Dinah Marte Golch

 3.9 Sterne bei 99 Bewertungen
Autorin von Wo die Angst ist, Die fehlende Stunde und weiteren Büchern.
Dinah Marte Golch

Lebenslauf von Dinah Marte Golch

Spannend in Literatur und Film: Dinah Marte Golch ist 1974 in München geboren. Von 1996 bis 1998 studierte sie Germanistik und arbeitete bereits vor ihrem Studium als Werbetexterin. Später absolvierte sie zudem eine Ausbildung zur Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation. In ihrem Alltag spielt der Umgang mit Gewalt jedoch noch aus weiterer Sicht eine Rolle: Golch arbeitet als Drehbuchautorin und Schriftstellerin, sie schreibt Drehbücher für Fernsehproduktionen wie „Tatort“ oder „Stadt, Land, Mord!“. Und auch ihre Kriminalromane, wie beispielsweise „Wo die Angst ist“ von 2013, sind äußerst erfolgreich. Für Netflix schreibt sie die zweite deutsche Serie des Anbieters nach „Dark“, „Dogs of Berlin“. Golch war Mitglied der Drehbuchkommission und der FFA Filmförderanstalt und ist seit 2015 im Vorstand der VDD. Für ihre Arbeit in Film und Literatur ist sie bereits mehrfach ausgezeichnet worden, unter anderem mit dem Adolf-Grimme-Preis 2011 und dem Stuttgarter Krimi-Preis 2014.

Neue Bücher

Die fehlende Stunde

 (31)
Neu erschienen am 04.10.2018 als Taschenbuch bei Kiepenheuer & Witsch. Es ist der 2. Band der Reihe "Sigi Kamm & Alicia Behrens".

Alle Bücher von Dinah Marte Golch

Wo die Angst ist

Wo die Angst ist

 (65)
Erschienen am 10.09.2013
Die fehlende Stunde

Die fehlende Stunde

 (31)
Erschienen am 04.10.2018
Wo die Angst ist

Wo die Angst ist

 (3)
Erschienen am 26.09.2013

Neue Rezensionen zu Dinah Marte Golch

Neu
Petroels avatar

Rezension zu "Die fehlende Stunde" von Dinah Marte Golch

Verwirrspiel
Petroelvor einem Tag

Zwei Kinder verschwinden im Wald.... damit setzt Dinah Marte Golch den Einstieg zu einer Tat die den Hauptkommisar Kamm fast an den Ran seiner Sinne bringt.Mit unkonventionellen Methoden steht die Psychologin Alice Behrens ihm zur Seite. Ein absolut ungleiches Paar, das sich auch mal anzufft, aber für beide steht immer der Mensch im Vordergrund. unschuldiger oder Tter.
Der Schreibstiel ist flüssig und durch die kurzen Kapitel schnell zu lesen. Die Handlungsstränge sind so verwoben, glaubt man die Tat ist geklärt, tut sich eine neue Ebene auf.
Glaubt man den/die Täter zu kennen, oooobs er oder sie kann es doch nicht sein. Auch mich hat Christopher/ Jörg geblendet und ich bin ihm ins Netz gegangen.

Fazit: Der zweite Band der Kamm/ Behrens - Reihe, ein Buch das man nicht gerne aus der Hand legt.
Ein Krimi wie ich sie liebe.

Kommentieren0
1
Teilen
eulenmatzs avatar

Rezension zu "Die fehlende Stunde" von Dinah Marte Golch

Solider deutsche Krimiunterhaltung
eulenmatzvor 2 Tagen

INHALT:

Die vertrauten Feinde.
An einem heißen Julitag mitten in den Sommerferien verschwinden zwei Kinder beim Spielen im Wald. Kurz darauf stirbt ein Mann in den Flammen seines verwahrlosten Hundehofs. Im Keller: Spuren der Vermissten. Der sonst so forsche Potsdamer Hauptkommissar Sigi Kamm steht vor einem Rätsel: Warum schweigen die beiden Mütter der verschwundenen Kinder? Er zieht die Psychologin Alicia Behrens zu Rate, die für ihre unkonventionellen Behandlungsmethoden bekannt ist. Schon bald fliegen zwischen ihnen die Fetzen und die Funken. Und je näher sie der Lösung des Falles kommen, desto mehr verschwimmen die Grenzen zwischen Gut und Böse, Schuld und Unschuld, zwischen Freunden und Feinden, Wahrheit und Lüge.

MEINUNG:

Die fehlende Stunde ist zweite Band um das Ermittlerduo Sigi Kamm und Alicia Behrens. Vor dem Lesen war mir das nicht bewusst, aber beim Lesen wird klar, dass dem schon etwas voran gegangen ist zwischen den beiden. Man wird hier aber weder gespoilert, noch sind die Vorkenntnisse notwendig.

Die Chemie zwischen Sigi Kamm und Alicia Behrens scheint sehr aufgeladen zu sein. Manchmal weiß man nicht, ob dass wirkliche persönliche Spannungen sind oder ob diese nicht vielleicht sogar auch erotischer Natur sein könnten. Wenn es um die Aufklärung von Fällen geht, dann funktionieren die beiden aber zusammen und habe das gleiche Ziel vor Augen. Die Spannungen machen die Geschichte aber noch zusätzlich unterhaltsam und interessant.

Der Schreibstil von Dinah Marte Golch und nüchtern und knapp gehalten, tut der Handlung von knapp 300 Seiten aber gut. Schon der Einstieg erfolgt relativ schnell und in den Ermittlungen ergeben sich immer neue Richtungen. Als Leser hat man so seine Vermutungen, aber es gibt die ein oder andere wirklich unvorhersehbare Wendung, die einen zügig weiterlesen lässt.

Es gibt eine Reihe an Charakteren, die alle nicht so richtig die Wahrheit sagen und man nicht immer weiß, was sie zu verbergen haben. So richtig gibt kann man zwischen Gut und Böse auch nicht unterscheiden, denn alle Charaktere haben auch ihre Fehler, die sie nicht unbedingt sympathisch machen. Manchmal weiß man gar nicht, was man noch glauben soll. Die Autorin weiß den Leser in die Irre zu führen, was mir sehr gut gefallen hat.

Möglicherweise ist die ein oder andere Wendung zu viel des Guten, denn nicht alle Fragen werden für meinen Geschmack zufriedenstellend am Ende beantwortet. Dadurch erscheinen manche Fäden als lose und nicht richtig bis zu Ende gedacht. Das Ende an sich war sehr nervenaufreibend und spannend.

FAZIT:

Die fehlende Stunde ist sehr kompakter und dadurch auch spannender Krimi, der mit einigen spannenden Wendungen und einem ungewöhnlichen Ermittlerduo aufweisen kann. Bis auf ein paar offene Frage am Ende, hat mich das Buch wirklich überzeugt und ich würde auch einen weiteren Band lesen.

Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

Kommentieren0
3
Teilen
B

Rezension zu "Die fehlende Stunde" von Dinah Marte Golch

Der Krimi konnte mich nicht wirklich überzeugen
Buchverschlinger2014vor 4 Tagen

"Die letzte Stunde" von Dinah Marte Golch ist der 2. Fall mit dem Kommissar Siggi Kamm und der Psychologin Behrens. Er handelt um das Verschwínden von 2 Kindern und der Täter scheint recht schnell gefunden zu sein. Aber ist er auch wirklich der richtige oder gibt es noch weitere Verdächtigte?

Die Geschichte wird aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt, die in kurzen Abschnitten abwechselnd im Vordergrund stehen. Auch die Familienverhältnisse, die nicht ganz eindeutig scheinen, spielen eine nicht unerhebliche Rolle. Darüber hinaus gibt es auch noch die Beziehung zwischen Kamm und Behrens, die Teil des Buches ist.

Man merkt dem Krimi deutlich an, dass die Autorin sonst erfolgreich  Drehbücher schreibt. Als Roman konnte mich der Fall nicht wirklich überzeugen und auch das Ende kam ziemlich überzeugen. Irgendwie waren es mir zu viele Handlungsstränge. Sicherlich hätte der Krimi als Fernsehfilm mehr überzeugen können, aber so war er leider nicht wirklich was für mich.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Marina_Nordbrezes avatar
Crime Club

Vertraute Feinde treffen aufeinander im Crime Club

Fans der aufregenden Unterhaltung und des ganz besonderen Nervenkitzels: Herzlich willkommen im brandneuen Crime Club

Entdeckt mit uns gemeinsam atemberaubende Werke der Spannungsliteratur in den exklusiven Crime Club-Aktionen, tauscht euch mit Gleichgesinnten über eure Krimi- und Thriller-Lieblingsthemen aus und sammelt wertvolle Punkte, mit denen ihr euch vom einfachen Taschendieb bis zum mächtigen Mafiaboss hocharbeiten könnt!

Was haben zwei vermisste Kinder mit dem Flammentod eines Mannes zu tun? Hauptkommissar Sigi Kamm versucht die Puzzleteile dieses Kriminalfalles zusammenzusetzen, doch bei seinen Ermittlungen stößt er auf eine Mauer des Schweigens. Mithilfe der Psychologin Alicia Behrens hofft er eine Spur zu finden. Aber auch hier stellen sich neue Hürden in den Weg – bis niemand wer weiß, wer wem vertrauen kann. 

Mit "Die fehlende Stunde" präsentieren wir euch den neuesten Kriminalroman der preisgekrönten Drehbuchautorin Dinah Marte Golch! 30 interessierte Leserinnen und Leser haben die Möglichkeit, dieses Buch vorab im Rahmen unserer Leserunde zu entdecken!

Mehr zum Buch
An einem heißen Julitag mitten in den Sommerferien verschwinden zwei Kinder beim Spielen im Wald. Kurz darauf stirbt ein Mann in den Flammen seines verwahrlosten Hundehofs. Im Keller: Spuren der Vermissten. Der sonst so forsche Potsdamer Hauptkommissar Sigi Kamm steht vor einem Rätsel: Warum schweigen die beiden Mütter der verschwundenen Kinder? Er zieht die Psychologin Alicia Behrens zu Rate, die für ihre unkonventionellen Behandlungsmethoden bekannt ist. Schon bald fliegen zwischen ihnen die Fetzen und die Funken. Und je näher sie der Lösung des Falles kommen, desto mehr verschwimmen die Grenzen zwischen Gut und Böse, Schuld und Unschuld, zwischen Freunden und Feinden, Wahrheit und Lüge.
Die erfolgreiche Drehbuchautorin und Grimme-Preisträgerin Dinah Marte Golch spielt in diesem hochspannenden und klug komponierten Fall gekonnt mit den Erwartungen der Leser – ein rasantes Verwirrspiel und ein psychologischer Krimi der Extraklasse!


>> Mehr Infos zum Buch gibts hier

Was ihr tun müsst, um eines der 30 Exemplare für diese Leserunde zu erhalten? Bewerbt euch bis einschließlich 07.10.2018 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:

Um bei seinem Fall weiterzukommen, erbittet sich Hauptkommissar Sigi Kamm die Hilfe der Psychologin Alicia Behrens. Diese nutzt unkonventionelle Behandlungsmethoden – was stellt ihr euch darunter vor? 

Ich bin gespannt auf eure Antworten und freue mich schon auf die Leserunde mit euch!

Bitte beachte vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunde! 
Zur Leserunde
TeamKiWis avatar
Krimifans aufgepasst! „Wo die Angst ist“, dieser Frage gehen wir heute nach. Dinah Marte Golch stellt uns dafür ein Ermittlerteam zur Seite, das unterschiedlicher nicht sein könnte und trotzdem seinen ersten Fall gemeinsam lösen muss. Ein packender, psychologisch tiefgründiger und raffinierter Krimi aus Potsdam.

Zwei Wochen vor Weihnachten: Ein türkischer Abiturient wird ins Koma geprügelt, der einzige Zeuge muss um das Leben seiner Familie fürchten, und der verzweifelte Vater des Opfers will nur eins: den Täter bestraft sehen. Ausgerechnet die unkonventionelle Psychologin Alicia Behrens soll Sigi Kamm, den forschen Hauptkommissar der Potsdamer Mordkommission, in diesem Fall unterstützen. Beide überschreiten in ihrer Arbeit Grenzen. Sie provokant, aber moralisch gerechtfertigt. Er nicht immer juristisch sauber, aber erfolgreich. Dabei kommen sie sich heftig in die Quere. Als auf Noyan Akay, den Gründer einer Anti-Rassismus-Bewegung, ein Mordanschlag verübt wird, betreut Alicia Behrens den Vater des Komapatienten. Und kümmert sich zudem um den einzigen Zeugen: Rüdiger Brandt. Während der Kommissar versucht, eben diesen Zeugen zum Reden zu bringen. Doch Brandt wird bedroht und schweigt aus Angst vor dem Täter und aus Sorge um seine Familie. Am Bett seines Sohnes, der vielleicht nie mehr aus dem Koma erwachen wird, treibt der Wunsch nach Gerechtigkeit Mutasim Akay in tiefe Verzweiflung. Und bald stehen sich die beiden Väter in Wut und Ohnmacht gegenüber. Und ein gefährliches Psychospiel beginnt. Mittendrin: Brandts pubertierende Tochter, die von einem Fremden erpresst wird. Und ihre Mutter, die bereit ist, alles für ihr Kind zu tun. Während die Grenzen zwischen Opfer und Täter verschwimmen, realisieren Alicia Behrens und Sigi Kamm, dass es in diesem Fall keine Gewissheit gibt außer der, dass nichts ist, wie es scheint.

Leseprobe

Dieses besondere Krimierlebnis solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Doch bevor ihr die Chance auf den Gewinn eines von 25 Büchern bekommt, müsst ihr noch einmal kurz kreativ werden. (Lasst euch hierfür von der Leseprobe inspirieren!)

Sigi Kamm und Alicia Behrens scheinen sich ganz offensichtlich nicht zu mögen. Der Grund dafür scheint ein Ereignis in der Vergangenheit zu sein. Was könnte wohl vorgefallen sein, dass die beiden Ermittler nur sehr widerwillig miteinander arbeiten?

Zur Buchverlosung
TeamKiWis avatar

Krimifans aufgepasst! „Wo die Angst ist“, dieser Frage gehen wir heute nach. Dinah Marte Golch stellt uns dafür ein Ermittlerteam zur Seite, das unterschiedlicher nicht sein könnte und trotzdem seinen ersten Fall gemeinsam lösen muss. Ein packender, psychologisch tiefgründiger und raffinierter Krimi aus Potsdam.

Zwei Wochen vor Weihnachten: Ein türkischer Abiturient wird ins Koma geprügelt, der einzige Zeuge muss um das Leben seiner Familie fürchten, und der verzweifelte Vater des Opfers will nur eins: den Täter bestraft sehen. Ausgerechnet die unkonventionelle Psychologin Alicia Behrens soll Sigi Kamm, den forschen Hauptkommissar der Potsdamer Mordkommission, in diesem Fall unterstützen. Beide überschreiten in ihrer Arbeit Grenzen. Sie provokant, aber moralisch gerechtfertigt. Er nicht immer juristisch sauber, aber erfolgreich. Dabei kommen sie sich heftig in die Quere. Als auf Noyan Akay, den Gründer einer Anti-Rassismus-Bewegung, ein Mordanschlag verübt wird, betreut Alicia Behrens den Vater des Komapatienten. Und kümmert sich zudem um den einzigen Zeugen: Rüdiger Brandt. Während der Kommissar versucht, eben diesen Zeugen zum Reden zu bringen. Doch Brandt wird bedroht und schweigt aus Angst vor dem Täter und aus Sorge um seine Familie. Am Bett seines Sohnes, der vielleicht nie mehr aus dem Koma erwachen wird, treibt der Wunsch nach Gerechtigkeit Mutasim Akay in tiefe Verzweiflung. Und bald stehen sich die beiden Väter in Wut und Ohnmacht gegenüber. Und ein gefährliches Psychospiel beginnt. Mittendrin: Brandts pubertierende Tochter, die von einem Fremden erpresst wird. Und ihre Mutter, die bereit ist, alles für ihr Kind zu tun. Während die Grenzen zwischen Opfer und Täter verschwimmen, realisieren Alicia Behrens und Sigi Kamm, dass es in diesem Fall keine Gewissheit gibt außer der, dass nichts ist, wie es scheint.

·         Leseprobe

Dieses besondere Krimierlebnis solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Doch bevor ihr die Chance auf den Gewinn eines von 25 Büchern bekommt, müsst ihr noch einmal kurz kreativ werden. (Lasst euch hierfür von der Leseprobe inspirieren!)

·         Sigi Kamm und Alicia Behrens scheinen sich ganz offensichtlich nicht zu mögen. Der Grund dafür scheint ein Ereignis in der Vergangenheit zu sein. Was könnte wohl vorgefallen sein, dass die beiden Ermittler nur sehr widerwillig miteinander arbeiten?

Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Dinah Marte Golch im Netz:

Community-Statistik

in 149 Bibliotheken

auf 30 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks