Dinaw Mengestu

(40)

Lovelybooks Bewertung

  • 61 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 21 Rezensionen
(8)
(23)
(8)
(1)
(0)

Lebenslauf von Dinaw Mengestu

Dinaw Mengestu wurde 1978 in Äthiopien geboren. Aufgrund des Krieges verließ seine Familie das Land als er zwei Jahre alt war und immigrierte in die USA. 2007 veröffentlichte er seinen Debütroman "Zum Wiedersehen der Sterne". Mengestu ist ein angesehener Autor, sowie Professor für kreatives Schreiben.

Bekannteste Bücher

Unsere Namen

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Melodie der Luft

Bei diesen Partnern bestellen:

Zum Wiedersehen der Sterne

Bei diesen Partnern bestellen:

All Our Names

Bei diesen Partnern bestellen:

All Our Names

Bei diesen Partnern bestellen:

All Our Names

Bei diesen Partnern bestellen:

All Our Names

Bei diesen Partnern bestellen:

Children of the Revolution

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Von verlorenen Identitäten

    Unsere Namen
    Wortwelten

    Wortwelten

    Rezension zu "Unsere Namen" von Dinaw Mengestu

    Wir waren die ganze Zeit nur die Hälfte dessen gewesen, was wir hätten sein können. (S. 310) Eine amerikanische Kleinstadt in den siebziger Jahren. Rassismus ist noch immer stark präsent, als die Sozialarbeiterin Helen den verschwiegenen Studenten Isaac aus Uganda betreut, der für ein Jahr ein Stipendium für die USA erhalten hat. Obwohl die beiden so unterschiedlich sind und Isaac kaum etwas über sich preisgibt, verlieben sich die beiden ineinander. Verglichen mit meinen übrigen Mitmenschen, war Isaac fast gar nicht vorhanden, ...

    Mehr
    • 3
    Buecherschmaus

    Buecherschmaus

    29. October 2014 um 14:03
  • Themen-Challenge 2014 - Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift auf dem Cover ist

    Daniliesing

    Daniliesing

    Dieses Thema gehört zur Themen-Challenge 2014: Hier könnt ihr euch über eure gelesenen Bücher zu Thema 11 austauschen!

    • 52
  • Leserunde zu "Unsere Namen" von Dinaw Mengestu

    Unsere Namen
    KEIN & ABER Verlag

    KEIN & ABER Verlag

    zu Buchtitel "Unsere Namen" von Dinaw Mengestu

    Der Kein & Aber Verlag eröffnet eine Leserunde zum Roman Unsere Namen von Dinaw Mengestu: eine eindringliche Liebesgeschichte, die mit Klarheit und Sinn fürs Widersinnige den Abgrund universeller Fragen auslotet. Es ist ein unaufgeregtes Leben, das die Sozialarbeiterin Helen in ihrer Heimatstadt im Mittleren Westen führt. Als sie die Gelegenheit bekommt, sich um Isaac zu kümmern, sagt sie sofort zu. Etwas Geheimnisvolles geht von dem Afrikaner aus, dessen Akte nichts von ihm verrät als seinen Namen. Helen fängt an, in seiner ...

    Mehr
    • 231
  • Namenlose menschliche Identität in einem namenlosen afrikanischen Land

    Unsere Namen
    savanna

    savanna

    16. October 2014 um 21:52 Rezension zu "Unsere Namen" von Dinaw Mengestu

    "Identitäten" lautet das Schlüsselwort dieser Neuerscheinung des äthiopisch-amerikanischen Autors Dinaw Mengestu. Welche Identität haben wir, können wir ausleben oder auch annehmen? Tiefgreifende Fragen, die in einem Roman zum Vorschein kommen, der etwa zur Hälfte in einem namenlosen afrikanischen Land und zur Hälfte im Mittleren Westen der USA spielt. Hinweise deuten klar auf Uganda in der unruhigen Zeit vor der Diktatur Idi Amins, auch wenn der Autor vieles in seinen Beschreibungen so vage gehalten hat, um stellvertretend auch ...

    Mehr
  • In der Fremde ein Niemand

    Unsere Namen
    serendipity3012

    serendipity3012

    Rezension zu "Unsere Namen" von Dinaw Mengestu

    In der Fremde ein Niemand Die Sozialarbeiterin Helen lernt im Rahmen ihrer Tätigkeit den Afrikaner Isaac kennen, dem sie helfen soll, sich in den Vereinigten Staaten zurechtzufinden. Die beiden verlieben sich ineinander – im Mittleren Westen in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts ein Ding der Unmöglichkeit, diese Liebe offen auszuleben. Die Vorurteile, der Rassismus sind allgegenwärtig, also verheimlichen die beiden ihre Beziehung. Isaac, der Äthiopier, hat die Monate vor seiner Zeit in den USA in Uganda verbracht, wo es ...

    Mehr
    • 3
    Wortwelten

    Wortwelten

    16. October 2014 um 12:50
  • Gesellschaftliche Abgründe in den USA und Uganda

    Unsere Namen
    Orisha

    Orisha

    Rezension zu "Unsere Namen" von Dinaw Mengestu

    "Das Buch kreist um Fragen nach Herkunft, Identität und Ethnizität. Die dort geschilderte Zersplitterung betrifft nicht nur einzelne Menschen, sondern auch ganze Länder oder Kontinente." - so wurde Mengestus Buch beworben und ich wollte es lesen. Im Grunde geht es auch um Identität und vor allem auch Ethnizität und dennoch geht es um viel mehr, aber beginnen wir am Anfang. Zwei Handlungsstränge: eine in Uganda und eine in den USA angesiedelt. In den USA trifft die Sozialarbeiterin Helen auf Isaac, ihren neuen Klienten. Obwohl sie ...

    Mehr
    • 3
  • Rezension zu "Unsere Namen" von Dinaw Mengesten

    Unsere Namen
    KerstinnI

    KerstinnI

    10. October 2014 um 11:29 Rezension zu "Unsere Namen" von Dinaw Mengestu

    " >>Weißt du warum?<< fragte er mich. Ich tat so, als hätte ich die Frage nicht verstanden, und starrte auf meine Schuhe, in der Hoffnung, dass er sie nicht noch einmal stellte. Natürlich wiederholte er sie dennoch. >>Warum was?<< fragte ich zurück. >> Willst du hierbleiben, weil du deinen Freund nicht im Stich lassen willst oder weil du nicht wüsstest, wohin du sonst gehen solltest?<< " (S.187) "Die Tatsache, dass wir am Tisch sitzen blieben, obwohl ich am liebsten weggerannt wäre, bewies, zu welchen Opfern wir bereit waren, ...

    Mehr
  • Die Frage nach der Identität

    Unsere Namen
    Deengla

    Deengla

    05. October 2014 um 20:02 Rezension zu "Unsere Namen" von Dinaw Mengestu

    Kurzmeinung Ein Buch, das ziemlich viele Emotionen vermittelt und viele Fragen aufwirft, die unbeantwortet bleiben. Obwohl viele sehr gute Ansätze, hat mich das Gesamtbild nicht ganz überzeugt. 3 1/2 Sterne. Inhalt Uganda: Isaac und Langston sind junge Männer, die in die Hauptstadt Kampala gekommen sind und sich als Studenten ausgeben. Sie freunden sich an und man verfolgt die Entwicklung dieser Freundschaft sowie die gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen in dieser Zeit, die schließlich zu Mord, Totschlag und Flucht ...

    Mehr
  • Kein einfaches Buch

    Unsere Namen
    Larischen

    Larischen

    05. October 2014 um 13:03 Rezension zu "Unsere Namen" von Dinaw Mengestu

    Helen ist Sozialarbeiterin und betreut den aus Uganda stammenden Studenten Isaac. Helen verliebt sich in den ungewöhnlichen Mann mit der antiquierten Sprache und es beginnt eine Liebesgeschichte im Amerika Ende der siebziger Jahre, die alles andere als einfach ist. Der zweite Teil der Handlung spielt in Uganda, noch vor Isaacs Flucht nach Amerika. Der Leser wird zum Beobachter einer sehr besonderen Männerfreundschaft zwischen dem wahren Isaac und Langston in Zeiten des Chaos. Denn Uganda ist mit seiner Hauptstadt Kampala ein Hort ...

    Mehr
  • Bedrückende Geschichte über Krieg, Liebe und Freundschaft

    Unsere Namen
    Geri

    Geri

    03. October 2014 um 14:22 Rezension zu "Unsere Namen" von Dinaw Mengestu

    Das simple Cover, ohne jeglichen Schnickschnack und trotzdem eindringlich wirkend, drückt genau das aus, was einen in der Geschichte erwartet! Es geht um Isaac, der aus den kriegslastigen Verhältnissen Afrikas nach Amerika aufbricht und dort auf Sozialarbeiterin Helen trifft, die viel mehr für ihn sein wird, als eine helfende Hand in einer völlig neuen Welt.  Parallel dazu geht es aber auch um Isaacs Vergangenheit, die einen sehr großen Teil der Handlung ausmacht und oft sehr verwirrend ist, da man als Leser immer nur Häppchen ...

    Mehr
  • weitere