Dirk Bracke Blau ist bitter

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Blau ist bitter“ von Dirk Bracke

Stöbern in Jugendbücher

Unsere verlorenen Herzen

Es war erfrischend anders im Verlauf, allerdings hat es mich emotional total kalt gelassen bis auf die letzten 2-3 Seiten.

MissGoldblatt

Silberschwingen - Erbin des Lichts

Konnte mich zum Ende hin vollkommen überzeugen! Toller Jugendroman mal mit etwas anderen Flügeln!

TanjaWinchester

Iskari - Der Sturm naht

Ich habe irgendwie ständig auf Ereignisse gewartet, unsere Heldin war nicht, das was uns versprochen wurde.

ReadAndTravel

Everless - Zeit der Liebe

Lesehighlight 2018... hier stimmt einfach wieder alles..Die Idee alles mit Lebenszeit zu bezahlen ist einfach faszinierend

Buecherelfchen

Pheromon 1: Sie riechen dich

Not my cup of tea! Oberflächlicher Stil, fehlende Spannung und ein völlig konfuses, moralisch fragwürdiges Ende.

lex-books

Mit anderen Worten: ich

Endlich mal wieder ein Buch , das noch wieder so mitgetissen hat

Simi_Nat

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Blau ist bitter" von Dirk Bracke

    Blau ist bitter

    Buecherviech

    11. December 2010 um 04:48

    Wir kennen die erschreckenden Zahlen über Kinderprostitution. Doch was es für ein Mädchen bedeuten kann, schildert dieser Jugendroman. Die Mechanismen der Zuhälter, die ausgenutzte Armut der Familien, die ihre Mädchen und Jungen an Kriminelle verkaufen, die soziale Not aus der soviel Leid entsteht werden geschildert. Anhand der Geschichte von Lina, einer jungen Phillipinin, werden die Menschenhändler und die Freier entlarvt. Doch es wird diesem Buch nicht gerecht, wenn man es auf diese Fakten reduziert, denn es ist wesentlich mehr! Die Zerstörung von Körper und Seele, das Zerschmettern der zaghaften Hoffnungen werden beschrieben... es wird gezeigt, wie die Kinder gezwungen werden, ihrer eigenen Vergewaltigung zuzustimnmen und wie Lina kämpft. Bei der Lektüre des Buches hatte ich Heulkrämpfe, weil es mir so nah ging und man die Not, die Emotionen miterlebt. (und man sich schrecklich hilflos fühlt, weil man etwas tun möchte.) Die Zahlen werden menschlich und nehmen erschreckende Dimensionen an. weil ein Einzelschicksal das Unsagbare eher noch in Worte fassen kann, das jeden Tag geschieht. Diese Aufklärung tut not. Übrigens, nur am Rande, das Buch ist fantastisch geschrieben, ich kann es vom Stil her nur empfehlen - aber es geht an die Nieren!

    Mehr
  • Rezension zu "Blau ist bitter" von Dirk Bracke

    Blau ist bitter

    Fern

    Ein sehr aufrüttelndes und auch trauriges Buch!

    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks