Dirgis Attal Vielleicht ist Gott ein Tangolehrer

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vielleicht ist Gott ein Tangolehrer“ von Dirgis Attal

Alltägliche Ausnahmezustände beginnen. Immer neue Fragen beherrschen alles Denken. Die Suche nach Antworten ist beängstigend und verwirrend. Auf dem Weg in ein Stück naher Zukunft reisen die Gedanken der Autorin zurück zu bedeutsamen Momenten. Philosophisch reflektierend spürt sie dabei dem Mut nach, den sie aufbringen musste und der Hoffnung, die sie nie verließ. Die Reise im Zug ist gelebte Gegenwart und Metapher zugleich. Sie begegnet Sisyphos, Goethe und Grönemeyer. Auch Picasso und Camus, der Raumpatrouille und Einstein. Ihre Gedanken konzentrieren sich auf die für sie wesentlichen Dinge. Zeit und Liebe. Ohnmacht und die eigentliche Sehnsucht. Dabei entsteht die Ahnung, dass die sich nähernde Zukunft bunt sein wird und voller Lachen. Diese Gedankenreise findet Ausdruck in Wortbildern. Gemalt mit einer experimentierfreudig kreativen Sprache. Schnörkellos dicht und manchmal auch poetisch.

Stöbern in Romane

Herr Mozart feiert Weihnachten

Eindeutig gefälliger als der 1.Band - hier schneit Mozart in eine Patchworkfamilie herein und gibt den vermeintlichen Weihnachtsmann.

talisha

Kleine Fluchten

kleine Kurzgeschichten aus dem Alltag gegriffen, die zeigen, dass kleine Veränderungen/Momente Großes bewirken können ♥

suggar

Die Goldene Legende

Fesselnd und aktuell!

KristinSchoellkopf

Die Zweisamkeit der Einzelgänger

Leider die Erwartungen der Lücke nicht erfüllt...

Vielhaber_Juergen

Die Wolkenfrauen

Ein grandioses Werk , mit einem realen Hintergrund. Eine Frau auf der Suche nach den Wurzeln , ihre Familie in Marokko

Arietta

Das Haus ohne Männer

Hat mich leider nicht überzeugt.

evafl

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Emotionale Reisemomente

    Vielleicht ist Gott ein Tangolehrer

    Marudo

    03. December 2013 um 16:53

    Wenn Sie eine Reise machen wollen - egal, ob es eine Zugfahrt oder eine Reise durch die Landschaft der Gefühle ist, dann sind Sie bei diesem Buch genau richtig. Dirgis Attal beschreibt in kurzen, eindringlichen Geschichten und knappen berührenden Sätzen emotionale Höhen und Tiefen, die durchlebt werden wollen. Die Unwägbarkeit als tragende Metapher schleicht sich als ein Nebel in die unterschiedlichsten Lebenssituationen, füllt sie aus oder umgarnt sie. Nebel können verschleiern, doch wir durchbrechen sie alle und finden dahinter neue Ausblicke. Nebel decken auch manchmal zu und lassen die Dinge weicher erscheinen. Das Eintauchen in die emotionale Welt der Dirgis Attal beglückt, macht traurig, fordert zum Nachdenken auf, beschert sinnliche Momente - wie TANGOMUSIK. Ich erkenne Muster, finde mich wieder - ich begegne der Autorin und mir selbst in jeder Geschichte. Das macht es zu meinem Buch und vielleicht auch zu Ihrem.

    Mehr
  • Eine Neuentdeckung

    Vielleicht ist Gott ein Tangolehrer

    Redmets

    27. November 2013 um 21:18

    Ein Buch voller Emotionen, mit schönen Bildern in Verbindung gebracht. Das alles löst beim Leser ebenfalls ganz unterschiedliche Reaktionen aus, unbewusste und bewusste. Alles in allem ein großartiges Buch.

  • Ein wunderbares Buch, berührend , voller Gefühl , eine neue Sicht auf Alltäglichkeit und

    Vielleicht ist Gott ein Tangolehrer

    utemargit

    24. November 2013 um 11:56

    Ausnahmesituationen, geschrieben in fast magischen, unter die Haut gehenden Bildern und Gedanken.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks