Dirk Bennewitz , Andrea Kubasch Faszientraining mit Yin-Yoga

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Faszientraining mit Yin-Yoga“ von Dirk Bennewitz

Sanfte Übungen mit starken Effekten: Yin-Yoga für die FaszienYin-Yoga ist besonders schonend und sanft, die einzelnen Positionen werden mit entspannter Muskulatur sehr lange gehalten. Und die Wirkung ist grandios: Denn Yin-Yoga ist Faszientraining vom Feinsten. Das Bindegewebe erfährt eine Straffung und Neubelebung, die sich positiv auf beinahe alle Körperfunktionen auswirkt. Unterstützt werden die Yoga-Positionen durch spezielle Selbstmassagen mit dem Foam-Roller (auch Black Roll genannt). 25 Grundübungen werden in diesem Vierfarb-Ratgeber vorgestellt und in wirkungsvollen Sequenzen kombiniert: für die Beine, den Rücken, zur Stressreduktion und als Detox-Maßnahme.

Stöbern in Sachbuch

Nur wenn du allein kommst

Muss man lesen!

wandablue

Weihnachten kommt immer so plötzlich!

Wundervoll als Geschenk für Freunde oder sich selbst

Gwennilein

Das Café der Existenzialisten

Eine fesselnde Abhandlung über das philosophische Schaffen im 20. Jhd. perfekt eingebettet im historischen Kontext. Eine Bereicherung!

cherisimo

Hygge! Das neue Wohnglück

Zuhause einfach glücklich sein: das Buch bietet mehr als Einrichtungstipps, es vermittelt das Hygge-Gefühl in Wort & Bild...

Kamima

Sex Story

Witziges und informatives Comicbuch, welches die sexuelle Entwicklung der Menschheit nachzeichnet.

Jazebel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gut dargestelltes Training

    Faszientraining mit Yin-Yoga

    michael_lehmann-pape

    07. November 2014 um 12:34

    Gut dargestelltes Training Eine ausführliche Einführung, bevor es an die praktischen Übungen geht, ist es, auf die der Leser zunächst im Buch trifft. hierbei stellen die Autoren das Konzept von "Yoga als Weg" genauso verständlich vor, wie sie die Unterscheidung zwischen "Yin und Yang" Yoga und die Besonderheiten des Yin-Yoga erläutern, bevor sie zu ihrem besonderen Anliegen, dem Schwerpunkt der "Faszien" (das Bindegewebe") zu sprechen kommen. Die ist, neueren Forschungen zu Folge (die allerdings im Buch nicht näher konkretisiert werden und daher für den Laien schwer nachvollziehbar sind) nicht nur ein "Verpackungsmaterial" des Körpers, sondern "an jeder unserer Bewegungen aktiv beteiligt" und verleiht "Stärke und Stabilität", wenn es in der rechten Form trainiert und vorbereitet wird. Als "verbindendes Organ", dem sich die Autoren mit ihrem Yoga in besonderer Weise zuwenden. Wie sich diese speziellen Formen des Yoga konkret auswirken und welche (guten) Folgen für das körperliche und seelische Wohlgefühl daraus folgen, auch dem widmen sich die Autoren übersichtlich, nicht ohne die entscheidende Komponente, "den Geist" zu kurz kommen zu lassen. Sorgfältig in Bild und Text erläutert das Buch dann Übung für Übung (die vielfach auch für eher Ungeübte schon möglich sind, die keine Aufwärmübungen benötigen (da ohne dynamisches Bewegungspotential in die Haltungen gegangen wird)). "Es interessiert weder uns noch Yoga noch sonst jemanden, wie weit ihr Euch dehnen könnt" ist der beruhigende Hinweis für die einzelnen Übungen, die somit jeder Leser nach seinen Möglichkeiten der Intensität ausführen kann. Die Effekte der einzelnen Übungen werden dabei jeweils benannt und können somit am eigenen Körper "überprüft", nachvollzogen werden. "Alles, was zählt, ist die Praxis im Hier und Jetzt". Mit Hilfe einer Sportmatte und eines Rollers ausgestattet kann so umgehend die Praxis angegangen werden. Eine Zusammenfassung der Übungen am Ende des Buches nach Körperbereichen aufgeteilt erleichtert zudem den Überblick. Ruhig, sachlich, auf das Wesentliche konzentriert und gerade in den Darstellungen der Übungen sehr verständlich bietet das Faszientraining nicht nur den speziellen Blick auf das Bindegewebe, sondern das Buch kann durchaus auch als Einstieg in die Praxis des Yín-Yoga an sich gut genutzt werden. 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks