Dinah Jefferies

 3,9 Sterne bei 231 Bewertungen
Autorin von Die Tochter des Seidenhändlers, Bis wir uns wiedersehen und weiteren Büchern.
Autorenbild von Dinah Jefferies (©Richard Jefferies/ Matthew Jolly)

Lebenslauf von Dinah Jefferies

Emotionen und Erinnerungen als Inspiration: Dinah Jefferies ist 1948 in Malaysia geboren und im Alter von 9 Jahren mit ihrer Familie nach England gezogen. Bald vermisst sie das warme Klima Südostasiens und als junge Erwachsene reist sie viel und lebt an verschiedenen Orten der Welt. Sie studierte Theaterwissenschat und Englische Literatur und arbeitete als Künstlerin und Lehrerin. Als jedoch 1985 ihr erst vierzehnjähriger Sohn stirbt, bricht für sie die bis heute dunkelste Zeit ihres Lebens an. Doch sie und ihr Mann können die Krise überwinden und obwohl Dinah ihren Sohn natürlich immer noch vermisst, ist sie auch dankbar für die gemeinsame Zeit. Aus der Erfahrung des Verlustes und den Erinnerungen an ihre eigene idyllische Kindheit zieht sie ihre größte Inspiration. Ihr Debütroman „Bis wir uns wiedersehen“, spielt in Malaysia in den 1950er Jahren. Die Junge Mutter Lydia kehrt eines Tages in ein leeres Haus zurück, die Töchter und der Ehemann sind verschwunden und Lydia weiß nicht, was passiert ist und ob sie ihre Familie jemals wiedersehen wird. Dinah Jefferies ist inzwischen eine erfolgreiche Autorin. Ihre Bücher erscheinen auf Bestsellerlisten auf der ganzen Welt und wurden bisher in über 25 verschiedenen Ländern veröffentlicht. Obwohl sie das Reisen liebt, lebt sie heute gemeinsam mit ihrem Ehemann wieder in England, in Gloucestershire.

Alle Bücher von Dinah Jefferies

Cover des Buches Die Tochter des Seidenhändlers (ISBN: 9783404177479)

Die Tochter des Seidenhändlers

 (53)
Erschienen am 21.12.2018
Cover des Buches Bis wir uns wiedersehen (ISBN: 9783404172399)

Bis wir uns wiedersehen

 (51)
Erschienen am 10.09.2015
Cover des Buches Die Frau des Teehändlers (ISBN: 9783404175291)

Die Frau des Teehändlers

 (46)
Erschienen am 26.05.2017
Cover des Buches Die englische Fotografin (ISBN: 9783404178926)

Die englische Fotografin

 (37)
Erschienen am 31.10.2019
Cover des Buches Die Saphirtochter (ISBN: 9783404183746)

Die Saphirtochter

 (29)
Erschienen am 27.11.2020
Cover des Buches Die vermisste Schwester (ISBN: 9783404184774)

Die vermisste Schwester

 (2)
Erscheint am 29.10.2021
Cover des Buches Die toskanische Contessa (ISBN: 9783785727621)

Die toskanische Contessa

 (0)
Erscheint am 23.12.2021
Cover des Buches Die Frau des Teehändlers (ISBN: 9783844519891)

Die Frau des Teehändlers

 (6)
Erschienen am 10.12.2015

Neue Rezensionen zu Dinah Jefferies

Cover des Buches Die Saphirtochter (ISBN: 9783404183746)Buchfresserchen1s avatar

Rezension zu "Die Saphirtochter" von Dinah Jefferies

Cover und Klappentext sprachen mich sehr an
Buchfresserchen1vor 3 Monaten

Die Saphirtochter spielt in Ceylon, Anfang des letzten Jahrhunderts.
Die kinderlos gebliebene Louisa ist unglücklich. Wie gerne hätte sie ein Kind. Ihr Mann Elliot und sie versuchten es mehrmals, aber leider kam es immer wieder zu Fehlgeburten und einer Todgeburt.
Louisa sucht eine neue Aufgabe und hofft diese im Betreiben eines Kaufhauses, gemeinsam mit ihrem Mann, zu finden.

Elliot ist ein Spieler und schon gleich zu Beginn der Geschichte, die sehr ausschmückend erzählt wird, wird dem Leser klar, das das Idyll irgendwann ein bedrohliches Ende nehmen wird.
Die Hinweise auf Elliots Lebensart, das häufige Fernbleiben, der Alkohol, der Ausraster und immer die leidige Geldfrage, lassen den Leser, vor der Protagonistin, deutlich erkennen, dass hier etwas schief läuft. Louisa will dies aber wohl nicht wahrhaben, oder ist einfach zu blauäugig um zu sehen, dass sie in eine Katastrophe schliddert.
Als Elliot nach ca. einem Viertel des Buches bei einem Autounfall ums Leben kommt trifft Louisa das Leben mit voller Härte. Hatte sie früher gedacht, dass ihre Kinderlosigkeit ihr größtes Problem sei, so merkt sie nun das sie viel größere Probleme hat.

Nachdem ich davon las das Elliot gestorben war, dachte ich nun wird sich alles klären, was mir bisher im Laufe des Lesens noch unklar blieb. Allerdings zog die Aufklärung immer weitere Kreise. So kamen noch viele Dinge dazu, die vorher noch nicht angedeutet wurden.
Viele Passagen des Buches befassen sich sehr ausführlich mit der Beschreibung der Landschaft und des Umfeldes. Die wirklich wichtigen,weiterbringenden Informationen kommen aber nur kurz angeschnitten und in großen Abschnitten wiederkehrend hervor.
So dass man gar nicht weiß mit was Louisa sich denn nun beschäftigt. Sucht sie herauszufinden was es mit der fremden Frau auf sich hat? Wird sie das Kaufhaus auch ohne Elliot in die Tat umsetzen können?
Hat er sich wirklich gut um seine Firma gekümmert?
War sein Tod ein Unfall, ein Selbstmord oder Mord?
Wer wollte alles etwas von Elliot und wie ist sie in deren Schuld?
Fragen über Fragen, die nicht strukturiert angegangen werden, oder adäquat in die Geschichte eingebaut wurden.

Erst nach dem Lesen habe ich mich mit den Rezensionen der anderen Leser befasst. Das hätte ich besser vorher getan, dann hätte ich mich von dem ansprechenden Cover und dem Klappentext nicht blenden lassen. Schade. Meinen Geschmack hat das Buch leider so gar nicht getroffen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die Frau des Teehändlers (ISBN: 9783431039290)MoniqueHs avatar

Rezension zu "Die Frau des Teehändlers" von Dinah Jefferies

Das Leben auf eine Teeplantage in der Nähe von Colombo in dere 20er.
MoniqueHvor einem Jahr

Gwen reist von England nach Colombo um damit Ihr Mann zu leben auf seine Teeplantage und in seine Villa. Eine Idylle aber ihr Mann war schonmal verheiratet und Gwen erfährt kaum was über seine verstorbene Frau. Und da war auch noch ein Baby, leider auch verstorben.

 

Dann ist Gwen endlich schwanger, aber die Schwangerschaft läuft nicht wie geplant und Gwen muss mehrere Probleme bewältigen. Auch nach der Geburt geschieht vieles was Ihr Glück droht zu zerstören. 

 

Eine schone historische Roman über eine Zeit in einem Land worüber wir noch nicht so viel wissen. Eine Geschichte die Überrascht und die bestimmt so passiert sein könnte. Ein Buch für Fans von Historischem (und von Tee).

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Die Frau des Teehändlers (ISBN: 9783844519891)

Rezension zu "Die Frau des Teehändlers" von Dinah Jefferies

Ein düsteres Geheimnis vor exotischem Hintergrund
Ein LovelyBooks-Nutzervor einem Jahr

Worum es geht

In den 1920-er Jahren folgt die junge Engländerin Gwendolyn Hooper ihrem Ehemann Laurence auf dessen Teeplantage nach Ceylon, die sich bereits seit mehreren Generationen im Familienbesitz befindet. Gwen gefällt es in ihrer neuen Heimat vom ersten Augenblick an, lediglich ihre Schwägerin Verity, die sehr an ihrem Bruder hängt, stört das junge Glück durch ihre permanente Anwesenheit.

Über den Tod seiner ersten Frau und des gemeinsamen Sohnes breitet Laurence zwar einen undurchdringlichen Mantel des Schweigens, doch freut er sich sehr, als Gwen möglicherweise sogar Zwillinge erwartet.

Bei der Geburt wird Gwen mit einer entsetzlichen Wahrheit konfrontiert, die nicht nur ihr Lebensglück zu zerstören droht.

Meine Meinung

Eine große Liebe vor exotischer Kulisse, Verzweiflung, Misstrauen, Verrat und eine alte Schuld sind die Hauptzutaten dieser Geschichte , aus denen Dinah Jefferies einen wunderbaren Roman gezaubert hat. Die Autorin hat äußerst glaubwürdige, lebendige Figuren geschaffen und mich mit ihren hinreißenden Landschaftsbeschreibungen vollkommen gefesselt. Realistisch schildert sie Gwens anfängliche Schwierigkeiten auf der Plantage ihres Mannes Fuß zu fassen und ihre Position zu festigen. Obwohl sich das Ehepaar in aufrichtiger Liebe zugetan ist, bleiben kleine Eifersüchteleien durch ihr Gesellschaftsleben nicht aus, lassen die Verbindung aber umso lebensechter erscheinen. Gwen kümmert sich nicht nur um den Haushalt, sie nimmt auch an den Lebensumständen der Plantagenarbeiter großen Anteil, und versucht ihren Mann zu manchen Verbesserungen zu bewegen.

Richtig spannend wird die Geschichte aber erst mit der Geburt der Zwillinge. Gwens Verstörung und ihre Handlungsweise waren für mich logisch völlig nachvollziehbar. Unwillkürlich wird sich jeder Hörer fragen, wie er selber in dieser Situation reagiert hätte und wird unter Berücksichtigung der verzweifelten Lage wohl auch keine bessere Lösung anzubieten haben.

Neben der spannenden Handlung lässt die Autorin aber auch aktuelle Ereignisse einfließen, wie etwa die große Wirtschaftskrise Anfang der 1930-er Jahre oder die sozialen Spannungen zwischen den Engländern und der einheimischen Bevölkerung.

Sehr gut hat mir auch die Auflösung aller Rätsel und Geheimnisse gefallen, die mir nicht im mindesten an den Haaren herbeigezogen erscheinen. Die Ursache allen Unglücks liegt in diesem Fall - aus welchen Gründen auch immer - in allzu großer Verschwiegenheit und falsch verstandener Diskretion.

Nicht nur inhaltlich, auch stilistisch hat mir der Roman sehr gut gefallen, da Dinah Jefferies nicht nur mitreißend und spannend zu erzählen versteht, sondern sich auch einer gewählten Ausdrucksweise bedient.

Merette Brettschneider hat den Text ganz hervorragend mit sehr viel Einfühlungsvermögen vorgetragen. Ihrer angenehmen Stimme, die trotz bester Intonation zu keinerlei Übertreibungen neigt, habe ich sehr gerne zugehört, und das Hörbuch von der ersten bis zur letzten Minute sehr genossen.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Dinah Jefferies wurde am 16. August 1948 in Malakka (Malaysia) geboren.

Dinah Jefferies im Netz:

Community-Statistik

in 309 Bibliotheken

von 103 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks