Neuer Beitrag

Daniliesing

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Heute möchte ich euch zu einer Leserunde zu einem wunderbaren und berührenden Roman aus dem Mare Verlag einladen, der euch in diesem Sommer einige tolle Lesestunden bereiten wird. In "Ein Teelöffel Land und Meer" erzählt die im Iran geborene und heute in den USA lebende Autorin Dina Nayeri die fesselnde Geschichte der jungen Saba. Dina Nayeri begleitet unsere Leserunde auch und beantwortet gern eure Fragen.

Mehr zum Buch:
Saba ist elf Jahre alt, als zwei einschneidende Ereignisse ihr Leben verändern. Die Islamische Revolution zwingt Sabas wohlhabende christliche Familie dazu, Teheran zu verlassen und sich - fern von den prüfenden Blicken der Mullahs - auf ihre Ländereien in der Gilan-Provinz zurückzuziehen. Kurz darauf verschwinden ihre Mutter und ihre Zwillingsschwester Mahtab spurlos. Ihr Vater und die Nachbarn im Dorf behaupten, Mahtab sei bei einem nächtlichen Bad im Kaspischen Meer ertrunken und die Mutter sei bei dem Versuch, den Iran zu verlassen, festgenommen worden. Doch Saba glaubt an eine ganz andere Geschichte: Immer wieder erzählt sie ihrer besten Freundin Ponneh und dem Jungen Reza, den sie liebt, Episoden aus dem filmreifen Leben, das die beiden Vermissten inzwischen in den USA führen.

Als Saba erwachsen wird, muss sie sich jedoch immer drängenderen Fragen stellen: Was ist Wahrheit und was ist Lüge? Darf Liebe ein Grund sein, sich selbst zu verleugnen? Und wann ist es an der Zeit, eigene Entscheidungen zu treffen und sein Schicksal in die Hand zu nehmen?


--> Leseprobe

Möchtet ihr zu den 25 Testlesern dieses besonderen Romans gehören und die Geschichte über Freundschaft und die außergewöhnliche Macht des Geschichtenerzählens gemeinsam entdecken*? Dann bewerbt euch gleich und beantwortet dazu bis zum 30. Juni 2013 diese Frage:

Saba, die Heldin aus "Ein Teelöffel Land und Meer", verliert auf einen Schlag ihre Mutter und ihre Zwillingsschwester, als beide plötzlich spurlos verschwinden. Gibt es ein Ereignis in eurem Leben, das alles vollkommen auf den Kopf gestellt hat?

*
Bedingung dabei ist, dass ihr euch im Gewinnfall zeitnah am Austausch in allen Leseabschnitten beteiligt und abschließend eine Rezension zum Buch schreibt.

Autor: Dina Nayeri
Buch: Ein Teelöffel Land und Meer

Daniliesing

vor 4 Jahren

Wie findet ihr die Playlist zum Buch?

Zum Buch gibt es auch eine Playlist mit Songs, die das Buch schön untermalen. Hier könnt ihr euch die einzelnen Songs anhören:

http://www.dinanayeri.com/books/a-teaspoon-of-earth-and-sea/playlist/

Wie findet ihr diese Musik zum Buch?

Daniliesing

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ihr könnt euch ab sofort bewerben!

Beiträge danach
545 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Der.schmetterling

vor 4 Jahren

Teil 2: Kapitel Drei - Reis, Geld, Kopftücher (S. 158)

Saba träumt immer wieder von dem amerikanischen freien Leben ihrer Schwester. Diese Träume nährt sie immer wieder mit amerikanischer Literatur und Filmen/ Serien die sie heimlich auf dem Markt erwirbt. Mir als Leserin ist es an manchen Stellen schwer gefallen zwischen dem Traum und der Realität zu trennen, jedoch bin ich weiterhin der Meinung das alle Inhalte aus dem Leben ihrer Schwester bisher Sabas Tagträumen entsprangen.

Erschreckend fand ich die Darstellungen der kulturellen Unterschiede. Saba lebt in einer Welt voller Zwänge und Unterdrückungen. Eine junge Frau wird wegen roter Schuhe und Ereignissen der Vergangenheit von einem Polizisten fast zu Tode geprügelt und es erfolgen keine Konsequenzen. Schrecklich.

Auch der familiäre/kulturellen Zusammenhalt wird sehr gut dargestellt, jedoch wird schnell deutlich das ganze andere Rechte für Männer gelten als für die Frauen.
Ich bin gespannt wie es weiter geht.

Der.schmetterling

vor 4 Jahren

Welche Art von Freiheit wünscht sich Saba und wovon genau möchte sie sich befreien?

Saba träumt von dem locker leichten "American Way of life" wie er ihr immer wieder in den schönen Serien vorgespielt wird.
Wie jedoch dieses Leben in der Realität wirklich aussieht ist ihr glaube ich nicht bewusst. Jedoch ist hinter diesem Wunsch auch der Wunsch versteckt, ohne die kulturellen Zwänge zu Leben und mehr eigene Entscheidungsmöglichkeiten zu haben.

Der.schmetterling

vor 4 Jahren

Teil 3: Kapitel Sechs - Kapitel Acht (S. 262)

Teil 3 geschafft :-)
Saba wird verheiratet. Ich kann leider ihre Entscheidung nicht so ganz verstehen, sie wünscht sich sehr zu studieren und ihre Vater macht ihr auch noch das Angebot studieren zu dürfen, jedoch muss sie hierzu ihren Wohnort verlassen. Wäre dies nicht der erwünschte Neustart für sie? Dieser Neustart wäre zwar weiterhin ohne ihre Schwester und ihre Mutter, jedoch ihrem Traum ein Stückchen näher. Jedoch hat sie Glück mit dem für sie ausgesuchten Ehemann und kann mit ihm ein gütliches Abkommen treffen. Sie lebt von nun an das Leben einer Ehefrau und ihr Ehemann ist froh wieder eine Frau an seiner Seite präsentieren zu können. Weiterhin spuken in ihrem Kopf jedoch auch immer wieder Gedanken an Reza.
Schön fand ich die gemeinsamen Treffen in der Speisekammer, denn hier erfährt man mehr über die verschiedenen Einstellungen und Lebenswege. Fraglich finde ich, dass Saba erst so spät durch ihre Freundin erfährt, dass es doch noch Informationen über ihre Mutter gibt.
Sehr traurig fand ich das Sterben der beiden ältesten.

Der.schmetterling

vor 4 Jahren

Teil 4: Fadenfingrige dalak - Kapitel 12 (S. 355)

Dieser Abschnitt des Buches ist von unheimlichen Grausamkeiten geprägt, die jedoch in Sabas Heimat der Realität angehören.
Ich bin froh, dass ich in Deutschland aufgewachsen bin und viele Grausamkeiten anderer Länder nur aus dem Fernsehen oder aus den Büchern erfahren durfte.

Das Abkommen, das Saba meint mit ihrem Mann getroffen zu haben, wird von ihm gebrochen. Saba wird durch zwei weibliche Personen brutal in ihrem Zimmer entjungfert. Besonders schlimm an dieser Szene finde ich, dass sie mit niemanden darüber sprechen darf, da sie ansonsten ihr Erbe gefährdet. Saba vertraut sich jedoch ihrer einen Ziehmutter an und berichtet ihr, zwar verworren in Mathabs Perspektive, über die Ereignisse. Später wendet sie sich auch an die enge vertraute Freundin und Ärztin ihrer Mutter wie auch an ihre beste Freundin, jedoch kann dies das Erlebte auch nicht mildern. Die Narben auf ihrer Seele muss sie ihr Leben lang mit sich tragen.

In ihrer Erzählung aus Mathabs Perspektive, spricht sie ein weiteres Tabuthema an: Homosexuelle Beziehungen. Hierbei beschreibt sie, wie viele Männer heimlich ihren Drang ausleben und nur Scheinehen führen. Kein Wunder in einem Land in dem sehr vieles durch die Kultur gemaßregelt und verboten wird.
Auch in ihrem nahen Umfeld wird Saba Teilhaberin einer homosexuellen Beziehung und deren Folgen. Saba muss mit Ansehen wie eine Liebhaberin ihrer besten Freundin vor dem "Volk" erhängt wird.

Saba erlebt unheimliche Greultaten und wünscht sich immer mehr in einer anderen Welt leben zu dürfen, wie ihre Schwester. Saba fehlt jedoch einfach der letzte Schritt zur Flucht.
Ich bin sehr gespannt ob Saba zum baldigen Ende des Buches die Flucht nach vorne in ein neues Leben antritt und ob sie vielleicht auch die Spuren ihrer Zwillingsschwester ausfindig machen kann.

Der.schmetterling

vor 4 Jahren

Rezensionen zum Buch / Fazit

So... Hier nun auch endlich meine Rezension des Buches:
http://www.lovelybooks.de/autor/Dina-Nayeri/Ein-Teelöffel-Land-und-Meer-1046795861-w/rezension/1058345200/

Danke das ich dabei sein durfte....
Wer Interesse an dem Buch hat kann sich gerne PN bei mir melden, schicke/ tausche es gerne weiter...

Maggi

vor 4 Jahren

Rezensionen zum Buch / Fazit

Mit einiger Verspätung habe ich es endlich geschafft, meine Rezension zu Ende zu schreiben:

http://www.lovelybooks.de/autor/Dina-Nayeri/Ein-Teel%C3%B6ffel-Land-und-Meer-1046795861-w/rezension/1058357642/

Und auch bei Amazon habe ich sie eingestellt:

http://www.amazon.de/product-reviews/386648013X/ref=cm_cr_dp_synop?ie=UTF8&showViewpoints=0&sortBy=bySubmissionDateDescending#R4SPNFA5RRJF4

Mare_Verlag

vor 4 Jahren

Liebe Leserunden-Teilnehmer,
nun ist die Leserrunde zu Dina Nayeris "Ein Teelöffel Land und Meer" schon etwas her, und doch scheint sie noch Wellen zu schlagen: Beim Leserpreis ist der Roman nominiert in den Kategorien "bester Roman" und "bester Titel". Das hat Dina Nayeri bestimmt auch Euren Stimmen zu verdanken, und daher von uns an dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank für Eure Begeisterung für diesen Roman!
Viele Grüße aus der Hamburger Speicherstadt,
Euer mareverlag

Neuer Beitrag