Dirk Hennig

 4,6 Sterne bei 14 Bewertungen

Lebenslauf von Dirk Hennig

Dirk Hennig, geboren 1972 in Dortmund, studierte an der Fachhochschule Münster Grafikdesign mit dem Schwerpunkt Illustration. Zuerst als Grafik- und Werbedesigner tätig, kehrte er 2005 an den Zeichentisch zurück und widmet sich seitdem ganz der Illustration von Bilder- und Kinderbüchern. Heute lebt er in Münster.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Kommissar Pfote (Band 3) - Schnüffel-Einsatz auf dem Schulhof (ISBN: 9783743206557)

Kommissar Pfote (Band 3) - Schnüffel-Einsatz auf dem Schulhof

 (2)
Neu erschienen am 21.07.2021 als Hardcover bei Loewe. Es ist der 3. Band der Reihe "Kommissar Pfote".
Cover des Buches BOOKii® Hören und Staunen Mini Fahrzeuge (ISBN: 9783788676612)

BOOKii® Hören und Staunen Mini Fahrzeuge

Neu erschienen am 28.06.2021 als Hardcover bei Tessloff Verlag Ragnar Tessloff GmbH & Co. KG.

Alle Bücher von Dirk Hennig

Cover des Buches Rufus und sein Schnabeltier (ISBN: 9783522184854)

Rufus und sein Schnabeltier

 (6)
Erschienen am 12.03.2018
Cover des Buches Die furchtlosen zwei von Bahnsteig 3 (ISBN: 9783522183871)

Die furchtlosen zwei von Bahnsteig 3

 (5)
Erschienen am 16.07.2014
Cover des Buches Lars und Löwe sausen durchs All (ISBN: 9783522183307)

Lars und Löwe sausen durchs All

 (3)
Erschienen am 19.03.2014
Cover des Buches Wo hat man so was schon gesehen? (ISBN: 9783401710372)

Wo hat man so was schon gesehen?

 (3)
Erschienen am 02.02.2018
Cover des Buches Inki. Ein Tintenfisch kommt in die Schule (ISBN: 9783789109706)

Inki. Ein Tintenfisch kommt in die Schule

 (2)
Erschienen am 15.04.2019

Neue Rezensionen zu Dirk Hennig

Cover des Buches Kommissar Pfote (Band 3) - Schnüffel-Einsatz auf dem Schulhof (ISBN: 9783743206557)MoMes avatar

Rezension zu "Kommissar Pfote (Band 3) - Schnüffel-Einsatz auf dem Schulhof" von Katja Reider

Spannender Einsatz auf dem Schulhof, ideal für Leseanfänger
MoMevor 9 Tagen

Das Cover passte wieder einmal perfekt zum Titel und somit war schon hier glasklar, wo der nächste Fall mit unseren Lieblingsfiguren stattfinden würde.

Obwohl dies schon der dritte Band der “Kommissar Pfote” Reihe ist, könnt ihr völlig losgelöst von den anderen Fällen den jetzigen Einsatz erleben. Denn jede Geschichte ist ins sich abgeschlossen und gleich am Anfang gab es wieder die tolle Übersicht über den wichtigsten Charakteren in dieser Reihe.

Pepper, der auch Kommissar Pfote genannt wird, erzählte auf seine charmante und liebenswert freche Art die Ereignisse selber. Dadurch wirkten die vorgestellten Probleme weniger bedrohlich und die Lösungsansätze wurden kindgerecht sowie leicht vermittelt.

Überhaupt war das Buch perfekt auf die Ziellesergruppe ab 6 Jahren ausgerichtet worden. Die insgesamt fünf Kapitel hatten eine ideale Länge, ein angenehmes großes Schriftbild und durch die großflächigen Illustrationen war das Text-Bild-Verhältnis besonders für Erstleser attraktiv. So blieb der Lese Spaß erhalten und Peppers Abenteuer lud zusätzlich zum Weiterlesen ein.

Mir gefiel hier besonders, dass sich der Fall langsam aufbaute, er nicht beängstigend wirkte und die kleinen Leser zum Mitermitteln einluden. Für mich war der Fall zwar vorhersehbar, aber ich mochte die Umsetzung total. Es gab auch eine wichtige Botschaft für die jungen Leser, sodass dies nicht nur ein kindgerechter Kriminalfall gewesen ist, sondern obendrein auch einen schönen Mehrwert hatte.

Ein gelungenes Highlight war für mich übrigens das erste Kapitel. Denn hier war mal Pepper selber betroffen und musste mit einer unangenehmen Entscheidung klarkommen. Das schuf Nähe zu diesem aufgeweckten Kerlchen und gleichzeitig erzeugte es Gefühle, die jeder schon einmal hatte. Das brachte Verständnis für die Situation mit sich und sorgte ganz klar dafür, dass Pepper sich noch tiefer in unsere Herzen buddelte.

Besonders für alle jene, die sich für Polizeiarbeit interessieren, können noch spannende Fakten entdecken. Sie waren perfekt in die Handlungen eingebaut, sodass es nicht belehrend oder gar langweilig wirkte.

Die Illustrationen von Dirk Hennig hatten mir wieder ausgesprochen gut gefallen. Besonders die kräftige Farbgestaltung war ein toller Blickfang und es gab eine Menge spannender Details zu entdecken. Besonders die Mimik und Gestik der einzelnen Figuren war toll hervorgehoben, sodass es ein harmonisches Zusammenspiel aus Text und Bildern ergab.
Die Zeichnungen unterstützen den Text ohne etwas vorwegzunehmen. Mir hatte das Betrachten reichlich Freude bereitet.

Fazit:
Polizeihund und Superspürnase Pepper müssen wir einfach lieben. Der süße Hund hat sich noch tiefer in unsere Herzen ermittelt. Das Buch ist perfekt für Leseanfänger geeignet, die gern mitraten und spannende Abenteuer mögen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Kommissar Pfote (Band 3) - Schnüffel-Einsatz auf dem Schulhof (ISBN: 9783743206557)Leserattenmamas avatar

Rezension zu "Kommissar Pfote (Band 3) - Schnüffel-Einsatz auf dem Schulhof" von Katja Reider

Kommissar Pfote ist der Retter in der Not 🐕
Leserattenmamavor 10 Tagen

Schon der dritte Fall für den Polizeihund Pepper - welcher aber auch ohne Kenntnis der Vorgängerbände bestens zu verstehen ist; wir sind der beste Beweis 😉 eine Beschreibung der wichtigsten Personen & Hunde zu Beginn des Buches erleichtert das Quereinsteigen in diese Erstleserreihe sehr. 

Die clevere und sehr emphatische Spürnase Pepper wurde hier schon beim Anblick des Covers absolut ins Herz geschlossen! Und während des Lesens immer mehr… wie der Hund den ganzen Fall aus seiner Perspektive schildert und ganz nebenbei Wissenswertes über die Aufgabenteilung bei der Polizei einstreut, ist einfach nur toll gemacht für die Zielgruppe der Erstleser. Für diese ist auch die Schriftgröße sowie das Verhältnis von Text und Illustrationen perfekt passend und motivierend. 

Doch zurück zur Geschichte: zusammen mit Pepper und „seinem“ Schutzpolizisten Paul geht es zur Schule - vorbereitend für die Fahrradprüfung werden die Räder inspiziert. Doch plötzlich fehlt das teure Rad von Angeber Matteo… ein klarer Fall für Pepper! Der nimmt Fährte auf und deckt ungeahntes auf…

Von Anfang an fühlt man mit Pepper mit, vor allem auch, wenn er seine eigenen Gedanken und Gefühle äußert - „Jaul!“, „Jawoll!“, „Wuff!“ und ähnliches, was durch Fettdruck und Großschreibung vom restlichen Text angehoben wird. Zudem wird deutlich, dass ein Hund nicht nur durch seine gute Nase eine Hilfe für zweibeinige Polizisten ist, sondern beispielsweise auch durch die Wirkung auf Menschen: manche Menschen haben Respekt vor Hunden, andere streicheln wie automatisch das Fell, entspannen und rücken die Wahrheit heraus… aber mehr verraten wir nicht 😉 selbst lesen und hinterher Antolin-Punkte sammeln lohnt sich 😀

Ein absolut empfehlenswertes Buch für hundeliebende Erstleser, das aber auch den etwas jüngeren schon gut vorgelesen werden kann!

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Kommissar Pfote (Band 1) - Immer der Schnauze nach (ISBN: 9783743206083)Claudias-Buecherregals avatar

Rezension zu "Kommissar Pfote (Band 1) - Immer der Schnauze nach" von Katja Reider

Polizeiarbeit aus der Hundeperspektive
Claudias-Buecherregalvor 2 Monaten

Pepper ist Polizeihund und wird auch „Kommissar Pfote“ genannt. Bei seinem neusten Fall soll ein kleiner schüchterner Junge namens Jannik einen Diebstahl begangen haben. Aber Peppers Instinkt sagt ihm, dass dieser bestimmt unschuldig ist. Zum Glück sieht das auch sein Kollege Paul so. Der Polizist schafft es Jannik zum Reden zu bringen und erfährt von Mobbing und Erpressung. Ist doch klar, dass dem Jungen geholfen wird und Pepper und Paul die wahren Täter schnappen.

 

„Immer der Schnauze nach“ ist der Auftakt um Kommissar Pfote und Polizist Paul, seinem Kollegen. Band zwei ist bereits erschienen und im Juli folgt Band drei. Die Bücher sind schöne Hardcover-Ausgaben und sie sind bei Antolin gelistet. Die Schrift ist groß und der Schreibstil einfach, daher ist das Buch perfekt für Erstleser. Die Kinder können nebenbei noch ein bisschen über Polizeiarbeit und Redewendungen lernen.

 

Das Buch wird aus Sicht des Hundes geschildert. Kommissar Pfote ist sympathisch, klug und witzig. Es macht Spaß die Ermittlungen aus der Hundeperspektive zu verfolgen, zumal Kommissar Pfote die Ermittlungen enorm antreibt und sich gut einbringt. Natürlich siegt hier das Gute und mit Pepper möchte man noch viele weitere Abenteuer erleben.

 

Die Illustrationen stammen von Dirk Hennig, sie sind kindgerecht und wirken frisch. Fast die Hälfte des Buches besteht aus Zeichnungen, wodurch das Erscheinungsbild aufgelockert und somit für kleine Selbstleser ideal ist.

 

Fazit: Hier stimmt alles. Das Buch ist toll für kleine Selbstleser oder auch zum Vorlesen für ältere Kleinkinder geeignet. Eine spannende Geschichte, ein Hund zum Liebhaben und eine Prise Humor sorgten dafür, dass Band 2 und 3 nun auch auf meiner Wunschliste stehen.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 16 Bibliotheken

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Dirk Hennig?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks