Dinah Jefferies

(140)

Lovelybooks Bewertung

  • 240 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 9 Leser
  • 83 Rezensionen
(47)
(53)
(33)
(7)
(0)
Dinah Jefferies

Lebenslauf von Dinah Jefferies

Emotionen und Erinnerungen als Inspiration: Dinah Jefferies ist 1948 in Malaysia geboren und im Alter von 9 Jahren mit ihrer Familie nach England gezogen. Bald vermisst sie das warme Klima Südostasiens und als junge Erwachsene reist sie viel und lebt an verschiedenen Orten der Welt. Sie studierte Theaterwissenschat und Englische Literatur und arbeitete als Künstlerin und Lehrerin. Als jedoch 1985 ihr erst vierzehnjähriger Sohn stirbt, bricht für sie die bis heute dunkelste Zeit ihres Lebens an. Doch sie und ihr Mann können die Krise überwinden und obwohl Dinah ihren Sohn natürlich immer noch vermisst, ist sie auch dankbar für die gemeinsame Zeit. Aus der Erfahrung des Verlustes und den Erinnerungen an ihre eigene idyllische Kindheit zieht sie ihre größte Inspiration. Ihr Debütroman „Bis wir uns wiedersehen“, spielt in Malaysia in den 1950er Jahren. Die Junge Mutter Lydia kehrt eines Tages in ein leeres Haus zurück, die Töchter und der Ehemann sind verschwunden und Lydia weiß nicht, was passiert ist und ob sie ihre Familie jemals wiedersehen wird. Dinah Jefferies ist inzwischen eine erfolgreiche Autorin. Ihre Bücher erscheinen auf Bestsellerlisten auf der ganzen Welt und wurden bisher in über 25 verschiedenen Ländern veröffentlicht. Obwohl sie das Reisen liebt, lebt sie heute gemeinsam mit ihrem Ehemann wieder in England, in Gloucestershire.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Historische Liebesgeschichte

    Die englische Fotografin

    Alex1309

    18. August 2018 um 14:18 Rezension zu "Die englische Fotografin" von Dinah Jefferies

    Schon das Cover hat mich direkt angesprochen und neugierig gemacht auf diesen Roman, der in Indien spielt. Das Cover ist, vor allem farblich, sehr schön gestaltet und macht direkt Lust auf das Buch. Der Klappentext hat mich dann endgültig überzeugt, dass ich das Buch lesen möchte und ich war neugierig, was mich erwartet.Klappentext: Indien, 1930. Als die junge Fotografin Eliza im Auftrag der britischen Krone nach Indien entsandt wird, um ein Jahr lang die Familie des Maharadscha von Rajputana zu porträtieren, kann sie ihr Glück ...

    Mehr
  • Märchenhaft

    Die englische Fotografin

    Dominikus

    07. August 2018 um 18:24 Rezension zu "Die englische Fotografin" von Dinah Jefferies

    Dinah Jefferies führt uns mit ihren Romanen in die indische Kultur und Landschaft. Man erlebt in ihren Geschichten den Flair Indiens. Der Roman „Die englische Fotografin“ spielt 1930. Die Protagonistin Eliza, hat bis zu ihrem 10 Lebensjahr indien gelebt. Nach dem Mord an ihrem Vater zieht die Mutter mit ihr nach England. Sie freut sich, das sie im Auftrag der Krone die Mitglieder der Famielie des Maharadscha von Raiputana porträtieren soll. Für ein Jahr wohnt sie im Palast und befreundet sich mit Jay dem Bruder des Fürsten. ...

    Mehr
  • Eine sehr interessante Geschichte

    Die Tochter des Seidenhändlers

    Simba99

    12. July 2018 um 01:11 Rezension zu "Die Tochter des Seidenhändlers" von Dinah Jefferies

    Eine sehr interessante Geschichte, die einen in eine andere Welt eintauchen lässt. Heutzutage kann man sich (Gott sei Dank) nicht vorstellen, was die Menschen damals im Vietnamkrieg durchmachen mussten, mit diesem Buch bekommt man einen kleinen Einblick. Was mir an diesem Buch auch sehr gefällt ist, dass beide Sichtweisen, die der vietnamesischen Bevölkerung und der Kolonialisten, dargestellt werden. Das Buch ist schön geschrieben und Nicole ist mir sehr als Herz gewachsen. Ich hab richtig mit ihr mitgefiebert und gelitten. ...

    Mehr
  • positiv überrascht

    Die Frau des Teehändlers

    Miii

    16. April 2018 um 20:41 Rezension zu "Die Frau des Teehändlers" von Dinah Jefferies

    Ich muss zugeben, dass mich dieser Roman positiv überrascht hat. Meine Erwartungen waren nicht besonders hoch, weil der Klapptext für mich ganz klar nach einer klassischen Liebesschnulze klang. Umso erstaunter war ich dann, dass mich das Buch so mitgerissen hat, dass ich nicht anders konnte als es in einem Rutsch durchzulesen.Das Buch wird aus der Perspektive von der jungen Engländerin Gwen Hooper geschrieben, die frisch verheiratet in Sri Lanka mit ihrem Mann Laurence, der dort eine Teeplantage führt, ihr Heim bezieht. Es dauert ...

    Mehr
  • Zu oberflächlich und seicht

    Die Tochter des Seidenhändlers

    monerl

    20. March 2018 um 13:50 Rezension zu "Die Tochter des Seidenhändlers" von Dinah Jefferies

    Kurzmeinung: Genre: Historischer Roman, Handlung: Vietnam 1950 - 1955; Nicole hat es schon immer schwer gehabt. Ihre Mutter starb bei ihrer Geburt. Sie hat somit nie die Liebe ihrer Mutter spüren und erleben dürfen. Dafür aber umso mehr die Vorwürfe ihrer fünf Jahre älteren Schwester Sylvie, die nie müde wurde ihr zu zeigen, dass sie Schuld daran war, dass sie mit 5 Jahren ihre geliebte Mutter verloren hatte. Nicole und Sylvie sind so gegensätzlich wie ihre beiden Elternteile. Nicole geht optisch nach ihrer vietnamesischen ...

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2018

    Bücher sind treu

    GrOtEsQuE

    zu Buchtitel "Bücher sind treu" von Nikolaus Heidelbach

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2018 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Da sich ja einige gewünscht haben, dass die Challenge auch in 2018 weiter geht, habe ich einen neuen Beitrag dazu erstellt. Die Regeln sollen so einfach wie möglich bleiben - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum ...

    Mehr
    • 1152
  • Im Irrgarten der Verzweifelung

    Die Frau des Teehändlers

    Günter-ChristianMöller

    21. December 2017 um 07:47 Rezension zu "Die Frau des Teehändlers" von Dinah Jefferies

    Im Irrgarten der VerzweiflungGwendolyn Hooper reist in den 20er Jahren des 19ten Jahrhundert zu ihrem Ehemann Laurence nach Ceylon. Er besitzt dort im Hochland eine einträgliche Teeplantage. Bei der Ankunft lernt sie im Hafen den einheimischen Singalesen Ravasinghe kennen, der ihr in der ungewohnten Umgebung hilft. Kurz nachdem sie mit ihrem Mann auf der Plantage angekommen ist, trifft auch dessen Schwester Verity ein, die Gwen zu einer Wanderung in der Umgebung einlädt. Dabei trennt sie sich überraschend von Gwen. Mit Mühe ...

    Mehr
  • Blick auf ein wenig bekanntes Kapitel in der Geschichte von Vietnam

    Die Tochter des Seidenhändlers

    Caillean79

    03. October 2017 um 13:49 Rezension zu "Die Tochter des Seidenhändlers" von Dinah Jefferies

     Blick auf ein wenig bekanntes Kapitel in der Geschichte von Vietnam „Die Tochter des Seidenhändlers“ erzählt die Geschichte der jungen Nicole, deren Vater ein französische Seidenhändler in Hanoi ist und deren vietnamesische Mutter im Kindbett starb. Als Mischling schlägt Nicole, die sich in ihrer Kindheit mehr als Französin denn als Vietnamesin fühlte, nicht immer nur Wohlwollen entgegen. Im Vietnam der 50er Jahre regt sich erbitterter Widerstand gegen die französische Regierung und die Vietminh organisieren sich im Untergrund, ...

    Mehr
  • Kurzwährende Freude

    Bis wir uns wiedersehen

    Engelmel

    24. September 2017 um 14:23 Rezension zu "Bis wir uns wiedersehen" von Dinah Jefferies

    INHALT: Diese Geschichte erzählt in der Hauptursache von einer Mutter, die nach ihren Töchtern sucht; diese würden vom Vater mit nach England  (seine Heimat) genommen. In Malaya aber denkt die Mutter, sie seien alle bei einem Brand ums Leben gekommen, bzw wird ihr dies so vermittelt. Dass jedoch alles vom Vater eingefädelt wurde, wird ihr erst spät klar.MEINUNG: Die äußeren Umstände waren sehr anschaulich beschrieben, teils konnte ich mich gut in die Situation/Orte hineinversetzen. Die Geschichte an sich war am Anfang ...

    Mehr
  • wunderschön

    Die Tochter des Seidenhändlers

    KRLeserin

    17. August 2017 um 17:14 Rezension zu "Die Tochter des Seidenhändlers" von Dinah Jefferies

    Im Großen und Ganzen ist dies ein wunderschönes Buch, bei dem man sich gut in das Vietnam der 50er Jahre träumen kann. Der Stil ist flüssig und lässt sich sehr gut lesen. Die Geschichte der jungen Nicole ist ergreifend und sehr romantisch. Eine klare Leseempfehlung für alle, die große Gefühle und Kopfkino pur lieben.Ich bedanke mich herzlich beim Verlag und Netgalley für die Bereitstellung des Leseexemplars.

  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.