Dima von Seelenburg

 4.8 Sterne bei 6 Bewertungen

Alle Bücher von Dima von Seelenburg

Eis bricht langsam

Eis bricht langsam

 (6)
Erschienen am 23.03.2017

Neue Rezensionen zu Dima von Seelenburg

Neu
Angela_Redls avatar

Rezension zu "Eis bricht langsam" von Dima von Seelenburg

SternenMan soll NIE trennen was die LIEBE zusammen fügt !
Angela_Redlvor 2 Monaten

Hy Leute ich bin immer noch im schwärm Modus für dieses Buch, aber ich will euch von dieser Story erzählen, weil sie zu einem meiner berührend und schönsten Romane geworden ist, den ich je gelesen habe. Aus Freundschaft, Familie und Toleranz entsteht eine so schöne Story.
Ich bin grenzverliebt in dieses Buch.
Ich hab mir dieses Buch bereits Anfang August zugelegt aber bis jetzt noch nicht gelesen gehabt. Leute ich schwöre euch, wenn ich gewusst hätte was darin steckt hätte ich es schon viel eher inhaliert. Es hat mich schon mal durch die sehr angenehme Schreibweise abgeholt und meine Bewunderung der Namenswahl schon zu begeistern angefangen. Aber nun ein wenig zum Buch ich hoffe nicht das ich wieder zu schniefen beginne ( natürlich nur durch ein unbeschreibliches Leserglücksgefühl) wohl gemerkt ohne Taschentücher kam ich nicht durch dieses Buch!!!!!!!!!!
In dieser Story stehen Aljoscha (ist der nicht Hammer der Name?) und Tobias im Vordergrund obwohl ich auch die sogenannten Neben Charas ins Herz geschlossen habe. Die Herzen meiner zwei Jungs haben sich bereits in der Schule erkannt und gefunden, wow so eine starke Bindung zwischen den zweien habe ich selten gelesen. Beide unsicher mit den Gefühlen die so neu und aufregend zugleich waren, dennoch haben sich nicht gesperrt was anderen unbegreiflich sich aber dennoch richtig anfühlte. *in Erinnerung schwelgend lächelnd durchatmend* Tobias offenbarte Worte aus seinem Herzen die nicht nur Jascha unwiderruflich das Herz stallen, sondern auch ich verliebte mich in dieses Buch ohne Aussicht auf Umkehr. Aljoscha ein junger Mann, der jene aus vollen Herzen liebt die für ihm wichtig sind, so traf es ihm als er wieder den Lottis-Kiosk betrat und es nahm seinen Lauf das seine Welt für ihm zerbrach.*hier begann ich dem Buch mein Herz zu öffnen* Tobias Herz gehörte Aljoscha immer und die ganze Zeit, er gab es nicht auf nie. Ich dachte ach ist das schön jung verliebt obwohl es alles andere als einfach wurde. Leute dieser EINE BRIEF ich konnte mindestens 10min. nichts anderes als heulen aus Verzweiflung für meine Jungs*schon wieder PIPI in den Augen*ich warf mich dann in mein imaginäres Xena Kostüm um es mit Jascha und Tobias gegen den Reste der Welt aufzunehmen und wusste hier ist die Stelle wo ich keinen schlaf finden würde wenn ich es nicht fertig lesen würde. Dann geschah etwas das jeden überraschte und die Hoffnung erblühen ließ.
Der Autor hat dieses Buch in einer Erzählweise geschrieben, die mich echt umgehauen und die ganze Zeit doch wehmütig begleitet hat. Ich geistig bei Aljoscha im Zimmer in meinen Emotionen gefangen die sich während des ganzen Buches aufgestaut hatten. Als Aljoscha die Erinnerungen, seine Sehnsucht nach Tobias entlud, stand ich vor ihm wie ein schluchzendes Häufchen Elend, da ich ihm nicht helfen konnte seine Einsamkeit zu linder. ( Hier war ich ein wenig wütend auf den Autor da Aljoscha litt wie ein Hund) Eine Stimme ließ beide herumfahren und ich hatte Augen so groß wie manch Manga Figur. Heulend beendete ich dieses Buch und kann EUCH sagen……
Der Autor hat mich mit diesem Buche an sich gekettet, es zählt zu meinen Top bewegendsten Herzensbüchern das ich je gelesen habe !!!!!!!!!!!!!!
Auch hier kann ich leider nur 5 Sterne vergeben obwohl man es mit noch so vielen Sternen gar nicht bewerten kann. 10000000000000% Leseempfehlung !!!!!!!!!!!
lg A.C📚🐛

Kommentieren0
1
Teilen
79yvis avatar

Rezension zu "Eis bricht langsam" von Dima von Seelenburg

Eine Bravo, Erinnerungen und ganz große Gefühle
79yvivor 8 Monaten

Im Zuge von Renovierungsarbeiten stößt Aljoscha in der hintersten Ecke seines Kellers auf eine Kiste, die er im Laufe der Zeit völlig vergessen hat. Die darin aufbewahrten Gegenstände nehmen ihn mit auf eine Reise in die Vergangenheit, beginnend im Jahr 1989 mit einer Bravo und seinem 14-jährigen Ich. Zu der Zeit beschleicht ihn immer wieder eine Ahnung, dass er anders ist als die meisten Jungs in seinem Alter. Von Lotte, der Bravo-Dealerin seines Vertrauens und gleichzeitigen Bezugsperson für jede Lebenslage, hört er in diesem Zusammenhang das erste Mal die Definition „schwul“ – nicht herablassend, sondern als schlichte Tatsache. Nachdem Tobias als neuer Mitschüler zu Aljoscha in die Klasse kommt wird dessen anfängliche Ahnung langsam immer konkreter und zu Gefühlen, die sich nicht mehr abstreiten lassen. Sein Leben könnte für Jascha zu der Zeit nicht schöner sein, doch dann wird ihm drei Mal innerhalb kürzester Zeit der Boden unter den Füßen weggezogen.

 

Während dieser Geschichte wurde nicht nur Aljoscha in die Vergangenheit katapultiert, sondern auch ich selbst habe mich mit einem Lächeln an Kassetten mit Bandsalat – den Bleistift immer in Griffweite – und zerlesene Bravos zurückerinnert. Das Alter zwischen 14 und 16 war eine aufregende Zeit, nicht nur für mich, sondern auch für Aljoscha und Tobias. Dima von Seelenburg hat diese Stimmung wundervoll eingefangen, die großen und kleinen Ängste als sich Aljoscha eingesteht, dass er schwul ist. Die Unsicherheit, ob Tobias seine Gefühle auch erwidert, aber auch die Neugier auf die erste große Liebe, die damit verbundene Euphorie, wenn diese auf Gegenseitigkeit beruht und das Entdecken der eigenen Sexualität. Ganz besonders berührt haben mich die Worte von Jaschas Vater bezüglich seines Coming-Out:

„Das wichtigste ist aber, dass dann jemand vor uns sitzt, der glücklich ist, im Idealfall mit jemandem zusammen ist, den er liebt und von dem er ebenso geliebt wird. Glücklich zu leben, das ist es, was wir dir am allermeisten wünschen.“

 Julians Erfahrungen mit diesem Thema, stehen dagegen auf einem anderen Blatt. Die Geschichte ist wie aus dem Leben gegriffen, sie gibt den ganz normalen Wahnsinn eines Jugendlichen incl. Geschwisterkämpfen und den Momenten, in denen man sich z. B. für seine Erzeuger in Grund und Boden schämt, sehr detailreich und oft humorvoll wieder. Es kommt einem beim Lesen so vor, als ob man es mit realen Personen zu tun hat, denn obwohl nur aus Aljoscha Sicht erzählt wird, besitzen alle Charaktere eine beeindruckende Tiefe und ich habe sie alle auch relativ schnell in mein Herz geschlossen. Der Großteil der Story spielt in der Vergangenheit, man springt aber immer wieder für kurze Passagen in die Gegenwart und erfährt, was aus dem damaligen Teenager und seiner Familie geworden ist. Schon relativ bald habe ich mich aber gefragt „Was ist mit Tobias?“, denn in der Gegenwart schwingt immer ein trauriger Unterton mit, wenn Tobias in Aljoschas Gedanken auftaucht. Mit einer Antwort auf diese Frage hat sich Dima von Seelenburg bis ganz zum Schluss Zeit gelassen und ich bin froh, dass es so endet. Denn das Gefühl, das sich beim Lesen der letzten Zeilen in mir breit gemacht hat, ist das, was ich den Beiden das ganze Buch über gewünscht habe – ich bin glücklich.

Kommentieren0
3
Teilen
E

Rezension zu "Eis bricht langsam" von Dima von Seelenburg

Aljoscha und Tobias 💘
EmmyTolvor 9 Monaten

Hallo
ich heiße Emily
mein Papa hat mir das Buch auf der Leipziger Buchmesse gekauft, weil mir gut gefallen hat wie der Schriftsteller daraus vorgelesen hat.
Ich wollte unbedingt wissen wie es weitergeht als Aljoscha seinen Eltern gesagt hat, dass er in Tobias verliebt ist.
Am schönsten fand ich, dass die beiden so lieb zueinander waren. Außer 1 x in der Schule. 
Ich hätte Aljoscha und Tobias gerne als Freunde. Und Karolin auch. Auch Paul - aber erst später.
Wenn meine Mutter das Buch fertig gelesen hat leihe ich es meiner Freundin.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 9 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks