Dirk C. Fleck

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 35 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 6 Rezensionen
(8)
(6)
(2)
(1)
(0)

Lebenslauf von Dirk C. Fleck

Dirk C. Fleck, geboren 1943 in Hamburg, studierte an der Deutschen Journalistenschule in München. Er war Ressortleiter beim Spandauer Volksblatt in Berlin, Lokalchef der Hamburger Morgenpost, Redakteur bei Tempo, Merian und Die Woche. Seit 1995 war er als freier Autor unter anderem für Spiegel, Stern, Geo, Die Welt und die Berliner Morgenpost tätig, bevor er sich ganz der Bücherschreiberei widmete. „Palmers Krieg“ (1992) war sein erster Roman, es folgte „GO! – Die Ökodiktatur“(1993), für den er mit dem Deutschen Science-Fiction-Preis ausgezeichnet wurde. Mit dem „Tahiti-Projekt“ (2008) gewann Fleck den begehrten Preis zum zweiten Mal. „Maeva“ folgte 2011, „Feuer am Fuss“ rundet die Trilogie ab. Viel Beachtung fand Flecks Buch „Die vierte Macht“ (2012), in dem er 25 deutsche Spitzenjournalisten von Kai Diekmann bis Frank Schirrmacher zu ihrer Verantwortung im Zeichen des drohenden Ökozids befragt.

Bekannteste Bücher

Das Südsee-Virus

Bei diesen Partnern bestellen:

Palmers Krieg

Bei diesen Partnern bestellen:

Palmers Krieg

Bei diesen Partnern bestellen:

FEUER AM FUSS

Bei diesen Partnern bestellen:

GO! - Die Ökodiktatur

Bei diesen Partnern bestellen:

FEUER AM FUSS

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Südsee-Virus

Bei diesen Partnern bestellen:

MAEVA!

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Tahiti-Projekt

Bei diesen Partnern bestellen:

Palmers Krieg

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Empfehlung
  • blog
  • blog
  • Frage
  • weitere
Beiträge von Dirk C. Fleck
  • Fleck, Dirk C.: Das Südsee-Virus

    Das Südsee-Virus

    seoirse_siuineir

    30. December 2016 um 12:18 Rezension zu "Das Südsee-Virus" von Dirk C. Fleck

    Der Roman erschien ursprünglich 2011 unter dem Titel MAEVA! und ist die Fortsetzung von "Das Tahiti-Projekt" (2008). Anders als der Vorgänger ist dieses Buch nicht so sehr mit Fußnoten übersät, was sich auf den Lesefluß positiv auswirkt. Mich persönlich hat die Schilderung der Ökodiktatur im fiktiven ECOCA (bestehend aus Kalifornien und Oregon) am meisten beeindruckt. Hier wird deutlich klar, daß auch die besten Absichten, den Menschen das Leben zur Hölle machen können - aber möglicherweise ist dies die Voraussetzung für die ...

    Mehr
  • Fleck, Dirk C.: Das Tahiti-Projekt

    Das Tahiti-Projekt

    seoirse_siuineir

    30. December 2016 um 12:17 Rezension zu "Das Tahiti-Projekt" von Dirk C. Fleck

    "Das Tahiti-Projekt" von Dirk C. Fleck wurde im Jahr 2009 mit dem Deutschen Science Fiction Preis ausgezeichnet - auch wenn es sich wahrlich nicht um einen klassischen Science Fiction handelt. Erschreckend, aber durchaus realistisch schildert Fleck die Auswirkungen der Umweltzerstörung in der nahen Zukunft. Diesem Szenario stellt er die - fiktive - Entwicklung auf Tahiti entgegen. Was für mich den Lesefluß etwas behindert hat, sind die Vielzahl von Fußnoten. Letzlich sind sie für das Verständnis der Handluung aber gar nicht ...

    Mehr
  • Leider nicht ganz so gut wie der Vorgänger

    Das Südsee-Virus

    ralf_boldt

    17. October 2014 um 09:20 Rezension zu "Das Südsee-Virus" von Dirk C. Fleck

    Der vorliegende Roman beginnt im Jahr 2028. Mächtige Konzerne, die die immer knapper werdenden Ressourcen ausbeuten und genmanipulierte Nahrungsmittel herstellen haben immer mehr Einfluss bekommen. Auf Tahiti hat sich die ökologische, ressourcensparende und umweltschonende Lebensweise etabliert. Der deutsche Journalist Cording und auch Steve haben sich auf der Insel eingerichtet. Omai hat inzwischen sein Amt als Präsident der Insel an seine Schwester Maeva abgegeben. Diese wird auch zur Präsidentin der URP (United Regions of ...

    Mehr
  • Nachdenklich machende Science Fiction

    Das Tahiti-Projekt

    ralf_boldt

    17. October 2014 um 09:11 Rezension zu "Das Tahiti-Projekt" von Dirk C. Fleck

    Das Buch spielt im Jahre 2022 und beginnt wie ein Agentenkrimi. Die Familie von Prof. Thorwald Rasmussen wird im eigenen Haus umgebracht. Nur der Professor kann den Killern entkommen. Die nächste Person wird vorgestellt: Cording. Den Vornamen - Maximilian - erfährt der Leser erst viel später. Cording ist Journalist und arbeitet für das EMERGENCY Magazin. Er soll einen Artikel über die Öko-Krieger von Earth First!" schreiben. Sie wollen verhindern, dass einer der letzten Nationalparks abgeholzt werden. Gegen die Aktivisten wird ...

    Mehr
  • Nachdenklich machende Science Fiction

    Das Tahiti-Projekt

    ralf_boldt

    17. October 2014 um 09:10 Rezension zu "Das Tahiti-Projekt" von Dirk C. Fleck

    Das Buch spielt im Jahre 2022 und beginnt wie ein Agentenkrimi. Die Familie von Prof. Thorwald Rasmussen wird im eigenen Haus umgebracht. Nur der Professor kann den Killern entkommen. Die nächste Person wird vorgestellt: Cording. Den Vornamen - Maximilian - erfährt der Leser erst viel später. Cording ist Journalist und arbeitet für das EMERGENCY Magazin. Er soll einen Artikel über die Öko-Krieger von Earth First!" schreiben. Sie wollen verhindern, dass einer der letzten Nationalparks abgeholzt werden. Gegen die Aktivisten wird ...

    Mehr
  • Sehr gute Fortsetzung

    MAEVA!

    ralf_boldt

    16. October 2014 um 21:12 Rezension zu "MAEVA!" von Dirk C. Fleck

    Das Buch ist eine direkte Fortsetzung von „Das Tahiti-Projekt“, mit dem Dirk C. Fleck 2009 den Deutschen Science Fiction Preis gewonnen hat. Der vorliegende Roman beginnt im Jahr 2028. Mächtige Konzerne, die die immer knapper werdenden Ressourcen ausbeuten und genmanipulierte Nahrungsmittel herstellen haben immer mehr Einfluss bekommen. Auf Tahiti hat sich die ökologische, ressourcensparende und umweltschonende Lebensweise etabliert. Der deutsche Journalist Cording und auch Steve haben sich auf der Insel eingerichtet. Omai hat ...

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks