Mit Gobi durch die Wüste - eine wahre Geschichte

von Dion Leonard 
4,9 Sterne bei30 Bewertungen
Mit Gobi durch die Wüste - eine wahre Geschichte
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Torsten78s avatar

Unglaubliche Geschichte um eine Streunerin und einen taffen Typen

StMoonlights avatar

Authentisch und flüssig erzählt und viel greifbarer und spannender als eine „normale“ Biografie!

Alle 30 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Mit Gobi durch die Wüste - eine wahre Geschichte"

Dion Leonard ist Ultra-Marathonläufer und lebt für die härtesten Rennen der Welt. Als er nach China zum 7-Tage-Rennen durch die Wüste Gobi reist, will er in erster Linie den Wettkampf gewinnen. Dafür hat er leichtes Gepäck und nur das nötigste Essen dabei. Womit er nicht rechnet: mit der kleinen Mischlingshündin, die ihn aus ihren großen braunen Augen an der Startlinie anschaut – und dann kilometerweit begleitet. Er nennt sie Gobi, sie schenkt ihm Mut, als er ans Aufgeben denkt. Und schließlich kehrt er während des Rennens für sie um. Davon, wie der kleine Hund mit großem Herzen einen besseren Mensch aus ihm gemacht hat, erzählt Leonard in diesem Buch.

„Leonard und Gobi’s Geschichte zeigt, wie stark die Verbindung zwischen einem Mann und seinem Hund sein kann, und was Menschen bewegen können, wenn sie zusammenarbeiten.“
Publishers Weekly

„Dion Leonard zeigt uns, dass die besten Geschichten immer noch das Leben schreibt. Das Erlebnis mit Gobi und die Suche nach ihr veränderte sein Leben.Geschichten wie diese bringen uns den Glauben an die Menschheit zurück.“
elli-radinger.de

„Eine spannende, unterhaltsame und rundum schöne Geschichte, die das Laufen einmal aus einer anderen Perspektive betrachtet. Lesetipp für den Sommerurlaub!“
aktiv laufen

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783959671804
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:304 Seiten
Verlag:HarperCollins
Erscheinungsdatum:05.03.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne27
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Torsten78s avatar
    Torsten78vor einem Monat
    Kurzmeinung: Unglaubliche Geschichte um eine Streunerin und einen taffen Typen
    Unglaubliche Geschichte um eine Streunerin und einen taffen Typen

    Dion ist ein Ultramarathonläufer. Er hat schon diverse Sportarten getestet und teilweise auch seinen Lebensunterhalt davon bestritten. Irgendwann hat er aber festgestellt, dass er mehr Einzelkämpfer ist. Er kommt nicht damit klar, wenn jemand – seiner Meinung nach – nicht die volle Leistung bringt. Dion ist Wettkämpfer. Er liebt es zu siegen. Dafür ist er bereit alles zu geben – ohne Rücksicht auf Verluste.

    Als Ultramarathonläufer läuft er in einigen Tagen Strecken von z.B. 100 Meilen unter extremen Bedingungen (z.B. durch die Wüste bei 45 oder 50°C). Wer die Distanz am schnellsten zurücklegt gewinnt. Dabei wird nur minimalstes Gewicht, wenig Nahrung und Essen mitgenommen.

    Er hat mit dem Laufen erst sehr spät begonnen. Nach ersten sehr beachtlichen Erfolgen, ist bei zwei Rennen derart über seine Grenzen gegangen, dass er gesundheitliche Schäden davon getragen hat. Nun tritt er zu seinem vielleicht letzten Rennen an. Kann er mit seinem neuen Trainingsplan und Laufstil noch etwas erreichen oder ist seine kurze Läuferkarriere vorbei?

    Dann trifft er während seines Rennens auf Gobi (Hündin), die ihn begleitet und alles ändert sich.

    Das Buch bewegt sich irgendwo zwischen Rückblenden in die Vergangenheit bis in Dions Kindheit und dem aktuellen Rennen Ultramarathon durch die Wüste Gobi. Es geht um Reiselust (wobei es Dion darum wohl weniger geht wo er läuft), totalem sportlichen Ehrgeiz ohne Rücksicht auf die eigene Gesundheit und Tierliebhaberei.

    Obwohl Dion sich selbst gegenüber unnachgiebig ist und auf sich keine Rücksicht nimmt, rettet er doch einem anderen Läufer das Leben und nimmt dafür in Kauf, dass er den möglichen Sieg nicht erlangt.

    Dions Motivation kann ich nicht ganz nachvollziehen. Da ich gerade viel über das Thema Thru-Hiken gelesen habe bietet sich der Vergleich an. Die Thru-Hiker optimieren das Gewicht in der Regel, weil es den Weg vereinfacht (man muss weniger tragen). Dabei muss man natürlich aufpassen, dass man genügend Wasser / Nahrung dabei hat. Dion lässt bewusst Wasser und Nahrung weg, damit er Vorteile hat und erster wird. In beiden Fällen muss man seinen inneren Schweinehund überwinden aber im Falle von Dion und den anderen Ultramarathonläufern auf Kosten der Gesundheit.

    Die Grenzen sind vermutlich fließend. Wobei es aus meiner Sicht einen Unterschied macht, ob man sich verschätzt und deshalb zu wenig Nahrung / Wasser hat oder ob man die Gesundheit bewusst aufs Spiel setzt, weil er lebensnotwendige Dinge einspart.

    Dion stellt plötzlich fest, dass das Leben aus mehr besteht als aus dem Streben der beste zu sein. Diese Erkenntnis macht das Buch dann für mich interessanter. Vorher verstehe ich seine Motivation nicht wirklich.

    Der Schreibstil ist locker und der Weg zu Gobi wird deutlich abenteuerlicher und Ereignisreicher, als der Autor sich das ursprünglich vorgestellt hat. Dabei begegnet Dion einer ganzen Reihe Menschen und schließt einige Freundschaften.

    Einerseits geht es bei dieser Geschichte „nur“ um einen Hund, anderseits haben so viele Menschen anteil an der Geschichte von Gobi genommen, dass es doch um weit mehr geht.

    Die vollständige Rezension findet ihr hier:

    https://www.torstens-buecherecke.de/2743/

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    StMoonlights avatar
    StMoonlightvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Authentisch und flüssig erzählt und viel greifbarer und spannender als eine „normale“ Biografie!
    Herzerwärmend

    Dion Leonard rennt und rennt. Nicht um sein Leben, sondern um zu gewinnen. Sein nächstes Ziel: Ein 7-Tage-Rennen. Mitten durch die Wüste Gobi! Nur mit dem Nötigsten ausgerüstet startet der Läufer und hat schon bald ein eigenes, unplanmäßiges, Maskottchen: Eine Mischlingshündin schaut ihn von der Startlinie aus an und begleitet ihn fortan. Alle Maßnahmen, sie zum Umkehren zu bewegen scheitern und so laufen die beiden zusammen und laufen und laufen… Doch die Ziellinie rückt in weite Ferne und Dion trifft eine weitreichende Entscheidung…

    Der Mann, der dem es bisher immer nur um den Sieg ging (das Laufen hat ihm nie wirklich Freude bereitet), lernt etwas ganz neues kennen und lieben: Hündin Gobi und auch das Gewinnen nicht alles ist. In diesem Buch berichtet Dion Leonard von Stärken und Schwächen, Liebe und Hass, Freundschaft und Neid. Es ist eine Geschichte, die den Leser zutiefst berührt. Wer kann schon diesen treuen Hundeaugen (auf dem Cover) widerstehen? ;-)

    Schon durch den wunderbaren Schreibstil ist es so, als wäre man als Leser direkt dabei. Man leidet und freut sich mit dem ungleichen Duo gleichermaßen. Authentisch und flüssig erzählt und viel greifbarer und spannender als eine „normale“ Biografie!


    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Rebel_Hearts avatar
    Rebel_Heartvor 3 Monaten
    Klare Leseempfehlung

    Dion Leonard ist nicht nur irgendein Marathonläufer. Er läuft die härtesten Rennen der Welt. Er empfindet nicht sonderlich viel Glück dabei oder gar Genugtuung, er will einfach nur gewinnen. Nach einem Rennen in China reist er zum 7 - Tage - Rennen, welches ihn durch die Wüste Gobi führen soll.
    Leichtes Gepäck und nur das nötigste an Essen. mehr braucht er nicht.Bis ihn an der Startlinie diese kleine Mischlingshündin mit ihren großen, brauen Augen ansieht. Und nicht mehr von seiner Seite weicht.
    Er gibt ihr einen Namen, sie schenkt ihm Mut. Ein stetiges Geben und Nehmen, dass nicht nur aus Dion einen bessereren Menschen gemacht hat.

    Die Geschichte um Dion Leonard und seine Hündin beginnt bei einem der Rennen, das für ihn zu einem der härtesten seiner Karriere werden sollte.
    Schon im Vorfeld gesteht der Autor, dass er das Laufen nie sonderlich geliebt hat. Es ging ihm lediglich um den Wettbewerb. Darum, sich mit anderen zu messen.
    Dieser Marathon soll alles ändern. Diesen Marathon soll er nicht alleine laufen. Das kleine Fellknäul, mit den braunen, treuen Augen weicht plötzlich nicht mehr von seiner Seite.

    Dion nimmt sich ihrer an, nimmt sie mit auf seinen Weg durch die Wüste und lernt. Er lernt Gemeinschaftsgefühl kennen. Er lernt, dass es nicht nur darauf an kommt, ob man gewinnt, sondern auch wie.
    Und auch wenn man nicht gewinnt, ist es kein Beinbruch, sondern ein viel tolleres Gefühl, unterwegs einem der Mitläufer geholfen zu haben.
    Dion beschließt die Hündin zu behalten, auch wenn ihn das vor neue Höhen und Tiefen stellt. Vor neue Herausforderungen, die er nur gemeinsam mit der Familie und Freunden bewältigen kann.
    Manchmal hatte ich das Gefühl, mich an der Seite des dynamischen Duos in der Wüste zu befinden. Der Schreibstil des Autor ist so authentisch und flüssig, dass man gar nicth anders kann, als förmlich durch die Seiten zu fliegen.
    Ich habe mit Dion und Gobi mitgelitten, als sie Seite an Seite durch die Wüste gelaufen sind.
    Ich habe mit ihnen mitgelitten, als sie die Hürden der Bürokratie überwinden mussten, ohne zu wissen, wohin sie diese führen.
    Das Buch konnte mich wirklich begeistern und ich weiß jetzt wahrlich nur eines: Den Film zum Buch muss ich sehen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    H
    hexegilavor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Wunderschöne Geschichte über die grenzenlose Liebe eines Hundes , an seinen erwählten Herrn
    Wow.. eine Hundegeschichte mit Herz

    Produktbeschreibungen
    Dion Leonard ist Ultra-Marathonläufer und lebt für die härtesten Rennen der Welt. Als er nach China zum 7-Tage-Rennen durch die Wüste Gobi reist, will er in erster Linie den Wettkampf gewinnen. Dafür hat er leichtes Gepäck und nur das nötigste Essen dabei. Womit er nicht rechnet: mit der kleinen Mischlingshündin, die ihn aus ihren großen braunen Augen an der Startlinie anschaut – und dann kilometerweit begleitet. Er nennt sie Gobi, sie schenkt ihm Mut, als er ans Aufgeben denkt. Und schließlich kehrt er während des Rennens für sie um. Davon, wie der kleine Hund mit großem Herzen einen besseren Mensch aus ihm gemacht hat, erzählt Leonard in diesem Buch.

    "Leonard und Gobi’s Geschichte zeigt, wie stark die Verbindung zwischen einem Mann und seinem Hund sein kann, und was Menschen bewegen können, wenn sie zusammenarbeiten."
    Publishers Weekly

    MEINE MEINUNG
    Wow... Was für eine Geschichte...
    Danke an Netgalley und dem Verlag für die Bereitstellung dieses tollen Buches.
    Och hab das Buch verschlungen und mir ging das Herz auf Wie viel Liebe dieser kleine Hund dem Dion entgegengebracht hat.
    Und diese Sympathie habe ich nicht nur weil ich selbst zwei kleine Hunde habe.
    Auch wurde der Leistungsdruck der Extremsportler gut beschrieben.
    Dion erzählt von sich im hier und jetzt so wie seiner Erlebnisse. Wunderschön war wie er beschrieb wie er sein Herz an den kleinen Gobi verlohren hat.
    Eine Leseempfehlung ist garantiert.
    Von mir liebevolle 5☆☆☆☆☆

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    M
    Monika_dkevor 6 Monaten
    Kurzmeinung: klare Empfehlung, man fiebert bis zum Ende mit!
    klare Empfehlung, man fiebert bis zum Ende mit!

    Anfangs bin ich etwas holprig in die Geschichte gekommen. Die Anreise und die Vorerzählungen waren mir etwas zu durcheinander, aber als ich einmal drin war, war ich begeistert und habe richtig mitgefiebert. Was mich sehr positiv überrascht hat war, dass es in großen Teilen des Buches gar nicht um den Lauf an sich geht, sondern dieser zwar am Anfang eine große Rolle spielt, später aber nebensächlich wird. Da ich mich vorher nie mit Ultramarathons auseinander gesetzt habe war es mal interessant einen Einblick zu bekommen und auch nicht zu ausführlich als das es langweilig wird. Dions Erläuterungen bezüglich des inneren Kampfes zwischen Siegeswillen und körperlicher Grenzen fand ich klasse. Und das über den Siegeswillen im Endeffekt doch die Menschlichkeit siegt ist eine schöne Botschaft die ganz nebenbei vermittelt wird. Alles in allem kann ich das Buch also nur empfehlen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    schafswolkes avatar
    schafswolkevor 6 Monaten
    Ein tolles Buch über ein großes Hundeherz

    Bei einem Ultra-Marathon in der Wüste Gobi stolpert Dion Leonard über einen Hund. Wem der gehört? Keiner weiß es, aber die kleine Hündin weiß es, denn von diesem Moment läuft sie mit Dion den Ultra-Marathon und mit jedem Schritt erobert sie unaufhaltsam sein Herz.
    Doch die Geschichte fängt hier erst an, denn für Dion ist klar, diese Hundeliebe ist für immer, aber der Weg zu einer gemeinsamen Zulunft ist lang.

    Das Buch über Dion Leonard und seine Hündin Gobi ist großartig. Dion berichtet über seine Kindheit und wie er zum Ultra-Marathon gekommen ist. Ich habe zwar mit diesem Sport so gar nichts am Hut, aber es war interessant darüber zu lesen. Als dann Gobi auftaucht. erfährt das Buch eine Wendung. Von einem interessanten Buch über das Laufen, wird es hier fast zu einem Thriller. Man fiebert mit, wie es wohl Dion gelingen wird, die kleine Hündin von China nach England zu holen. 

    Das Buch ist wirklich berührend und dazu ist alles noch so passiert. Der Schreibstil ist mitreißend und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Gobi hat sich auch bei mir ganz schnell ins Herz geschlichen.

    Ich kann das Buch wärmstens weiterempfehlen und vergebe volle 5 Sterne.

    Kommentare: 3
    134
    Teilen
    Saphierras avatar
    Saphierravor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Eine wirklich inspirierende und rührende Geschichte von einer Freundschaft zwischen Hund und Mensch. Kann ich nur empfehlen.
    Eine berührende Geschichte

    ## Inhalt

    Dion Leonard ist Ultra-Marathonläufer. Er liebt es zu Rennen und gibt alles dafür. Doch als er sich nach China aufmacht, um am 7-Tage-Rennen durch die Wüste Gobi teilzunehmen ahnt er noch nicht, dass sich alles für ihn ändern wird. Dort trifft er eine Mischlingshündin, die ihm bald nicht mehr von der Seite weicht. Er nennt sie Gobi und rennt mit ihr den Marathon. Und was nur als Marathon gedacht war, entwickelt sich bald zur größten Reise und besten Erfahrung von Dion Leonard.

    ## Meine Meinung

    Dieses Buch hat mich inspiriert. Anders kann ich es nicht ausdrücken. Es ist für mich so viel mehr, als nur die Geschichte von Dion und Gobi. Dieses Buch hat mir gezeigt, dass es sich lohnt für das zu kämpfen, was man liebt. Alles zu geben, auch wenn es auf den ersten Blick aussichtslos erscheint. Es zeigt aber auch, dass sich jeder Mensch ändern kann, etwas findet was ihm wirklich wichtig ist und es immer etwas gibt, was wesentlich wichtiger ist, als ein Sieg bei einem Marathon oder andere weltliche Dinge.

    Ich habe das Buch regelrecht verschlungen und konnte es nicht aus der Hand legen. Es hat mich gefesselt, ich habe mitgefiebert, obwohl ich wusste wie es ausgeht und war fasziniert von Dions Wandlung, seit er Gobi getroffen hat. Oftmals liest man eben nur Geschichten über solche Zusammentreffen und der daraus entstehenden Freundschaft. Hier sind die Geschichten Realität geworden und gibt mir Hoffnung, dass es nicht nur Schlechtes auf der Welt gibt und dass es sich lohnt für das Gute zu kämpfen.

    Der Erzählstil ist am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, ohne dass ich genau sagen kann inwiefern. Man kommt aber sofort in die Geschichte rein und fühlt sich gut aufgehoben. Es gibt zwischendurch immer wieder Rückblicke in Dions Kindheit. Dies passiert aber so selbstverständlich und an den richtigen Stellen, dass man nicht aus dem Lesefluss gerissen wird und groß umdenken muss. Es passt einfach perfekt rein und liest sich ohne Probleme.

    ## Fazit

    Dieses Buch hat mich nicht nur inspiriert, sondern auch zutiefst berührt. Wie Dion alles gegeben hat, nur um Gobi zu sich zu holen. Ihr ein schönes Leben zu geben, ein gemeinsames Leben mit ihr zu führen. Es ist einfach nur grandios. Dion hat vieles aufgegeben und sich gewandelt, nur damit er Gobi wieder bei sich hat, mit ihr zusammen sein kann. Das ist für mich einfach nur traumhaft und wunderschön. Ich kann jedem dieses Buch nur empfehlen und ans Herz legen. Es ist nicht nur eine tolle Geschichte, sondern erzählt so viel mehr oder jeder kann bestimmt etwas aus dieser Geschichte für sich ziehen, egal was es ist.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    buecherwurm1310s avatar
    buecherwurm1310vor 6 Monaten
    Er läuft und läuft

    Dion Leonard ist begeisterter Ultra-Marathonläufer. Es sind keine Glücksgefühle beim Laufen, die ihn zu solchen Rennen motivieren, er will einfach nur gewinnen. Dafür hat er seine höchst eigene Methode, denn um möglichst wenig Gepäck zu haben, hat er nur das nötigste an Essen und Trinken dabei. Beim 7-Tage-Rennen durch die Wüste Gobi in China hat er plötzlich einen Begleiter. Eine kleine Mischlingshündin, die er Gobi nennt, ist immer wieder an seiner Seite. Sie sorgt dafür, dass er nicht aufgibt und sie verändert ihn während der wenigen Tage.

    Dies ist eine wahre Geschichte und sie klingt schier unglaublich. Der Autor beschreibt alles sehr ausführlich und gut verständlich. Wie kann man bei den extremen Temperatur in sieben Tagen sechs solch fürchterlichen Etappen laufen? Ich kann nicht nachvollziehen, was einen dazu antreibt. Aber wir erleben das hautnah mit und lernen auch in Dions Erinnerungen seine Vergangenheit kennen.

    Warum sich Gobi aus dem Läuferpulk gerade Dion, der mit seiner gelben Bekleidung und gelben Schuhüberziehern wie eine Banane aussieht, ausgesucht hat, wissen wir nicht. Aber er hat während des Laufs großen Einfluss auf Dion, der sich und seine Einstellung merklich ändert. Es ist grandios, wie dieser kleine Hund da mithalten kann.

    Dass Gobi bei Dion bleiben muss ist klar, aber Regeln und Gesetze machen das äußerst schwierig. Zum Glück gibt es Unterstützer.

    Es ist eine ergreifende Geschichte über eine Freundschaft zwischen Herrchen und Hund.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    N
    Naja89vor 7 Monaten
    Auf sechs Beinen durch die Bühne

    Autor Dion Leonard lässt mit seinem Buch „Mit Gobi durch die Wüste - eine wahre Geschichte“ den Leser nicht nur an seiner Liebe dem Laufen, einem der härtesten Rennen der Welt durch die Wüste Gobi sondern auch an einer wahren Geschichte über Tierliebe und wahrer Freundschaft teilhaben.

    Der Leser fiebert von Beginn an mit den Protagonisten und ihrer gemeinsamen Reise mit. Neben den vielen interessanten sportlichen Aspekten wartet die Handlung, wie bereits erwähnt, mit einer unglaublichen Geschichte auf. Der unerwarteten Freundschaft zwischen Dion Leonard, seines Zeichens Ultra-Marathonläufer, und der kleinen Mischlingshündin Gobi.

    Insgesamt hat mir die Geschichte unheimlich gut gefallen. Bei der Buchauswahl stand mir der Sinn nach einer rührenden und spannenden Geschichte, die von wahrer Freundschaft handelt. Der sportliche Aspekt der Handlung war dann das I-Tüpfelchen, welches mir die letztendlich Auswahl leicht gemacht hat. Beide Aspekte hat das Buch letztendlich vollends erfüllt und zeigt doch wieder einmal, dass es doch noch besondere Momente und Begegnungen gibt, auf die es sich zu warten lohnt.

    Ein wenig überrascht hat mich, dass die Beschreibung des Ultra-Marathons nur ca. die Hälfte des Buches eingenommen hat. Das fand ich etwas schade, da mir die Ausführungen sehr gut gefallen haben. Die restliche Geschichte dreht sich um das Nach-Hause-Holen von Gobi. Dies stellte sich schwieriger dar als gedacht. Das Buch gewinnt durch die Einblicke in Leonards Kindheit und Psyche sehr an Tiefe und ich kann es nur jedem Sportbegeisterten und Tierliebhaber empfehlen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Mrs. Dalloways avatar
    Mrs. Dallowayvor 7 Monaten
    für Sportler und Hundeliebhaber

    Das Cover weckt gleich tolle Assoziationen: Was für ein süßer Hund! Und im Hintergrund die Wüste.. endlose Weiten und strahlend blauer Himmel. Da bekommt man gleich gute Laune.


    Ich mache ja auch gerne Sport, doch was der Autor hier durchzieht... Respekt! Das würde ich keinen Tag lang aushalten. Zum Glück trifft er Gobi, die ihm auch immer wieder neue Kraft schenkt, so wie es scheint. Ich finde, das Buch liest sich relativ schnell, was mir echt gut gefallen hat. Ich mochte den Autor sehr, er kommt sympathisch rüber und der Hund ist wirklich unendlich süß. Ich finde diese Kombination aus Sport und Hundeliebe auch einfach unglaublich toll.
    Besonders gut gefallen haben mir aber auch die Rückblicke in die Kindheit des Autors. Denn ich finde, so lernt man einen Menschen doch am besten kennen. Und nun habe ich das Gefühl, ihn und Gobi richtig gut zu kennen.

    Fazit: Gobi muss man einfach ins Herz schließen. Und dieses Buch in kurzer Zeit durchlesen. Es ist herzerwärmend, wie viel Liebe zwischen Mensch und Tier passt. Große Empfehlung!

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    HarperCollinsGermanys avatar

    Ein kleiner Hund mit einem großen Herzen


    Wir von HarperCollins Germany laden euch herzlich zur Leserunde unseres neuen Romans


    "Mit Gobi durch die Wüste - eine wahre Geschichte" von Dion Leonard


    ein. Bitte bewerbt euch bis zum 18.02.2018 für eines von 30 Leseexemplaren (Klappenbroschur) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Romans.


    Über den Inhalt:

    Dion Leonard ist Ultra-Marathonläufer und lebt für die härtesten Rennen der Welt. Als er nach China zum 7-Tage-Rennen durch die Wüste Gobi reist, will er in erster Linie den Wettkampf gewinnen. Dafür hat er leichtes Gepäck und nur das nötigste Essen dabei. Womit er nicht rechnet: mit der kleinen Mischlingshündin, die ihn aus ihren großen braunen Augen an der Startlinie anschaut – und dann kilometerweit begleitet. Er nennt sie Gobi, sie schenkt ihm Mut, als er ans Aufgeben denkt. Und schließlich kehrt er während des Rennens für sie um. Davon, wie der kleine Hund mit großem Herzen einen besseren Mensch aus ihm gemacht hat, erzählt Leonard in diesem Buch.


    Du möchtest "Mit Gobi durch die Wüste - eine wahre Geschichte" von Dion Leonard lesen?


    Dann bewirb dich jetzt bis zum 18.02.2018 um eines der 30 Leseexemplare. Wir sind gespannt auf dich, deine Fragen und Leseeindrücke und würden uns freuen, wenn du deine Rezension dann auf Amazon & Co und auf harpercollins.de teilst.

    Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht dir das Team von HarperCollins Germany

     

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks