Dirk Bathen

 3.2 Sterne bei 17 Bewertungen
Autor von Zeitgruppe Null, Blackout-Poems und weiteren Büchern.
Dirk Bathen

Lebenslauf von Dirk Bathen

Dirk Bathen ist gebürtiger Sauerländer (1974) und mäandert als Soziologe, Autor und Universaldilettant durch die Gegenwart. Sein Geld verdient er als freiberuflicher Strategie- und Innovationsberater. In seinem Blog mentalreserven.de veröffentlicht der Vater dreier Töchter zentrale Randnotizen und bunte Strohhalme zur Weltbewältigung. Wenn am Ende der Tagesaufgaben noch ein paar Stunden übrig sind, schwärzt er alte Zeitungsartikel, so dass aus den nicht durchgestrichenen Wörtern eine neue Botschaft entsteht. Ende 2015 erschien sein zweites Buch mit „Blackouts“, und auch auf Facebook publiziert er regelmäßig textverdunkelte Konfusionsbeschleuniger.

Alle Bücher von Dirk Bathen

Dirk BathenZeitgruppe Null
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Zeitgruppe Null
Zeitgruppe Null
 (16)
Erschienen am 13.05.2016
Dirk BathenBlackout-Poems
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Blackout-Poems
Blackout-Poems
 (1)
Erschienen am 25.02.2013
Dirk BathenBLACK OUT: Die Zeitung von gestern?
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
BLACK OUT: Die Zeitung von gestern?
BLACK OUT: Die Zeitung von gestern?
 (0)
Erschienen am 05.10.2015
Dirk BathenÜberschätzte Unterforderungen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Überschätzte Unterforderungen
Überschätzte Unterforderungen
 (0)
Erschienen am 05.05.2015

Neue Rezensionen zu Dirk Bathen

Neu
SaintGermains avatar

Rezension zu "Zeitgruppe Null" von Dirk Bathen

gute Idee, aber keine optimale Umsetzung
SaintGermainvor 2 Jahren

Zwei Tage im Herbst. Ein Amoklauf in einem Hamburger Einkaufszentrum verschafft Felix Breidel eine zweifelhafte Premiere. Acht Tote. So viele hatte es noch nie gegeben, in fast 25 Jahren Polizeiarbeit nicht. Der Attentäter war Mitglied im Slow-Circle, einem Verein, der sich für ein bewussteres Lebenstempo in der schnelllebigen Gesellschaft einsetzt. Während Breidel mit den Ermittlungen seine Eheprobleme verdrängt, führt ihn die Spur zu BraInfluence, einem Pharma-Unternehmen, das eine besondere Methode entwickelt hat, leistungssteigernde Medikamente zu verabreichen. Im Wirtschaftsministerium stößt die Idee des optimierten Arbeitens auf großes Interesse. Aber die politischen Pläne haben nicht nur Befürworter ...

Das Cover des Buches ist schlicht, passt aber zum Titel und dem Buch selbst; macht auch neugierig.

Der Schreibstil des Autors ist sehr wortgewaltig und ungewöhnlich. Dies hatte zur Folge, dass ich einige Zeit brauchte um in die Handlung hineinzufinden und mich an den Schreibstil einigermaßen zu gewöhnen. Leider blieb durch diesen sehr umschreibenden Schreibstil oft die Spannung auf der Strecke.

Das Thema des Buches selbst ist nah an unserer Realität, auch wenn es viele nicht wahrhaben wollen.

Auch das doch nicht ganz abgeschlossene Buch, welches einige Fragen offen ließ, war für mich nicht befriedigend.

Fazit: Sehr gute Idee für ein Buch; leider konnte mich die Umsetzung aufgrund des Schreibstils nicht wirklich begeistern.

Kommentieren0
19
Teilen
JessicaLiests avatar

Rezension zu "Zeitgruppe Null" von Dirk Bathen

Rezi zu Zeitgruppe Null
JessicaLiestvor 2 Jahren

Zwei Tage im Herbst. Ein Amoklauf in einem Hamburger Einkaufszentrum verschafft Felix Breidel eine zweifelhafte Premiere. Acht Tote. So viele hatte es noch nie gegeben, in fast 25 Jahren Polizeiarbeit nicht. Der Attentäter war Mitglied im Slow-Circle, einem Verein, der sich für ein bewussteres Lebenstempo in der schnelllebigen Gesellschaft einsetzt. Während Breidel mit den Ermittlungen seine Eheprobleme verdrängt, führt ihn die Spur zu BraInfluence, einem Pharma-Unternehmen, das eine besondere Methode entwickelt hat, leistungssteigernde Medikamente zu verabreichen. Im Wirtschaftsministerium stößt die Idee des optimierten Arbeitens auf großes Interesse. Aber die politischen Pläne haben nicht nur Befürworter ...

Cover:
Das Cover gefällt mir sehr gut. Die Auswahl der Farben – und auch die Gestaltung finde ich sehr schön gemacht. Im Vordergrund stehen die drei Zahnräder, in einem befindet sich eine Person mit einem Koffer in der Hand, ich nehme an das diese Person davonläuft. Aber die Idee finde ich ziemlich klasse.

Schreibstil:
Der Schreibstil hat es mir sehr angetan. Er war einfach mal erfrischend anders und hat mit gut gefallen. Es war flüssig und angenehm zu lesen.

Spannung:
Bei der Handlung teilt sich meine Meinung jedoch etwas. Ich finde diese hat sich manchmal etwas zurück gehalten und ist manchmal etwas schwerfällig in Fahrt gekommen. Die anderen Stellen haben mir wiederum gut gefallen und haben sich auch prima lesen lassen. Es gab einige gute aber auch einige schwache Stellen.

Charaktere:
Auch die Charaktere haben mir an sich gut gefallen und waren auch unterhaltsam, aber was mir gefehlt hat war das persönliche. Ich habe mich ihnen beim lesen nicht so nah gefühlt.
Dennoch haben sie mich beim lesen gut unterhalten können.

Auch wenn mich das Buch nicht zu 100 % überzeugen konnte hat das Buch mir dennoch gefallen, die Grundidee dahinter ist eine super Idee gewesen. Und nichts desto trotz kann man es auch weiter empfehlen, denn Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.

Kommentieren0
4
Teilen
wampys avatar

Rezension zu "Zeitgruppe Null" von Dirk Bathen

Wortgewalt zu Lasten der Spannung
wampyvor 2 Jahren

Buchmeinung zu Dirk Bathen – Zeitgruppe Null


„Zeitgruppe Null“ ist ein Kriminalroman von Dirk Bathen, der 2016 bei edel und electric als E-Book erschienen ist.


Klappentext:


Zwei Tage im Herbst. Ein Amoklauf in einem Hamburger Einkaufszentrum verschafft Felix Breidel eine zweifelhafte Premiere. Acht Tote. So viele hatte es noch nie gegeben, in fast 25 Jahren Polizeiarbeit nicht. Der Attentäter war Mitglied im Slow-Circle, einem Verein, der sich für ein bewussteres Lebenstempo in der schnelllebigen Gesellschaft einsetzt. Während Breidel mit den Ermittlungen seine Eheprobleme verdrängt, führt ihn die Spur zu BraInfluence, einem Pharma-Unternehmen, das eine besondere Methode entwickelt hat, leistungssteigernde Medikamente zu verabreichen. Im Wirtschaftsministerium stößt die Idee des optimierten Arbeitens auf großes Interesse. Aber die politischen Pläne haben nicht nur Befürworter ...



Meine Meinung:

Es beginnt spektakulär mit einem Anschlag eines Selbstmordtäters im Einkaufszentrum. Während die Polizei ermittelt wird in einem zweiten Handlungsstrang beschrieben, wie Politik und Wirtschaft versuchen, Wege zum Einsatz leistungssteigernder Mittel zu finden. Die Sprache ist sehr bildhaft und anschaulich, nutzt ungewohnte Wortkombinationen und fordert aufmerksames lesen. Die Figuren fallen dagegen ab, der Chefermittler hat private Probleme und kommt damit und auch mit der Klärung der Hintergründe nicht recht voran. Für mich war er kein Sympathieträger. Dafür gab es einen ausgeprägten Antipathieträger – den Chef des Pharmaunternehmens.

Es werden viele Themen angerissen, es gibt viele Andeutungen und doch fehlt die Spannung. Der Schwerpunkt ist thematisch gesetzt und liefert viele Situationen, über die es sich nach zu denken lohnt. Das Ende ist passend zum Inhalt eher offen, aber als Leser habe ich mir mehr Klärung gewünscht. Auch übertreibt der Autor es manchmal mit den Wortschöpfungen, was sich störend auf den Lesefluß auswirkt.

Fazit:

Das Buch ist ein sprach- und wortgewaltiges Werk zu einem interessanten Thema. Dabei ist leider die Spannung verloren gegangen und mir fehlte auch die Bindung zu den Figuren. Deshalb kann ich nur drei von fünf Sternen oder 60 / 100 Punkten vergeben.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
edel_and_electrics avatar
Schneller. Besser. Weiter. Effizienz um jeden Preis. Stillstand ist Rückschritt und Perfektion tödlich.

Der Hamburger Autor Dirk Bathen legt mit "Zeitgruppe Null" ein wichtiges Buch zu einem aktuellen Thema vor: es geht um die Kritik an der ständigen Beschleunigung und Selbstoptimierung. Dirk Bathen kann allen Lesern von Marc Elsberg, Andreas Eschbach, Karl Olsber und Tom Hillenbrand ans Herz gelegt werden.

Über das eBook

Zwei Tage im Herbst. Ein Amoklauf in einem Hamburger Einkaufszentrum verschafft Felix Breidel eine zweifelhafte Premiere. Acht Tote. So viele hatte es noch nie gegeben, in fast 25 Jahren Polizeiarbeit nicht. Der Attentäter war Mitglied im Slow-Circle, einem Verein, der sich für ein bewussteres Lebenstempo in der schnelllebigen Gesellschaft einsetzt. Während Breidel mit den Ermittlungen seine Eheprobleme verdrängt, führt ihn die Spur zu BraInfluence, einem Pharma-Unternehmen, das eine besondere Methode entwickelt hat, leistungssteigernde Medikamente zu verabreichen. Im Wirtschaftsministerium stößt die Idee des optimierten Arbeitens auf großes Interesse. Aber die politischen Pläne haben nicht nur Befürworter …


Über den Autor

Dirk Bathen ist gebürtiger Sauerländer (1974) und mäandert als Soziologe, Autor und Universaldilettant durch die Gegenwart. Sein Geld verdient er als freiberuflicher Strategie- und Innovationsberater. In seinem Blog mentalreserven.de veröffentlicht der Vater dreier Töchter zentrale Randnotizen und bunte Strohhalme zur Weltbewältigung. Wenn am Ende der Tagesaufgaben noch ein paar Stunden übrig sind, schwärzt er alte Zeitungsartikel, so dass aus den nicht durchgestrichenen Wörtern eine neue Botschaft entsteht. Ende 2015 erschien sein zweites Buch mit „Blackouts“, und auch auf Facebook publiziert er regelmäßig textverdunkelte Konfusionsbeschleuniger.
JessicaLiests avatar
Letzter Beitrag von  JessicaLiestvor 2 Jahren
Zur Leserunde
Edel_Elementss avatar

Über das eBook

Zwei Tage im Herbst. Ein Amoklauf in einem Hamburger Einkaufszentrum verschafft Felix Breidel eine zweifelhafte Premiere. Acht Tote. So viele hatte es noch nie gegeben, in fast 25 Jahren Polizeiarbeit nicht. Der Attentäter war Mitglied im Slow-Circle, einem Verein, der sich für ein bewussteres Lebenstempo in der schnelllebigen Gesellschaft einsetzt. Während Breidel mit den Ermittlungen seine Eheprobleme verdrängt, führt ihn die Spur zu BraInfluence, einem Pharma-Unternehmen, das eine besondere Methode entwickelt hat, leistungssteigernde Medikamente zu verabreichen. Im Wirtschaftsministerium stößt die Idee des optimierten Arbeitens auf großes Interesse. Aber die politischen Pläne haben nicht nur Befürworter …


Über den Autor


Dirk Bathen ist gebürtiger Sauerländer (1974) und mäandert als Soziologe, Autor und Universaldilettant durch die Gegenwart. Sein Geld verdient er als freiberuflicher Strategie- und Innovationsberater. In seinem Blog mentalreserven.de veröffentlicht der Vater dreier Töchter zentrale Randnotizen und bunte Strohhalme zur Weltbewältigung. Wenn am Ende der Tagesaufgaben noch ein paar Stunden übrig sind, schwärzt er alte Zeitungsartikel, so dass aus den nicht durchgestrichenen Wörtern eine neue Botschaft entsteht. Ende 2015 erschien sein zweites Buch mit „Blackouts“, und auch auf Facebook publiziert er regelmäßig textverdunkelte Konfusionsbeschleuniger.
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 24 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks