Dirk Bennewitz Männeryoga

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Männeryoga“ von Dirk Bennewitz

Fit und gesund mit Yoga-Power Hier ist der Mann ein Mann – auch beim Yoga! Dirk Bennewitz, VIP-Bodyguard und einer der renommiertesten Yogalehrer Deutschlands, bringt Männer in körperliche und geistige Topform. Alle Übungen in diesem Buch sind auf typisch männliche Bewegungsmuster zugeschnitten. Eine Kombination klassischer Asanas mit Power-Yoga und Kampfsportelementen: leicht nachvollziehbar durch zahlreiche Fotos und exakter Schritt-für-Schritt-Anleitung – und garantiert wirksam.

Stöbern in Sachbuch

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Männeryoga" von Dirk Bennewitz

    Männeryoga
    GeschichtenAgentin

    GeschichtenAgentin

    19. February 2013 um 20:37

    Eigentlich geht mich das Buch “Männeryoga” von Dirk Bennewitz, erschienen im Lotos Verlag, ja gar nichts an. In meinem Yoga-Kurs sind – wie das so häufig der Fall ist – nur Frauen. Neugierig, wie ich nun mal bin, schaue ich in jedes Yoga-Buch rein und dieses bescherte mir einige AHA-Erlebnise. Anscheinend weiß meine Yoga-Lehrerin gar nicht, dass es einen Unterschied zwischen Männer- und Frauen-Yoga geben kann! Die Armbalancen, Umkehrhaltungen und kraftvollen Übungen, die Dirk Bennewitz zeigt, liebt sie heiß und innig. Dabei ignoriert sie völlig, das ihre Schülerinnen mit allem, was einer Liegestütz ähnelt, auf dem Kriegsfuß stehen. Was uns aber nicht stört, denn Yoga üben heißt auch Scheitern lernen. Mir gefällt das Buch auch deswegen, weil es mich daran erinnert hat, dass die Asana namens Krieger nicht umsonst so heißt. Und das sich “Verbretzeln” nur eine Seite des Yogas ist. “Männeryoga” bietet eine solide, alltagstaugliche, humorvolle Einführung in die wichtigsten Aspekte des Yogas. Ob es Männer dazu bringt, die Yoga-Matte auszurollen mag bitte einer meiner Kollegen beurteilen

    Mehr
  • Rezension zu "Männeryoga" von Dirk Bennewitz

    Männeryoga
    thursdaynext

    thursdaynext

    09. October 2011 um 12:12

    Dirk Bennewitz, der Autor vom Powerprgramm für Körper; Geist und Seele kommt aus dem Kampfsport und der Bodyguardszene. Das ist nicht schlecht um Männer mal mit Yoga anzufixen und hat tiefer betrachtet durchaus Tradition, war Yoga doch in früheren Zeiten wie die ganzen guten Sachen doch eine reine Männerdomäne...... So "bewellcomed" (das Buch strotzt vor "coolem Denglish") er in seiner Einleitung auch, indem er einen Satz von Vin Diesel zitiert. Das hat mich als weibliches Wesen erstmal so erfolgreich abgeschreckt, dass ich Wochen brauchte um das Buch wieder zur Hand zu nehmen. Recht esoterikfrei geht es auch weiter. Verschiedene Yogaarten werden aufgezeigt . Das ganze recht locker , humorvoll und mit sehr maskulinem Touch. Die Bezeichnungen der Asanas sind ins deutsche übersetzt. Atemtechnik ist dabei. Nix zu meckern. Ausser in der Sechserpack/Schultersequenz und der Kampfsportsequenz mit Stock, konnte ich keine grossen Unterschiede zu "meinem" Poweryoga und Hatha Yoga Programm ausmachen. Wobei die Sixpackksächelchen wirklich interessant sind. Bennewitz legt mehr Wert auf Kraftübungen, scheut aber auch vor geschmeidigen Sequenzen nicht, und der traditionelle Sonnengruß ist natürlich enthalten. Die Sequenzen sind gut bebildert und knapp aber ausreichend geschildert. Müsste also auch für Laien zu schaffen sein. Die Zitate von Bruce Lee und Thomas Hässler ("Ich bin körperlich und physisch topfit") und anderen , sind wirklich nur auf Männer zugeschnitten . Für die Jüngeren ist das sicher auch ein sehr gutes Einstiegsbuch. Alles drin was Mann braucht um zum Yogajunkie zu werden und Körper und Geist in Form zu halten. Die etwas konservativeren X-Chromosomen Träger dürften aufgrund der Sprache und des Stils mit "Männeryoga" eventuell nicht ganz glücklich werden. Erheblich davon profitieren können sie in jedem Fall. Es gibt ja noch andere Möglichkeiten . Nach Abzug all dessen was mir persönlich missfiel bleibt rein sachlich ein gutes Yoga Buch mit spezieller Zielgruppe übrig. Manko ist die fehlende DVD. Nach langem Ringen bleiben 4 verdiente Sterne

    Mehr