Dinah Jefferies

 3.9 Sterne bei 223 Bewertungen
Autorin von Die Tochter des Seidenhändlers, Bis wir uns wiedersehen und weiteren Büchern.
Autorenbild von Dinah Jefferies (©Richard Jefferies/ Matthew Jolly)

Lebenslauf von Dinah Jefferies

Emotionen und Erinnerungen als Inspiration: Dinah Jefferies ist 1948 in Malaysia geboren und im Alter von 9 Jahren mit ihrer Familie nach England gezogen. Bald vermisst sie das warme Klima Südostasiens und als junge Erwachsene reist sie viel und lebt an verschiedenen Orten der Welt. Sie studierte Theaterwissenschat und Englische Literatur und arbeitete als Künstlerin und Lehrerin. Als jedoch 1985 ihr erst vierzehnjähriger Sohn stirbt, bricht für sie die bis heute dunkelste Zeit ihres Lebens an. Doch sie und ihr Mann können die Krise überwinden und obwohl Dinah ihren Sohn natürlich immer noch vermisst, ist sie auch dankbar für die gemeinsame Zeit. Aus der Erfahrung des Verlustes und den Erinnerungen an ihre eigene idyllische Kindheit zieht sie ihre größte Inspiration. Ihr Debütroman „Bis wir uns wiedersehen“, spielt in Malaysia in den 1950er Jahren. Die Junge Mutter Lydia kehrt eines Tages in ein leeres Haus zurück, die Töchter und der Ehemann sind verschwunden und Lydia weiß nicht, was passiert ist und ob sie ihre Familie jemals wiedersehen wird. Dinah Jefferies ist inzwischen eine erfolgreiche Autorin. Ihre Bücher erscheinen auf Bestsellerlisten auf der ganzen Welt und wurden bisher in über 25 verschiedenen Ländern veröffentlicht. Obwohl sie das Reisen liebt, lebt sie heute gemeinsam mit ihrem Ehemann wieder in England, in Gloucestershire.

Alle Bücher von Dinah Jefferies

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Die Tochter des Seidenhändlers9783404177479

Die Tochter des Seidenhändlers

 (52)
Erschienen am 21.12.2018
Cover des Buches Bis wir uns wiedersehen9783404172399

Bis wir uns wiedersehen

 (51)
Erschienen am 10.09.2015
Cover des Buches Die Frau des Teehändlers9783404175291

Die Frau des Teehändlers

 (44)
Erschienen am 26.05.2017
Cover des Buches Die englische Fotografin9783404178926

Die englische Fotografin

 (36)
Erschienen am 31.10.2019
Cover des Buches Die Saphirtochter9783404183746

Die Saphirtochter

 (27)
Erscheint am 27.11.2020
Cover des Buches Die vermisste Schwester9783785727089

Die vermisste Schwester

 (0)
Erscheint am 21.12.2020
Cover des Buches Die Frau des Teehändlers9783844519891

Die Frau des Teehändlers

 (6)
Erschienen am 10.12.2015
Cover des Buches Die Tochter des Seidenhändlers9783844525793

Die Tochter des Seidenhändlers

 (4)
Erschienen am 05.07.2017

Neue Rezensionen zu Dinah Jefferies

Neu

Rezension zu "Die Frau des Teehändlers" von Dinah Jefferies

Das Leben auf eine Teeplantage in der Nähe von Colombo in dere 20er.
MoniqueHvor 2 Monaten

Gwen reist von England nach Colombo um damit Ihr Mann zu leben auf seine Teeplantage und in seine Villa. Eine Idylle aber ihr Mann war schonmal verheiratet und Gwen erfährt kaum was über seine verstorbene Frau. Und da war auch noch ein Baby, leider auch verstorben.

 

Dann ist Gwen endlich schwanger, aber die Schwangerschaft läuft nicht wie geplant und Gwen muss mehrere Probleme bewältigen. Auch nach der Geburt geschieht vieles was Ihr Glück droht zu zerstören. 

 

Eine schone historische Roman über eine Zeit in einem Land worüber wir noch nicht so viel wissen. Eine Geschichte die Überrascht und die bestimmt so passiert sein könnte. Ein Buch für Fans von Historischem (und von Tee).

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Die Frau des Teehändlers" von Dinah Jefferies

Ein düsteres Geheimnis vor exotischem Hintergrund
Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Monaten

Worum es geht

In den 1920-er Jahren folgt die junge Engländerin Gwendolyn Hooper ihrem Ehemann Laurence auf dessen Teeplantage nach Ceylon, die sich bereits seit mehreren Generationen im Familienbesitz befindet. Gwen gefällt es in ihrer neuen Heimat vom ersten Augenblick an, lediglich ihre Schwägerin Verity, die sehr an ihrem Bruder hängt, stört das junge Glück durch ihre permanente Anwesenheit.

Über den Tod seiner ersten Frau und des gemeinsamen Sohnes breitet Laurence zwar einen undurchdringlichen Mantel des Schweigens, doch freut er sich sehr, als Gwen möglicherweise sogar Zwillinge erwartet.

Bei der Geburt wird Gwen mit einer entsetzlichen Wahrheit konfrontiert, die nicht nur ihr Lebensglück zu zerstören droht.

Meine Meinung

Eine große Liebe vor exotischer Kulisse, Verzweiflung, Misstrauen, Verrat und eine alte Schuld sind die Hauptzutaten dieser Geschichte , aus denen Dinah Jefferies einen wunderbaren Roman gezaubert hat. Die Autorin hat äußerst glaubwürdige, lebendige Figuren geschaffen und mich mit ihren hinreißenden Landschaftsbeschreibungen vollkommen gefesselt. Realistisch schildert sie Gwens anfängliche Schwierigkeiten auf der Plantage ihres Mannes Fuß zu fassen und ihre Position zu festigen. Obwohl sich das Ehepaar in aufrichtiger Liebe zugetan ist, bleiben kleine Eifersüchteleien durch ihr Gesellschaftsleben nicht aus, lassen die Verbindung aber umso lebensechter erscheinen. Gwen kümmert sich nicht nur um den Haushalt, sie nimmt auch an den Lebensumständen der Plantagenarbeiter großen Anteil, und versucht ihren Mann zu manchen Verbesserungen zu bewegen.

Richtig spannend wird die Geschichte aber erst mit der Geburt der Zwillinge. Gwens Verstörung und ihre Handlungsweise waren für mich logisch völlig nachvollziehbar. Unwillkürlich wird sich jeder Hörer fragen, wie er selber in dieser Situation reagiert hätte und wird unter Berücksichtigung der verzweifelten Lage wohl auch keine bessere Lösung anzubieten haben.

Neben der spannenden Handlung lässt die Autorin aber auch aktuelle Ereignisse einfließen, wie etwa die große Wirtschaftskrise Anfang der 1930-er Jahre oder die sozialen Spannungen zwischen den Engländern und der einheimischen Bevölkerung.

Sehr gut hat mir auch die Auflösung aller Rätsel und Geheimnisse gefallen, die mir nicht im mindesten an den Haaren herbeigezogen erscheinen. Die Ursache allen Unglücks liegt in diesem Fall - aus welchen Gründen auch immer - in allzu großer Verschwiegenheit und falsch verstandener Diskretion.

Nicht nur inhaltlich, auch stilistisch hat mir der Roman sehr gut gefallen, da Dinah Jefferies nicht nur mitreißend und spannend zu erzählen versteht, sondern sich auch einer gewählten Ausdrucksweise bedient.

Merette Brettschneider hat den Text ganz hervorragend mit sehr viel Einfühlungsvermögen vorgetragen. Ihrer angenehmen Stimme, die trotz bester Intonation zu keinerlei Übertreibungen neigt, habe ich sehr gerne zugehört, und das Hörbuch von der ersten bis zur letzten Minute sehr genossen.

Kommentieren0
0
Teilen
E

Rezension zu "Die Frau des Teehändlers" von Dinah Jefferies

Rezension zu "Die Frau des Teehändlers"
ElkeKvor 4 Monaten

Inhaltsangabe:

Die 19jährige frisch verheiratete Gwendolyn Hooper reist zu ihrem Mann Laurence in den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts nach Ceylon nach. Er besitzt dort eine Teeplantage und kann seiner jungen Frau ein Leben in Wohlstand und Sicherheit bieten.

Doch kaum ist sie auf der Insel angekommen, ist das Leben nicht mehr so unbeschwert, wie sie es sich erträumt hat. In der Villa schwebt der Geist der früheren Mrs Hooper, die auf mysteriöse Art ums Leben kam, genauso wie der kleine Sohn. Die Schwägerin Verity nimmt ihren Bruder fast wie eine Geliebte ein und eine unkonventionelle Amerikanerin hat es ebenfalls auf Laurence abgesehen.

Immer wieder erscheint ein liebenswürdiger und freundlicher Singhalese, der von Laurence allerdings auch nicht gern gesehen wird. Und nach einer durchgefeierten Nacht auf einem Ball wird Gwen schwanger. Sie freut sich auf das Kind und Laurence kann sein Glück nicht fassen.

Gwen bringt schließlich Zwillinge zur Welt und binnen Minuten muss Gwen eine folgenschwere Entscheidung treffen.

Mein Fazit:

Der Roman war schon eine ganze Weile auf meinem SuB. Das Cover und der Plot hatten mich magisch angezogen, es berührte mich innerlich. Allerdings ist dies eines der Fälle, wo die Verpackung mehr verspricht als Inhalt.

Die Autorin hat es sich nicht nehmen lassen, die Insel Ceylon, heute Sri Lanka, zu beschreiben. Das war ja ganz gut und schön, aber manchmal verlor sie sich ein wenig darin. Es passierte allgemein zwischendurch wenig, außer vielleicht das angespannte Verhältnis zwischen Kolonialherren und Einheimischen. Da offenbarte sich die menschenverachtende Politik des britischen Empire. Ein Kapitel, das fast jede europäische Seefahrer-Nation geschrieben hat: Die Kolonialisierung und der Versuch, die einheimische Bevölkerung zu unterdrücken. Es gelang ihnen ja nur bedingt! Unruhen und politische Prozesse fand auch in diesem Buch Erwähnung, gehörte aber nur zum kleinen Teil zur Geschichte.

Gwen wird über die erste Mrs. Hooper nicht die Wahrheit gesagt. Warum sie einen erweiterten Suizid beging. Laurence hätte seine Frau einweihen müssen, aber aus Angst, sie zu verlieren, tat er es nicht. Durch dieses Schweigen wurden Schicksale bestimmt, die großes Leid erfuhren und womöglich wäre der Lauf der Dinge anders gewesen. Sie selbst hat sich eine kaum zu ertragende Bürde aufgeladen, das war deutlich in den Zeilen zu spüren. Da hatte sie mein ganzes Mitgefühl.

Die Auflösung des Geheimnisses kam für mich überraschend, das war eindeutig ein Pluspunkt. Meist hat man ja immer so eine Ahnung und in den überwiegenden Fällen passt es auch. Aber bei dieser Geschichte kam ich nicht auf das Offensichtliche.

Aber immer wieder gab es Passagen, die für mich zu detailgetreu, zu genau beschrieben wurden. Es zog sich oft hin. Gelegentlich kam mir in den Sinn, das Buch abzubrechen, aber dann hätte ich mich selbst um die Auflösung gebracht.

Trotz der positiven Dinge kann ich dem Roman nur drei Sterne vergeben. Schade, es klang so vielversprechend.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Dinah Jefferies wurde am 16. August 1948 in Malakka (Malaysia) geboren.

Dinah Jefferies im Netz:

Community-Statistik

in 301 Bibliotheken

auf 54 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks