Dimitri Todorov

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Bekannteste Bücher

22 Jahre Knast

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leben als "Lebenslänglicher"

    22 Jahre Knast
    Ginevra

    Ginevra

    Rezension zu "22 Jahre Knast" von Dimitri Todorov

    München, 1971: ein spektakulärer Banküberfall sorgt für Aufsehen. Die beiden Kleinkriminellen Hans-Georg Rammelmayer und Dimitri Todorov dringen in die Filiale der Deutschen Bank in einer Nobelstrasse ein – direkt gegenüber von Feinkost Käfer. In ihrer Gewalt befinden sich mehrere Geiseln, Angestellte und Kunden der Bank. Ihre Forderung: eine Million D-Mark in unregistrierten Scheinen. Neben einem Aufgebot der Polizei finden sich bald tausende von Schaulustigen ein. Da die beiden Täter sich den Touch von Freiheitskämpfern geben, ...

    Mehr
    • 2
  • Ein spektakulärer Fall

    22 Jahre Knast
    Ginevra

    Ginevra

    06. May 2016 um 21:02 Rezension zu "22 Jahre Knast" von Dimitri Todorov

    Dimitri Todorov, geb. 1947, genießt einen zweifelhaften Ruf - er war der erste Geiselnehmer im Nachkriegsdeutschland. Bei einem spektakulären Banküberfall im Jahr 1971 besetzte er gemeinsam mit seinem Komplicen Hans-Georg Rammelmayer die Filiale der Deutschen Bank in der Münchner Prinzregentenstrasse. Todorov und Rammelmayer gaben sich als moderne Robin Hoods aus und nannten sich - ganz zeitgeistgerecht - die "Rote Front", die Geld für Projekte in armen Ländern erpresst. Auf diese Weise erschienen sie ihren Geiseln sogar ...

    Mehr
  • Rezension zu "22 Jahre Knast" von Dimitri Todorov

    22 Jahre Knast
    BRB-Jörg

    BRB-Jörg

    23. January 2010 um 22:39 Rezension zu "22 Jahre Knast" von Dimitri Todorov

    Dimitri Todorov war der erste Bankräuber Deutschlands, der nach dem 2. Weltkrieg Geiseln nahm. Am 4. August 1971 überfiel er mit seinem Komplizen eine Filiale der Deutschen Bank, wurde gefasst und anschließend in einem höchst umstrittenen Verfahren zu lebenslänglicher Haft verurteilt. Als er einfuhr, war er 26. Als er begnadet wurde, 48. Zu diesem Zeitpunkt hatte er also fast die halbe Zeit seines Lebens hinter Gittern verbracht. Davon erzählt dieses Buch. Todorov blickt dabei zurück auf die Tat, stellt sich seiner Schuld. Er ...

    Mehr