Dima Zales , Anna Zaires Oasis - die letzte Oase (Die letzten Menschen 1)

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Oasis - die letzte Oase (Die letzten Menschen 1)“ von Dima Zales

Die neue Zukunfts-/post-apokalyptische Romanserie des New York Times Bestsellerautoren Dima Zales: Mein Name ist Theo und ich bin ein Einwohner Oasis’, dem letzten bewohnbaren Fleckchen Erde. Es sollte ein Paradies sein, ein Ort, an dem wir alle glücklich sind. Schlechtes Benehmen, Gewalt, Geisteskrankheiten und andere Gesundheitsprobleme sind nur noch eine entfernte Erinnerung – auch der Tod ist keine Bedrohung mehr. Einst war ich auch glücklich, aber jetzt habe ich mich verändert. Jetzt habe ich eine Stimme in meinem Kopf, die mir Dinge erzählt, die kein imaginärer Freund wissen sollte. Sie sagt, ihr Name sei Phoe – und sie ist meine Wahnvorstellung. Oder etwa nicht? Anmerkung: Dieses Buch enthält Kraftausdrücke. Wir finden, dass diese für die im Roman thematisierte Zensur wichtig sind. Sollten Sie ein Problem mit derartigen Wörtern haben, könnte es sein, dass Ihnen dieses Buch nicht zusagen wird.

Humorvolle und intelligente Dystopie

— Blintschik
Blintschik

Sehr gut durchdachte Story!

— _monida
_monida
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die letzten überlebenden Menschen

    Oasis - die letzte Oase (Die letzten Menschen 1)
    Blintschik

    Blintschik

    14. May 2017 um 16:55

    Die Welt ist in einer orangen Masse, dem Goo, untergegangen. Nur ein kleiner Platz, den man Oasis nennt haben noch Menschen überlebt. Doch alles wird genau kontrolliert selbst die Gedanken, dafür gibt es aber keine Gewalt, keiner muss hungern oder altern. Eines Tages beginnt Theo eine Stimme in seinem Kopf zu hören und was diese ihm erzählt und offenbart verändert alles. Die Geschichte ist wirklich gut durchdacht und ist an vielen Stellen auch sehr humorvoll. Besonders der Teil mit der Technik kam mir sehr intelligent vor, was aber wahrscheinlich auch daran liegt, dass ich mich nicht mit solchen Dingen auskenne. Doch in der Geschichte fand ich das sehr interessant. Es stellt ein Zukunftsszenario da, über das sich wohl jeder mal Gedanken gemacht hat: Was wenn alles über Computer funktioniert und es künstliche Intelligenzen gibt? Die Welt an sich ist ebenfalls interessant und typisch für Dystopien, denn keiner darf Fragen stellen sonst wird er bestraft. Theo scheint schlecht in diese Gesellschaft zu passen, da er alles hinterfragt. Aber zusammen mit seiner Loyalität für seine Freunde, macht es ihn zu einer sympathischen Person. Auch die Gespräche mit der Stimme in seinem Kopf sind sehr lustig zu verfolgen und lockern die teils ernste Geschichte auf. Zusammengefasst hat mir das Buch sehr gefallen. Es gab unerwartete Wendungen, Spannung, die einen mithibbeln lässt und eine interessante gut durchdachte Welt, die man nach und nach immer besser kennenlernt. Ich konnte das Buch nach den ersten paar Kapiteln kaum mehr aus der Hand legen und bin schon sehr gespannt wie es im nächsten Teil weitergeht.

    Mehr
  • Irgendwie gut

    Oasis - die letzte Oase (Die letzten Menschen 1)
    dorothea84

    dorothea84

    05. May 2017 um 14:34

    heo gehört zu den letzten Menschen auf Erden im Paradies. Es gibt kein schlechtes Benehmen, Gewalt, Geisteskrankheiten und andere Gesundheitsprobleme sind nur noch eine entfernte Erinnerung – auch der Tod ist keine Bedrohung mehr. Theo hat sich verändert und ist nicht mehr glücklich und eine Stimme begleitet ihn und erzählt ihm Dinge. Die Stimme hat einen Namen - Phoe und ist sie mehr als eine Wahnvorstellung.Das Cover und die Inhaltsangabe haben mich neugierig gemacht. Ich weis nicht wirklich wie ich beschreiben soll. Die Geschichte zieht einen in ihren Bann, doch etwas fehlt. Voller Abenteuer, Action und plötzliche Wendungen fesseln dich an die Geschichte. Doch nach dem Beenden der Geschichte weis du einfach nicht ob es dir gefallen hat oder nicht. Ehrlich gesagt will auch das nächste Band lesen um mehr zu erfahren. Doch gleichzeitig frag ich mich warum? Theo ist interessant beschrieben und auch die Welt in der er lebt. Die Stimme hat auch etwas, Phoe macht das ganze noch etwas magischer.

    Mehr
  • Super Auftakt!

    Oasis - die letzte Oase (Die letzten Menschen 1)
    _monida

    _monida

    24. March 2017 um 00:52

    Das Cover:Das Cover ist passend gewählt, sobald man die Umstände dahinter erkennt.Zum Kauf der Hörbuchs ließ ich mich hinreißen, da ich erfahren wollte wie es zu dieser Gestaltung kam:Ein fallender Mann? Glassplitter? Eine Grünfläche unter einer Kuppel? Wer bis zum Ende durchhält wird belohnt und kommt auch hinter das Geheimnis des Covers.Der Sprecher:Es war das erste Mal, dass ich Roland Wolf in einem Hörbuch kennen lernen durfte und er hat die Erzählung in einem angenehmen Tempo und Ton dem Hörer näher gebracht.Roland packte mich von Anfang an und zog mich in die Geschichte. Sehr schön umgesetzt!Meinung:Dima hat sich zu diesem Buch sehr viele Gedanken gemacht. Desto tiefer man in die Geschichte gesogen wird, umso deutlicher werden einem die Überlegen, welchen er sich stellte.Ähnlich wie Theo, steht der Hörer vor sehr vielen Fragen & sieht die Fantasie als Realität. Man dreht sich gefühlt im Kreis mit seiner Verwirrung und den Fragen, ohne zu bemerken, wie schnell man sich dem Ende entgegen dreht & Antworten findet.Man teilt seine Ängste, seine Fragen, seinen Mut.Auch das Finale zeugt von Herrn Zales Einfallsreichtum und wie gekonnt er alles zu einem schlüssigen Faden zusammenknüpfen konnte.Theo & Phoe wachsen einem unheimlich schnell ans Herz.Fazit:Ein sehr spannendes Buch, welches einen nicht loslässt, sobald man einmal damit begonnen hat! Die Neugierde treibt einen immer weiter in die Geschichte.

    Mehr