondern Gala weiter beim erforschen dieser Welt begleiten. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und interessant beschrieben, so dass man glaubt sie zu kennen. Blaise und Gala sind beide sehr liebenswert und kann man nur mögen. August ist einfach eine Bitch. Ich freue mich auf Band 2..

    Mehr
  • Gewöhnungsbedürftiges Buch mit Potential

    Der Zaubercode (Der Zaubercode: Teil 1) (German Edition)
    Ritchi105

    Ritchi105

    06. April 2017 um 18:57

    Blaise, einst ein respektiertes Mitglied des Rates der Zauberer und jetzt ein Außenseiter, hat das letzte Jahr damit verbracht, an einem ganz besonderen magischen Objekt zu arbeiten. Sein Ziel ist es, die Magie allen zugänglich zu machen, nicht nur den ausgewählten Zauberern. Das Resultat seiner Arbeit ist allerdings völlig anders, als er sich das jemals vorgestellt hätte — denn anstelle eines Objekts erschafft er sie. Sie ist Gala und alles andere als seelenlos. Sie wurde in der Zauberdimension geboren, ist wunderschön und hochintelligent — und niemand weiß, wozu sie alles fähig ist. Um Erfahrungen in der Welt zu sammeln, ist sie bereit alles zu tun ... sogar den Mann zu verlassen, in den sie sich gerade verliebt hat. Augusta, eine mächtige Zauberin, sieht Blaises Werk als die vermessenste aller Anmaßungen an. Für sie ist Gala eine Bedrohung, die zerstört werden muss. In ihrer Aufgabe, die menschliche Rasse zu retten, wird Augusta neue Allianzen eingehen und sich in ein Netz aus Intrigen verstricken, welches sich weiter erstreckt, als alle vermuten. Es könnte sogar sein, dass sie sich gezwungen sieht, ein Bündnis mit ihrem neuen Liebhaber Barson einzugehen, einem erbarmungslosen Krieger, der seine eigenen Pläne verfolgt ...Den Inhalt des Buches betreffend, werde ich es dabei belassen um Spoiler zu vermeiden, deshalb nun meine persönliche Meinung: Ich kann mit Sicherheit sagen, dass ich noch nie etwas wie der Zaubercode gelesen habe...also positiv sowie auch etwas negativ gemeint. Die Charaktere haben mir eigentlich ganz gut gefallen, wobei mir einige Charaktere (z.B. Blaise) natürlich besser gefallen haben als andere (z.B. Augusta). Deshalb bin ich auch der Meinung, dass es dem Buch noch besser getan hätte, Blaise mehr Kapitel zu geben, denn in meinen Augen kam er viel zu kurz (wie die Kapitellänge allgemein). Gala war natürlich die Krönung des Ganzen...ihre Passagen zu lesen empfand ich mit unter teilweise etwas anstrengend, so hatte ich das Gefühl, dass ihr Ungeschick und ihre Naivität das einzige waren, was die Handlung vorantrieb.An Beschreibungen die Umgebung und Personen betreffend, hat Dima Zales ein wenig gespart, was mich jetzt aber nicht allzu sehr gestört hat, da ich mir meistens meine eigenen Vorstellungen mache. Der Schreibstil ist eher einfach gehalten, wenn man von den teilweise etwas komplexen Erklärungen der Zauberei absieht, hält einen aber nicht von einem durchgängigen Lesefluss ab. Was mir noch positiv aufgefallen war: die rührende Vorgeschichte um Blaise, die dem Leser die derzeitigen Beziehungen zu anderen Charakteren verdeutlicht, sodass man Blaises Entscheidungen als Leser sehr gut nachvollziehen kann.Pour résumer, kann ich sagen, dass dieses Buch nichts für jedermann ist; aber wenn man sich darauf einlässt, hat es einen gewissen Reiz. Besonders am Ende habe ich gemerkt, welches Potential das Buch eigentlich besitzt und habe mir gleich vorgenommen den 2. Teil zu lesen. :)

    Mehr
  • Gutes Buch- mit nervigem weiblichen Hauptcharakter!

    Der Zaubercode (Der Zaubercode: Teil 1) (German Edition)
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. April 2015 um 08:54

    Ich habe selten ein Buch gelesen, indem mir ein Hauptcharakter so auf die Nerven geht wie Gala in „Der Zaubercode“. Sie ist naiv, nervig und unbelehrbar. Ich habe mich das gesamte Buch über gefragt, wie Maya und Esther mit ihr auskommen konnten ohne sie umzubringen. Auch Augusta, die Ex-Freundin von Blaise, war sehr gewöhnungsbedürftig. Sie war einerseits eifersüchtig auf Gala, andererseits liebt sie Ihren Liebhaber und dann will sie Blaise wieder zurück. Der einzige Charakter, der mir wirklich ans Herz gewachsen ist, war Blaise. „Der Zaubercode“ wäre ein gutes Buch, wenn der männliche Hauptcharakter mehr Kapitel bekommen hätte. Es war einfach zu wenig Blaise und zu viel Augusta bzw. Barson. Trotz Gala‘s nerviger Art bekommt dieses Buch 3 von 5 Sternen von mir. Ich werde Band zwei nicht lesen, da ich Gala kein Kapitel länger ertragen würde. ★★★☆☆ Die ganze Rezension findet Ihr auf meinem Blog.

    Mehr
  • Hörbuchrezension.

    Der Zaubercode (Der Zaubercode: Teil 1) (German Edition)
    Letanna

    Letanna

    30. January 2015 um 20:30

    Der Magier Blaise hat sich von Rat der Zauberer zurückgezogen, nachdem dieser seinen Bruder von diesem zum Tode verurteilt wird. Jetzt lebt zurückgezogen und als Außenseiter und Freund des einfachen Volkes. Um die Magie für alle zugänglich zu machen, arbeitet er an einem neuen Zauber. Er will ein Objekt erschaffen, das dies möglich macht. Das Ergebnis überrascht in selbst, denn das "Objekt" ist eine junge Frau. Blaise gibt ihr den Namen Gala. Sie ist hochintelligent und neugierig auf das Leben. Blaise gibt sie in die Obhut zweier guter Freundinnen, damit sie mehr von der Welt sieht. In der Zwischenzeit bekommt Blaise Ex-Verlobte Augusta, eine mächtige Zauberin, mit, was Blaise erschaffen hat und ist außer sich. Gemeinsam mit ihren neuen Liebhaber Barson, dem obersten Befehlhaber der Armee, schließt sie ein Bündnis, um "das Ding" zu beseitigen. Das Buch zu diesem Hörbuch hatte ich jetzt schon länger auf meinem Ebook-Reader. Jetzt habe ich die Chance genutzt es, es als Hörbuch zu hören. Erst einmal muss ich sagen, dass ich die Stimme sehr interessant fand. Die Sprecherin hat ihre Stimme für die einzelnen Charaktere sehr gut verstellt und auch die Stimmfarbe hat mir unheimlich gut gefallen, sie ist leicht rauchig und es macht wirklich Spaß, ihr zuzuhören. Auch die Handlung hat mir sehr gut gefallen. Die Handlung wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt und wechselt zwischen Blaise, Gala, Augusta und Barson. Barson und Augusta sind zwei sehr intrigante Personen, sie ziehen aus allem ihren eigenen Nutzen. Gala hingegen ist ein recht naiver Charakter, fast wie ein Kind. Schnell gerät sie in große Gefahr, da man sie selbst als Gefahr ansieht. Es gibt eine Romanze zwischen ihr und Blaise, wobei ich finde, dass die beiden etwas zu schnell zusammen kommen. Und dann trennen sich ihre Wege auch schon wieder und es gibt eigentlich gar keine romantischen Szenen mehr zwischen den beiden, was ich sehr schade fand. Jetzt hoffe ich, dass auch der 2. Teil als Hörbuch erscheint

    Mehr
  • Recht gute Zaubererstory

    Der Zaubercode (Der Zaubercode: Teil 1) (German Edition)
    jfriemel

    jfriemel

    27. October 2014 um 11:06

    Interessanter Plot, der Zauberei als einen komplexen Vorgang darstellt, welcher Kräfte aus einer anderen Dimension benutzt. Die Story ist als Auftakt für einen Mehrteiler recht gut gelungen, da sie allen Protagonisten breiten Entwicklungsspielraum für die Zukunft lässt. Was ich ein wenig störend fand, waren diese vielen Kapitel, welche sich am Wechsel der Perspektive der Hauptperson orientiert, was nur schwer konsistent durchzuhalten ist. Und dann dieser unsägliche Name "Gala" für das Zauberwesen, welches mich leider immer an den Titel dieser dämlichen Zeitschrift erinnert und mir damit etwas vom Lesevergnügen geraubt hat. Ansonsten wären es für mich 5 Sterne gewesen. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil und werde ihn sicherlich auch lesen.

    Mehr