Dimitri Verhulst Madame Verona steigt den Hügel hinab

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(8)
(7)
(6)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Madame Verona steigt den Hügel hinab“ von Dimitri Verhulst

»Das Glück ist die größte Herausforderung!« Dimitri Verhulst Eines kalten Februarnachmittags entschließt sich Madame Verona, von ihrem Haus auf dem Hügel ins verschneite Dorf Oucwègne hinabzusteigen, um dort mit ihrem Hund auf den Tod zu warten. Soeben hat sie das letzte Holzscheit des Vorrats verfeuert, den ihr geliebter Mann für sie angelegt hatte, bevor er vor mehr als zwanzig Jahren starb. Aus ihren Rückblicken erfahren wir nicht nur, was sie zu diesem Entschluss gebracht hat, sondern auch, warum eine Kuh Bürgermeister von Oucwègne wurde, weshalb sich alle bei Rosetta Courthéoux im Dorfladen treffen und was die 40-Seelen-Gemeinde gegen den akuten Frauenmangel unternimmt. • Eine tragikomische, herzzerreißende Liebesgeschichte und ein geschichtenpraller Abgesang auf ein archetypisches wallonisches Dorf. • Vom Autor des niederländischen Nr.-1-Bestsellers »Die Beschissenheit der Dinge«.

Eine Liebeserklärung...leider nicht unbedingt Verhulsts passendes Thema. Jedenfalls nicht mein Favorit von ihm!

— Sumsi1990
Sumsi1990

Stöbern in Romane

Und es schmilzt

unglaubliches Buch, sehr heftige Geschichte, habe geweint, gelacht, mich geeckelt und nur den Kopf geschüttelt

juli.buecher

Palast der Finsternis

Eine gelungene Überraschung!

Fantasia08

Durch alle Zeiten

Lebensbeschreibung einer Frau, die trotz vieler Widerstände ihren Weg geht. Konnte mich nicht restlos überzeugen.

Bibliomarie

Der Sandmaler

Leider viel weniger, als erhofft.

moni-K

Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands

Eine Reise bei der Michele sein eigenes "Ich" wiederfindet. Ein sehr schönes Hörbuch

Kuhni77

Dann schlaf auch du

Spannend, schockierend und furchtbar traurig. Ein sprachgewaltiges Buch, dass sich so richtig keinem Genre zuordnen lässt. Lesenswert!

Seehase1977

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Madame Verona steigt den Hügel hinab" von Dimitri Verhulst

    Madame Verona steigt den Hügel hinab
    wollsoeckchen88

    wollsoeckchen88

    23. October 2012 um 14:31

    Unbedingt lesen, Eine bunte und emotionsreiche Geschichte über das Leben, die Liebe und den Tod. Sehr sympathisch und warm erzählt.

  • Rezension zu "Madame Verona steigt den Hügel hinab" von Dimitri Verhulst

    Madame Verona steigt den Hügel hinab
    piubella

    piubella

    26. January 2012 um 18:44

    Kurz-Rezi Ein kleines aber feines Buch mit einer tiefgründigen Geschichte, welche sich oft auch nur zwischen den Zeilen zeigt. Für das schnelle Lesen zwischendurch ist dieses Buch nicht gemacht, auch wenn die geringe Seitenzahl das vermuten lässt. Man sollte sich Zeit beim Lesen nehmen, es mal weglegen und über das gelesene nachdenken. Dann erst entfaltet sich die ganze Tragweite dieser auf leisen Tönen daher kommenden Geschichte, über Liebe, Hoffnung, Zerfall, Trauer und Tod. Eine kleine Perle, die ich gerne noch mal entdecken möchte. Ein ganz klares Re-Read-Buch und für mich 5 Sterne wert.

    Mehr
  • Rezension zu "Madame Verona steigt den Hügel hinab" von Dimitri Verhulst

    Madame Verona steigt den Hügel hinab
    buxe1877

    buxe1877

    Madame Verona, eine ins Alter gekommene Cellistin und Lehrerin am Konservatorium, steigt an einem verschneiten Februartag von ihrem Haus den Hügel hinab ins Dorf Oucwégne, um dort mit ihrem Hund auf den Tod zu warten. Entlang ihres Weges erfahren wir allerlei über sie, die ihr ganzes Leben lang die Anhänglichkeit von Hunden genossen hat, über ihren geliebten Mann Monsieur Potier, über die teils schrulligen, teils liebenswert einfältigen, dabei jedoch allesamt als romantisch normal beschriebenen Einwohner des 40-Seelen-Dorfes, wie die nicht unbedingt wohlgelittene Tierärztin Madame Lunette, die medizinische Instanz der Gemeinde, Kneipier Gordon, Holzfäller Charlo, und viele mehr. Dieses schmale Büchlein ist prall gefüllt mit kleinen Geschichten und Anekdoten, die jedoch nie um ihrer selbst Willen erzählte Ausflüchte sind, sondern uns verstehen lassen, warum Madame Verona an diesem kalten Wintertag den Hügel hinabsteigt. Eine herzzereissende Geschichte über Liebe und Einsamkeit, eine bezaubernd unverfälschte Beschreibung eins erfüllten Lebens von einem meisterhaften Geschichtenerzähler - zauberhaft!

    Mehr
    • 2